Besucherzahlen steigen

News-Archiv: News vom 4.1.2010 - Münster/Metropole Ruhr (idr). Ein Besucherplus meldet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe für seine acht Museumsstandorte in der Metropole Ruhr. Die Museen in Hagen, Haltern, Herne, Dortmund, Bochum, Witten, Waltrop und Hattingen lockten im vergangenen Jahr mehr als 675.000 Gäste, rund 70.000 mehr als im Vorjahr. Allein 165.000 Besucher kamen ins Römermuseum Haltern - vor allem auch, um die Sonderausstellung "Imperium.Konflikt.Mythos.2000 Jahre Varusschlacht" zu sehen. 2008 wies die Statistik hier 37.000 Museumsgänger aus. Sechs Sonderausstellungen und die regelmäßigen Abendführungen sorgten dafür, dass das LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen mit 104.000 Besuchern zum zweiten Mal in Folge die 100.000-Marke schaffte (2008: 110.000). Insgesamt haben im vergangenen Jahr rund 1,25 Millionen Menschen die 17 Museen des Landschaftsverbandes in NRW besucht. Damit sind die Besucherzahlen gegenüber 2008 fast stabil geblieben, als 8.000 Menschen mehr die LWL-Museen besuchten.

Empfehlungen