Auf den Spuren der Römer

News-Archiv: News vom 22.12.2010 - Schermbeck (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) baut den rund 56 Kilometer langen regionalen Rad- und Wanderweg zwischen den ehemaligen Römerlagern Xanten und Haltern weiter aus. Heute wurde der erste Spatenstich für den neuen Abschnitt gesetzt, der die Lücke zwischen der Schermbecker Maasenstraße und der Kreisgrenze Wesel/Recklinghausen schließt.

Rund drei Kilometer Rad- und Wanderweg werden gebaut. Dafür nutzt der RVR die stillgelegte Bahntrasse zwischen Wesel und Haltern. Der aktuelle Lückenschluss in Schermbeck macht es künftig möglich, zwischen Hünxe-Drevenack und Dorsten auf einer Gesamtlänge von rund 16 Kilometern durchgängig mit dem Rad zu fahren. Der neue Abschnitt ist voraussichtlich im Spätherbst 2011 fertig gestellt.

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 470.000 Euro. Das Land übernimmt 75 Prozent, die verbleibenden 25 Prozent sind Eigenmittel des RVR.

Empfehlungen