Bei der Kfz-Haftpflicht ist das Ruhrgebiet sehr teuer

Dass Kfz-Versicherungen unterschiedlich teuer sein können, weiß praktisch jeder. Wer im Ruhrgebiet wohnt, geht jedoch nicht unbedingt davon aus, dass es sich hier in Bezug auf die Kfz-Haftpflichtversicherung mit am teuersten fährt. Dabei sind besonders die Regionen um Essen, Duisburg und Gelsenkirchen betroffen. Hier fährt es sich mit Abstand am teuersten, aber auch in den übrigen Städten im Ruhrgebiet müssen Autofahrer bis zu 42 Prozent mehr Geld auf den Tisch legen als der bundesweite Durchschnitt.


Im Ruhrgebiet werden die Autofahrer ordentlich zur Kasse gebeten

Es ist für viele Autofahrer das Ärgernis schlechthin: Ohne Versicherungen ist das Autofahren zu riskant
Infografik: Wer ein Auto im öffentlichen Verkehr bewegt, muss eine Reihe von Versicherungen dafür abschließen. Infografikquelle: sofortkredite-24.com
Teure Beiträge bei den Versicherungen, sei es bei der Haftpflicht oder bei der abgeschlossenen Kasko-Versicherung. Wer im Ruhrgebiet wohnt, wird dabei in Bezug auf erstere Versicherung mehr als ordentlich zur Kasse gebeten und das ist vor allem in Städten wie den nachfolgenden der Fall:
- Essen
- Duisburg
- Gelsenkirchen
- Hagen

In den vorgenannten Städten wie Duisburg und Hagen zahlen Bürger mit am meisten Geld für Kfz-Versicherungen. Im gesamten Ruhrgebiet ergibt sich gemäß presseportal.de dadurch ein alarmierendes Plus von 42 Prozent an Beiträgen gegenüber dem bundesweiten Durchschnitt. Deutlich besser sieht das Ganze hingegen in beschaulicheren Regionen Deutschlands aus. Hier müssen Autofahrer bis zu einem Drittel weniger an Beiträgen zahlen und bewegen sich zumindest diesbezüglich glücklicher im alltäglichen Verkehr. Die meisten Autofahrer in Deutschland haben bei ihrem Auto zwei Versicherungen abgeschlossen. Während die Haftpflichtversicherung, wie der Name schon sagt, in Deutschland verpflichtend ist, ist das bei der Kasko-Versicherung nicht der Fall. Nichtsdestotrotz ist eine Teilkasko-Versicherung bei praktisch allen Autofahrern Standard und auf die Vollkasko-Versicherung greifen weitaus weniger Menschen zurück. Auf diese Thematik soll aber noch weiter unten ausführlich eingegangen werden.

Schuld an teuren Haftpflichtbeiträgen ist eine sehr hohe Unfallrate

Aufgrund der genannten Zahlen stellt sich für Autofahrer natürlich die Frage, wie es sein kann, dass die Haftpflichtversicherungen so unterschiedlich hoch ausfallen, je nachdem wo man in Deutschland wohnt. Viele halten das Ganze für reine Willkür, Abzocke der Versicherer und unterstellen ihnen wirtschaftliche Beweggründe. In der Praxis gibt es allerdings ganz vernünftige Gründe für die bestehenden Diskrepanzen. Schuld hieran ist nicht etwa die Laune der Versicherer, sondern diese werten vielmehr Folgendes aus:

1. Wo kommt es besonders häufig zum Entstehen von Unfällen?
2. Wie hoch fallen die einzelnen Regulierungen aus?

Wohnt nun ein Versicherungsnehmer in einer Region, wo es überdurchschnittlich oft kracht, fallen auch die Beiträge zur Haftpflicht gleich viel höher aus. In den Ballungszentren Deutschlands und auch in denjenigen des Ruhrgebiets kommt es leider überdurchschnittlich oft zu Blechschäden und Schäden an den Fahrzeugführern. Dadurch gehören die Schadensregulierungen im Ruhrgebiet bundesweit auch zu den höchsten überhaupt. In der Uckermark, also im Nordosten Deutschlands, passieren Unfälle nicht nur aufgrund des verminderten Verkehrsaufkommens wesentlich seltener, sondern hier ist auch die allgemeine Verkehrslage wesentlich entzerrter.

Kasko-Versicherungen sind insbesondere im Süden viel teurer

Wirft man einen detaillierten Blick auf den Süden in Deutschland, genauer gesagt auf München und die nähere Umgebung, so lässt sich feststellen, dass diese Metropole in Bezug auf die erläuterte Thematik eine Sonderposition einnimmt:

- Bei der Haftpflichtversicherung rangiert München eher im Mittelfeld
- Hier sind besonders die Kasko-Tarife enorm teuer

In München werden die Bewohner nicht bei der Haftpflichtversicherung am meisten zur Kasse gebeten, dafür müssen sie allerdings bei der Kaskoversicherung besonders hohe Beiträge verdauen. Zu tun hat das Ganze damit, dass dort vor allem viele teure Autos unterwegs sind, was dafür sorgt, dass Münchens Autofahrer hier knapp ein Drittel mehr bezahlen müssen, als das im bundesweiten Durchschnitt der Fall ist. In der Uckermark hingegen zahlen Kfz-Haftpflichtversicherte wiederum bis zu einem Drittel weniger, was sich in einer hohen jährlichen Ersparnis niederschlägt. Nichtsdestotrotz ist es für viele trotz hoher Beiträge in anderen Städten keine ernsthafte Option, in ein beschaulicheres Gebiet zu ziehen. Viel zu groß sind für diese Menschen die Vorteile, die mit einem zentrumsnahen Wohnen verbunden sind:

1. Die Personen können auf eine bessere Infrastruktur zurückgreifen
2. Die Deckung des täglichen Bedarfs ist viel einfacher
3. Der Weg zur Arbeitsstelle fällt in den meisten Fällen kürzer aus

Haftpflichtversicherung springt bei Schäden am Auto Dritter ein

Frau ist nach einem Unfall in Panik, Bildquelle: Hugo Felix – 273392138 / Shutterstock.com
Wer im Straßenverkehr nicht aufpasst, kann schon einmal schnell das Auto anderer Verkehrsteilnehmer beschädigen. Bildquelle: Hugo Felix – 273392138 / Shutterstock.com
Nicht unwichtig ist in dem gesamten Kontext natürlich auch die Rolle, die eine Haftpflichtversicherung für Autofahrer üblicherweise einnimmt. Die Pflichtversicherung springt dann ein, wenn man selbst als Fahrer eines Pkws dem Auto eines Dritten im Verkehr einen Schaden zufügt. Da hier mitunter erhebliche Beträge zusammenkommen können, ist die Versicherung für alle Autofahrer bindend. Die in der Schweiz Motorfahrzeughaftpflichtversicherung genannte Insurance deckt somit Schadensersatzansprüche ab, die bei Verschulden oder im Rahmen der allgemeinen Gefährdungshaftung entstehen. Differenziert werden muss bei den Schadensarten, die eine Kfz-Haftpflichtversicherung abdecken kann:

Schadensart

Details

Personenschäden

Umfasst Schmerzensgeld, Renten und Heilungskosten

Sachschäden

Umfasst Reparaturen am Fahrzeug oder sonstigen beschädigten Objekten

Vermögensschäden

Reine geldwerte Nachteile bzw. finanzielle Schäden

Abgesehen davon, dass die Haftpflichtversicherung bei den genannten Schadensgruppen einspringen kann, kommt sie auch bei Schäden respektive Ansprüchen zum Einsatz, die verschuldensunabhängig entstanden sind. Das ist die allgemeine Betriebsgefahr, die sich aus dem Betrieb eines Autos im öffentlichen Verkehr ergibt. Besonders ist an der Kfz-Haftpflichtversicherung jedoch noch viel mehr: Sie darf zum Beispiel auch Schäden regulieren, wenn der Versicherungsnehmer damit nicht einverstanden ist. Möglich ist das, weil üblicherweise bei dem Abschluss einer solchen Versicherung auch eine Regulierungsvollmacht erteilt wird.

Bei der Teilkasko und der Vollkasko scheiden sich die Gemüter

Neben der nun erörterten Kfz-Haftpflichtversicherung soll auch noch auf den zweiten Part eingegangen werden, nämlich auf die Kaskoversicherungen in Deutschland. Bekanntermaßen gliedert sich die Kaskoversicherung hierzulande in zwei Bereiche:

- Teilkasko
- Vollkasko

Frau schüttelt die Hand des Versicherers, Bildquelle: Stock-Asso – 365256749 / Shutterstock.com

Wer sich bei der Versicherung gegen eine Vollkasko-Versicherung entscheidet, hat weniger Schadensfälle abgedeckt. Bildquelle: Stock-Asso – 365256749 / Shutterstock.com
Die Kaskoversicherung leitet ihren Namen aus dem Spanischen ab, wobei „casco“ hier übersetzt „Schiffsrumpf“ bedeutet. Im eingedeutschten Sprachgebrauch deckt diese Versicherung somit Schäden ab, die nicht man selbst dem Fahrzeug eines Dritten zufügt, sondern solche, die am eigenen Fahrzeug entstehen. Die allgemeine Kaskoversicherung kommt übrigens in noch viel mehr Bereichen zum Einsatz und nicht lediglich im automobilen Segment. Vielmehr werden auch Flugzeuge und Schiffe mit derartigen Versicherungen zuverlässig gegen hohe Schäden geschützt. Bei der Frage, ob man lieber eine Teilkaskoversicherung oder eine Vollkaskoversicherung abschließen sollte, scheiden sich bekanntermaßen die Geister. Die Teilkasko springt etwa bei Fällen wie den nachstehenden ein:

1. Explosion und Brand
2. Glasbruch
3. Diebstahl
4. Marderschäden

Die Vollkasko hingegen ist nicht nur bei den Beiträgen wesentlich teurer und kann mitunter bei hochwertigen Autos knapp viermal so viel kosten, sondern deckt im Gegenzug auch noch viel mehr Schadensszenarien ab. Unter anderem sind nämlich dann auch selbstverschuldete Unfälle enthalten oder Schäden, die durch Vandalismus entstanden sind. In der Schweiz gilt darüber hinaus übrigens, dass der Nationale Garantiefonds zum Einsatz kommt, sofern die Haftpflichtversicherung fehlt und der Unfallgegner gleichzeitig zahlungsunfähig ist.

Verkehrssituation auf deutschen Straßen wird immer unübersichtlicher

Die Brisanz des gesamten Themas wird letztlich auch dadurch befeuert, dass für viele Menschen das Auto nicht nur ein wichtiges Verkehrsmittel darstellt, sondern zu einem Großteil auch Freiheit und Unabhängigkeit verkörpert. Um zur Arbeit zu kommen, greifen viele Menschen genauso gerne auf ihren eigenen fahrbaren Untersatz zurück wie in der Freizeit oder wenn es in den wohlverdienten Urlaub geht. Leider macht die Verkehrssituation auf Deutschlands Straßen immer mehr Menschen einen gehörigen Strich durch die Rechnung:

- Bundesweit gibt es jede Menge Baustellen und Unfälle, die Staus und Verzögerungen hervorrufen
- Oftmals treffen viel zu viele Autos auf ein viel zu geringes Platzangebot
- Parkplätze und fließender Verkehr sind gerade in Großstädten wie Köln oder München absolute Mangelware

Wer hierzulande ein Auto im Verkehr bewegen möchte, muss obendrein für einen Führerschein nicht selten bis zu 2000 Euro und mehr auf den Tisch legen. Fahranfänger haben es dann aufgrund der soeben dargelegten Umstände gleich doppelt so schwer, sich im unübersichtlichen Getümmel des Verkehrs zurechtzufinden. Zusammen mit besonders alten Menschen, die sich, trotz inzwischen nicht mehr gegebener Fahrtauglichkeit, ans Steuer ihres Pkws setzen, sorgen sie dann kumulativ für eine steigende Zahl an Unfällen. Eine Besserung der Gesamtsituation ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht in Sicht.

Bildquellen:
Hugo Felix – 273392138 / Shutterstock.com
Stock-Asso – 365256749 / Shutterstock.com

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }