Kulturrucksack Nordrhein-Westfalen

News-Archiv: News vom 20.12.2011 - Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Das Land NRW startet 2012 ein neues Kulturförderprogramm für Kinder. Der "Kulturrucksack Nordrhein-Westfalen" startet zunächst in 28 Pilotkommunen, die sich zuvor in einem Wettbewerb mit Projektvorschlägen qualifiziert hatten. Dazu zählen die Städte Hamm, Dortmund, Unna, Bochum, Herne, Mülheim, Oberhausen, Moers, Recklinghausen, die Städteverbünde Bergkamen/Kamen und Gelsenkirchen/Herten sowie der Ennepe-Ruhr-Kreis.

Mit dem Projekt soll Kindern zwischen zehn und 14 Jahren der Zugang zur Kultur erleichtert werden. Dafür stellt das Kulturministerium jährlich rund drei Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Pro Kind erhalten die Kommunen einen Festbetrag von 4,40 Euro. Diese Mittel müssen für zusätzliche kulturelle Angebote eingesetzt werden, die kostenfrei oder mit ermäßigtem Eintritt angeboten werden. Unterstützt werden die Akteure durch eine landesweite Koordinierungsstelle bei der Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunstschulen NRW. e.V. in Unna.

Empfehlungen