Metropole Ruhr auf der ITB

News-Archiv: News vom 7.3.2012 - Berlin/Metropole Ruhr (idr). Als attraktives Kulturreiseziel präsentiert sich die Metropole Ruhr derzeit auf der ITB in Berlin. Auf der weltgrößten Tourismusmesse stellen die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) und der Regionalverband Ruhr (RVR) der Reisewirtschaft außergewöhnliche Veranstaltungen vor, bei denen hochkarätige Kunst mit der Industriekultur des Ruhrgebiets eine einmalige Verbindung eingeht. Beispiele dafür sind die ExtraSchicht, der Day of Song, die RuhrTriennale sowie das Klavier-Festival Ruhr.

Mit dem Schwerpunkt Kultur knüpft die Ruhr Tourismus GmbH an den Erfolg der Kulturhauptstadt Europas an. "Um die Nachhaltigkeit von RUHR.2010 zu gewährleisten, investieren wir zusammen mit dem Land jährlich 4,8 Mio Euro in Folgeprojekte der Kulturhauptstadt“, betont RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel. Davon profitierte die Region auch 2011, das belegen die Zahlen, mit denen die RTG bei der heutigen Pressekonferenz in Berlin aufwarten konnte. 6,8 Millionen Übernachtungen wurden im vergangenen Jahr verzeichnet, damit konnten die Rekordwerte von 2011 um 3,9 Prozent gesteigert werden.

Viele Investitionen ermöglichen eine Erweiterung des touristischen Angebots im Ruhrgebiet, neue Hotelkonzepte wie beispielsweise das Motel One in Essen oder das A&O Dortmund Hauptbahnhof sprechen verstärkt auch jüngere Kulturreisende an. Das gesamte Angebot erweiterte sich in 2011 um 7.695 auf 47.945 Betten. Die ITB dauert noch bis zum 11. März.

Empfehlungen