Erlebnis.NRW

News-Archiv: News vom 16.11.2010 - Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Der zweite Tourismuswettbewerb "Erlebnis.NRW" ist abgeschlossen: 43 Millionen Euro werden in 56 Projekte investiert, die nach den Kriterien "Tourismus" und "Naturerlebnisse" ausgewählt wurden. Die Gewinner in dem von den NRW-Ministerien für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr (MWEBWV) sowie für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) ausgelobten Wettbewerb wurden heute (16. November) vorgestellt.

Acht Projekte aus der Metropole Ruhr gehören dazu: Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) überzeugte mit der "ExtraSchicht - Lange Nacht der Industriekultur", der Weiterentwicklung des touristischen Netzwerks auf das Business Segment, der touristischen Vermarktung der RuhrKunstMuseen als Kunstregion Ruhr sowie der "Römer-Lippe-Route: Geschichte im Fluss". Der Regionalverband Ruhr (RVR) brachte das Projekt "Bird-Trail Ruhr" ein, eine Route der Vogelbeobachtung zwischen Hengsteysee und Ruhrmündung. "Halden-Höhen-Touren" als neues Bergwandererlebnis locken in den Kreis Recklinghausen, den Rhein-Herne-Kanal präsentiert die Stadt Herne als Ort der Kultur und Schleuse zum Emscher Landschaftspark und das Natur- und Kulturlandschaftserlebnis Lüner Lippeaue warf Bergkamen in die touristische Wagschale. Insgesamt konkurrierten 137 Wettbewerbsbeiträge um eine Prämierung durch die Fachjurys. Die Gewinnerprojekte können nun durch das NRW-EU-Programm "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013" (EFRE) gefördert werden. Dafür stehen insgesamt 43 Millionen Euro Fördermittel bereit. In den kommenden vier Monaten können die Gewinner des Wettbewerbs die entsprechenden Förderanträge stellen, und wenn alle formalen Bedingungen erfüllt sind, erhalten sie Landes- und EU-Mittel.

Empfehlungen