Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was Ist Los Ruhrgebiet Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

DONNERSTAG, 19. APRIL

Places 2018

Places ist Deutschlands erstes frei zugängliches und kostenfreies Festival für Virtual Reality. Sowohl für Fach- als auch öffentliches Publikum wird sich vom 19. – 22. April 2018 alles rund ums Thema Virtual Reality drehen. Und das nicht irgendwo, nicht in Berlin, sondern an außergewöhnlichen Orten mitten im „Ruhrpott“, in Gelsenkirchen. Dort dient das Kreativ.Quartier Ückendorf mit seinem urbanen Altbau-Charme als einzigartige Kulisse, in der virtuelle Realitäten neue Welten und zukünftige Möglichkeiten erlebbar machen.
Im Gelsenkirchener Entwicklungsstadtteil Ückendorf. Neben dem dort ansässigen Wissenschaftspark oder der VR-Arcade vRoomRuhr, gehören auch Altbauten, Leerstände oder post-industrielle Locations zu den Spielorten.



Wanderung zur Tag- und Nachtgleiche über die Halde Hoheward

Lassen Sie sich bei dieser zweieinhalbstündigen Wanderung auf die Halde Hoheward am Dienstag, den 20.03.2018 von einem qualifizierten Gästeführer allerhand Wissenswertes rund um die Sonnenuhr und das geheimnisvolle Horizontobservatorium erzählen. Auf dem Gipfelplateau und den astronomischen Plateaus angekommen sind nicht nur die Sterne (fast) zum Greifen nah, sondern auch der Ausblick auf die Metropole Ruhr erzeugt eine einzigartige Atmosphäre. Was es zudem mit der Tag- und Nachtgleiche, den Mondphasen und der Zeitbestimmung auf sich hat, wird hier auf der Halde erläutert.

Los geht es um 14:30 Uhr am RVR-Besucherzentrum Hoheward, die Teilnahmegebühr beträgt 11,00 € pro Person. Eine Voranmeldung unter 02366-181160 oder hoheward@rvr.ruhr ist bis zum 15.03.2018 erforderlich.

RVR-Besucherzentrum Hoheward
Werner-Heisenberg-Str. 14
45699 Herten



Kuratorenführung durch die DASA-Ausstellung "Experiment"

Wie entsteht eigentlich eine Ausstellung und welche Geschichten stecken hinter Pillen, Petrischalen oder Plastik? Eine Führung mit DASA-Ausstellungsmacher Marcus Starzinger durch die aktuelle Schau "Experiment" bringt am Donnerstag, 19. April, nicht nur Licht ins Dunkel von chemischen Erfindungen. Marcus Starzinger hat auch so manche Anekdote und Hintergrundinfo in petto.

Der Rundgang widmet sich der Frage, wie heutzutage alltägliche Stoffe entstanden sind und blickt in Chemie-Laboratorien Europas im Lauf des 20. Jahrhunderts. Interessierte erfahren mehr über bedeutende Persönlichkeiten, raffinierte Methoden und neuartige Unternehmensstrategien.

Die Extra-Tour beginnt um 17 Uhr und ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.



Musikschule lädt zum „Zusammensingen“ ein

Die Musikschule der Stadt Marl lädt in Kooperation mit der Kulturinitiative „Zukunft findet Stadt“ am 19. April zum „Zusammensingen“ in die Scharounschule ein. Alle Musikbegeisterten sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wie die Pressestelle der Stadt mitteilt, sind Chorerfahrungen oder Notenkenntnisse nicht erforderlich. Die sangesfreudigen Besucher werden von den Vorsängern „Herr K. und Musikerfreunde“ und Begleitband angeleitet, die Liedtexte werden an eine Wand projiziert. Das Repertoire reicht von Oldies, Schlagern und Volksliedern bis hin zu aktuellen Hits. „Also alles, was gute Laune macht und zum Mitsingen anregt“, so Günter Braunstein, Leiter der Musikschule. „Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei.“ Kleine Pausen bieten ausreichend Zeit, um bei einer Erfrischung locker miteinander ins Gespräch zu kommen.
Das „Zusammensingen“ beginnt am 19. April um 19 Uhr in der Aula der Scharounschule in der Westfalenstraße. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 22 Uhr geplant. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.



„DIE SHOW“ kommt zurück

Endlich wieder da: die erfolgreiche Inszenierung „DIE SHOW“ kommt nach der Pause im Megastore wieder zurück auf die Dortmunder Bühne. Ab Donnerstag, 19. April (19.30 Uhr), rennt Bernhard Lotz im Millionenspiel wieder um sein Leben, verfolgt von einem gnadenlosen Killerkommando. Wenn er gewinnt, lockt das Geld. Wenn er verliert, verliert er auch sein Leben. Fast alle Schauspieler des Ensembles sind dabei auf der Bühne zu erleben, und Tommy Finke sorgt für ohrwurmverdächtige Live-Musik. Die temporeiche Inszenierung von Kay Voges feierte im September 2015 Premiere und war immer ausverkauft. Für den ersten Termin am kommenden Donnerstag gibt es Karten für 12,- bis 33,- Euro an der Vorverkaufskasse im Opernhaus (Platz der Alten Synagoge), unter www.theaterdo.de und 0231/50-27222. Um 19 Uhr bietet das Schauspiel eine Einführung an. Karten gibt es auch schon für die zweite Vorstellung am 27. Mai (18 Uhr). Weitere Termine für Juni/Juli sind geplant.



John Allen und Wood & Valley spielen in der Bibliothek im Dortmunder U

Zwei Singer/Songwriter kommen ins U: Am Donnerstag, 19. April, 19.30 Uhr geben der Hamburger John Allen und der Newcomer Wood & Valley eine Live-Session in der Bibliothek „Weitwinkel“ in der fünften Etage. Tickets für 7 Euro gibt es ausschließlich an der Abendkasse. John Allen ist Gitarrist, Pianist, Sänger, Songschreiber Entertainer – und ein rastloser Troubadour. Entdeckt von Frank Turner, hat sich Allen nach mehr als 500 Shows in den vergangenen Jahren einen festen Platz in der deutschen Singer/Songwriter Szene erspielt. Mit einer Stimme zwischen Tom Waits und Bruce Springsteen erzählt er Geschichten, grollt und trauert verflossenen Lieben hinterher, besingt den Neuanfang und kokettiert mit Alltäglichem. Wer ihm zuhört und sieht, wie er mit seinen Instrumenten auf der Bühne verschmilzt, wie er das Gesungene immer neu zu durchleben scheint, der ahnt: Hier singt einer, der viel durchgemacht und dennoch nicht aufgehört hat, an die heilende Kraft der Musik zu glauben. Lucas aus Heilbronn alias Wood & Valley schafft aus den Zutaten Rauch, Holz und Punkrock einen Klangwald, der von einer kräftig-rauen Stimme durchzogen ist und von ausdrucksstarken Akkorden getragen wird. Er verbindet schnörkellos-folkige Elemente mit akustischer Musik und bleibt dabei seinen Wurzeln im Punkrock treu.
FREITAG, 20. APRIL

Gemeinsam Vielfalt für Insekten schaffen

In Städten gibt es immer weniger Lebensraum für Insekten. Deshalb lädt der Arbeitskreis „Grüne Stadt Herten“ mit dem Zentralen Betriebshof Herten zu einer öffentlichen Pflanzaktion ein. Zusammen mit freiwilligen Helferinnen und Helfern soll am Freitag, 20. April, von 16 bis 18 Uhr neuer Raum für Insekten an der Grünanlage Hollenbecke in Disteln entstehen. Alle Interessierten treffen sich vor Ort auf dem Feld an der Beethovenstraße zwischen dem Kinderspielplatz und dem Bolzplatz.
Der Arbeitskreis möchte ein Zeichen gegen das Insektensterben und für eine artenreiche Stadtnatur setzen. Dazu pflanzt er zwischen der Beethovenstraße und Uferstraße neue Wildstauden. Diese Wildblumenwiese soll zukünftig vielen unterschiedlichen Insekten Nahrung und Lebensraum bieten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Auch der örtliche Imkerverein sowie die Kinderfreunde Herten sind an diesem Tag vor Ort. Wer zuhause einen Spaten und Handschuhe hat, kann diese Hilfsmittel gerne mitbringen.



Fledermausführung im Naturschutzgebiet Beversee

Bergkamen (idr). Auf die Spur der nächtlichen Jäger begeben sich die Teilnehmer einer Fledermausführung, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) im Bergkamener Naturschutzgebiet Beversee einlädt. Am Freitag, 20. April, 20.30 Uhr, startet die zweistündige Exkursion auf der Route Industrienatur. Geleitet wird die Veranstaltung von RVR-Mitarbeiter Olav Möllemann.

Treffpunkt ist der Parkplatz des Naturschutzgebiets Beversee an der Werner Straße 293 in Bergkamen-Rünthe. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.



Lesung mit Karosh Taha: "Beschreibung einer Krabbenwanderung"

Diese Hochhaussiedlungen kennen wir alle. In Duisburg-Marxloh, der Dortmunder Nordstadt oder Köln-Chorweiler. Und in so einer Ecke wohnt eine vierköpfige Familie aus dem Irak - irgendwo in Deutschland. Die Mutter ist depressiv, der Vater nur noch halb bei der Sache, die Schwester launisch und Sanaa mitten drin.

Eigentlich könnte alles gut sein: Sanaa ist Anfang 20, studiert, hat einen festen Freund und noch einen nicht ganz so festen Freund, mit dem sie hin und wieder ins Bett geht. Doch eigentlich möchte sie von beiden nur eins: Sex. Für mehr hat sie keinen Kopf. Denn sie muss die Familie zusammenhalten.

Sex bedeutet für sie Ablenkung. Einmal den Kopf frei bekommen. Einmal nicht an das Leben im Hochhaus denken. An ihr zu Hause. Denn dort teilt sie sich ein Zimmer mit ihrer kleinen pubertierenden Schwester. Im Wohnzimmer ist auch nicht mehr Platz. Da machen sich ihre konservative Tante und deren dicke Freundin breit. Fläzen ihren ausladenden Hintern auf der durchgesessenen Couch, rauchen Kette und lästern über die kurdische Verwandtschaft. Und ihre Eltern? Die Mutter steht entweder abwesend auf dem Balkon und beobachtet den Himmel oder liegt heulend im Schlafzimmer-Bett. Ihr Vater kann das ganze wohl auch nicht länger ertragen und flüchtet ins Teehaus. Zu Hause ist er fast gar nicht mehr.

"Beschreibung einer Krabbenwanderung" ist ein Roman über das Leben einer Einwanderungsfamilie in Deutschland. Über Isolation, Anderssein, Erinnerungen und Zerissenheit.

1LIVE Klubbing: Lesung mit Karosh Taha
Freitag, 20. April 2018
19:00 – 20:00 Uhr



Die Farbe in der Malerei – Exkursion der VHS zur Dr. Karl Dörken Galerie in Herdecke

Eine Exkursion zur privaten Kunstsammlung der Farbenfabrik Ewald Dörken in Herdecke bietet die VHS Dortmund am Freitag, 20. April, 15 bis 20 Uhr. Das Phänomen „Farbe“ bildet das Leitmotiv der Sammlung, das in wechselnden Ausstellungen präsentiert und erforscht wird. Die Exkursion kostet 10 Euro zzgl. ca. 7 Euro für Eintritt und Führung. Die Anfahrt ist nicht enthalten. Anmeldungen online unter www.vhs.dortmund.de (Veranstaltungsnummer 181-60304) oder direkt bei der VHS, Hansastr. 2-4. Weitere Informationen telefonisch: (0231) 50-2 56 16.



"Ballonfrühling" Saisonstart in Hattingen

Alle warten auf den Frühling. Auch die Skytours Ballooning GmbH hat genug vom Winter  und startet mit der Aktion „Ballonfrühling“ in Hattingen in die Heißluftballon Sommersaison.    Am Wochenende 20.‐22.04.2018 finden an der Henrichshütte in Hattingen täglich um ca.  17.30 Uhr erlebnisreiche Ballonfahrten statt.    Der Wind allein bestimmt die Richtung bei unserer Fahrt über Stadt und Land. Ballonfahrten  sind  ein  einmaliges  und  unvergessliches  Erlebnis,  von  dem  alle  Gäste  noch  lange  schwärmen.  Einmal  die  Heimat  von  Oben  zu  betrachten  –  das  ist  der  Wunsch  vieler  Menschen.     Während  der  Hauptsaison  von  April  bis  Oktober  kann  man  zu  einer  Tour  mit  dem  Heißluftballon kurz nach Sonnenaufgang oder zwei bis drei Stunden vor Sonnenuntergang  starten. Am Himmel sind die Passagiere dabei bis zu 1,5 Stunden, insgesamt sollten die  Gäste aber vier bis fünf Stunden für die Ballonfahrt einplanen. Traditionelle Ballönertaufe  mit Urkunde und Rücktransport zum Startplatz inklusive.    Zuschauer  sind  an  allen  Tagen  herzlich  willkommen  und  haben  die  Möglichkeit,  die  aufregende  Startphase  mitzuerleben.  Einige  Restplätze  für  die  Ballonfahrten  zur  Veranstaltung sind noch zum Aktionstarif „Ballonfrühling“ von 179,‐ Euro (statt 199,‐ Euro)  verfügbar. Interessierte informieren sich gerne unter der Nummer der Kundenberatung  0221‐355560  oder  unter  http://www.ballonticket.de/angebote‐nach‐tarifen/aktions‐undspartarife/ballonfruehling/ballonfruehling‐in‐hattingen.php. 

  Bitte haben  Sie Verständnis dafür, dass die Ballonstarts nur bei geeigneter Wetterlage  stattfinden können. Bereits erworbene Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit. 



Deutschen Fußballmuseum

Das Deutsche Fußballmuseum und das Kampagnenteam von „Dortmund überrascht Dich.“ kooperieren am Freitag, 20. April, anlässlich des Aktionstages zum Blindenfußball. Ab 15 Uhr haben Interessierte freien Zugang zur Sportarena im Deutschen Fußballmuseum, um mitzuerleben, wie faszinierend und spektakulär Blindenfußball ist.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, den Aktionstag Blindenfußball zu begleiten. Termin: Freitag, 20. April, 15 Uhr, Arena Deutsches Fußballmuseum, Platz der Einheit 1, 44137 Dortmund.

Gleichzeitig bitten wir um Vorankündigung dieser außergewöhnlichen Veranstaltung.
„Schließe für einen Moment die Augen und versuche, ein paar Schritte zu gehen. Schnell wirst du merken, wie schwer uns die Orientierung ohne Sehfähigkeit fällt. Umso mehr Respekt gebührt Menschen, die blind Fußball spielen“, kündigt das Deutsche Fußballmuseum die ungewöhnliche Veranstaltung an.

Aktive Spieler der Blindenfußball-Bundesliga zeigen an dem Tag spezifische Techniken für feine „No-Look-Pässe“ und gefühlvolle Dribblings. Parallel dazu präsentiert die Dortmund-Agentur die Sport-Sonderedition zur Imagekampagne „Dortmund überrascht. Dich.“ – Titel: Eine Stadt. Viel Sport. Auch hier ist Blindenfußball Thema. Porträtiert wird mit Hasan Altunbas ein BVB-Torjäger aus Leidenschaft. Schon gewusst? Seit Anfang 2017 hat im Dortmunder Blindenfußball eine neue Zeitrechnung begonnen. Der ISC Viktoria Kirchderne schlüpfte unter das Dach des BVB. Hasan Altunbas, Nationalspieler und Teilnehmer der WM 2014 in Japan, ist waschechter Dortmunder mit Wurzeln in der Nordstadt.

