Beratungsstellen gegen Salafismus

News vom 23.5.2018 - Oberhausen (idr). In Oberhausen hat eine weitere "Wegweiser"-Beratungsstelle ihre Arbeit aufgenommen. Sie soll als Anlaufstelle besorgte Angehörige, Freunde, Lehrer oder betroffene Familien in Mülheim und Oberhausen beraten und Informations- und Beratungsarbeit gegen Salafismus leisten. Das Präventionsprogramm soll verhindern, dass sich Jugendliche radikalisieren. In der Metropole Ruhr gibt es damit jetzt sechs Beratungsstellen gegen gewaltbereiten Salafismus in Duisburg, Dinslaken, Bochum, Dortmund, Essen und Oberhausen. Ziel ist eine landesweite Abdeckung mit 25 Büros.
Weitere Infos unter www.oberhausen.de

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }