Unna steht im Rampenlicht

News vom 16.1.2018 - Unna/Metropole Ruhr (idr). Unna steht im Rampenlicht - und das im doppelten Wortsinn. Die Stadt im östlichen Ruhrgebiet ist in dieser Woche Hauptdarsteller der Serie "53 Städte, 52 Wochen" im Rahmen der Standortmarketing-Kampagne des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Am heutigen Deinstag (16. Januar) geht das Stadtporträt unter www.metropole.ruhr online, am Freitag (19. Januar) folgt ein Filmclip, der über die sozialen Medien verbreitet wird.

Dabei spielt Licht eine besondere Rolle, denn Unna hat das weltweit erste und einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet. Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in der ehemaligen Lindenbrauerei ist kulturelles Aushängeschild und Alleinstellungsmerkmal der Hellweg-Stadt. Die Kellergewölbe sind idealer Schauplatz für moderne Lichtinstallationen von internationalen Lichtkünstlern wie James Turrel, Mischa Kuball und Mario Merz. Auch der Videoclip wirft ein Schlaglicht auf das Museum: Direktor John Jaspers erklärt, warum sein Herz für Unna schlägt. Zu Wort kommen außerdem weitere Unnaer, die ihre Liebe zur Stadt und zur Metropole Ruhr in Worte fassen.

2018 stellt die RVR-Kampagne jede Woche eine der 53 Städte der Metropole Ruhr vor. Neben den ausführlichen Stadtporträts mit den Schwerpunkten Arbeiten, Business und Leben kommen die Menschen zu Wort. Der Leitsatz "Ich bin eine(r) von fünf Millionen!" zieht sich als roter Faden durch die Videoclips, die begleitend zu den Stadtporträts veröffentlicht werden. Die Serie ist Teil der groß angelegten Standortmarketing-Kampagne, mit der das Ruhrgebiet sein Image bei Investoren und Fachkräften nachhaltig verändern will. Unter dem Motto "Stadt der Städte" ("City of Cities") spricht die Metropole Ruhr Investoren, Unternehmer, junge Berufstätige und Studierende an. Die Region profiliert sich u.a. als größere Metropole als Berlin, als Heimat starker Startups und mit dem ersten Radschnellweg in Deutschland. Die erste Kampagne der Region seit der Kulturhauptstadt RUHR.2010 ist eine Initiative aus dem Ruhrparlament des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Die Standortmarketing-Kampagne ist zunächst für die Jahre 2017 bis 2019 angelegt.
Infos: www.metropole.ruhr und www.facebook.com/stadtderstaedte

Empfehlungen

Artikel zum Thema

function sc_smartIntxtNoad() { }