Geplant für Freitag ist der Besuch von BVB-Torballerin Conny Dietz. Die 56-Jährige ist sechsfache Paralympics-Teilnehmerin im Goalball, Paralympics-Siegerin 1996 in Atlanta, Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier in Peking 2008, Welt- und Europameisterin, Deutsche Meisterin im Torball, Welt-und Europameisterin sowie mehrfache Deutsche Meisterin u.a. mit ISC Viktoria Kirchderne.

SAMSTAG, 21. APRIL

Vom Verfall einer deutschen Industriellenfamilie

„Der Fall der Götter“ feiert am 21. April Premiere im Essener Grillo-Theater

Im Jahr 1969 kam ein Film in die Kinos, der ebenso als Meisterwerk hochgelobt wie umstritten war: „Die Verdammten“. Darin erzählt Regisseur Luchino Visconti in einer „opulenten Mischung aus Melodram, Faschismus-Analyse und Offenlegung moralischer Dekadenz“ (prisma) vom Verfall einer deutschen Industriellenfamilie zu Zeiten des Nationalsozialismus. In der Bühnenadaption von Hans Peter Litscher und unter dem Titel „Der Fall der Götter“ feiert die Geschichte um die Familie deren von Essenbeck, die ein Stahlwerk-Imperium ihr Eigen nennt, am Samstag, dem 21. April ab 19:30 Uhr im Essener Grillo-Theater Premiere.

Eintritt: € 14,00 – 37,00.
Kartenvorverkauf: Tel.: 0201/81 22-200, oder online unter www.schauspiel-essen.de



JUBILÄUMS-FRÜHLINGSFEST

Anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums freut sich Graf’s Reisen, gemeinsam mit Ihnen zu feiern und die Reisesaison 2018 zu starten. Jung & Alt sind herzlich willkommen.
Erleben Sie ein buntes Unterhaltungsprogramm und kommen Sie zum „Probesitzen“ in die, für die Reisesaison 2018 neu in Dienst gestellten, Fernreisebusse. Spiel & Spaß gibt es für die ganze Familie. Bei einer kleinen „Reisemesse“ werden die verschiedensten Urlaubsregionen Europas präsentiert. Natürlich gibt es Tagesausflüge und mehrtägige Reisen zu Super-Angebotspreisen – kommen Sie und lassen Sie sich überraschen.

21. + 22. April 2018
Samstag 12-20 Uhr | Sonntag 11-20 Uhr

Betriebshof 1 | Herne-Röhlinghausen
Edmund-Weber-Straße 146-156



Schienenkreuzfahrt mit dem nostalgischen Schienenbus durch das Ruhrgebiet

Kreuz und quer durch das Ruhrgebiet mit dem RuhrtalBahn-Schienenbus aus den 60-erJahren, fachkundige Begleitung durch einen Gästeführer und dabei ein kühles Bierchen oder einen heißen Kaffee in der Hand – das sind die Schienenkreuzfahrten der Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten. Die nächste Fahrt findet am Samstag, den 21. April, statt. Sie beginnt in Hagen-Vorhalle führt über Witten, Bochum und Essen zum Welterbe Zollverein in Essen. Nach einem Aufenthalt fährt der Schienenbus dann über Bottrop, Wanne-Eickel und Witten ins Ruhrtal, wo an der Ruine Hardenstein ein weiterer Fotohalt erfolgt. Dann werden alle Einstiegshalte auf der Rückfahrt angefahren.

Die Fahrt dauert insgesamt etwa 7 Stunden, in denen ein Gästeführer durch das Ruhrgebiet führt. Das besondere Interesse gilt dabei der Industriegeschichte, aber auch das Thema Eisenbahn kommt nicht zu kurz. Die Fahrt führt zum größten Teil über Güterzuggleise, die sonst nicht mit Personenzügen befahren werden.

Eine Anmeldung ist erforderlich, der Fahrpreis beträgt 68 €. Darin enthalten: eine Impulsführung mit qualifizierten Gästeführern am Welterbe Zollverein.
Die Abfahrzeiten: Hagen-Vorhalle (10:00 Uhr), Witten Hbf (10:18), Bochum Hbf (10:35) und Essen Hbf (10:52).
Weitere Informationen und Reservierungen: www.ruhrgebiet-stadtrundfahrten.de und unter 0201 – 857 95 60 70.



Gemüsegärten in Herten

Haben Sie schon die schönen Selbstversorger Gemüsegärten von meine ernte in Herten entdeckt? Bereits seit 2012 können dort Familien, Paare, Studenten, Kindergärten und alle naturbegeisterten Hobbygärtner ihr eigenes Gemüse anbauen. Der Gemüsegarten to go wird zum Saisonstart bereits mit 20 leckeren Gemüsesorten vorbepflanzt. Auch für Gartengeräte und Gießwasser vor Ort wird selbstverständlich gesorgt, so dass man nur noch ein paar Gummistiefel für den Start braucht.

In diesem Jahr startet unsere Eröffnungsfeier
am: 21.April.2018
um: 17:00 Uhr
Bauer Godde
Marpenstraße 29
45699 Herten-Disteln



"Achtsame Gänge" auf der Kissinger Höhe in Hamm

Zu "achtsamen Gängen" auf dem Barfuß- und Kunstpfad der Kissinger Höhe in Hamm lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 21. April, 9.30 Uhr, ein. Unter Leitung von Benigna Grüneberg gehen die Teilnehmer den knapp drei Kilometer langen Pfad langsam ab - mit oder ohne Schuhwerk. Treffpunkt ist der Parkplatz des Kommunalfriedhofs am Zechenweg in Hamm-Herringen. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch wird um Spenden für den Barfußpfad gebeten. Eine verbindliche Anmeldung unter 0152/33754768 ist notwendig.



NaturForum Bislicher Insel lockt Kräuter- und Pflanzenfreunde

Am NaturForum Bislicher Insel in Xanten dreht sich in der kommenden Woche alles um Kräuter und Pflanzen. "Kostbare Wildkräuter" lernen die Teilnehmer bei einer dreistündigen Wanderung kennen, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 21. April, 10 Uhr, einlädt. Heilpädagogin Susanne Ewig stellt Wirkung und Verwendbarkeit der Pflanzen vor. Die Veranstaltung kostet 15 Euro. Am Samstagabend um 18 Uhr stellt Torsten Wollberg dann in einem Diavortrag im NaturForum die Wild- und Heilkräuter vor, die auf der Bislicher Insel wachsen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Für beide Veranstaltungen sind verbindliche Anmeldungen unter 02801/988230 notwendig.

Am Sonntag, 22. April, findet am NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, dann ein Pflanzenbasar statt. Von 11 bis 16 Uhr können Gartenbesitzer und Hobbygärtner Pflanzen, Samen, Stauden, Sträucher, junge Gehölze, Gräser, Farne, Teichpflanzen und Kräuter tauschen oder verschenken. Die Teilnahme ist kostenlos.



Bunter Trödelspaß beim Wochenend-Trödelmarkt im Sportpark Duisburg

Alle Schnäppchenjäger und Trödelmarkt-Fans dürfen sich auf das nächste Trödelhighlight im Sportpark Duisburg freuen: Am Samstag, 21. April 2018, wird der Sportpark-Trödelmarkt von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 22 April 2018, von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet haben.
Stattfinden wird der Trödelmarkt auch weiterhin auf dem befestigten P2 vor der schauinsland-reisen Arena. Imbiss- und Getränkestände werden für das leibliche Wohl sorgen. Parkplätze stehen den Besucherinnen und Besuchern in ausreichender Zahl kostenlos zur Verfügung.

