Wesel steht im Rampenlicht

News vom 9.10.2018 - Wesel (idr). Wesel steht im Rampenlicht: Die Kreisstadt im Westen der Metropole Ruhr ist in dieser Woche Hauptdarstellerin der Serie "53 Städte, 52 Wochen" für die Standortmarketing-Kampagne des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Das Städteporträt ist jetzt online: www.metropole.ruhr/wesel; am Freitag (12. Oktober) folgt ein Filmclip, der über die sozialen Medien verbreitet und auf der Homepage gezeigt wird. Das Porträt zeigt beispielsweise, was der Panamakanal, der Hafen in Singapur und einer der größten Stromproduzenten Indiens gemeinsam haben: Sie alle profitieren nämlich von innovativer Laser-Messtechnik made in Wesel. Das Unternehmen Lase entdeckte damit Anfang der 90er Jahre eine Nische, heute agiert die Firma weltweit.

Im Städtevideo beeindruckt Wesel als vernetzter Wirtschaftsstandort. Ein Zusammenschluss von Unternehmern und der Stadt Wesel wurde gegründet, um gemeinsam die Stadt nach vorne zu bringen. Die Personenfähre "Keer Tröch" verbindet nicht nur den linken mit dem rechten Niederrhein, sondern ist auch touristischer Anziehungspunkt.

2018 stellt die RVR-Kampagne jede Woche eine der 53 Städte der Metropole Ruhr vor. Neben den ausführlichen Stadtporträts mit den Schwerpunkten Arbeiten, Business und Leben kommen die Menschen zu Wort. Der Leitsatz "Ich bin eine(r) von fünf Millionen!" zieht sich als roter Faden durch die Videoclips in Lang- und Kurzversion, die begleitend zu den Stadtporträts veröffentlicht werden.

Die Serie ist Teil der groß angelegten Standortmarketing-Kampagne, mit der das Ruhrgebiet sein Image bei Investoren und Fachkräften nachhaltig verändern will. Unter dem Motto "Stadt der Städte" ("City of Cities") spricht die Metropole Ruhr Investoren, Unternehmer, junge Berufstätige und Studierende an. Die Region profiliert sich u.a. als größere Metropole als Berlin, als Heimat starker Startups und mit dem ersten Radschnellweg in Deutschland.

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }