Kunstpreis "junger westen"

News vom 27.9.2017 - Recklinghausen (idr). Der mit 10.000 Euro dotierte Kunstpreis "junger westen 2017" geht an Max Pleiß. Der 1982 in Bonn geborene Künstler schaffe "höchst präzise Werke, die er in ein räumliches und inhaltliches Verhältnis zueinander setzt", so die Jury. Materialität und Form seiner Rauminstallationen erinnerten an Dinge des alltäglichen Lebens, verweigerten sich jedoch einem konkreten Gebrauch "zugunsten einer haptischen und gedanklichen Eigenständigkeit". Leiß studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe und in Paris. Er lebt und arbeitet in Basel, Marseille und in Oberammergau. Die Preisverleihung findet am 3. Dezember statt. Dann wird auch die Ausstellung "junger westen 2017" mit 20 ausgewählten Bewerbern eröffnet. Der Kunstpreis "junger westen" wird als Förderpreis für Bildende Kunst der Stadt Recklinghausen alle zwei Jahre vergeben. Infos: www.kunsthalle-recklinghausen.com

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }