Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was Ist Los Ruhrgebiet Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

DIENSTAG, 19. JUNI

Architektur und Anlage der Gartenstadt – ein Spaziergang

Seit über 100 Jahren ist die Gartenstadt ein beliebtes, von Villen geprägtes Wohnquartier in Dortmund. Mehr über Architektur und Anlage der Gartenstadt erfahren Interessierte am Dienstag, 19. Juni bei einem geführten Rundgang durchs Viertel. Los geht es um 17 Uhr am Freiligrathplatz, wo am 2. August 1913 der Grundstein für die südlich der B1 gelegene Siedlung gelegt wurde. Der in der Gartenstadt lebende Künstler Dr. Helmut Westphal und Mediator Axel Rickel erzählen von den Absichten der Gründer und diskutieren mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Realität heute.
Der Spaziergang dauert 1,5 Stunden und kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Bitte kaufen Sie vorher ein Ticket an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung
MITTWOCH, 20. JUNI

Museum Ostwall bietet einen „Ausflug ins Grüne“

Das Museum Ostwall im Dortmunder U lädt wieder zur „Kunstpause am Mittag“: Wer in seiner Mittagspause in die neue Sammlungspräsentation des MO eintauchen will, hat dazu am Mittwoch, 20. Juni, 13.30 Uhr Gelegenheit. Die Stippvisite durch die neu eingerichtete Dauerausstellung führt diesmal in die Abteilung „Ausflug ins Grüne“. Kompetente Begleiterin ist Dr. Nicole Grothe, Leiterin der Sammlung und Kuratorin der Ausstellung „Fast wie im echten Leben“. Treffpunkt ist der Eingang in der 5. Etage. Die Führung ist kostenlos, der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.
www.mo.dortmund.de
DONNERSTAG, 21. JUNI

Kuratorinnen führen durch die Ausstellung im Museum Ostwall

Die Ausstellung „Kunst & Kohle: SchichtWechsel“ im Museum Ostwall im Dortmunder U beschäftigt sich mit der Kohle in der Kunst: Von kreativ tätigen Bergmännern in den 1950er Jahren bis hin zu zeitgenössischen Künstlern heute. Eine Kuratorinnenführung am Donnerstag, 21. Juni, 18.30 bis 20 Uhr bietet eine gute Gelegenheit, die Schau kennenzulernen: Regina Selter und Karoline Sieg führen durch die 6. Etage und laden im Anschluss zum gemeinsamen Gespräch.
Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Mit diesem Ticket kann man das ganze Jahr 2018 über die Dauerausstellung von MKK, Museum Ostwall und Brauerei-Museum kostenlos besuchen – beliebig oft.
FREITAG, 22. JUNI

Open Stage mit Poetry Slam

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit ist der New Generation Poetry Slam am Freitag, 22. Juni, um 20 Uhr, auf der großen Bühne in der Sckellstraße zu sehen. Das Kinder- und Jugendtheater und WortLautRuhr kooperieren seit fast drei Spielzeiten. Jay Nightwind führt das Publikum durch den Abend. Wer Lust auf einen runden Abend mit klugen, berührenden und schönen Worten hat, sollte sich Karten für 7,- Euro (5,- Euro ermäßigt) an der Vorverkaufskasse im Opernhaus (Platz der Alten Synagoge), unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de sichern.



"Mixtape - Ein musikalischer Liebesbrief an die verrückten 80er" in Castrop-Rauxel

Back into the eighties - und das Westfälische Landestheater übernimmt die Führung. Am 22. Juni, 19.30 Uhr, feiert die Inszenierung "Mixtape - Ein musikalischer Liebesbrief an die verrückten 80er" im Parkbad Süd in Castrop-Rauxel Premiere. Die Regie bei der rasanten musikalischen Zeitreise hat Tankred Schleinschock. Weitere Termine: 23. und 24. Juni, 19.30 Uhr. Infos: www.westfaelisches-landestheater.de



Traumzeit-Festival

Großer Bahnhof beim Traumzeit-Festival vom 22. bis zum 24. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord: 40 internationale Musiker wie die Indie-Folk Band Mighty Oaks aus Berlin, der Songpoet Gisbert zu Knyphausen sowie die junge australische Band Parcels bringen den Park zum Klingen. Das Programm läuft auf insgesamt vier Bühnen.
Infos: www.traumzeit-festival.de
SAMSTAG, 23. JUNI

Klaus Fiehe legt im Planetarium in Bochum auf

Kommenden Samstag, 23.06. legt Radiolegende Klaus Fiehe, einer der wichtigsten DJs und Moderatoren der Republik im Rahmen der „DJ&SPACE“-Reihe unter der Sternenkuppel des Zeiss Planetariums in Bochum auf. Mit seiner Sendung „Raum & Zeit“ (heute „1LIVE Fiehe“) prägte er seit Mitte der 90er Jahre gleich mehrere Generationen von Radiohörern mit der Begeisterung für atmosphärische elektronische Clubmusik. Dabei bringt Fiehe bis heute stets zuverlässig aktuelle Trends wie Drum`n`Bass, Trip Hop, Dub Step oder Grime als einer der Ersten ins deutsche Radio und blickt auch gerne frei von Genregrenzen über den musikalischen Tellerrand. Sein beeindruckendes Wissen stellt der Solinger regelmäßig auch als Moderator der Sendung „Plan B“ und mit dem Videoformat „Fiehes musikalische Empfehlungen“ unter Beweis. Zuletzt sorgte er mit einem Videomitschnitt seines hochspannenden Interviews mit dem Rapper Casper bundesweit für Beachtung. Im Planetarium taucht Fiehe für zwei mal 60 Minuten in kosmische Weiten ein und verspricht eine musikalische Reise durch Raum und Zeit von Ambient, Chill Out, Trip Hop und Dub bis zu aktuellen atmosphärischen Club Sounds. Als ersten Termin nach der Sommerpause führt dann Raphaël Marionneau die Reihe am Samstag, 15.09. fort.



Erster Cosplay Day im Movie Park Germany

Den ersten Cosplay Day seiner Geschichte veranstaltet Movie Park Germany am 23. Juni 2018, inklusive Workshops, Parade und einem Cosplay Contest. Dem Aufruf, seine einzigartigen und vor allen Dingen selbst hergestellten Kostüme von Helden aus der TV- und Kinowelt mit Fans aus der ganzen Welt zu teilen, sind mehr als 300 Cosplayer gefolgt. Wer unbedingt alle Teilnehmer des ersten Cosplay Days zu Gesicht bekommen und kein Kostüm verpassen will, der sollte sich unbedingt die tägliche Parade anschauen. Denn dann präsentieren sich gleich alle 300 Teilnehmer zur gleichen Zeit.
Mit dem Aktionscode „cosplayday“ gibt es das Event-Ticket im Onlineshop des Movie Park für nur 25 Euro. Parkeintritt und Cosplay Day in Kombination. Mehr Infos zur Veranstaltung, zum Programmablauf und zu den Tickets unter www.moviepark.de/cosplayday



Touren durch den Landschaftspark Hoheward

Das Besucherzentrum Hoheward des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat für das nächste Wochenende wieder einige Entdeckungstouren im Landschaftspark Hoheward auf dem Programm:

Am Samstag, 23. Juni, 14 bis 16 Uhr, startet eine Bustour auf die Halde Hoheward. Die Teilnehmer fahren mit einem Kleinbus auf den Gipfel und genießen von dort aus den Ausblick auf die Metropole Ruhr. Außerdem erklären die Gästeführer die Funktionsweise des Horizont-Observatoriums. Die Kosten für die Haldenführung betragen 13,50 Euro pro Person. Die Anmeldung muss bis zum 19. Juni unter Telefon: 02366/181160 oder E-Mail: hoheward@rvr.ruhr erfolgen.

Am Abend kommen Besucher dann den Jägern der Nacht auf die Spur: Bei einer Fledermausführung auf der Route Industrienatur im Emscherbruch am Samstag, 23. Juni, 21.30 Uhr bis 23.30 Uhr, macht RVR-Förster Olav Möllemann die nachtaktiven Tiere für die Teilnehmer hör- und sichtbar. Erwachsene zahlen für die Exkursion fünf, Kinder drei Euro.

Eine Anmeldung zu den Touren ist zwingend erforderlich und telefonisch möglich unter 02366/181160 oder per Mail an hoheward@rvr.ruhr.



"Abbauhammer-Konzert" im Skulpturenmuseum Glaskasten

Ein Konzert der besonderen Art veranstaltet der Herner Klangkünstler Christof Schläger in Kooperation mit dem Skulpturenmuseum Glaskasten am 23. Juni, 15.30 Uhr, auf dem Creiler Platz in Marl. Mit Presslufthämmern und anderen Geräten aus dem Bergbau verwandelt er den Rathausvorplatz in eine Soundlandschaft. Schläger widmet das sogenannte "Abbauhammer-Konzert" dem Bergbau im Ruhrgebiet.
Infos: www.christofschlaeger.de



Traumzeit-Festival

Großer Bahnhof beim Traumzeit-Festival vom 22. bis zum 24. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord: 40 internationale Musiker wie die Indie-Folk Band Mighty Oaks aus Berlin, der Songpoet Gisbert zu Knyphausen sowie die junge australische Band Parcels bringen den Park zum Klingen. Das Programm läuft auf insgesamt vier Bühnen.
Infos: www.traumzeit-festival.de



"Mixtape - Ein musikalischer Liebesbrief an die verrückten 80er" in Castrop-Rauxel

Back into the eighties - und das Westfälische Landestheater übernimmt die Führung. Am 22. Juni, 19.30 Uhr, feiert die Inszenierung "Mixtape - Ein musikalischer Liebesbrief an die verrückten 80er" im Parkbad Süd in Castrop-Rauxel Premiere. Die Regie bei der rasanten musikalischen Zeitreise hat Tankred Schleinschock. Weitere Termine: 23. und 24. Juni, 19.30 Uhr. Infos: www.westfaelisches-landestheater.de



Von Burgen und Herrenhäusern

Wer sich für das Mittelalter begeistert, ist hier genau richtig: Am Samstag, 23. Juni 2018, lädt die EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) zur Tour „Burgen und Herrenhäuser“. Die Fahrt führt in rund drei Stunden unter anderem zur Burg Altendorf, der Motte Vittinghof, dem Schloss Schellenberg sowie dem Haus Heisingen. Ein fachkundiger Führer sorgt dafür, dass die spannende und wechselvolle Geschichte dieser besonderen Epoche und seiner bedeutenden Essener Familien wieder auflebt.
Die Tour startet um 10.30 Uhr am Bushalteplatz vor dem Haus der Technik. Karten sind in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, für 18 Euro erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren zahlen 12 Euro. Wer möchte, kann die Tickets vorab per Mail unter touristikzentrale@essen.de sowie unter der Servicenummer 0201 88 72333 reservieren.
SONNTAG, 24. JUNI

Traumzeit-Festival

Großer Bahnhof beim Traumzeit-Festival vom 22. bis zum 24. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord: 40 internationale Musiker wie die Indie-Folk Band Mighty Oaks aus Berlin, der Songpoet Gisbert zu Knyphausen sowie die junge australische Band Parcels bringen den Park zum Klingen. Das Programm läuft auf insgesamt vier Bühnen.
Infos: www.traumzeit-festival.de



Rosenführungen im Westfalenpark

Sonntäglichen Rosenführungen durch das Deutsche Rosarium im Westfalenpark.
An jedem Sonntag im Juni um 10 Uhr treffen sich Interessierte am Haupteingang des Westfalenparks an der Ruhrallee zu einem Spaziergang durch eine der größten Rosensammlungen der Welt. Neben praktischen Hinweisen zur richtigen Rosenpflege erfahren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Wissenswertes zur Auswahl von Sorten und geeigneten Begleitpflanzen.
Aufgrund der hohen Temperaturen in den letzten Wochen stehen bereits viele Rosen in voller Blüte. Es sind vor allem die nostalgisch anmutenden historischen Sorten mit ihrem außergewöhnlichen Duft, aber auch etliche Strauch- und Kletterrosen, die derzeit für viel Aufsehen sorgen.
Die Teilnahme ist bis auf den Eintritt in den Westfalenpark kostenlos.



Kunst am Grab: Ein Spaziergang über den Hauptfriedhof

Der Dortmunder Hauptfriedhof zählt zu den größten Friedhöfen in Deutschland. Geplant und gestaltet wurde er wie ein Gesamtkunstwerk. Überzeugen kann man sich davon bei einem Rundgang aus der Reihe „Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum“: Kunsthistorikerin Ines Furniss-Schudak führt am Sonntag, 24. Juni, 14 bis 15.30 Uhr durch die Anlage. Treffpunkt ist der Haupteingang Am Gottesacker 25.
Der Rundgang kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Tickets gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.



"Mixtape - Ein musikalischer Liebesbrief an die verrückten 80er" in Castrop-Rauxel

Back into the eighties - und das Westfälische Landestheater übernimmt die Führung. Am 22. Juni, 19.30 Uhr, feiert die Inszenierung "Mixtape - Ein musikalischer Liebesbrief an die verrückten 80er" im Parkbad Süd in Castrop-Rauxel Premiere. Die Regie bei der rasanten musikalischen Zeitreise hat Tankred Schleinschock. Weitere Termine: 23. und 24. Juni, 19.30 Uhr. Infos: www.westfaelisches-landestheater.de



Weltgiraffentag im Zoo Dortmund

Am kommenden Sonntag, 24.6., dürfen alle länge Hälse machen: Von 10 bis 16 Uhr stehen die höchsten Zoobewohner im Mittelpunkt des Geschehens. Der Giraffentag ist eine weltweite Initiative der „Giraffe Conservation Foundation“ (GCF).
Neben einem Blick hinter die Kulissen, kostenfreien Führungen und kommentierten Fütterungen können alle Besucherinnen und Besucher an einer Schätzfrage teilnehmen. Die Gewinnerinnen oder Gewinner dürfen am Nachmittag das Strohbett für die Giraffen vorbereiten. Informationen dazu gibt es am Giraffen-Infostand am „Onduri-Hill“. Hier kann man sich auch für die Führungen und Blicke hinter die Kulissen anmelden.
Eine weitere Aktion beginnt schon Dienstagabend: Eine Fütterung von Giraffenbulle Zikomo wird verlost. Mitmachen kann man im Internet: Wer teilnehmen möchte, muss einen Beitrag zum Gewinnspiel auf der Zoo-Dortmund-Facebook-Seite „liken“ und schreiben, warum er oder sie Giraffen mag. Teilnahmeschluss ist der 22. Juni 2018, 23:59 Uhr.



Das Kreativseminar am Samstag im LWL-Museum für Archäologie in Herne

riginal oder Kopie? Manchmal ist das gar nicht so einfach zu bestimmen. Am Samstag (23.6.) können Gäste im LWL-Museum für Archäologie in Herne selbst ausprobieren, wie professionelle Kopien von archäologischen Funden entstehen.
Auch die Herstellung einer guten Nachbildung ist eine Kunst für sich. Von archäologischen und paläontologischen Vorlagen fertigen die Besucher täuschend echte Abgüsse. Professionelles Material, Werkzeug und viel Hintergrundwissen gibt es vor Ort. Am Ende nehmen alle Teilnehmenden ihre "echten Fälschungen" mit nach Hause - als ein ganz besonderes Kunstwerk. Die Teilnahme kostet 20 Euro. Um eine telefonische Anmeldung unter 02323 94628-0 während der Öffnungszeiten des Museums wird gebeten.



