Stadtökologischer Erlebnispfad in Unna

Einladung zur Stadtsafari: Entlang einer 4,6 km langen Rundstrecke wird ab sofort in Unna die Vielfalt des Lebensraums Stadt an 20 Stationen gezeigt. Der stadtökologische Erlebnispfad soll die Vielfalt Lebensraums Stadt für den Menschen verdeutlichen und erlebbar machen.

Stadt Unna am 19. August 2005. Der stadtökologische Erlebnispfad beleuchtet neben zahlreichen Vertretern aus dem Pflanzen- und Tierreich Eröffneten den Erlebnispfad in der Unnaer Innenstadt: (v.l.n.r) Bürgermeister Werner Kolter, Kai Zimmermann, der mit seiner Diplomarbeit die Grundlage für den Pfad schaffte, und Umweltausschussvorsitzende Gudrun Bürhaus. auch Themen wie städtische Entsorgung und Verkehrsverhalten. Dabei soll vielfältiges Erkunden und Erleben im Vordergrund stehen. Der jetzt errichtete Erlebnispfad beruht auf einer Diplomarbeit von Kai Zimmermann, die er an der Fakultät Geowissenschaften der Ruhr-Universität Bochum vorgelegt hat. Was Zimmermann in seiner Diplomarbeit versprach, sollte im neuen Unnaer Erlebnispfad verwirklicht werden: "Sie werden auf Ihrer Expedition durch den Stadtdschungel Gärten in den Himmel wachsen sehen, auf kleine Weltenbummler treffen, aber auch Ihr blaues Wunder erleben!"

Die Realisierung des Erlebnispfades erfolgte unter Federführung eines Arbeitskreises stadtökologisch interessierter Bürgerinnen und Bürger, welche die einzelnen Themen für den Pfad bearbeitet haben. Der Erlebnispfad versteht sich als Einladung zum Dialog über die Interessensschwerpunkte der Stationen. Gemeinsam könnten die angesprochenen Themen weiter entwickelt werden. "Mit dem stadtökologischen Erlebnispfad wird in Unnas Innenstadt ein bemerkenswertes Projekt der lokalen Agenda 21 realisiert. Die Stationen zeigen vor Ort interessante Aspekte des städtischen Lebensraumes und spiegeln die gesamte Bandbreite stadtökologischer Themen vom Klima bis zum Mauersegler oder vom Ginkgobaum bis zu den Färberpflanzen", erklärte Bürgermeister Werner Kolter in seiner Eröffnungsrede am 18. August 2005.

Der Erlebnispfad beginnt mit der "Einführungsstation" direkt vor dem Unnaer Rathaus, wo der Rundkurs nach 4,6 km auch endet. Als Ergänzung und Begleitheft zum Erlebnispfad ist eine kostenlose Broschüre im Rathaus der Stadt Unna erhältlich.

Empfehlungen