Halden-Hügel-Hopping

News-Archiv: News vom 15.9.2014 - Kreis Recklinghausen (idr). Neue Ziele für Gipfelstürmer: Im kommenden Frühjahr startet das Projekt "Halden-Hügel-Hopping" im nördlichen Ruhrgebiet. Zwölf Themenrouten führen zu natürlichen Erhebungen wie dem Vestischen Höhenrücken sowie zu den landschaftsprägenden Halden, etwa zur Halde Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen sowie zur Halde Beckstraße in Bottrop. Eine App fürs Smartphone soll die Wanderer leiten und die Ausschilderung weitestgehend ersetzen.

Die Routen machen die Themen Bergbau, Strukturwandel und Industriekultur erlebbar. Informationen liefern rund 150 Erzählstationen. Die Streckenlänge variiert zwischen sieben und 21 Kilometern. Nur die Tour über den Vestischen Höhenweg ist mit rund 50 Kilometern entscheidend länger.

Projektträger ist der Kreis Recklinghausen, der das "Halden-Hügel-Hopping" zusammen mit zehn kreisangehörigen Städten, Bottrop und Gelsenkirchen sowie weiteren Partnern realisiert, darunter auch der Regionalverband Ruhr (RVR). Die Kosten liegen bei rund 200.000 Euro. Gefördert wird das Vorhaben aus Mitteln des NRW-EU Ziel-2-Programms.

Empfehlungen