Auch Kuscheltiere werden mal krank

News-Archiv: News vom 25.5.2011 - Witten (idr). Kinder wissen: Nicht nur Menschen können unter Zahn- oder Bauchschmerzen leiden. Auch Teddys und andere geliebte Kuscheltiere werden mal krank. Sie werden am 30. und 31. Mai an der Universität Witten/Herdecke behandelt. Dafür verwandelt sich die Hochschule in eine Klinik mit mehreren Untersuchungsplätzen, Röntgengeräten und einem eigenen Teddy-OP-Saal. Untersucht werden die Stoffpatienten von Medizinstudenten. Ziel der Aktion ist es, Kindergartenkindern die Angst vor Ärzten und Krankenhäusern zu nehmen. Indem sie bei der Behandlung ihrer "kranken" Lieblinge zuschauen, erfahren sie, dass ein Arztbesuch nichts Schlimmes ist.

Empfehlungen