Alle, die mittrödeln wollen, können auch ohne Anmeldung vorbeikommen. Nur wer ganz sicher gehen will, dass er auf jeden Fall einen Platz bekommt, kann sich bereits am Vortag vor Ort anmelden. Für diesen Fall findet die Platzvergabe am Freitag, 20. April 2018, von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Samstag, 21. April 2018, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände statt. Der Einlass beginnt am Samstag um 6:00 Uhr sowie am Sonntag um 9:00 Uhr



15. Tour de Rü - Rüttenscheider Oldtimerausfahrt

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Rüttenscheider Interessensgemeinschaft die mittlerweile 15. Tour de Rü für Oldtimer begeisterte Leute. Los geht es am 21. April!
Ca. 134 erlesenen Automobile mit Baujahr 1927 bis 1965 und neun historische Krafträder treffen sich auf der Rü, unserer Flaniermeile Rüttenscheider Straße.
Für viele der ca. 300 Teilnehmer ist es die erste Ausfahrt des Jahres, die sozusagen die Schätzchen nach dem Winter aus den Garagen holt.
Die Route führt diesmal ins Niederrheinische und ist wieder fahrerisch sehr anspruchsvoll. Mittagsrast ist im Schloss Moyland. Die Strecke führt wieder entlang kleiner Straßen und durch landschaftlich reizvolle Gegenden. Die Zuschauer können bis zum Start um 9 Uhr im Stadtgarten sowie bei der folgenden der Oldtimerparade entlang der Rüttenscheider Straße, am Sammelpunkt P2 an der Rüttenscheider Brücke ab 16 Uhr und vor allem aber am Zielpunkt bei der Präsentation vor der Bühne Rü, Ecke Martinstraße um 17:30, die Schmuckstücke und Ihre Fahrer erleben. Vor der Bühne, an der schon ab ca. 16 Uhr ein Musikprogramm mit den Fellows geboten wird, werden die Fahrzeuge vor der Jury vorgestellt und dann entlang der Rü aufgestellt. Gegen 19 Uhr verleiht Bürgermeister Rudolf Jelinek die 3 ersten Preise des Concours d'Élégance und des Concours d'Restauration.



Konzertreihe „Next!“ bringt preisgekrönte Musiker auf Marler Bühne

Mit einem Spiel von erstaunlicher Frische und Leidenschaft zählt sie zu den gefragtesten Geigerinnen Deutschlands. Sarah Christian, Preisträgerin des internationalen ARD-Wettbewerbs 2017, spielt am Samstag, 21. April, um 19 Uhr im Theater Marl. Begleitet wird sie von der armenischen Ausnahmepianistin Lilit Grigoryan. Mit gerade einmal 20 Jahren schloss die gebürtige Augsburgerin Sarah Christian ihren ersten Studienabschnitt am Salzburger Mozarteum mit höchster Auszeichnung ab. Anschließend studierte sie bei Violinistin Antje Weithaas an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit 2013 ist sie erste Konzertmeisterin der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Mit ihrem herausragenden Talent erspielte sich die Geigerin eine Vielzahl von Auszeichnungen, darunter den „Best string player of the year“-Award und die Yehudi-Menuhin-Medaille der Universität Mozarteum in Salzburg. Zuletzt erhielt sie den zweiten Preis (bei Nichtvergabe des ersten) beim internationalen ARD-Musikwettbewerb in München sowie den Publikums- und Sonderpreis des Münchener Kammerorchesters. „Sarah Christian ist eine der talentiertesten Geigerinnen ihrer Generation, die ihre herausragenden Fähigkeiten immer im Sinne der Musik einsetzt“, resümiert ihre Lehrerin Antje Weithaas. Lilit Grigoryan, geboren 1985 in Jerewan (Armenien), erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von sieben Jahren. Ihr Studium begann sie am staatlichen Konservatorium Komitas in ihrer Heimatstadt, 2004 wechselte sie dann an die Hochschule für Musik und Theater Rostock. Das Studium schloss sie mit höchster Auszeichnung ab. 2012 bis 2016 war die Pianistin Residenzkünstlerin an der belgischen Elite-Musikhochschule Chapelle Musicale Reine Elisabeth. Inspiriert von ihrer Mentorin Maria Joao Pires gründete sie dort gemeinsam mit Kommilitonen den Verein „Partitura“. Lilit Grigoryan ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und war u. a. erfolgreich beim portugiesischen „Vianna da Motta“ und beim französischen „Piano Campus“. Auch bei Wettbewerben in Polen, Armenien und Georgien gewann sie Auszeichnungen. 2008 erhielt sie den renommierten Kulturpreis des Armenischen Präsidenten.

Bei ihrem gemeinsam Konzert im Theater Marl wollen Sarah Christian und Lilit Grigoryan ihr Publikum mit Werken von Sergej Prokofjew, Ludwig van Beethoven und Edvard Grieg begeistern. Es ist Teil der Konzertreihe „Next!“, die seit 2013 junge Preisträgerinnen und Preisträger des internationalen ARD-Wettbewerbs präsentiert und von der Kluth-Stiftung unterstützt wird.

Karten für das Konzert am 21. April um 19 Uhr gibt es für 12 Euro bzw. 6 Euro (ermäßigt) im Stadtinformationsbüro i-Punkt, Tel. 99-4310.



Kräutertour durchs Wiesental

21.4., SA, 15-17 Uhr, BOCHUM, Kräutertour durchs Wiesental mit Autorin Ursula Stratmann mit wilden Kärutergeschichten über Heil- , Salat- und Liebeskräuter

Der Wiesental-Park: ein Elfenreich! Urige Bäume, die sich küssen oder einen anschauen, mystische Sumpfzypressen mit "Röckchen" und Gnomenwurzeln, Salatkräuter mit überragendem Vitamingehalt, ein plätschernder Bach, viele Heilkräuter und "Wiesental-Rhabarber" zum ernten!

Jeder bekommt ein dickes Skript und ein Kräuterlikörchen.
Einfach hinkommen, ohne Anmeldung, 20 Euro
Treffpunkt: Bochum, Parkplatz Wasserstr. 346



"Ballonfrühling" Saisonstart in Hattingen

Alle warten auf den Frühling. Auch die Skytours Ballooning GmbH hat genug vom Winter und startet mit der Aktion „Ballonfrühling“ in Hattingen in die Heißluftballon Sommersaison. Am Wochenende 20.‐22.04.2018 finden an der Henrichshütte in Hattingen täglich um ca. 17.30 Uhr erlebnisreiche Ballonfahrten statt. Der Wind allein bestimmt die Richtung bei unserer Fahrt über Stadt und Land. Ballonfahrten sind ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis, von dem alle Gäste noch lange schwärmen. Einmal die Heimat von Oben zu betrachten – das ist der Wunsch vieler Menschen. Während der Hauptsaison von April bis Oktober kann man zu einer Tour mit dem Heißluftballon kurz nach Sonnenaufgang oder zwei bis drei Stunden vor Sonnenuntergang starten. Am Himmel sind die Passagiere dabei bis zu 1,5 Stunden, insgesamt sollten die Gäste aber vier bis fünf Stunden für die Ballonfahrt einplanen. Traditionelle Ballönertaufe mit Urkunde und Rücktransport zum Startplatz inklusive. Zuschauer sind an allen Tagen herzlich willkommen und haben die Möglichkeit, die aufregende Startphase mitzuerleben. Einige Restplätze für die Ballonfahrten zur Veranstaltung sind noch zum Aktionstarif „Ballonfrühling“ von 179,‐ Euro (statt 199,‐ Euro) verfügbar. Interessierte informieren sich gerne unter der Nummer der Kundenberatung 0221‐355560 oder unter http://www.ballonticket.de/angebote‐nach‐tarifen/aktions‐undspartarife/ballonfruehling/ballonfruehling‐in‐hattingen.php.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Ballonstarts nur bei geeigneter Wetterlage stattfinden können. Bereits erworbene Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

SONNTAG, 22. APRIL

JUBILÄUMS-FRÜHLINGSFEST

Anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums freut sich Graf’s Reisen, gemeinsam mit Ihnen zu feiern und die Reisesaison 2018 zu starten. Jung & Alt sind herzlich willkommen.
Erleben Sie ein buntes Unterhaltungsprogramm und kommen Sie zum „Probesitzen“ in die, für die Reisesaison 2018 neu in Dienst gestellten, Fernreisebusse. Spiel & Spaß gibt es für die ganze Familie. Bei einer kleinen „Reisemesse“ werden die verschiedensten Urlaubsregionen Europas präsentiert. Natürlich gibt es Tagesausflüge und mehrtägige Reisen zu Super-Angebotspreisen – kommen Sie und lassen Sie sich überraschen.

