"Barbie"-Ente hilft krebskranken Kindern

"I-Entchen" und schwimmende Royals krönen Schönheitswettbewerb – 30 Gewinner wurden ausgelost! Bemalen, bekleben, basteln – beim großen "Quietscheenten- Schönheitswettbewerb" konnten Kinder die kleinen gelben Gummitiere nach Herzenslust verzieren. Drei Recklinghäuser Apotheken hatten von Juni bis August zu der spaßigen Bastelaktion aufgerufen – und das für den guten Zweck.

Recklinghausen, 7. September 2005. Ein "I-Entchen" – nur echt mit Schultüte. Die "Barbie-Ente" - blond und durchgestylt. Zeigt her eure Entchen: Stolz präsentieren Evi, Mona, Jan-Henrik und Fabian
ihre kleinen Kunstwerke (v.l.). Mit ihnen freuen sich Dr. Peter Welslau (Steintor-Apotheke), Monika Jansen (Löwen-Apotheke) und Dr. Jochen Grube (Apotheke am Lohtor) (v.l.)"Ottilie und Otto von Entenhausen", die schwimmenden Enten-Royals – sie alle sind die schönsten Quietscheenten in Recklinghausen. 530 Kindergartenkids und Schüler ließen in den Sommerferien ihrer Phantasie freien Lauf und beteiligten sich an einem Entenschönheitswettbewerb, ausgelobt von der Steintor-Apotheke, der Apotheke am Lohtor und der Löwen- Apotheke in Recklinghausen. Pro zurückgebrachtem Federvieh legen die Apotheker einen Euro in die Spendenkasse der Elterninitiative krebskranker Kinder an der Vestischen Kinderklinik in Datteln.

In Königspurpur und mit Schultüte
Ob Eskimoente oder Strandschönheit in Badehose: Um die Enten rankten die Künstler auch noch richtige Geschichten. "Wir sind überwältigt von der Phantasie der Kinder", freut sich Dr. Peter Welslau von der Steintor-Apotheke über die gelungene "Enten"-Initiative. Eine frisch eingeschulte Freundin inspirierte zum Beispiel Jan-Henrik Seifert (8) zu seinem "I-Entchen". Einen ganzen Nachmittag brauchte der kleine Bastler für seine Ente mit Schultüte, Schulbank und Schulgebäude. Für die "Barbie-Ente" opferte die elfjährige Evi Boer sogar eine ihrer Puppen. Gemeinsam mit Freundin Mona Lachmann klebte sie Arme und Haare an das gelbe Gummitier – fertig war die Ente mit blonden Locken. Nicht minder pompös statteten der elfjährige Fabian Fesenberg und Schwester Vivian ihr Königspaar aus Entenhausen aus – mit Krone, Zepter und Purpurmantel. Die Jury hatte die Qual der Wahl und loste aus der Flut der Einsendungen schließlich 30 Gewinnerinnen und Gewinner aus.

30 Kinder ausgezeichnet
Pro Apotheke werden nun zehn Bastler mit attraktiven Gutscheinen belohnt und können sich auf Gratis-Besuche im Schwimmbad, im Kino oder in der Eisdiele freuen. Die Recklinghäuser Apotheken sind drei von 900 Parmapharm-Apotheken in Deutschland, die sich das Motto "Gesund ist bunt" gegeben haben. Regelmäßig engagieren sie sich für karitative und soziale Einrichtungen.

(Susanne Schübel)

Foto: Christoph Kniel / press image

Empfehlungen