Das Rheinland in NRW

Nach dem Westfalen-Special hat LernZeit.de nun auch zum nordrheinischen Gebiet von NRW Wissenswertes aus Geschichte, Geografie, Politik und Gesellschaft zusammengetragen.

Im Gegensatz zum Begriff "Westfalen" ist Das Rheinland in NRW"Rheinland" eine relativ neue Bezeichnung. Sie setzte sich erst im 19. Jahrhundert durch und bezeichnete das Gebiet der ehemaligen "Rheinprovinz" des Preußischen Königreiches seit 1824. "Eckpunkte" waren im Norden die Stadt Kleve, Richtung Süden am Rhein die Stadt Bingen, südwestlich des Rheins bis nach Saarbrücken hinunter.

Bis heute werden unter "Rheinland" diese Gebiete links und rechts des Mittel- und Niederrheins als Rheinland verstanden.

Nach dem Ersten Weltkrieg besetzten die Alliierten Teile des Rheinlandes. Im Zuge der Neuaufteilung und -strukturierung Deutschlands durch Frankreich und England nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Rheinland auf die neuen LänderDas Rheinland in NRW Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und das spätere Baden-Württemberg aufgeteilt.

Im Sprachgebrauch Nordrhein-Westfalens wird heute das nordrheinische Gebiet als Rheinland bezeichnet.

LernZeit.de - der Internet-Service des WDR - spürt für Sie nicht nur interessante WDR-Beiträge zu Themen Ihrer Wahl im Radio, Fernsehen oder Internet auf, sondern hat zum Thema "Rheinland" ein ausführliches Special veröffentlicht: Lesen Sie das Rheinland-Special von LernZeit.de oder lösen Sie das Rheinland-Rätsel!

(Alle Rechte: WDR)

Empfehlungen