Pub Crawl

Pub Crawl Partytouren sind im Trend. Aber was bedeutet eigentlich Pub Crawl genau? Wo finden diese Touren statt und wie laufen sie ab?

Pub Crawl Partytouren sind im Trend, Foto: pixabay, voodoovood Das Wort „Pub Crawl“ kommt aus dem englischen und bedeutet wörtlichen übersetzt „von einer Kneipe zur nächsten kriechen“. Gemeint ist damit eine Kneipentour / Partytour, bei der es im Verlaufe eines Abends mehrere Ortswechsel gibt. Verschiedene Pubs, Bars, Kneipen und Clubs werden während der Tour angesteuert.

Der Trend aus England

Der Pub Crawl kommt ursprünglich aus England bzw. Großbritannien, wo die besagten Touren als unorganisierte Abendveranstaltung durchgeführt wurden. Heute gibt es hingegen professionelle Touranbieter, die sich auf die Organisation solcher Partytouren spezialisiert haben.

Auch in Deutschland erfreut sich der Trend immer größerer Beliebtheit. In den Metropol-Städten wie zum Beispiel Köln, Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin oder Frankfurt gibt es professionelle Anbieter der geführten Partytouren (hier eine Liste aller Städte für den Pub Crawl). Die Touren werden in der Regel für einen günstigen Teilnahmepreis angeboten. Zwischen 12 und 25 Euro kostet die Teilnahme. Durch diverse Gratis-Getränke und Eintritte wird ein Großteil dieser Gebühr aber schon abgedeckt. Eine Teilnahme lohnt sich vor allem für Alleinreisende, die Anschluss in einer fremden Stadt suchen, Touristen, die das Nachtleben der jeweiligen Stadt kennenlernen möchten und Gruppen (Junggesellenabschiede, Vereine, Mannschaften), die geschlossen einen guten Partyabend erleben möchten.

Foto: pixabay, voodoovood

Empfehlungen