Zechenbahntrasse zwischen der Halde Hoheward und Westerholt

News-Archiv: News vom 6.8.2014 - Herten/Recklinghausen (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) baut weiter an der Zechenbahntrasse zwischen der Halde Hoheward und Westerholt. Bisher sind nur die ersten beiden Bauabschnitte zur Benutzung freigegeben. Das heißt: Die Verbindung von der Feldstraße in Herten bis zur Rietstraße in Recklinghausen kann befahren werden. Am dritten Bauabschnitt wird gearbeitet, er ist deshalb nicht freigegeben. Radler, die die Sperrung ignorieren, begeben sich in Gefahr.

Der RVR bittet deshalb darum, die im Bau befindlichen Teilstrecken zwischen der Langenbochumer Straße und der Schlägel- und Eisen-Straße einerseits und zwischen der Bahnbrücke an der Rietstraße über die Brücke über die A 2 bis zum Landschaftspark Hoheward andererseits zu umfahren.

Empfehlungen