RUHR.2010: Heiße Vergangenheit - LVR präsentiert "Feuerländer" im Museum

News-Archiv: News vom 22.7.2010 - Oberhausen (idr). Funken, Flammen und Fabriken sind das zentrale Thema der Ausstellung "Feuerländer - Regions of Vulcan", die das LVR-Industriemuseum Oberhausen als Highlight im Kulturhauptstadtjahr vom 27. Juli bis 28. November zeigt. Zu sehen sind rund 200 Gemälde zur Arbeit in der Schwerindustrie in Europa und den USA. Feuerspeiende Hochöfen und düstere Bergwerksstollen sind genauso Bildmotive wie das Leben der Menschen in der Industriegesellschaft. "Feuerkult im Behrens-Bau" heißt der historische Teil der Ausstellung über das Industriebild zwischen 1780 und 1980, der Teil zur Gegenwartskunst in der Zinkfabrik Altenberg trägt den Titel "Brandherde im Kesselhaus". Im Mittelpunkt der bislang größten internationalen Ausstellung des Hauses steht die Geschichte der Arbeit aus dem Blickwinkel der Kunst an Beispielen aus Bergbau sowie Eisen- und Stahlindustrie von 1800 bis heute. Das thematische Spektrum reicht von der Landschaftsmalerei über Darstellungen von Arbeit und Protest bis zu fast abstrakten Werken, die die ästhetische Farbigkeit des Feuers in den Prozessen der Schwerindustrie darstellen wollen. Stoff für die Bilder lieferten "Feuerländer", europäische und amerikanische Regionen ‚vulkanischer’, also montanindustrieller Vergangenheit und Gegenwart. Weitere Informationen unter www.feuerlaender.lvr.de

Empfehlungen