Klassenprimus

News-Archiv: News vom 6.10.2010 - Essen/Oberhausen (idr). Als "Klassenprimus" erweist sich die Metropole Ruhr in Sachen Tourismus. Im "Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus" vergaben die befragten Gäste die Durchschnittsnote 1,9 für ihren Aufenthalt im Ruhrgebiet. Heute hatten die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) und die RUHR.2010 GmbH erste Ergebnisse der Befragung vorgestellt.

Für den Monitor wurden zwischen Februar und Oktober in sechs Befragungswellen insgesamt 1.500 Interviews mit Übernachtungsgästen in der Metropole Ruhr zum Thema Kulturhauptstadt geführt. Positiv bewertet werden insbesondere Veranstaltungsbesuche im Rahmen der Kulturhauptstadt (Note 1,8), die Vielfalt und Qualität des Angebots von Unterkunft und Gastronomie (Note 1,9), der Besuch von Musicals (Note 1,5), Museen und Ausstellungen (1,7) und Sportveranstaltungen (1,7). Rund 80 Prozent der Befragten wollen ihren Freunden und Bekannten einen Besuch in der Metropole Ruhr weiterempfehlen.

Und: Für rund drei Viertel ist RUHR.2010 der Anlass, warum sie in diesem Jahr das Ruhrgebiet besuchen. Der durchschnittliche Ruhrgebietsbesucher ist übrigens 43 Jahre alt, hat ein hohes Bildungsniveau und reist am häufigsten zu zweit. Der Qualitätsmonitor ist eine Kooperation zwischen der Deutschen Zentrale für Tourismus und der Europäischen Reiseversicherung. Die Befragungen werden bereits im vierten Jahr in Folge an touristisch relevanten Standorten in ganz Deutschland durchgeführt.

Empfehlungen