Exkursionen für Lyrik-Liebhaber und Nachwuchs-Forscher auf der Bislicher Insel

Eine poetische Wanderung steht am nächsten Wochenende auf dem Programm des RVR-Forums Bislicher Insel. Unter dem Titel "Kräuter in Dichtung, Lyrik und Literatur" spaziert und rezitiert Torsten Wollberg am Sonntag, 24. Juni im Naturschutzgebiet. Die Kräuterwanderung beginnt um 10 Uhr und dauert rund drei Stunden. Erwachsene zahlen acht, Kinder drei Euro.
Verbindliche Anmeldungen sind nötig unter Telefon: 02801/988230 oder per E-Mail unter naturforumbislicherinsel@rvr.ruhr.

Ebenfalls am Sonntag, 24. Juni, 14 bis 17 Uhr, lädt der RVR gemeinsam mit dem Entomologischen Verein Krefeld zur Exkursion zum Thema "Blütenbesucher der Wiesen - Hummeln, Wespen und Wildbienen". Das Angebot richtet sich speziell an Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren. Entdeckungsreise zu den Bewohnern des Mikrokosmos auf der Bislicher Insel macht aus den Teilnehmern kleine Insektenforscher: Zum Einsatz kommen u.a. eigens umgebaute Ferngläser, Mini-Staubsauger und Film- und Fototechnik. Experimentiertaschen mit den professionellen "Arbeitsgeräten" werden für die Teilnehmenden gestellt.

Eine verbindliche Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich unter Telefon: 02801/988230 oder per E-Mail unter naturforumbislicherinsel@rvr.ruhr. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person. Die Teilnehmer treffen sich jeweils am NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, in Xanten.



Auf Safari im Naturschutzgebiet Beversee

Das Naturschutzgebiet Beversee gilt es bei einer Expedition am Sonntag, 24. Juni, 11 bis 13 Uhr, zu entdecken. Mit seinen weiten, naturnahen Waldflächen und dem Bergsenkungsgewässer hat das Naturschutzgebiet zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Während der zweistündigen Safari auf der Route Industrienatur können die Teilnehmer größere und kleinere Tiere in freier Wildbahn beobachten, kennenlernen und vielleicht sogar fotografieren. Treffpunkt für die spannende Forschungstour für die ganze Familie ist der Wanderparkplatz Beversee an der B 233 (Werner Straße) in Bergkamen-Rünthe. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar.



Hegefischen im Westfalenpark

In diesem Jahr findet an den Teichen des Westfalenparks wieder das Hegefischen zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts der Gewässer statt.
Der erste Termin dieses Jahres ist am Sonntag, 24. Juni. In der Zeit von 7 bis 13 Uhr können wieder Karpfen, Hechte und Weißfische, unter der Aufsicht der Unteren Fischereibehörde, aus dem Ententeich und Buschmühlenreich geangelt werden.
Berechtigungen können ab sofort gegen Vorlage des gültigen Bundesfischereischeines täglich von 7 bis 21 Uhr außer sonn- und feiertags zum Preis von 13 Euro (für Jugendliche sieben Euro) am Eingang Florianstraße des Westfalenparks, erworben werden. Es besteht eine begrenzte Ausgabe der Angelscheine.



Mit der EMG durch den Stadtbezirk IV

Auf eine Rundfahrt durch den Stadtbezirk IV geht es am Sonntag, 24. Juni 2018, mit der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG). In rund drei Stunden erfahren die Teilnehmer allerlei Spannendes und Historisches rund um die zugehörigen acht Stadtteile Bochold, Borbeck-Mitte, Schönebeck, Bedingrade, Frintrop, Gerschede, Dellwig und Bergeborbeck. Die Tour ist ein Angebot im Rahmen der Reihe „Entdecke deine Stadt“, bei der pro Monat einer der neun Essener Stadtbezirke ins Visier genommen wird.
Los geht es um 10.30 Uhr am Bushalteplatz vor dem Haus der Technik. Tickets sind für 18 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren zahlen 12 Euro. Wer möchte, kann die Tickets vorab per Mail unter touristikzentrale@essen.de sowie unter der Servicenummer 0201 88 72333 reservieren.



"Der kleine Prinz" besucht Haus Ripshorst

"Der kleine Prinz" kommt am Sonntag, 24. Juni, 11 Uhr, ins Besucherzentrum Haus Ripshorst des Regionalverbandes Ruhr (RVR), Ripshorster Straße 306, in Oberhausen. Jessica Burri trägt den Klassiker von Antoine de Saint-Exupéry mit Klang und Musik vor. Sie erzählt die Geschichte eines außerirdischen Kindes, das seinen Heimatplaneten verlassen hat und nach vielen Zwischenstationen auf der Erde landete. In der Wüste trifft es auf den Ich-Erzähler, der gerade versucht, sein havariertes Flugzeug zu reparieren.

Die Musikstücke von Erik Satie und Claude Debussy hat Jessica Burri für ihre Instrumente bearbeitet. Burri ist Opern- und Konzertsängerin. Sie hat sich auf selbst komponierte und arrangierte Lieder auf dem Dulcimer, einem altenglischen Saiteninstrument, spezialisiert. Außerdem setzt sie Klangschalen in ihren Programmen ein.
Der Eintritt ist frei.



Das Zeitalter der Kohle: Über Tage und unter Tage

Offene Führung durch die Sonderausstellung „Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte“ in der Mischanlage der Kokerei Zollverein und im Anschauungsbergwerk des Deutschen BergbauMuseums Bochum. Weitere Informationen, Veranstaltungen, Führungen, Exkursionen und museumspädagogische Angebote: www.zeitalterderkohle.de.

Beginn: 10:00 Uhr Dauer: 6 Std.
Kosten: 55 €/Person inkl. Eintritt und Bus-Shuttle
Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Mischanlage [C70] / Wiegeturm [A29], Essen

DIENSTAG, 26. JUNI

ANIME NIGHTS im UCI Bochum

"Attack on Titan – Gebrüll des Erwachens“
Extra packend fürs Kino zusammengefasst: Dieser dritte Movie vereint alle Highlights von Staffel 2 des Anime-Megahits!
Noch immer wird die Menschheit von riesigen Titanen beherrscht. Trotz der Gefangennahme von Annie Leonhardt bleibt das Rätsel um ihr Auftauchen weiterhin ungelöst. Und obwohl die Mauerkirche tatsächlich zu wissen scheint, warum auch in den Mauern Titanen existieren, gibt sie ihre Geheimnisse nicht preis...
FREITAG, 29. JUNI

Afro Ruhr Festival

Die 9. Auflage des Afro Ruhr Festivals feiert die afrikanischen Kulturen und die Diaspora – vom 29. Juni bis 1. Juli im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund. Zum Programm gehören eine „Parade der Vielfalt“, Konzerte und Clubsounds, ein buntes Kinder- und Jugendprogramm, ein interkulturelles Fußballturnier, Theater, traditionelle Tänze, Trommel- oder Capoeira-Workshops, afrikanisches Essen, Literatur und Kino sowie Podiumsdiskussionen und viele Info-Stände.
SAMSTAG, 30. JUNI

ExtraSchicht

50 Spielorte in 22 Städten von Moers bis Unna bilden am 30. Juni gemeinsam einen gigantischen Schauplatz der Industriekultur, bespielt von 2.000 Künstlern, traditionell begeistert gefeiert von rund 200.000 Besuchern. Zur ExtraSchicht rückt die Metropole Ruhr von 18:00 bis 02:00 Uhr zu einem einzigartigen Erlebnisraum zusammen, in dem gleich ein ganzes Feuerwerk der Unterhaltung Platz findet. Dabei liegt ein besonderer thematischer Schwerpunkt auf der Beendigung des deutschen Steinkohlebergbaus.

Eine ExtraSchicht legen in diesem Jahr außerdem auch Lokalmatador Stoppok, Kabarett-Legende Fritz Eckenga, WM-Koch Rainer Schorer, das Klavier-Festival Ruhr, Mord am Hellweg, der !SING-Day of Song, die Bochumer Symphoniker, das Improtheater Emscherblut, das Moerser Schlosstheater, der Revue Palast Ruhr, die Physikanten, Alpcologne, die Firedancer und DJ Moguai ein. Licht ins Dunkel der Nacht bringen in diesem Jahr unter anderem Lichtwechsel.Ruhr, der Illuminist, Christof Schläger und Lunatx oder die Gearmonkeys.

Die rollenden Spielorte der ExtraSchicht dürfen 2018 natürlich auch nicht fehlen. So versprechen die ExtraFahrten ganz besondere Kulturerlebnisse: Der 68erExpress und der CoalExpress sind randvoll mit Musik gefüllt, während im ComedyExpress Stimmenimitator Christian Schiffer und die Comedians Lisa Feller und Heinz Gröning zum Lachen in den Untergrund bitten.
Mehr Informationen und Tickets online unter www.extraschicht.de



"Pokémon GO"-Sommertour startet in Dortmund

Die Pokémon sind los im Westfalenpark! Dortmund ist Startpunkt der diesjährigen "Pokémon GO"-Sommertour. Am 30. Juni und am 1. Juli können Teilnehmer jeden Alters die "Safari Zone Dortmund" erkunden und die Fantasiewesen mit dem Smartphone fangen. Im Westfalenpark sollen sich dann auch zahlreiche, in Europa selten erscheinende Pokémon tummeln. Außerdem locken Foto-Stationen, Team-Lounges für den Austausch der Spieler untereinander und einige Überraschungen. Alle Aktivitäten werden im Westfalenpark gebündelt, die Teilnehmer könen aber auf der Pokémon-Suche die gesamte Stadt erkunden. Auf der Karte stehen z.B. auch das Dortmunder U, der Phoenixsee oder das deutsche Fußballmuseum. Veranstaltet wird das Event vom Software-Entwickler Niantic und der Stadt Dortmund.



Afro Ruhr Festival

Die 9. Auflage des Afro Ruhr Festivals feiert die afrikanischen Kulturen und die Diaspora – vom 29. Juni bis 1. Juli im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund. Zum Programm gehören eine „Parade der Vielfalt“, Konzerte und Clubsounds, ein buntes Kinder- und Jugendprogramm, ein interkulturelles Fußballturnier, Theater, traditionelle Tänze, Trommel- oder Capoeira-Workshops, afrikanisches Essen, Literatur und Kino sowie Podiumsdiskussionen und viele Info-Stände.



!Sing - Day of Song

Das Chorfestival zum Mitsingen erstmals auf CARL
Gemeinschaftliches Singen vor der beeindruckenden Kulisse der Industriekultur: Der !SING – DAY OF SONG ist zurück. Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) lädt lokal, regional und überregional Chöre ein, um die Atmosphäre einer Region im Aufbruch zu erleben und gemeinsam singend zu feiern. Der !SING – DAY OF SONG wird in diesem Jahr am Tag der ExtraSchicht stattfinden, jedoch als gesonderte Veranstaltung am Nachmittag mit einem Hauptprogramm zwischen 12 und 15 Uhr. Das Chor-Festival gipfelt am Abend in einer großen allgemeinen Abschlussveranstaltung in der Jahrhunderthalle Bochum – begleitet von den Bochumer Symphonikern. CARL. freut sich, Essener Austragungsort des !SING - DAY OF SONG zu sein. Die auf CARL. teilnehmenden Chöre werden zeitnah bekannt gegeben.

Beginn: 12 Uhr
Eintritt frei
Ort: Zeche Carl

SONNTAG, 1. JULI

Afro Ruhr Festival

Die 9. Auflage des Afro Ruhr Festivals feiert die afrikanischen Kulturen und die Diaspora – vom 29. Juni bis 1. Juli im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund. Zum Programm gehören eine „Parade der Vielfalt“, Konzerte und Clubsounds, ein buntes Kinder- und Jugendprogramm, ein interkulturelles Fußballturnier, Theater, traditionelle Tänze, Trommel- oder Capoeira-Workshops, afrikanisches Essen, Literatur und Kino sowie Podiumsdiskussionen und viele Info-Stände.
MITTWOCH, 4. JULI

Open Air Best Of Slam Dortmund

BEST OF SLAMS von WortLautRuhr gibt seit Jahren in Bochum, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen – hier waren schon alle, die in der Szene Rang und Namen haben. DORTMUND ist die Stadt mit dem größten regelmäßigen Poetry Slam NRWs. Anstatt wie üblich eine Sommerpause einzulegen, findet Best of Slams zum ersten Mal am JunkYard statt – Passend zur Jahreszeit Openair!
Line Up: Nektarios Vlachopoulos (deutschsprachiger Meister 2011) Jule Weber (deutschsprachige U20-Meisterin 2012, RLP-Meisterin 2017) Ken Yamamoto (Slam-Legende: von Word Alert bis Spree vom Weizen) Mona Harry (Slam-Botschafterin des Nordens mit 1 Mio Youtube-Klicks)
Beginn: 20 Uhr l Tickets: 15€ regulär, 10€ Studenten
DONNERSTAG, 5. JULI

Kurzführung „Schon gewusst?“ – Streckenvortrieb und Sprengarbeit

Do, 05.07. | 12:00 Uhr Andy Mannchen, Fachbereich Bergbautechnik/Grubenbetrieb Um neue Grubenfelder zu erschließen, müssen Bergwerke stets erweitert werden. Dies erfolgt durch das „Auffahren“ von horizontalen Strecken durch mechanisierte Arbeitsvorgänge, die in einer immer wiederkehrenden Reihenfolge, dem sogenannten Bohr- und Sprengzyklus, erfolgen. Dauer: ca. 15 Min. Kosten: im Museumseintritt enthalten.
FREITAG, 6. JULI

Querbeet-Festival 2018“

6. - 15. Juli 2018 bei freiem Eintritt in Gelsenkirchen
Neben einem Generationenübergreifenden internationalen Kulturprogramm gibt es in den Innen- und Aussenbereichen des Gartens und der Villa Dahlbusch, Steeler Str. 61, Gelsenkirchen, Kunst zu sehen.



ASIA NIGHT im UCI Bochum

"A Day"
"A Day“ ist ein aufrüttelndes und spannungsgeladenes Drama, für das die beiden mehrfach ausgezeichneten, koreanischen Hauptdarsteller Kim Myung-min und Byun Yo-han erneut gemeinsam unter der Regie von Sun-ho vor der Kamera standen.
Der gefeierte Arzt Jun-young (Kim Myung-min) wird Zeuge, wie seine Tochter bei einem Unfall stirbt. Doch der Tag beginnt immer wieder von vorn, und nichts scheint den Tod der Tochter verhindern zu können – bis Jun-young bemerkt, dass sich nicht nur für ihn der Tag wiederholt...
SAMSTAG, 7. JULI

Gerther Sommer

Am Samstag, 7. Juli 2018, findet die Familienveranstaltung des Bezirks Bochum-Nord in Kooperation mit der Bochum Marketing GmbH statt. Neben der Präsentation der ortsansässigen Schulen und Vereine gibt es einen Kunsthandwerkermarkt mit regionalen Anbietern. Für Unterhaltung sorgen Musik, Kinderanimation und diverse Spielangebote.
Bochum-Gerthe (Fußgängerzone: Gerther Straße, Turnstraße, Marktgarten und Lothringer Straße), 44805 Bochum
Datum: 7. Juli 2018, Uhrzeit: 10 - 16 Uhr



40 Floors – 400 Acts – 40.000 Familienmitglieder: Das ist Ruhr-in-Love, das elektronische Familienfest.

Am 07. Juli findet sich die elektronische Musikszene im OlgaPark Oberhausen ein, um von 12 bis 22 Uhr zu sämtlichen Stilen elektronischer Musik zu feiern.

Techno, Trance, Electro, Hardcore, Hardstyle, House, Goa uvm. wird auf 40 bunten und ideenreich gestalteten Floors von verschiedenen Party-Machern aus der Szene präsentiert: Clubs, Veranstalter, Plattenlabels, Booking-Agenturen, Radiosender etc.

An den Decks stehen inter-/nationale Stars wie die Ostblockschlampen, Moonbootica, Party Favor, Kerstin Eden, Cuebrick, Sylvain Armand, Plastik Funk sowie Newcomer und Resident-Djs.

Ruhr-in-Love "Das elektronische Familienfest"
Sa. 07. Juli 2018, 12 - 22 Uhr
OlgaPark, Oberhausen



„Luise heizt ein“

7. Juli 2018, Luisenhütte in Balve-Wocklum

Man sieht sie nicht und doch ist sie ständig da. Sie kann gut oder schlecht sein, auf jeden Fall braucht sie jeder: Menschen, Tiere, Pflanzen. Und das Feuer – ohne sie kein Feuer! Ohne Feuer kein Eisen, ohne Eisen keine Luisenhütte…. es wird also Zeit, der LUFT endlich die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdient!

Luft-Artisten, ein Druckluftorchester, Akrobaten in luftiger Höhe, tanzende „Men in Blech“ mit viel Luft in den Lungen und spannende Mitmachaktionen um diese flüchtige Element sorgen dafür, dass die Zeit wie im Flug (durch die Luft) vergeht.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivalverbundes „Live in den Fabrikskes“ statt und wird durch die Regionale Kulturförderung in der Kulturregion Südwestfalen vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Beginn: 17 Uhr Ende: ca. 23.30 Uhr
Für die ganze Familie - Eintritt frei!

SONNTAG, 8. JULI

Fundsachenversteigerung auf Ewald

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten – verkauft! Am Sonntag, 8. Juli 2018, um 11 Uhr kommen bei der städtischen Fundsachenversteigerung wieder gut erhaltene Gegenstände, die vor dem 30. September 2017 beim Fundbüro abgegeben wurden, unter den Hammer. Die Versteigerung, auf der u.a. Fahrräder, Uhren und Schmuck angeboten werden, findet im Rahmen der Messe „e:motion“ auf dem Gelände der alten Zeche Ewald (Doncaster Platz) statt. Der Meister am Hammer ist traditionsgemäß Auktionator Egon "Charly" Walberg. Wer ein Schnäppchen ergattern möchte, sollte sich die Versteigerung auf keinen Fall entgehen lassen. Bevor die Fundsachen jedoch neue Besitzer finden können, haben Empfangsberechtigte, also die rechtmäßigen Besitzer der Gegenstände, bis zum 6. Juli 2018 die Chance, sich bei der Stadt zu melden und ihre Rechte geltend zu machen. Auskunft erteilt das Bürgerbüro der Stadt Herten (Rathaus, Zimmer 31) unter der Telefonnummer 0 23 66 / 303 500.



„Abenteuer Ruhrgebiet! Facettenreich“

Am Sonntag, 8. Juli, geht es bei dieser außergewöhnlichen Fahrt zunächst zum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop, das ein wahrhaft technisches Meisterwerk seiner Zeit darstellt. Eine nicht weniger beeindruckende Erscheinung verspricht im Anschluss die Zeche Zollern in Dortmund – hier erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Jugendstilfassade, die die montane Industriestätte mit einer völlig neuen architektonischen Ästhetik versieht und zu einer Ikone der Industriekultur geworden ist. Zum Abschluss laden die knapp 100 restaurierten Fachwerkhäuser der Hattinger Altstadt zum Bummel in nostalgischer Wohlfühlatmosphäre ein. Ein facettenreicher Nachmittag, der alle Interessierten in eine Metropole Ruhr entführt, die abwechslungsreicher und zugleich stimmiger nicht sein könnte
Tickets gibt es für jeweils 45,- € pro Person (inkl. Führungen und Eintritte) auf www.muelheim-tourismus.de
DONNERSTAG, 12. JULI

Kurzführung „Schon gewusst?“ – Komplexe Technik im Streb

Do, 12.07. | 12:00 Uhr Nicolas Twardy, Fachbereich Bergbautechnik/Grubenbetrieb Im Streb beim Abbau der Kohle stützen hydraulische Stahlstützen, die Schilde, den gesamten Abbaubereich ab. Während der Walzenschrämlader an einem mächtigen Flöz entlangfährt und die Kohle löst oder „schneidet“ und diese abtransportiert wird, müssen die Schilde gleichzeitig nachrücken. Doch wie funktioniert diese komplexe Technik bei der Kohlegewinnung? Dauer: ca. 15 Min. Kosten: im Museumseintritt enthalten.
FREITAG, 13. JULI

Buchbare Führung durch das Anschauungsbergwerk mit ehemaligen Bergleuten

Fr, 13.07. & Fr, 27.07. | jeweils 14:30 Uhr l max. Teilnehmerzahl: 20 Personen Dauer: 1,5 Std. l Kosten: 10,00 €/Person zzgl. Eintritt l Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de
DONNERSTAG, 19. JULI

Kurzführung „Schon gewusst?“ – Unter Tage Richtung Polizei

Do, 19.07. | 12:00 Uhr Willi Fockenberg, Fachbereich Bergbautechnik/Grubenbetrieb In dieser Kurzführung geht es in das „Nordfeld“ unseres Bergwerks in Richtung Polizeipräsidium. Hier entdecken Sie mit dem Leiter des Fachbereichs Bergbautechnik/Grubenbetrieb Geheimgänge und unbekannte Teile unseres Bergwerks. Dort ist auch schon einiges passiert. Vorsicht! Dauer: ca. 15 Min. Kosten: im Museumseintritt enthalten Anmeldung: nicht erforderlich
SONNATG, 22. JULI

Musiksommer im Fredenbaumpark

An insgesamt 13 Sonntagen im Zeitraum von Mai bis September können die Besucher eine bunte Mischung aus Schlagern, Rock, Pop- und Jazzmusik in Dortmunds grüner Lunge in der Nordstadt genießen.
Jeweils von 15 bis 17 Uhr treten die Gruppen am Musikpavillon im Fredenbaumpark auf. Ausnahme sind der 1. Juli und der 2. September. An diesen beiden Tagen findet ein Trödelmarkt im Fredenbaumpark statt. Besucher können dann in der Zeit von 13 bis 15 Uhr das Akkordeonorchester Lünen und den Musikzug der Feuerwehr hören.
SAMSTAG, 28. JULI

GLAS – EINE HEISSE SACHE

Machen Sie Ihre gläsernen Kunststücke selbst. Der Workshop gibt einen Einblick in die Technik der Glasverschmelzung (Fusing) und ist für Anfängerinnen und Anfänger geeignet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. An zwei Tagen arbeiten wir in einer kleinen Gruppe (max. 6 Personen) mit verschiedenen Glassorten und fertigen Bildern, Schalen, Kacheln, Schmuck und anderes. Weitere Termine, auch für Fortgeschrittene, auf Anfrage.

Kursleitung: Heide Kemper
Termin: 28. / 29.07.2018
Kosten: 180 € inkl. aller Werkzeuge und Materialien
Kontakt: glaszeit@heidekemper.de, Tel.: 0231-9 82 23 49
Adresse: Depot e.V. & Theater im Depot, Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
www.depotdortmund.de

SONNTAG, 29. JULI

GLAS – EINE HEISSE SACHE

Machen Sie Ihre gläsernen Kunststücke selbst. Der Workshop gibt einen Einblick in die Technik der Glasverschmelzung (Fusing) und ist für Anfängerinnen und Anfänger geeignet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. An zwei Tagen arbeiten wir in einer kleinen Gruppe (max. 6 Personen) mit verschiedenen Glassorten und fertigen Bildern, Schalen, Kacheln, Schmuck und anderes. Weitere Termine, auch für Fortgeschrittene, auf Anfrage.

Kursleitung: Heide Kemper
Termin: 28. / 29.07.2018
Kosten: 180 € inkl. aller Werkzeuge und Materialien
Kontakt: glaszeit@heidekemper.de, Tel.: 0231-9 82 23 49
Adresse: Depot e.V. & Theater im Depot, Immermannstr. 29, 44147 Dortmund
www.depotdortmund.de



Über Tage und unter Tage - Der Steinkohlenbergbau

So, 29.07. | 10:00 Uhr Kombiführung durch die Sonderausstellung „Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte“ in der Mischanlage der Kokerei Zollverein und im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-Museums Bochum. l Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Mischanlage [C70] / Wiegeturm [A29], Essen l Dauer: 6 Std. l Kosten: 55 €/Person inkl. Eintritt und Bus-Shuttle l Max. Teilnehmerzahl: 30 Personen l Information und Buchung: Ruhr Museum, Besucherdienst, E-Mail: besucherdienst@ruhrmuseum.de



Musiksommer im Fredenbaumpark

An insgesamt 13 Sonntagen im Zeitraum von Mai bis September können die Besucher eine bunte Mischung aus Schlagern, Rock, Pop- und Jazzmusik in Dortmunds grüner Lunge in der Nordstadt genießen.
Jeweils von 15 bis 17 Uhr treten die Gruppen am Musikpavillon im Fredenbaumpark auf. Ausnahme sind der 1. Juli und der 2. September. An diesen beiden Tagen findet ein Trödelmarkt im Fredenbaumpark statt. Besucher können dann in der Zeit von 13 bis 15 Uhr das Akkordeonorchester Lünen und den Musikzug der Feuerwehr hören.



Post Ladies Run

Gute Stimmung, zahlreiche sportbegeisterte Frauen, ein „ladylikes“ Rahmenprogramm und eine sehenswerte Laufstrecke durch die Innenstadt rund um den Reinoldikirchplatz – das und noch viel mehr bietet der Deutsche Post Ladies Run am 29. Juli 2018 in Dortmund. Die Ruhrgebietsmetropole ist 2018 zum fünften Mal Teil der Deutsche Post Ladies Run-Serie, bei der die Teilnehmerinnen die Stadt von ihrer schönsten Seite erleben. Auf 5 oder 10 Kilometern können die Frauen die Dortmunder Innenstadt in ausgelassener Atmosphäre laufend erobern und ihre Frauenpower erneut unter Beweis stellen. Nach dem Startschuss des Deutsche Post Ladies Run in Köln am 17. Juni 2018 und der 2. Station in Bremen (1. Juli) ist die Frauenlaufserie am 29. Juli in Dortmund zu Gast. Leipzig (19. August) und das große Finale in Wiesbaden (26. August) schließen sich an. Die Anmeldung ist unter www.deutschepost-ladiesrun.de möglich.
MONTAG, 30. JULI

ExtraSchicht feiert 18. Geburtstag

Die ExtraSchicht wird volljährig: Am 30. Juni feiert das Ruhrgebiet zum 18. Mal die Nacht der Industriekultur. Gleich fünf neue Spielorte setzen neue Akzente. Insgesamt sind 50 ehemalige Zechen, Werksgelände, Denkmäler, Parks und Museen in 22 Städten mit dabei, 2.000 Künstler gestalten das Programm. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 200.000 Besucher erwartet.

Zu den "Newcomern" gehören die Alte Dreherei in Mülheim, die seit 2008 als "lebendiges Haus der Vereine" dient, und das Wasserschloss Haus Opherdicke in Holzwickede. Der JunkYard in Dortmund, einst Teil der Thyssenkrupp-Eisenhütte, wurde zunächst als Schrottplatz genutzt, bevor er vor zwei Jahren komplett renoviert als Kulturzentrum neu eröffnete. Die Wittener "Werkstadt", eine ehemalige Verladehalle der Mannesmannröhren-Werke, hat sich seit den 70ern als soziokulturelles Zentrum etabliert. Ebenfalls ein ExtraSchicht-Neuling ist das 1894 gegründete Dorstener Familienunternehmen Stiftsquelle. Infos: www.extraschicht.de

SAMSTAG, 4. AUGUST

Vegan Street Day Dortmund

Am Samstag, den 4. August 2018 findet bereits zum 13. Mal in Dortmund der Vegan Street Day (VSD) auf dem Reinoldikirchplatz statt. Das älteste vegane Straßenfest Deutschlands ist ein Event, dass man nicht verpassen sollte. An zahlreichen Informations- und Verkaufsständen und auf einer Bühne wird wieder einiges geboten: vegane Spezialitäten, Kleidung und Alltagsprodukte, Vorträge, Lesungen, Diskussionen und Tierrechts-Aktionsideen, Live-Musik, eine große Tombola, ein umfangreiches Kinderprogramm und viele Informationen zu Veganismus und Tierrechten.

„Abenteuer Ruhrgebiet! Halde und Historie“

Am Sonntag, 5. August, darf man sich auf spannende Eindrücke an der nördlichen Grenze des Ruhrgebiets bis nach Westfalen freuen. Zunächst lockt die Halde Hoheward, die mit 152,5 Metern die höchste Halde des Ruhrgebiets ist und ein imposantes Relikt vergangener Bergbauzeiten darstellt. Die Hauptattraktion ist eine überdimensionale Horizontalsonnenuhr, die gleichzeitig markante Landmarke und Observatorium ist und bequem und barrierefrei per Bus erreicht werden kann. Ein sensationeller Rundumblick ist also garantiert! Weiter geht es im Anschluss nach Westerholt, das „Rothenburg Westfalens“. Hier warten eine historische Altstadt mit 2 malerischen Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert und eine Burganlage, die tief in die Geschichte eintauchen lässt. Ein wunderbarer Kontrast zu den vermeintlich ruhrgebietstypischen Bildern!
Tickets gibt es für jeweils 45,- € pro Person (inkl. Führungen und Eintritte) auf www.muelheim-tourismus.de
DONNERSTAG, 9. AUGUST

„HOPFENFEST Essen“

Bei dem Hopfenfest in Essen-Rüttenscheid findet jeder einen Anlass zum Biergenuss: Bierfans, die sich auch für Handwerk und Braukunst interessieren, Experten rund um das flüssige Gold, alle diejenigen, die es werden wollen und alle, die einfach nur Lust auf ein Bier haben. Vom 09. bis zum 11. August 2018 stehen in festlich dekorierten Überseecontainern über 100 unterschiedliche Biersorten von über 30 Brauereien bereit. Von obergärigen Starkbieren über würzige Pale Ales bis hin zu Biercocktails ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und natürlich sind auch Essener Brauereien vertreten: Die Stauder und Mücke-Bier werden vor Ort sein! Wer tiefer in die Biermaterie einsteigen möchte, der kann an Bier-Tastings, unter dem Motto „Meet the Brewer“, teilnehmen oder einen Bierpass erwerben, mit dem man einen Geschmacksparcour über das Festival machen kann. Der Pass fungiert als Gutscheinheft und enthält 10 Biere mit der passenden Beschreibung.
Die große Bierpalette wird durch leckere Speisen ergänzt: Street Food Trucks sorgen mit einem breiten Angebot für Snacks und kleine Köstlichkeiten. Begleitend dazu darf man sich auf Live-Musik freuen.
Das „Hopfenfest“ in Essen – 3 Tage im Zeichen des Biers. Zum Wohl und Glück auf!
LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

"Knockin' on Heaven's Door" in Essen

Mit "Knockin' on Heaven's Door" bringt die Folkwang Universität den gleichnamigen deutschen Roadmovie als Musical auf die Bühne. Die erste Tryout-Fassung feiert am 21. Juni um 19.30 Uhr im Pina Bausch Theater am Campus Essen-Werden Premiere. Mit Martin Brest und Rudi Wurlitzer stehen zwei ganz unterschiedliche Männer im Mittelpunkt, die nur eines gemeinsam haben: Sie sind totkrank. Als Martin erfährt, dass Rudi noch nie am Meer war, steht der Plan: sie müssen es zur Küste schaffen, bevor sie vor dem Himmelstor stehen. Kurzerhand stehlen beide das nächstbeste Auto und starten eine verrückte Tour. Weitere Vorstellungen: 22., 23., 25., 26. und 27. Juni, jeweils 19.30 Uhr.
Infos: www.folkwang-uni.de



Duisburger Spätschicht

In der Zeit von 16 bis 21 Uhr lädt Duisburgs Abendmarkt am Donnerstag, 24. Mai 2018, zum Einkaufen, Verweilen und Genießen auf die Königstraße ein. Neben den bewährten Klassikern wie Currywurst oder Leberkäse bietet die Spätschicht auch weiterhin vielfältige Streetfood-Angebote, Kartoffelgerichte und Fischspezialitäten. Abgerundet wird das Angebot mit einer bunten Auswahl an Getränken (alkoholfreie Getränke, Bier, Wein) und außergewöhnlichem Kunsthandwerk. Darüber hinaus bieten Händler vom Bauernmarkt ein erlesenes Angebot von frischem Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren über Bio-Backwaren bis hin zu mediterranen Spezialitäten an. Als musikalisches Highlight wird Eddie Arndt auf dem Duisburger Abendmarkt sein umfangreiches musikalisches Repertoire zum Besten geben.

Weitere Termine der Duisburger Spätschicht:
07. Juni, 14. Juni, 21. Juni, 28. Juni, 05. Juli, 12. Juli, 26. Juli, 09. August, 16. August, 30. August, 06. September, 13. September, 20. September, 27. September



SEGWAY-Einsteigertour auf die Halde Hoppenbruch

Ab sofort ist im RVR-Besucherzentrum Hoheward auch eine „SEGWAY-Einsteigertour“ auf die Halde Hoppenbruch buchbar. Diese Tour ergänzt das bisherige Angebot von zweistündigen SEGWAY-Touren auf die Halde Hoheward und ist mit der kürzeren Fahrtzeit und den breiten Wegen mit flacherer Steigung besonders geeignet für Interessenten, die bergiges Gelände behutsam erkunden möchten.
Die von einem qualifizierten Gästeführer geleitete Tour dauert inklusive Einweisung in die Fahrtechnik der Geräte anderthalb Stunden und kostet 45,- € pro Person (keine Ermäßigungen möglich). Anschließend sind die Teilnehmer herzlich zu einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee im Ewald Café eingeladen (im Preis enthalten).
Die Touren finden am 21.06., 19.07., 23.08., 20.09. und 18.10.2018 jeweils von 14:00 bis 15:30 Uhr statt. Individuelle Termine auf Anfrage. Eine Anmeldung zu den Touren ist zwingend erforderlich und telefonisch möglich unter der 02366-181160 oder per Mail an hoheward@rvr.ruhr.



Die rote Couch

Die rote Couch ist sein Markenzeichen. Auf ihr lichtet der Fotograf Horst Wackerbarth Menschen in aller Welt ab. Im Auftrag der NRW-Stiftung tingelte er ein Jahr lang durch Nordrhein-Westfalen, um für das Portrait "heimat.nrw" besonders typische Orte und Menschen in Szene zu setzen. Eine Auswahl aus der Fotoserie wird vom 24. Juni bis 29. Juli in der Kompressorenhalle und der Waschkaue der Kokerei Hansa in Dortmund gezeigt. Der Eintritt ist frei.
Infos: www.industriedenkmal-stiftung.de



Musiksommer im Fredenbaumpark

An insgesamt 13 Sonntagen im Zeitraum von Mai bis September können die Besucher eine bunte Mischung aus Schlagern, Rock, Pop- und Jazzmusik in Dortmunds grüner Lunge in der Nordstadt genießen.
Jeweils von 15 bis 17 Uhr treten die Gruppen am Musikpavillon im Fredenbaumpark auf. Ausnahme sind der 1. Juli und der 2. September. An diesen beiden Tagen findet ein Trödelmarkt im Fredenbaumpark statt. Besucher können dann in der Zeit von 13 bis 15 Uhr das Akkordeonorchester Lünen und den Musikzug der Feuerwehr hören.



Badespaß am coolsten Pool des Ruhrgebiets

Das Werksschwimmbad auf der Kokerei Zollverein öffnet vom 14. Juli bis zum 2. September 2018
Ab dem 14. Juli 2018 ist die Badesaison auf Zollverein wieder eröffnet. Dann können Besucher bis zum 2. September täglich von 12 bis 20 Uhr im Werksschwimmbad inmitten der ehemaligen Kokerei Zollverein die Seele baumeln lassen und sich an heißen Tagen abkühlen. Der Poolbesuch ist kostenfrei. Das 2,40 Meter tiefe Becken ist nur für Schwimmer geeignet, ein Schwimmmeister ist vor Ort. Bei schlechtem Wetter bleibt das Werksschwimmbad geschlossen.
Öffnungszeiten: in den NRW-Sommerferien: 14.07.–02.09.2018, täglich 12:00 bis 20:00 Uhr, bei schlechtem Wetter geschlossen l Eintritt: frei l Veranstalter: Stiftung Zollverein l Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Werksschwimmbad [C75], Arendahls Wiese, 45141 Essen



Hertener Sommerkino

Wer sich Karten für das Hertener Sommerkino auf dem Ewaldgelände sichern möchte, ist am Samstag, 23. Juni, im Stadtwerke-Kundenzentrum StudioB richtig: Um 11.00 Uhr startet dort der Vorverkauf für das Freiluft-Filmvergnügen vom 15. bis 18. August.
Zum Auftakt können Kinofans bis 13.00 Uhr im StudioB (Jakobstr. 6) Tickets für alle Vorstellungen erwerben. Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren zahlen 3 Euro für eine Karte, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren 2 Euro. Pro Person und Vorstellung können sechs Karten erworben werden. Beim Vorverkauf gelten die FSK-Bestimmungen.

Folgende Filme stehen beim Hertener Sommerkino auf dem Programm:
- Donnerstag, 16. August, 21 Uhr: Das Leben ist ein Fest (FSK 0)
- Freitag, 17. August, 16 Uhr: Paddington 2 (FSK 0)
- Freitag, 17. August, 21 Uhr: Star Wars – Die letzten Jedi (FSK 12)
- Samstag, 18. August, 17 Uhr: Coco – Lebendiger als das Leben (FSK 0)
- Samstag, 18. August, 21 Uhr: Wunder (FSK 0)



Blickpunkt Bergwerk. Fotografien von Michael Bader

Aktuelle Aufnahmen aus dem noch aktiven Steinkohlenbergbau und der darin arbeitenden Menschen zeigt die Sonderausstellung "Blickpunkt Bergwerk. Fotografien von Michael Bader", die vom 5. Juni bis 31. August im Deutschen Bergbau-Museum Bochum läuft. Bader fotografierte im Auftrag der RAG-Stiftung für das Projekt "Glückauf Zukunft!" auf den Zechen Auguste Victoria und Pluto sowie den noch aktiven Bergwerken Prosper-Haniel und Anthrazit Ibbenbüren der RAG. In dieser Zeit entwickelte er auch die Serie "Oberirdisch" mit Porträts von Bergleuten.
Infos: www.bergbaumuseum.de/sonderausstellungen



Fotografie Josef Stoffels

Der Essener Industrie- und Dokumentarfotograf Josef Stoffels nahm in den 1950er Jahren nahezu alle fördernden Steinkohlenzechen im Ruhrgebiet auf. Das Essener Ruhr Museum zeigt vom 22. Januar bis 2. September mehr als 300 seiner Bilder. Im Mittelpunkt stehen die Fotos von 60 Zechen, die auf dem Höhepunkt des Bergbaus bzw. unmittelbar vor der Bergbaukrise entstanden. Zudem werden Aufnahmen zu Themen wie Lehrlingsausbildung und Bergmannssiedlungen, aber auch Auftragsarbeiten für die Industrie präsentiert. Die Ausstellung erschließt einen der wichtigsten fotografischen Bestände zum Bergbau.
Infos: www.ruhrmuseum.de



Die Entwicklung des Kindes

Die Entwicklung des Kindes - von der Geburt bis hin ins junge Erwachsenenalter - steht im Mittelpunkt der neuen Ausstellung der Stiftung Sammlung Ziegler im Mülheimer Kunstmuseum. Ab dem 17. Februar sind dort Gemälde, Aquarelle und Grafiken zu sehen, die sich mit dem Kind in der Kunst beschäftigen. Die rund 80 Werke zeigen den Kinderkult des frühen 20. Jahrhunderts und den Wandel der Darstellung des Kindes im deutschen Expressionismus. Zu den Künstlern zählen unter anderem Max Beckmann, Otto Dix und Käthe Kollwitz.
Die Ausstellung öffnet am Samstag, 17. Februar, 18 Uhr, und läuft bis zum 1. Juli.
Infos: www.kunstmuseum-muelheim.de



Klavierfestival Ruhr feiert Jubiläum

Einen runden Geburtstag feiert das Klavierfestival Ruhr in diesem Jahr: Vom 19. April bis zum 13. Juli geht die 30. Ausgabe des renommierten Festivals in 21 Städten über die Bühne. In der Jubiläums-Spielzeit lässt Intendant Franz Xaver Ohnesorg Frankreich hochleben: Französische Pianisten, französische Musik und die deutsch-französische Freundschaft bilden einen Programmschwerpunkt. Insgesamt sind 66 Veranstaltungen vorgesehen.

Zum Eröffnungskonzert am Donnerstag, 19. April, wird Pierre-Laurent Aimard, Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2003 und Ernst von Siemens-Musikpreisträger 2017, in der Mercatorhalle Duisburg erwartet. Beim Abschlusskonzert am Freitag, 13. Juli, in der Philharmonie Essen verneigt sich die Sängerin Pe Werner gemeinsam mit dem Sänger Götz Alsmann und dem Trio des Jazzers Frank Chastenier vor der Kunst des Chansons.



RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt

Ruhrdeutsch ist der „märchenhafteste aller deutschen Dialekte"
Und im historischen Spiegelzelt hört er sich noch schöner an als anderswo. Dort präsentieren wir den ganzen Sommer lang – vom 28. Juni bis Mitte Oktober – Highlights der Kabarett und Comedy Szene, aus dem Ruhrpott und von anderswo. Stars und Sternchen; Newcomer und Aufsteiger; bekannte Namen und Geheimtipps zum Weitersagen.

So nostalgisch das Spiegelzelt anmutet, so wenig von Gestern ist das Programm von RuhrHOCHdeutsch. Im siebten Jahr präsentiert es wieder eine illustre Schar bekannter und beliebter Kabarettisten und Comedians.
Die Planung für das größte deutsche Kabarett- und Comedy-Festival läuft auf vollen Touren. Das Programm steht, von Ende Juni bis Mitte Oktober 2018 heißt es im historischen Spiegelzelt dann wieder: „Ruhrdeutsch ist der märchenhafteste aller deutsche Dialekte“.



„Kunst & Kohle“: Ibrahim Mahama verhüllt Schloss Strünkede mit Jutesäcken

Der ghanaische Künstler Ibrahim Mahama verwandelt das Schloss Strünkede in Herne in ein großes Kunstwerk. Der documenta 14-Teilnehmer verhüllt einen Teil des Daches und der Schlossfassade mit Jutesäcken.

Das Projekt „Coal Market“ findet vom 5. Mai bis 16. September im Rahmen der Ausstellung „Kunst & Kohle“ statt, die in zahlreichen Ruhrgebietsmuseen das Ende des Steinkohlenbergbaus in diesem Jahr begleitet. Der Rohstoff steht auch im Mittelpunkt von Mahamas Arbeit: So werden in Ghana nicht nur Lebensmittel, sondern auch Kohlen über weite Strecken in Jutesäcken transportiert. Die von dem Künstler verwendeten Säcke sind teilweise bedruckt und zerschlissen, so dass sie von dem globalen Wirtschaftskreislauf zeugen. Mahama will in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam machen, dass durch den deutschen Ausstieg aus der Kohle immer mehr billiger Rohstoff aus anderen Ländern importiert wird, der unter schlechten Bedingungen produziert wird.



Die Bierakademie in der Trinkhalle – 1. Halbjahr 2018

jeweils am 1. Dienstag des Monats | 19 Uhr
Craft Bier ist tot! Lang lebe Kreativbier! Wir schreiben das Jahr 2018. Geschmacklosigkeiten haben Hochkonjunktur. Nie war trinken politischer als heute. Die Bierakademie startet in ihr achtes Semester. Gutes Bier zu brauen ist sehr wichtig. Das Ganze möglichst nachhaltig, regional und handwerklich sauber zu tun, gehört, wie wir finden, unbedingt dazu. Wenn du zudem Wert legst auf Kreativität und Unabhängigkeit, dann wird die Bierakademie, wie immer kuratiert von Thomas Maas (Trinkhalle), das Forum deiner Wahl sein. Wir laden grundsätzlich nur korrekte Leute ein, die wirklich wissen, was sie tun. eMail: trinkhalleruhrgebeat@gmail.com



Führungen durch das Anschauungsbergwerk im Deutsches Bergbau-Museum Bochum

immer Sa & So | zwischen 11:00 und 14:30 Uhr alle halbe Stunde
unter der Woche (Di bis Fr, ausgenommen sind die NRW-Schulferien und Feiertage) führt Sie der Besucherservice in regelmäßigen Abständen durch das Anschauungsbergwerk.
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: ca. 1 Std.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de



Vinylstammtisch im Musiktheater Piano

Hier treffen sich Freunde der schwarzen, runden Scheiben. Jeder bringt seine Lieblingsplatten mit oder ausgefallene Schätzchen und kann sie hier vorspielen. Alles geht, ob Rock, Blues, Alternative, Soul, Funk & Reggae. Ob altes oder neues, egal. Hauptsache VINYL.
Der VINYLSTAMMTISCH findet jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt. An Konzerttagen direkt im Anschluss an das jeweilige Konzert. Der Eintritt ist frei.
Beginn: 19:00 | Eintritt: frei
Musiktheater Piano, Lütgendortmunderstr. 43, 44388 Dortmund



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Quelle: Städte, Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr

Foto: pixabay(bearb-bill)

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }