Sieben Museen, ein Ausstellungsthema

News-Archiv: News vom 14.4.2014 - Metropole Ruhr (idr). Sieben Museen, ein Ausstellungsthema: Vom 15. Mai bis 15. September 2015 präsentieren mehrere Ausstellungshäuser in der Metropole Ruhr zeitgenössische Kunst aus China. Diese Zusammenschau chinesischer Kunst ist nach Angaben der Veranstalter und Unterstützer weltweit einmalig. Das Konzept für "China.Art Ruhr" sieht vor, möglichst viele Gattungen, Medien und Stile zu zeigen: Skulptur, Malerei, Tuschemalerei, Kalligraphie, chinesischer Surrealismus und Expressionismus ebenso wie abstrakte Kunst und Installationen, Fotografie, Video und Film.

Ein deutsch-chinesisches Kuratoren-Team wird das Konzept gemeinsam mit den Museumsdirektoren umsetzen. Die Ausstellung ist geplant als Momentaufnahme von Chinas Wandel in gesellschaftlicher, wirtschaftlicher, kultureller und künstlerischer Hinsicht. Sie soll auch Parallelen zwischen der Entwicklung im Reich der Mitte und der im Ruhrgebiet aufzeigen.

An dem Ausstellungsprojekt beteiligen sich das Museum Folkwang in Essen, das Osthaus Museum Hagen, das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, die Kunsthalle Recklinghausen, das Kunstmuseum Gelsenkirchen, das Lehmbruck Museum Duisburg und das Duisburger MKM Museum Küppersmühle für moderne Kunst. Organisator ist die Stiftung für Kunst und Kultur in Bonn. Gefördert wird das Projekt von der Essener Brost-Stiftung und der Evonik Industries AG.

Empfehlungen