Das Element Wasser

Zu einer besonderen Reise in die Tiefen des Meeres ludt am Samstag, 19. März 2005, das Studio DuMont in der Breitestraße 72 in Köln ein.

Im Rahmen der Grenzgang-VeranstaltungenZackenbarsch-Atlantik hat David Hettich seine Diashow live präsentiert. Er begann 1994 mit seiner Tauchausbildung, heute führt sein Logbuch über 700 Tauchgänge. Jedes seiner Abenteuer in die Tiefen des Meeres hat er fotografisch festgehalten und präsentiert damit Einblicke in fremde Welten, die viele Menschen nie wirklich erblicken werden. Dafür sind diese Aufnahmen aber als Fotos und Postkarten käuflich zu erwerben. Auch einen Kalender, der den interessierten Leser das ganze Jahr über mit faszinierenden Bildern begleitet, hat David Hettich anzubieten. "Marine Arts" nennt sich der Kalender für das Jahr 2005. Mit seinen Diashows ist er in ganz Deutschland unterwegs und präsentiert den Zuschauern wissenswertes über seine vielen Reisen. Zur Buchung kann man ihn einfach anschreiben: info@david-hettich.de.

Derzeit entsteht in einer aufwändigen Film- und Fotoproduktion ein neuer Vortrag über Galapagos. Der Vortrag wird im Oktober 2005 Premiere feiern und anschließend auf Touren zu sehen sein. Die ersten Galapagos Dias waren Anfang November auf dem 11.Weitsicht-Festival in Frankfurt während der Live-Diashow "Das Element Wasser" zu sehen und wurde von über 800 Zuschauern mit begeistertem Applaus kommentiert.

Seine jetzige Tour führte ihn am SamstagDas Element Wasser nach Köln, wo er im Studio DuMont um 15 Uhr und um 19 Uhr seine Diashow vorstellte. Dazu heißt es in seinem Pressetext:
"David Hettich öffnet seinen Zuschauern einen Blick in die einzigartige Welt unter Wasser. Brillante Aufnahmen zeigen die Farbenpracht der Karibik, spektakuläre Felsformationen im Mittelmeer und die lichtdurchfluteten Riffe des Roten Meeres mit Myriaden unterschiedlichster Bewohner. Doch auch Binnenseen bieten lohnenswerte Tauchgründe: Begleiten Sie David hinunter zu Europas größtem Süßwasserwrack, dem Schaufelraddampfer "Jura", der seit 1864 am Grund des Bodensees liegt. Die eisigen Gewässer des Atlantiks sind nichts für Schönwetter-Taucher, doch der raue Lebensraum unter dem Eis wartet mit spektakulären Lichtspielen und kristallklarem Wasser auf. Gegen Ende seines Vortrages berichtet David Hettich von milderen Unterwasserrevieren an Südafrikas Küsten, an denen Sandtigerhaie und riesige Sardinenschwärme für erhöhten Pulsschlag sorgen. Seine Diashow ist aufwändig produziert. Sie verbindet meisterhafte Unterwasserfotografie mit Musiksequenz, Originaltönen, Interviewausschnitten und Live-Kommentaren zu einem spannenden Erlebnis, das nicht nur Tauchfreunde, sondern alle Natur und Fotoliebhaber faszinieren wird. Land unter im Rahmenprogramm – akustisch, optisch und kulinarisch."

Am Sonntag, den 20. März, war DavidRotfeuerfisch-Rotesmeer um 15 und 19 Uhr im
Kom(m)ödchen in Düsseldorf, am Kay-und-Lorentz Platz erneut mit dieser Show zu sehen. Weitere Termine, Informationen und vor allem die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme über seine Homepage www.david-hettich.de. Hier gibt es nicht nur eine Ansicht vieler seiner Bilder, auch Fotos und Kalender sind dort zu bestellen. Karten für das Wochenende gibt es bei www.grenzgang.de.

(Olaf Demmerling)

Empfehlungen