Sol-Eier

Der Koch Heinrich Wächter kümmert sich um fast alles, was Gelsenkirchen kulinarisch betrifft. Am Berufskolleg bildet er Köche aus, er ist Vorsitzender des Köcheclubs und Mitinitiator vieler Benefiz-Veranstaltungen.

Die Küche des Reviers ist ihm in Fleisch und Blut übergegangen und das macht einen Teil seines Erfolgs aus. Sogar auf dem Bundespresseball war seine Currywurst ein Renner. In dieser Kolumne stellt Heinrich Wächter regelmäßig ein neues typisches Gericht aus dem Revier vor:

Sol-Eier

Zutaten für 4 Personen:
8 Eier
5 Zwiebeln (davon die Schalen)
2 EL Salz

Zubereitung
Reichlich Wasser mit den Zwiebelschalen aufsetzen und 15 Minuten kochen lassen (Für die Farbe). Zwiebelschalen aus dem Wasser fischen. Eier anpicksen, damit sie nicht platzen und 10 Minuten im braunen Wasser kochen (bis das Eigelb hart ist). Die Eier anschließend mit kaltem Wasser abschrecken. In dieser Zeit 1 L Wasser mit Salz 5 Minuten kochen und dann abkühlen lassen.

Die Eier etwas anschlagen, damit die Schale kleine Risse bekommt. Die Eier in ein hohes Glasgefäß geben und die kalte Salzlake darüber gießen. Nun das Glas an einem ungestörtem Platz stellen, nach 36 Stunden sind die Sol-Eier fertig.

Klassische Würzkombination:
Eigelb aus dem halbierten Ei nehmen, dann Essig, Öl, Pfeffer, Salz und Senf hinein geben. Das Eihütchen darauf setzen und essen. Das ist eine nahrhafte Unterlage zum Bier.

(Heinrich Wächter)

Empfehlungen