21. + 22. April 2018
Samstag 12-20 Uhr | Sonntag 11-20 Uhr

Betriebshof 1 | Herne-Röhlinghausen
Edmund-Weber-Straße 146-156



Weiberkam Mädelsflohmarkt

Trödeln im passenden Ambiente – was könnte besser zusammenpassen als ausgiebiges Vintage-Shopping und Industriekultur? Wir kommen zurück ins CreativQuartier Dorsten und haben dank euch auch wieder tolle Vintage-Schnäppchen im Gepäck. Die alte Waschkaue im CreativQuartier war früher im Bergbau reine Männerzone, aber jetzt erobern sich modeverliebte Mädels den Raum zurück! Also schaut mit eurer Girl Gang vorbei und trödelt euch glücklich. Wir bieten euch dazu wie immer eine passende Auswahl an Drinks, Snacks und Musik. Ihr könnt euch natürlich auch einen der beliebten Stände sichern! Es treffen wie immer Einzelstücke, Liebgehabtes, längst vergessenes und sogar Fehlkäufe aufeinander um Ihren Besitzer zu wechseln, also seid dabei!

Weiberkram Mädelsflohmarkt
CreativQuartier, Fürst-Leopold-Platz 1-8, 46284 Dorstenybr> Sonntag 22. April 2018 | 11:00 bis 17:00 Uhr



Bienenvortrag am Haus Ripshorst

Wie viele Bienen braucht es, um ein Glas Honig zu produzieren? Welche Arten der fleißigen Insekten gibt es? Diese und andere Fragen beantwortet Bienenzüchter Heinz Depping beim Vortrag "Was Sie schon immer über Bienen wissen wollten" am Lehrbienenstand am Haus Ripshorst in Oberhausen.

Die Veranstaltung, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) einlädt, findet am Sonntag, 22. April, 11 Uhr, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt ist das Bienenhaus, Ripshorster Straße 306, Oberhausen.



Führung zu Fuß durch das Alte Dorf Westerholt

Mittelalterlichen Charme hautnah erleben - Genießen Sie bei der Führung durch das „Alte Dorf Westerholt“ am Sonntag, 22.04.2018 die urige Atmosphäre und lassen Sie sich in eine andere Zeit zurückversetzen. Der historische Ortskern ist nicht nur geprägt durch 58 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser, sondern auch durch liebevoll angelegte Gärten. Seit 1975 gehört Westerholt zu Herten. Los geht es um 13:30 Uhr am Marienbrunnen auf dem Marktplatz in Westerholt, die Teilnahmegebühr beträgt 8,00 € pro Person. Eine Voranmeldung unter 02366-181160 oder hoheward@rvr.ruhr ist bis zum 17.04.2018 erforderlich.



Bunter Trödelspaß beim Wochenend-Trödelmarkt im Sportpark Duisburg

Alle Schnäppchenjäger und Trödelmarkt-Fans dürfen sich auf das nächste Trödelhighlight im Sportpark Duisburg freuen: Am Samstag, 21. April 2018, wird der Sportpark-Trödelmarkt von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 22 April 2018, von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet haben.
Stattfinden wird der Trödelmarkt auch weiterhin auf dem befestigten P2 vor der schauinsland-reisen Arena. Imbiss- und Getränkestände werden für das leibliche Wohl sorgen. Parkplätze stehen den Besucherinnen und Besuchern in ausreichender Zahl kostenlos zur Verfügung.

Alle, die mittrödeln wollen, können auch ohne Anmeldung vorbeikommen. Nur wer ganz sicher gehen will, dass er auf jeden Fall einen Platz bekommt, kann sich bereits am Vortag vor Ort anmelden. Für diesen Fall findet die Platzvergabe am Freitag, 20. April 2018, von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Samstag, 21. April 2018, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände statt. Der Einlass beginnt am Samstag um 6:00 Uhr sowie am Sonntag um 9:00 Uhr



Sammelfieber auf Zollverein

Tauschbörse zum Panini-Sammelalbum „Schwarzes Gold“
Am Sonntag, 22. April 2018 lädt die Stiftung Zollverein in Kooperation mit der RAG-Stiftung und der Grubenhelden GmbH zur Panini-Tauschbörse auf das UNESCO-Welterbe Zollverein in Halle 12. Dort können leidenschaftliche Sammler doppelte Klebebilder des Panini-Sammelalbums „Schwarzes Gold“ tauschen und ihre Sammlung vervollständigen.

In 240 Klebebildchen erzählt das Panini-Album die Geschichte des Steinkohlebergbaus und die Zukunftsgestaltung in den Bergbauregionen. Neben Abbildungen von Zechen, Kumpeln und Maschinen zeigt das Album „Schwarzes Gold“ auch kulturelle Highlights wie die ExtraSchicht, zukunftsweisende Projekte wie „Glückauf Zukunft!“ und Ruhrgebiets-Sprüche.

"Schwarzes Gold" ist ein außergewöhnliches Panini-Album zum Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus. Das Album wurde von der WAZ in Kooperation mit dem Klartext-Verlag, "Juststickit" und der RAG-Stiftung produziert und ist Teil der Initiative „Glückauf Zukunft!“ (www.glueckauf-zukunft.de).

Veranstaltung: Panini-Tauschbörse
Termin: So, 22.04.2018, 10-12 Uhr
Veranstalter: Stiftung Zollverein in Kooperation mit der RAG-Stiftung und der Grubenhelden GmbH
Eintritt: frei
Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



"Ballonfrühling" Saisonstart in Hattingen

Alle warten auf den Frühling. Auch die Skytours Ballooning GmbH hat genug vom Winter und startet mit der Aktion „Ballonfrühling“ in Hattingen in die Heißluftballon Sommersaison. Am Wochenende 20.‐22.04.2018 finden an der Henrichshütte in Hattingen täglich um ca. 17.30 Uhr erlebnisreiche Ballonfahrten statt. Der Wind allein bestimmt die Richtung bei unserer Fahrt über Stadt und Land. Ballonfahrten sind ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis, von dem alle Gäste noch lange schwärmen. Einmal die Heimat von Oben zu betrachten – das ist der Wunsch vieler Menschen. Während der Hauptsaison von April bis Oktober kann man zu einer Tour mit dem Heißluftballon kurz nach Sonnenaufgang oder zwei bis drei Stunden vor Sonnenuntergang starten. Am Himmel sind die Passagiere dabei bis zu 1,5 Stunden, insgesamt sollten die Gäste aber vier bis fünf Stunden für die Ballonfahrt einplanen. Traditionelle Ballönertaufe mit Urkunde und Rücktransport zum Startplatz inklusive. Zuschauer sind an allen Tagen herzlich willkommen und haben die Möglichkeit, die aufregende Startphase mitzuerleben. Einige Restplätze für die Ballonfahrten zur Veranstaltung sind noch zum Aktionstarif „Ballonfrühling“ von 179,‐ Euro (statt 199,‐ Euro) verfügbar. Interessierte informieren sich gerne unter der Nummer der Kundenberatung 0221‐355560 oder unter http://www.ballonticket.de/angebote‐nach‐tarifen/aktions‐undspartarife/ballonfruehling/ballonfruehling‐in‐hattingen.php.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Ballonstarts nur bei geeigneter Wetterlage stattfinden können. Bereits erworbene Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.



Albinos, Affen, Außenseiter: Afrika aus Sicht des Fotografen Pieter Hugo

Männer mit Hyänen, Horrorfilm-Darsteller, Obdachlose oder Kinder aus Ruanda: In rund 200 spektakulären Stillleben, Porträts und Landschaftsbildern zeigt der südafrikanische Fotograf Pieter Hugo derzeit im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) die Spuren und Narben der Menschen und ihres Landes. Dabei gilt sein Augenmerk den Subkulturen, Außenseitern und der Kluft zwischen Ideal und Realität. Die Schau „Between the Devil and the Deep Blue Sea” ist noch bis zum 13. Mai an der Hansastraße 3 zu sehen. Am Sonntag, 22. April, 11.30 Uhr gibt es eine öffentliche Führung durch die Ausstellung. Sie dauert 90 Minuten und kostet 3 Euro zuzüglich Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.
MONTAG, 23. APRIL

3. Konzert für junge Leute der Dortmunder Philharmoniker

LMBN – das sind vier der erfolgreichsten Poetry-Slammer Deutschlands, ein DJ und ein Schnellzeichner. Ihren 10. Geburtstag feiern sie gemeinsam mit den Dortmunder Philharmonikern beim 3. Konzert für junge Leute am 23.04.2018: auf der großen Bühne, mit großem Orchester und Griegs noch größerer Bühnenmusik zu Ibsens Nationalepos „Peer Gynt“.

Es ist die Geschichte eines Träumers, eines Außenseiters, getrieben von einer großen Portion Naivität und Egoismus – ein wahrer Antiheld, mit dem man sich vielleicht besser identifizieren kann, als einem lieb ist. Auf der Suche nach Anerkennung und Selbstverwirklichung reist er um die Welt, erfindet sich immer wieder neu, übertreibt bei allen Gelegenheiten maßlos und fällt damit wieder und wieder auf die Nase. In Griegs Musik zu Peer Gynt trifft Kunstmusik auf die volkstümlichen Klänge Skandinaviens.

Zur, neben, trotz und wegen der bildgewaltigen Musik schreiben Sebastian 23, Sulaiman Masomi, Jan Philipp Zymny und Andy Strauß ihre tiefsinnigen, scharfzüngigen, pointierten Texte. Und wer die LMBN schon live erlebt hat, weiß: Das wird berührend lustig. Poesie und Klang entführen gemeinsam mit vollendet veredelten Lügengeschichten in die Welt der Trolle, des Bergkönigs und der Morgenstimmung.

Termin: 23.04.2018, 19.00 Uhr, Konzerthaus Dortmund
Karten kosten einheitlich 12 Euro, REST-KARTEN erhältlich an der Theaterkasse im Opernhaus, unter Tel: 0231-50 27222

DIENSTAG, 24. APRIL

Reise-Reportage Weit – Ein Weg um die Welt

Am Dienstag, den 24. April 2018 um 19:00 Uhr erzählen Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier im Bochumer Bahnhof Langendreer LIVE von dem Abenteuer ihres Lebens: Ein Weg um die Welt.

Zu zweit ziehen Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier im Frühling 2013 los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später zu dritt nach Hause zurück zu kehren: Von ihrer Heimatstadt Freiburg soll es über Land und Wasser so weit in den Osten gehen, bis sie aus dem Westen wieder zurückkommen – ohne ein einziges Flugticket. Per Anhalter reisen sie durch Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Jedes Auto bringt eine neue Geschichte, eine neue Begegnung, die man so nie hätte planen können. In Sibirien dann die Überraschung: Schwanger. Alte Pläne werden verworfen, neue geschmiedet, die Passage auf einem Frachtschiff gebucht und das Geburtsland des Kindes gewählt: Mexiko. Nach einem Südamerika- Road-Trip zu dritt stehen sie mit dem inzwischen einjährigen Sohn Bruno schließlich vor der letzten großen Hürde: Der Überquerung des Atlantiks… Die Geschichte einer unvergleichlichen Weltumrundung, und die Geschichte einer Familie, die das Leben lebt! Weitere Infos und Tickets unter www.grenzgang.de

DONNERSTAG, 26. APRIL

Blondiläum - 25 Jahre Best of Guido Cantz

Von „Cantz schön frech“ bis „Cantz schön clever“: Deutschlands Vollblond-Entertainer bringt die publikumserprobten Höhepunkte aus 25 Jahren Comedy-Karriere auf die Bühne am 26. April im Kulturzentrum Herne.

Seit 2006 setzt Guido Cantz komödiantische Glanzlichter mit seinen Solo-Programmen. Und mit Büchern wie „Cantz nah am Ball“, „Cantz schön clever“ und „Wo ist der Witz?“ bringt seine Fans nachhaltig zum Schmunzeln und Lachen. Der Mann ist ein komödiantisches Multitalent. Nicht zuletzt trägt er in seinen Shows eigene Songs vor und begleitet sich selbst am Klavier. Auf Musik, Gesang und ein Gag-Feuerwerk vom Feinsten können sich die Besucher der „Blondiläum“-Tour gefasst machen.

Kulturzentrum Herne
Willi-Pohlmann-Platz 1
44623 Herne

26.04.2018
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr
Tickets unter www.heesen-konzerte.de



2. Tagung der Allianz Smart City Dortmund

Die „Allianz Smart City Dortmund“ hat volle Fahrt aufgenommen. Aktuell befinden sich 16 von den Partnern neu entwickelte Projekte in der Umsetzung.

Für die 2. Allianztagung am 26. April 2018, 13 Uhr - 17 Uhr, in der IHK zu Dortmund, Märkische Straße 120, 44141 Dortmund, Großer Saal, haben die Veranstalter ein Format gewählt, das neben einem Mix aus spannenden Einblicken in die Pilotprojekte und smarte Lösungsansätze für Kommunen und Unternehmen ausreichend Raum für Dialog und Vernetzung bietet. Unter dem Motto „Smart findet Stadt“ werden Projekte, Ideen und Partner zusammengebracht. Diskutiert wird über Chancen der interkommunalen Zusammenarbeit und weitere Formate zum Austausch zwischen Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft. Außerdem erhalten die Teilnehmer einen Überblick der Aktivitäten der Allianz für Smart City Dortmund und Informationen über den Status der Projektmaßnahmen. Bereits am Vormittag gibt es von 10 Uhr bis 12 Uhr ein interessantes und kostenfreies Rahmenprogramm. Während das Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie (IFR) Roboteranwendungen und innovative IKT-Lösungen im Ausbildungszentrum in Eving vorstellt, können Interessierte im Nahverkehrsmuseum Dortmund mehr als 100 Jahre Elektromobilität auf der Schiene erleben.



FuckUp Night in der DASA | Vom Scheitern und Siegen

Auf Erfolg gepolt: Die Arbeitswelt rechnet unbarmherzig in Bilanzen, Umsätzen und Gewinnen. Was, wenn es mal nicht klappt? Junge Gründer teilen bei der ersten "FuckUp Night" in der DASA Arbeitswelt Ausstellung am Donnerstag, 26. April, 20 Uhr, auf großer Bühne ihre Misserfolgs-Geschichten.

Die Fuckup Nights Ruhrgebiet holen das Scheitern aus der Tabuzone. Versuch macht klug und auch Irrtümer können spannende Umwege ermöglichen. Drei Unternehmer treten vor ihr Publikum und berichten schonungslos mit einer guten Prise Humor, was sie aus ihren Fehlschlägen gelernt haben.

Zu Gast ist Cahit Sahin, der "Klartextredner". Der Experte für mehr Selbstbewusstsein bietet Schulungen zur persönlichen Weiterbildung an. Harte Rückschläge in Sachen Entfaltung pflastern seinen Weg. Benjamin Schifferer entwickelte ein optimales System zum Terminmanagement. Seine ersten Jahre bezeichnet er als "Mischung aus Vertriebschaos und Größenwahn". In der DASA berichtet er aus erster Hand aus einer Branche, die ebenso viel erzählt wie verschweigt.
Er ist "Burgermeister": Ben Küstner hat ein enorm erfolgreiches Burger-Restaurant in Gelsenkirchen aufgebaut. "Bang Bang Burgers & Beer" bringt es auf über eine halbe Million Euro Umsatz - im ersten Jahr. Auch sein kürzlich gegründeter Lieferservice "Pottsalat" läuft wie geschnitten Brot. Aber wie sieht es hinter den Kulissen aus?

Fuckup Nights sind eine globale Bewegung, die 2012 in Mexiko geboren wurde, um das Scheitern von Startups öffentlich zu teilen. Bei jedem Event nehmen Hunderte von Menschen teil, um drei bis fünf Unternehmern zuzuhören, wie sie über das eigene Scheitern sprechen. Jeder Redner hat 7 Minuten Zeit und darf bis zu 10 Bilder nutzen. Anschließend gibt es eine Frage/Antwort-Session sowie Zeit zum Netzwerken. Verantwortlich für den Abend ist das Team um Benjamin Spinola, das mit den FUNs eine regelmäßige Plattform im Ruhrgebiet geschaffen hat.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der aktuellen DASA-Ausstellung "Experiment" statt. Bei Erfindungen aus dem Chemielabor ist "Versuch und Irrtum" eine entscheidende Methode zur Entwicklung neuer Stoffe. So benötigte Paul Ehrlich mehr als 600 Versuche, um ein Heilmittel gegen die Syphilis zu finden.

Die Tickets sind kostenlos. Eine Reservierung über www.eventbrite.de ist erforderlich.

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Shakespeare-Festival an der Folkwang Uni dreht sich um "Die Zähmung der Widerspenstigen"

"Die Zähmung der Widerspenstigen" steht im Mittelpunkt des internationalen Shakespeare-Festivals vom 11. bis 21. April an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Schauspielstudenten aus Durban (Südafrika), Helsinki (Finnland), Ramallah (Palästina) und der Folkwang Uni präsentieren ihre eigenen Inszenierungen der Komödie sowie eine gemeinsame und vor Ort entwickelte internationale Interpretation des Stückes.

Das internationale Folkwang Shakespeare-Festival soll den interkulturellen Austausch über Landesgrenzen hinweg fördern.
Infos: www.folkwanguni.de/shakespeare-festival



Die Bierakademie in der Trinkhalle – 1. Halbjahr 2018

Craft Bier ist tot! Lang lebe Kreativbier! Wir schreiben das Jahr 2018. Geschmacklosigkeiten haben Hochkonjunktur. Nie war trinken politischer als heute. Die Bierakademie startet in ihr achtes Semester. Gutes Bier zu brauen ist sehr wichtig. Das Ganze möglichst nachhaltig, regional und handwerklich sauber zu tun, gehört, wie wir finden, unbedingt dazu. Wenn du zudem Wert legst auf Kreativität und Unabhängigkeit, dann wird die Bierakademie, wie immer kuratiert von Thomas Maas (Trinkhalle), das Forum deiner Wahl sein. Wir laden grundsätzlich nur korrekte Leute ein, die wirklich wissen, was sie tun.



630. Bochumer Maiabendfest

Das diesjährige Maiabendfest findet von Donnerstag, 26. April, bis Sonntag, 29. April 2018, in der Bochumer City statt. Es knüpft an die erfolgreiche Neuausrichtung und Umsetzung aus den letzten Jahren an und lockt viele Besucher auf den Boulevard. Es wird ein großes Fest erwartet, das Brauchtum zum Mitmachen und Anfassen bietet. Ob für „echte“ Bochumer, Zugezogene oder Angereiste, Junge oder Alte, Familien oder Junggesellen – das Maiabendfest ist ein absoluter Pflichttermin! Die Feierlichkeiten sind eine Kooperationsveranstaltung der Bochum Marketing GmbH und der Bochumer Maiabendgesellschaft 1388 e. V.
Ort: Bochum City, Boulevard, 44787 Bochum
Datum: 26. - 29. April 2018



2. Duisburger Ballonwoche

Eine Fahrt im Heißluftballon in den Sonnenuntergang über das Ruhrgebiet erleben ‐ das  können  Ballonbegeisterte  auf  der  1.  Duisburger  Ballonwoche,  veranstaltet  von  der  Skytours Ballooning GmbH.    Gestartet wird mit mehreren Ballonen täglich vom 01.‐06. Mai 2018 zum Sonnenauf‐ und  Sonnenuntergang zu erlebnisreichen Ballonfahrten vom Landschaftspark Duisburg‐Nord.    Heißluftballone üben auf die Menschen eine Faszination aus, wie kaum ein anderes (Luft‐)  Fahrzeug. Die sanften Riesen schweben mit den Gästen lautlos über die Natur und lassen  das Gefühl von Freiheit und Abenteuer spüren und den Alltag am Boden zurück.    Der  Wind  allein  bestimmt  die  Richtung  bei  unserer  Fahrt  über  Stadt  und  Land. 
Ballonfahrten sind ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis, von dem alle Gäste noch  lange schwärmen.     Für weitere Informationen oder um sich zum Festivaltarif ab 179,‐ Euro einen Platz im Korb  zu reservieren melden Interessenten sich unter 0221‐355560 oder buchen Online unter  http://www.skytours‐ballooning.de/nachrichten/758‐skytours‐ballonwochen‐2018.html.    Zuschauer  sind  an  allen  Tagen  herzlich  willkommen  und  haben  die  Möglichkeit,  die  aufregende Startphase mitzuerleben. Die Ballone starten täglich gegen 18.00 Uhr – bei  geeigneter Witterung. Neben den spektakulären Ballonstarts gibt es natürlich auch noch  einige Informationen rund um das Ballonfahren aus erster Hand.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Ballonstarts nur bei geeigneter Wetterlage  stattfinden können.  



Theaterschiff Maria-Helena kommt mit Tanzcollage zum Bergbau ins Ruhrgebiet

Der historische Kohlefrachter Maria-Helena kommt in die Metropole Ruhr - im Gepäck eine darstellerische Collage und eine audiovisuelle, multimediale Rauminstallation zum Thema Kohle. Insgesamt fährt das Schiff sieben Stationen an Saar und Ruhr an, um zum Ende des Steinkohlenbergbaus Geschichten von "Unter Tage" zu erzählen und gleichzeitig den Blick in die Zukunft zu richten. Im Ruhrgebiet legt die Maria-Helena in Duisburg (Mühlenweide, 10. Mai), Mülheim (Stadthafen, 11. und 12. Mai), Oberhausen (Kaisergarten, 13. bis 16. Mai), Recklinghausen (Stadthafen, 17. und 18. Mai) und Herne (Künstlerzeche Unser Fritz, 20 und 21. Mai) an. Unter dem Titel "Sehnsucht nach Licht" macht ein Ensemble aus Tänzern und Musikern Geschichte und Geschichten des Bergbaus erfahrbar. Die Collage spannt den Bogen vom harten Alltag unter Tage bis zum heutigen Strukturwandel. Parallel dazu ist im ehemaligen Laderaum des Kohlekahns die Rauminstallation "Unter Tage Unter Deck" zu erleben, die sich mit der Welt unter Tage auseinandersetzt.

Premiere feiert das Programm der Maria-Helena am 28. April auf der Halde des Bergwerks Saar. Den Abschluss der Tour bildet am 30. Mai wieder Saarbrücken.
Das Theaterschiff-Projekt ist Teil der Initiative Glückauf Zukunft und wird von der RAG-Stiftung und dem saarländischen Kulturministerium gefördert.
Infos unter http://theaterschiff-maria-helena.com



Kommunikationsdesign

Ausgezeichnetes Kommunikationsdesign präsentiert das Red Dot Design Museum in Essen vom 23. Februar bis 3. Juni. Die Sonderausstellung "Creative Exchange: World's Best Communication Design and Highlights from NRW" zeigt die gesamte Bandbreite von Werbespots über Apps bis hin zu Corporate Design. Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf ausgezeichneten Projekten aus Nordrhein-Westfalen.

Infos: www.red-dot-design-museum.de



„Wahnsinn“ das Musical von Wolfgang Petry

Wolfgang Petry bekommt sein eigenes Musical: Am 21. Februar wird die Show mit dem Titel "Wahnsinn" in Duisburg im Theater am Marientor uraufgeführt. Die Geschichte erzählt von vier Paaren und ihrem alltäglichen Beziehungs-Wahnsinn. Zu hören sind mehr als 25 Hits des Schlagerstars, darunter "Hölle, Hölle, Hölle", "Der Himmel brennt" und der Titelsong "Wahnsinn". Das Musical läuft bis zum 29. April in Duisburg.

Infos: www.petry-musical.de



Pixelprojekt Ruhrgebiet

38 aktuelle und historische Fotoserien zur Migration im Ruhrgebiet präsentiert das Pixelprojekt Ruhrgebiet vom 22. Januar bis 21. April 2018 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Die Bilder, in denen sich die Normalität, aber auch die Spannungen durch Einwanderung im Alltag der Metropole Ruhr widerspiegeln, waren bereits im Spätherbst in fünf Großprojektionen in der Metropole Ruhr zu sehen.
Infos: www.neueheimat.ruhr



Fotografie Josef Stoffels

Der Essener Industrie- und Dokumentarfotograf Josef Stoffels nahm in den 1950er Jahren nahezu alle fördernden Steinkohlenzechen im Ruhrgebiet auf. Das Essener Ruhr Museum zeigt vom 22. Januar bis 2. September mehr als 300 seiner Bilder. Im Mittelpunkt stehen die Fotos von 60 Zechen, die auf dem Höhepunkt des Bergbaus bzw. unmittelbar vor der Bergbaukrise entstanden. Zudem werden Aufnahmen zu Themen wie Lehrlingsausbildung und Bergmannssiedlungen, aber auch Auftragsarbeiten für die Industrie präsentiert. Die Ausstellung erschließt einen der wichtigsten fotografischen Bestände zum Bergbau.
Infos: www.ruhrmuseum.de



Oberhausener Fotoausstellung zeigt die Film- und Modestars der 60er und 70er Jahre

Brigitte Bardot mit blonder Mähne, Yves Saint-Laurent nackt und Mick Jagger mit Pelzkapuze: Stars der Film-, Mode- und Musikszene, festgehalten von Fotografen wie Richard Avedon, Bert Stern oder Helmut Newton, präsentiert die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen in ihrer Sonderausstellung "Shoot! Shoot! Shoot!". Die mehr als 200 Fotos, die vom 21. Januar bis 27. Mai zu sehen ist, versammeln das Who is Who der Reichen und Berühmtem und lassen das Lebensgefühl der 1960er und -70er Jahre aufleben. Sie stammen aus der Schweizer Nicola Erni Collection.
Infos: www.ludwiggalerie.de



„Farbrausch am Kessel“

Hoesch-Museum zeigt Sonderausstellung „Ruth Baumgarte und das Wirtschaftswunder“
Vom 11. März bis 6. Mai zeigt das Hoesch-Museum die Ausstellung „Ruth Baumgarte und das Wirtschaftswunder. Farbrausch am Kessel“. Die in Berlin aufgewachsene Künstlerin kam Anfang der 1950er-Jahre mit der Stahlindustrie in Berührung. Als eine der wenigen Frauen in der Kunstgeschichte porträtierte sie fortan immer wieder Menschen im Kontext industrieller Produktion. Sie starb 2013 in Bielefeld.

Zur Eröffnung am 11. März liest Schauspielerin Hannelore Hoger Texte zur industriellen Arbeit von Martin Walser und Egon Erwin Kisch. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit der Kunststiftung Ruth Baumgarte. Ein Ausstellungskatalog erscheint zur Schau.



Vom Streben nach Glück

Wohlstand, Freiheit, Abenteuer - das waren die Hoffnungen, die über 300.000 Menschen aus Westfalen im 19. und 20. Jahrhundert dazu bewogen, in den USA ein neues Leben zu beginnen. Die Ausstellung "Vom Streben nach Glück" (15.2. - 4.11.2018) im Schiffshebewerk Henrichenburg beleuchtet die Ursachen, zeichnet Reisewege nach und schildert die Biografien westfälischer Emigranten.



Die Entwicklung des Kindes

Die Entwicklung des Kindes - von der Geburt bis hin ins junge Erwachsenenalter - steht im Mittelpunkt der neuen Ausstellung der Stiftung Sammlung Ziegler im Mülheimer Kunstmuseum. Ab dem 17. Februar sind dort Gemälde, Aquarelle und Grafiken zu sehen, die sich mit dem Kind in der Kunst beschäftigen. Die rund 80 Werke zeigen den Kinderkult des frühen 20. Jahrhunderts und den Wandel der Darstellung des Kindes im deutschen Expressionismus. Zu den Künstlern zählen unter anderem Max Beckmann, Otto Dix und Käthe Kollwitz.
Die Ausstellung öffnet am Samstag, 17. Februar, 18 Uhr, und läuft bis zum 1. Juli.
Infos: www.kunstmuseum-muelheim.de



Klavierfestival Ruhr feiert Jubiläum

Einen runden Geburtstag feiert das Klavierfestival Ruhr in diesem Jahr: Vom 19. April bis zum 13. Juli geht die 30. Ausgabe des renommierten Festivals in 21 Städten über die Bühne. In der Jubiläums-Spielzeit lässt Intendant Franz Xaver Ohnesorg Frankreich hochleben: Französische Pianisten, französische Musik und die deutsch-französische Freundschaft bilden einen Programmschwerpunkt. Insgesamt sind 66 Veranstaltungen vorgesehen.

Zum Eröffnungskonzert am Donnerstag, 19. April, wird Pierre-Laurent Aimard, Preisträger des Klavier-Festivals Ruhr 2003 und Ernst von Siemens-Musikpreisträger 2017, in der Mercatorhalle Duisburg erwartet. Beim Abschlusskonzert am Freitag, 13. Juli, in der Philharmonie Essen verneigt sich die Sängerin Pe Werner gemeinsam mit dem Sänger Götz Alsmann und dem Trio des Jazzers Frank Chastenier vor der Kunst des Chansons.
Infos unter www.klavierfestival.de



„Kunst & Kohle“: Ibrahim Mahama verhüllt Schloss Strünkede mit Jutesäcken

Der ghanaische Künstler Ibrahim Mahama verwandelt das Schloss Strünkede in Herne in ein großes Kunstwerk. Der documenta 14-Teilnehmer verhüllt einen Teil des Daches und der Schlossfassade mit Jutesäcken.

Das Projekt „Coal Market“ findet vom 5. Mai bis 16. September im Rahmen der Ausstellung „Kunst & Kohle“ statt, die in zahlreichen Ruhrgebietsmuseen das Ende des Steinkohlenbergbaus in diesem Jahr begleitet. Der Rohstoff steht auch im Mittelpunkt von Mahamas Arbeit: So werden in Ghana nicht nur Lebensmittel, sondern auch Kohlen über weite Strecken in Jutesäcken transportiert. Die von dem Künstler verwendeten Säcke sind teilweise bedruckt und zerschlissen, so dass sie von dem globalen Wirtschaftskreislauf zeugen. Mahama will in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam machen, dass durch den deutschen Ausstieg aus der Kohle immer mehr billiger Rohstoff aus anderen Ländern importiert wird, der unter schlechten Bedingungen produziert wird.



Offene Führung „Packendes Museum – Das DBM im Aufbruch“ im Deutsches Bergbau-Museum Bochum

immer Sa & So (außer am 14.01.) | jeweils 12:15, 13:15 und 14:15 Uhr
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: ca. 30 Min.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: nicht erforderlich



Vinylstammtisch im Musiktheater Piano

Hier treffen sich Freunde der schwarzen, runden Scheiben. Jeder bringt seine Lieblingsplatten mit oder ausgefallene Schätzchen und kann sie hier vorspielen. Alles geht, ob Rock, Blues, Alternative, Soul, Funk & Reggae. Ob altes oder neues, egal. Hauptsache VINYL.
Der VINYLSTAMMTISCH findet jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt. An Konzerttagen direkt im Anschluss an das jeweilige Konzert. Der Eintritt ist frei.
Beginn: 19:00 | Eintritt: frei
Musiktheater Piano, Lütgendortmunderstr. 43, 44388 Dortmund



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



After-Work-Führung "Afro-Tech and the Future of Re-Invention"

Kostenfreie After-Work-Führung zu unserer aktuellen Ausstellung "Afro-Tech and the Future of Re-Invention"
Jeden Donnerstag bis 22. April 2018, um 18:00 Uhr
HMKV im Dortmunder U | Ebene 3



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr) Foto: pixabay

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }