Beste Besucherbilanz bei den Ruhrfestspielen

News-Archiv: News vom 14.6.2013 - Recklinghausen (idr). Die diesjährigen Ruhrfestspiele können auf das beste Besucherergebnis der Geschichte zurückblicken: Insgesamt 84.146 Gäste verzeichnete die 67. Ausgabe des Festivals. Dabei steht der endgültige Abschluss noch aus: Morgen (15. Juni) werden "Die Fantastischen Vier" dem Ruhrfestspielpublikum auf dem grünen Hügel ordentlich einheizen.
Erfolgreich waren in diesem Jahr neben den Uraufführungen das Kinder- und Jugendtheater mit circa 6.000 Besuchern und die Produktionen im Theater Marl mit fast 10.000 Besuchern. Neben dem Theaterpublikum besuchten circa 90.000 Menschen das Kulturvolksfest am 1. Mai. Hinzu kommen die zahlreichen Besucher der Ausstellungen in der Kunsthalle, im Ruhrfestspielhaus und in der Halle König Ludwig 1/2.
Unter dem Titel "Aufbruch und Utopie" hatten die 67. Ruhrfestspiele vom 1. Mai bis zum 16. Juni die deutschsprachige Literatur und Dramatik zur Geburt der Moderne gewürdigt. Werke von Gerhart Hauptmann, Hans Fallada oder Ödön von Horváth kamen in Recklinghausen auf die Bühne. Bekannte Schauspielerinnen wie Nina Hoss, Cornelia Froboess, Birgit Minichmayr oder Fanny Ardant waren zu sehen.
Insgesamt waren 98 Produktionen in 314 Aufführungen zu sehen, darunter drei Deutschlandpremieren und sechs Uraufführungen. Infos unter www.ruhrfestspiele.de

Empfehlungen