Sozialticket

News-Archiv: News vom 8.8.2011 - Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Das Land NRW macht den Weg zum Sozialticket frei und sagt Förderung auch für Kommunen im Nothaushalt zu. In Zahlen: 2011 stehen 15 Millionen Euro bereit, für die Folgejahre sind jeweils 30 Millionen Euro vorgesehen. Ab sofort können alle kreisfreien Städte, Kreise und Verkehrsverbünde in NRW eine Förderung für die Einführung eines Sozialtickets beantragen.

Der Verwaltungsrat des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr (VRR) hat beispielsweise die probeweise Einführung zum 1. November beschlossen. Im Rahmen eines Pilotprojektes wird das Ticket zum Preis von 29,90 Euro bis zum 31. Dezember 2012 als Monatsticket im Gültigkeitsbereich der Preisstufe A angeboten. Nach einem Jahr wird Bilanz gezogen, ob sich das Ticket für den VRR wirtschaftlich rechnet bzw. ob es beibehalten werden kann. Weitere Informationen unter www.nrw.de

Empfehlungen