Trash the dress im Ruhrgebiet

Das Hochzeitskleid zerreißen? In Wasser und Öl tränken? Keine Angst vor Außergewöhnlichem. Trash your dress! Die Traumhochzeit in Weiß und dann - verstaubt das gute Kleid im Schrank. Das muss nicht sein. Versuchen Sie etwas Neues. Die Reinheit und Eleganz des Hochzeitskleids auf einem Schrottplatz oder einer Kohlenhalde. Den aus Amerika stammenden Trend gibt es auch im Fotostudio fotografin on tour in Bochum-Gerthe.


Ein Trash-the-dress-ShootingTrash the dress in Bochum und die perfekte Hochzeit in weiß schließen sich nicht aus. Im Gegenteil - sie können sich wunderbar ergänzen. Claudia Jaquet vom Fotostudio fotografin on tour in Bochum, für ihre modernen und lebendigen Fotos im Ruhrgebiet bekannt, wagt mit Ihnen nicht nur fotografisch das Ja-Wort am Hochzeitstag. Die langjährig unter anderem in Hochzeitsfotografie erfahrene Künstlerin, sorgt dafür, dass Ihr Dress nicht wenige Stunden später schon im Schrank landet und dort vergraut. Seien Sie sexy, zeigen Sie Ihre wilde Seite! Gerade das Ruhrgebiet bietet mit seiner einmaligen Haldenlandschaft und dem Charme vergangener Bergbauzeiten einen idealen Ort für ein Trash-the-dress-Shooting. Egal ob im Kohlefeld mit Grubenlampe und Gummistiefeln oder in der Autowerkstatt mit Amboss und Anschlageisen. Frau kann schließlich mehr, als vorm Altar schön aussehen!

Von wilder bis sanfter Methode

Von der Keine Angst vor Außergewöhnlichem - trash the dress!völlig trashigen Zerstörung hin bis zu einem bloßen Posieren auf einem Schrottgelände im Brautkleid ist alles möglich. Wer nicht direkt auf's Ganze gehen will, muss sein Kleid nicht gleich völlig ruinieren und kann dennoch außergewöhnliche Effekte erzielen. Das Fotostudio fotografin on tour berät Sie gern individuell. Kein Ort ist zu ungewöhnlich. Claudia Jaquet ist an jedem See und jeder Grube mit Ihrem professionellem Equipment und einem geschulten Auge für das richtige Motiv vor Ort.

Mehr mutige Männer

Auch die Männer können sich hier etwas trauen. Das Fotostudio fotografin on tour bietet nämlich auch trashige Paarshootings an. Ein guter Moment, sich von der steifen Krawatte zu befreien und gemeinsam mit der Liebsten zu zeigen, dass man eben nicht wie jedes andere Paar ist. An der Henrichshütte in Hattingen, unter den Bögen der Halde Hoheward, am Tetraeder oder vielleicht in einem ganz andern Element. Denn auch im Schwimmbad oder am Strand ist ein Trash-the-dress-Shooting mit Claudia Jaquet möglich.

Aufkeimender Trend in Deutschland

Ende des 20. Jahrhunderts Trash the dress hoch zu Pferdsoll es das erste Mal Trash-the-dress-Shootings gegeben haben. In Amerika, Israel und bei den Briten ist der Trend bereits viel bekannter als in Deutschland. Ein Grund mehr, sich nicht nur vor den Altar zu trauen, sondern vielleicht auch die Erste im Freundes- und Bekanntenkreis zu werden, die mit solch einmaligen und künstlerisch spannenden Aufnahmen für Aufsehen sorgt. Raus aus dem alltäglichen in Gold gerahmten Eheglück, hinein in den wildromantischen Trash. Damit das Zusammenleben auch nach der Hochzeit garantiert nie langweilig wird!

Infos zu Trash the Dress erhalten Sie unter
www.fotografin-on-tour.de

(sarah bauer)

Empfehlungen