SHOOT! SHOOT! SHOOT! - Die Fotoausstellung in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

Die Ludwiggalerie lädt mit SHOOT! SHOOT! SHOOT! zu einer faszinierenden Zeitreise ein. Die 60er und 70er Jahre haben viel Kultur und Lifestyle aufzuzeigen und genau das findet man in der aktuellen Fotoausstellung wieder. Fotografien von Berühmtheiten und Stars wie den Beatles oder Yves Saint Laurent, sowie weitere Impressionen aus der Nicola Erni Collection lösen ein sehr bizarres und neues Gefühl aus.

Ansicht der Ausstellung Bild: Muenchener Stadtmuseum Archiv: 12.03.2018 [ruhr-guide] Vom 21. Januar bis zum 27. Mai 2018 wird die von Dr. Ulrich Pohlmann und Ira Stehmann konzipierte Ausstellung SHOOT! SHOOT! SHOOT! zu betrachten sein. Über 200 Werke, gemischt aus der Modefotografie, Paparazzi-Aufnahmen, aber auch Momentaufnahmen aus dem Privatleben der Celebrity-Gesellschaft. Schwarz-Weiß-Fotografien von Stars und Ikonen aus der Film-, Musik- und Modeindustrie lassen einen die Sechziger und Siebziger Jahre hautnah spüren.

Die Ausstellung

Die Aufnahmen stammen unter anderen von Berühmtheiten wie Richard Avedon, Michael Cooper und Helmut Newton. Richard Avedon war bekannt für seine Portraitfotografie und inszenierte bekannte Gesichter wie die Beatles oder Marilyn Monroe. Diese namhaften Fotografen, die an der Ausstellung beteiligt sind, hatten die Gabe, ein besonderes Verhältnis zu ihren Model aufzubauen. Somit strahlen die Aufnahmen eine gewisse Authentizität aus, die der Betrachter auf den ersten Blick erkennt. Neben den zahlreichen glamourösen und aufwendig produzierten Fotografien für die Öffentlichkeit, vermitteln diese Aufnahmen ein wahres und glaubhaftes Bild. Portraits, die man sich in der LUDWIGGALERIE nicht entgehen lassen sollte. Ausstellungsansicht Bild: Münchener Stadtmuseum

Einfluss der New Yorker Szene

Präsent zeigt sich auch der Einfluss von Andy Warhol aus New York, ein bedeutender Mitbegründer der amerikanischen Pop Art. Pop Art – eine Kunstform, die inmitten der Fünfziger Jahre entstand. Die kapitalistische Gesellschaft wird hinterfragt und kritisiert und mit abstrakten Farben dargestellt. Mit diesem Bewusstsein kann man sich als Besucher der Ausstellung ruhig anfreunden. Warhol gründete seine erste Fabrik, die “Warhol Factory“ im Jahre 1962, eine Art Wohnzimmer, das als Atelier und Filmstudio genutzt wurde. In diesem trafen sich Prominente und Idole dieser Zeit um Kunst zu kreieren, aber auch um Party zu machen und Konsum im Rausch auszuleben. Diesen Lebensstil spürt man schnell in der Fotoausstellung. Zum Lebensstil gehörte eben auch das Partyleben und der Drogenkonsum, das testen der eigenen Grenzen und die Wahrnehmung der individuellen Normalität.

Die Schweizer Nicola Erni Collection lässt einen verstehen, wie es in den Sechzigern und Siebzigern voran ging und zeigt eben auch die Schattenseiten des Hollywood- und Promilebens, welche mit wunderbar konzipierten Fotos ausgestellt werden. Lassen Sie sich SHOOT! SHOOT! SHOOT! nicht entgehen!

SHOOT! SHOOT! SHOOT! - Fotografien der 60er und 70er Jahre aus der Nicola Erni Collection

21. Januar 2018 bis 27. Mai 2018
Ludwiggalerie Schloss Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen

Telefon: 0208 / 4124928
www.ludwiggalerie.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 - 18Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise: 8,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro
12,00 Euro Familie


Fotos: Münchener Stadtmuseum

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }