Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was Ist Los Ruhrgebiet Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

FREITAG, 07. DEZEMBER

Andreas Weißert liest "Maloche. Die letzten Lichter gehen aus.“ - Ein Abend mit Max von der Grün

Der Dortmunder Schauspieler Andreas Weißert besichtigt mit literarischen Texten, Erinnerungen und Reportagen von Max von der Grün ein Jahrhundert zwischen Kohle und Kolonie, zwischen Staublunge und Bude, zwischen Naziterror und ersten Zechenstilllegungen. Für die Kohle gehen zwischen Lippe und Ruhr die Lichter aus.

Freitag, 7. Dezember 2018, 20 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro



Glitzermarkt im U27 Gerthe

Am kommenden Wochenende findet zum letzten Mal in diesem Jahr der Glitzermarkt im Freizeit- und Stadtteilzentrum U27 Gerthe, Hegelstraße 32, statt. Am Freitag, 7. Dezember, öffnet der Glitzermarkt von 17 bis 20 Uhr seine Pforten. Hier können Interessentinnen auf Schatzsuche nach dem nächsten Lieblingsstück im Kleiderschrank gehen. Beim Flohmarkt von Ladies für Ladies wechseln Klamotten, Schmuck, Taschen oder Schuhe ihre Besitzerinnen. Der Markt findet drinnen statt. Darüber hinaus informieren Institutionen aus dem Stadtgebiet über ihre Angebote.

Freitag, 7. Dezember 2018, 17 bis 20 Uhr
U27 Gerthe
Hegelstraße 32, 44805 Bochum



Cecilia Bartoli

Cecilia Bartoli beweist mit ihren Themenabenden regelmäßig dramaturgisches Feingefühl. Wenn sie sich also dem vermeintlich bekannten Barockmeister Antonio Vivaldi widmet, kann man gewiss sein, dass sich dahinter ein sorgfältig recherchiertes und klug kombiniertes Programm verbirgt, das sicher auch die eine oder andere Ausgrabung enthält. Selten zu hörende Arien verwebt sie geschickt mit den »Vier Jahreszeiten«, die Andrés Gabetta mit den Musiciens du Prince interpretiert.

Freitag, 7. Dezember 2018, 20 Uhr
Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21, 44135 Dortmund
Karten: Ab 56 Euro



„Musik im Advent“

Von „Last Christmas“ bis „O du fröhliche“: Das Dietrich-Keuning-Haus lädt zur „Musik im Advent“: Am Freitag, 7. Dezember, ab 19 Uhr singen und spielen Chöre und Musikgruppen aus der Nordstadt an der Leopoldstraße 50. Auf dem Programm stehen Weihnachtslieder aus aller Welt und für alle Generationen. Mit dabei sind u.a. das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Dortmund „Brass & Wind“, die Chöre der Diesterweg-Grundschule, der Lessing-Grundschule, der Albrecht-Brinkmann-Grundschule und der Nordmarkt-Grundschule, der Elternchor des Helmholtz-Gymnasiums, das Akkordeonorchester der Musikschule „Joy of Music“ sowie der Singkreis des Dietrich-Keuning-Hauses. Die Moderation übernimmt Christine Hartman-Hilter von der Musikschule.

Freitag, 7. Dezember 2018, 19 Uhr
Leopoldstraße 50, 44147 Dortmund
Eintritt: 2,50 Euro/1 Euro



21. Bochumer Knappentag mit traditioneller Bergparade

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum richtet den Knappentag zu Ehren der Heiligen Barbara zusammen mit dem Landesverband der Berg- und Knappenvereine Nordrhein-Westfalen e. V. bereits zum 21. Mal aus. Zum Ende des Steinkohlenbergbaus in Deutschland steht der Knappentag in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen. Die Knappen werden sich ab 17:00 Uhr auf dem Europaplatz vor dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum versammeln, um dann gemeinsam durch die weihnachtlich geschmückte Bochumer Innenstadt zur Propsteikirche zu marschieren. Dort findet der traditionelle ökumenische Bergmannsgottesdienst zu Ehren der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute, statt. Freitag, 07. Dezember 2018, Ab 17 Uhr
Deutsches Bergbau-Museum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum



OLE LEHMANN – „HOMOFRÖHLICH!“

Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten zu so vielen Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte ‚Danke‘ und ‚Bitte‘ verschwunden? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art. Und am Ende dieses Abends sind die Zuschauer alle wieder ein Bisschen mehr ‚Homofröhlich!‘

Freitag, 7. Dezember 2018, 20 Uhr
Saalbau Witten, Saal B
Bergerstraße 25, 58452 Witten
Eintritt: 18 Euro zzgl. Gebühren



Vierte Weihnachtsshow des Circus Schnick Schnack

In seinem vierten Winterzirkus erzählen die 24 Gaukler des Circus Schnick-Schnack eine ganz anrührende Geschichte und führen das Publikum aus der Traurigkeit eines Kinderheims hinein in ein Winterwunderland. In einem trostlosen, von einem alten Griesgram geführten Waisenhaus träumt ein junges Mädchen von einer fernen Welt voller Fantasie und Abenteuer. Die Magie der Märchen und die Herzlichkeit ihrer Freunde lassen sie ihre Sorgen und den Kummer vergessen. Auf ihrer Reise macht sie erstaunliche Entdeckungen, die für immer ihr Leben verändern sollten. Doch nicht nur ihr Leben! 07. und 09. Dezember 2018, 18:00/19:00 Uhr
Circus Schnick Schnack
Eschstraße 75, 44629 Herne
Vorverkauf: 7 Euro/ 5 Euro (Loge 2,-€ Aufpreis)



Der Sternenhimmel des Monats

Entdecken Sie mit uns den aktuellen Sternenhimmel. Lernen Sie die Sternbilder und ihre Geschichten kennen. Erfahren Sie wo und wie die hellen Planeten zu finden sind und welche interessanten Objekte es noch am Firmament zu beobachten gibt.

Freitag, 7. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Planetarium Recklinghausen
Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen
Eintritt: 3 Euro/1,80 Euro



TANZTHEATER ABRAKADABRA – „ELEMENTAR“

Vier Schwestern sind am gleichen Tag geboren, aber so verschieden im Aussehen und im Wesen wie Feuer, Wasser, Luft und Erde. Sie wachsen getrennt auf, ohne voneinander zu wissen. Das ist die Vorgeschichte der Tanzshow „ELEMENTAR“ des Tanztheaters Abrakadabra. Traumhafte Videoprojektionen, Fotopräsentationen und eine Schmuck- Modenshow begleiten die jungen Tänzerinnen bei ihrem Auftritt. Es erwartet Sie eine bunte Mischung aus klassischer Musik, Dupstep, Rock und vielem mehr.

Freitag, 7. Dezember 2018, 19 Uhr
Saalbau Witten, Theatersaal
Bergerstraße 25, 58452 Witten
Eintritt: 10 Euro



Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe

Auch im Jahr 2018 werden Guildo Horn & seine Orthoposteln wieder gemeinsam auf dem Weg zum Christkind unterwegs sein und in einigen Städten der Republik ihre Weihnachtskonzerte zelebrieren.

Freitag, 07. Dezember 2018
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
FZW Event
Ritterstraße 20, 44137 Dortmund
Vorverkauf: 29 € zzgl. Gebühren

SAMSTAG, 08. DEZEMBER

Faisal Kawusi: „Glaub nicht alles, was du denkst!“

Es ist endlich soweit! 1,90m geballte Comedy! Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan, erobert mit seinem ersten Soloprogramm  „Glaub nicht alles, was du denkst!“ die Bühnen der Republik. Selbstironisch, komisch, mit gedanklicher Schärfe und viel Humor geht es um die Vorurteile, die das junge Comedy-Schwergewicht jeden Tag umkreisen. „Ist das sein Bauch, oder ein Bombengürtel?“ ist nur eine der Standardfragen, die sich die Menschen stellen. Endlos viele Anekdoten kann Faisal darstellen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Als Zuschauer sieht man nicht nur die Welt durch die Augen eines Afghanen, sondern auch durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes. „Ich bin 1,90 groß und wiege 85 Kilo!“ – das kauft ihm keiner ab. Ein verrücktes Elternhaus, schizophrene Geschwister und der niemals enden wollende Weg als Singlemann machen dem 25-jährigen Pfundskerl zu schaffen. Durch seine einzigartige Mimik und seinen dementsprechenden Körpereinsatz, zieht Faisal sein Publikum in den Bann. Der Zuschauer wird sich wiedererkennen in den Figuren jenes Mannes, der als Afghane immer noch für einen Türken gehalten wird.

Samstag, 8. Dezember 2018, 20 Uhr
Ruhr- und Kongresssaal, Bochum
Stadionring 20, 44791 Bochum
Tickets: ab 29,84 € an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Alle Termine der Tour bis Ende 2018 unter www.faisal-kawusi.de



Einführungsmatinee zur Aalto-Premiere „Der Freischütz“

In Webers Oper entscheidet ein einziger Probeschuss über eine glückliche Zukunft des Jägerburschen Max. Trifft er, so darf er – nach altem Brauch – seine geliebte Agathe zur Frau nehmen und erbt nebenbei eine Erbförsterei. Verfehlt er jedoch sein Ziel, verliert er auf einen Schlag alles. Da ist es ein Leichtes für seinen Nebenbuhler Kaspar, ihn in einen Pakt mit dem Teufel zu verwickeln – zumal er eine todsichere Lösung parat hat. Sieben Freikugeln darf Max in der Wolfsschlucht gießen, die ihr Ziel niemals verfehlen. – Entstanden unter dem Eindruck der Befreiungskriege gegen die napoleonische Besatzung, stärkte die 1821 in Berlin uraufgeführte Oper den Wunsch der Deutschen nach kultureller Identität. Bis heute kann das Werk als heimliche deutsche Nationaloper gelten.

Samstag, 8. Dezember 2018, 19 Uhr
Aalto-Theater
Opernpl. 10, 45128 Essen
Der Eintritt ist frei.



Fischer & Jung Ensemble „Der Messias“

Fischer und Jung bringen ihre schrill-skurrile Weihnachtscomedy höchstunterhaltsam auf die Bühne! Sie haben sich viel vorgenommen, denn aus Kostengründen konnten weder andere Schauspieler noch Tiere engagiert werden und so schlüpfen sie in jegliche Rollen selbst, wie Maria und Josef, Herodes, Hirten, Gott, Gabriel, Kamele, Schafe...

Samstag, 8. Dezember 2018, 20 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro



TANZTHEATER ABRAKADABRA – „25 JAHRE TANZTHEATER ABRAKADABRA“

Das Tanztheater Abrakadabra zaubert für euch ein tolles Programm bestehend aus den schönsten Momenten der letzten 25 Jahre.

Samstag, 8. Dezember 2018, 17 Uhr
Saalbau Witten, Theatersaal
Bergerstraße 25, 58452 Witten
Eintritt: 10 Euro



Themenführung durch die Sonderausstellung "Kohle und Sole"

Am kommenden Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor. Samstag 08.12.2018, 14.30 Uhr: Führung  in den Salzwelten - Wer Interesse hat, tiefer in die Geschichte des Salzes von Bad Sassendorf einzutauchen, der hat bei der Führung " Sassendorfer Salzspuren" die Gelegenheit dazu.(Anmeldung an den Rezeptionen der jeweiligen Häuser ist erforderlich!)
Sonntag 09.12.2018, 11 Uhr: Familienführung
Sonntag 09.12.2018, 14 Uhr: Themenführung mit spannenden Einblicken in die Stoffgeschichten zwischen Ruhrgebiet und Hellweg. Im Jahr des Ausstiegs aus dem deutschen Steinkohlenbergbau nimmt sich auch das Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten dieses Themas an und beleuchtet den Zusammenhang von "Kohle und Sole" als Stoffen, die auch die Menschen der beiden Räume verbanden, und mit einem Perspektivwechsel, indem aus dem Hellweg auf das Ruhrgebiet geschaut wird.

Westfälische Salzwelten
An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



Kinderflohmarkt

Hier gibt es alles fürs Kind, plus Kaffee, Waffeln und Gegrilltes! Unser Kinderflohmarkt hat Tradition! Einmal im Monat ist er der Treffpunkt für große und kleine Menschen. Hier kann alles rund ums Kind angeboten und gekauft werden: Kleidung und Spielzeug, Kinderwagen und Fahrräder, Bücher und Sonstiges (allerdings keine Neuware). Fürs leibliche Wohl gibt es heiße und kalte Getränke, frische Waffeln und leckere Kleinigkeiten.

Samstag, 08. Dezember 2018 , 09:30 – 13:00 Uhr
Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen



Willy Nachdenklich - Shakespeare oder Willy, das ist hier 1 Frage

Willy Nachdenklichs Facebook-Seite »Nachdenkliche Sprüche mit Bilder« begeistert mittlerweile über 350.000 Follower mit parodierten Sinnsprüchen, die vor Rechtschreibfehlern nur so strotzen. ‚I bims‘ wurde von Langenscheidt zum Jugendwort des Jahres 2017 gewählt. Mit seinem Debüt ‚1 gutes Buch vong Humor her‘ eroberte die Online-Kult-Figur nach dem Internet auch die Bücherregale. Im Anschluss daran ging Willy Nachdenklich deutschlandweit auf Lesetour und begeisterte seine Fans auch offline mit verrückten Geschichten. Zum Start der neuen Tour legt er nun sein zweites Buch ‚Shakespeare oder Willy, das ist hier 1 Frage‘ vor, gefüllt mit 24 neuen Kurzgeschichten rund um die beliebten Charaktere seiner Facebook-Seite wie Gisela und Carlos oder Timmy und dessen Opa. Die Geschichten erstrecken sich von einem Eklat bei einer Ü-Ei Börse bis hin zu einer ziemlich abgedrehten Neuinterpretation von ‚Jonah und der Wal‘.

Samstag, 08. Dezember 2018, 20 Uhr
Festhalle Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Vorverkauf: 16 Euro zzgl. Gebühren
Abendkasse: 20 Euro

SONNTAG, 09. DEZEMBER

PsychopathINNEN - Tödliche Frauen

Was macht weibliche Psychopathen aus? Wieviel Realität steckt in der Darstellung einer Psychopathin im Film „Basic Instinct“? Was unterscheidet Psychopathinnen von ihren männlichen „Artgenossen“? Kann man sie erkennen? Kriminalpsychologin und Straftätertherapeutin Lydia Benecke erklärt anhand realer Fälle die typischen Eigenschaften und Strategien psychopathischer Straftäterinnen. Serienmörderinnen, die Fremde, Verwandte und sogar die eigenen Kinder töteten - ohne die geringsten Gewissensbisse. Was geht in solchen Frauen vor? Wie werden sie zu dem, was sie sind? Welche evolutionären Ursachen gibt es für Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Straftätern? Begehen Frauen auf ebenso grausame Art verbrechen wie Männer? Gibt es pädosexuelle Frauen, die Kinder missbrauchen? Gar sexuell sadistische Verbrecherinnen, die zur Befriedigung ihrer eigenen Lust grausam foltern und morden? Wie unterschiedlich ist die Wahrnehmung von identischen Straftaten je nachdem, ob sie durch Frauen oder durch Männer begangen werden, in Medien und Gesellschaft? Kommen Sie mit auf eine Reise durch die "Psychologie des weiblichen Bösen“.

Sonntag, 9.Dezember 2018, Beginn: 19 Uhr, Einlass: 18 Uhr
Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 108, 44894 Bochum
Tickets: ab 25,20 Euro br>



Natur kreativ – Gestalten mit Naturfundstücken

In den Wintermonaten ruht die Natur auf dem Gelände der Hattinger Henrichshütte. Aber auch diese Jahreszeit hat ihren besonderen Reiz. Bei einem Spaziergang rund um den Hochofen suchen die Teilnehmer der „Grünen Hütte“ am Sonntag (9.12.) im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) Natur-Fundstücke zur Gestaltung eines Stern-Mandalas und anderer weihnachtlicher Basteleien: Steine, vertrocknete Blütenstände, Laub, Zweige, Samen, aber auch Reste der Eisenverhüttung können verwendet werden. Nach kreativem Schaffen im Freien, gestalten die Teilnehmer gemeinsam mit Birgit Ehses bei Kerzenlicht und Plätzchen weihnachtliche Anhänger, Karten und andere schöne Dinge.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 11 Uhr
Henrichshütte Hattingen
Werksstraße 31-33, 45527 Hattingen
Kosten: 3 Euro plus Eintritt



Advent, Advent der 1 Kids-Markt kommt

Der Keller quillt vor Spielsachen und zu klein gewordener Kinderbekleidung über? Dann ist der Kids-Markt eine gute Gelegenheit, um Platz zu schaffen. Beim Kids-Markt finden Eltern alles, was man für den Nachwuchs braucht: Strampler, Schlitten, Ski-Outfits oder Babybettchen und Kinderbekleidung von Größe 50 bis 152 sowie jede Menge Spielzeug. Am 9. Dezember werden wieder gute gebrauchte Kindersachen und preisgünstige Neuwaren an über 100 Ständen im Grohe Forum am Sauerlandpark Hemer angeboten.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 11-16 Uhr
Stadthalle
Parkstraße 44, 59425 Unna
Eintritt: 2,50 Euro



„Die Mutter ist auch für den Vater da“

„Die Mutter ist auch für deinen Vater da“, heißt es in einem Aufklärungsheft für Erst- und Zweitklässler aus dem Jahre 1970. Unter diesem Titel zeigt das Westfälische Schulmuseum derzeit eine Ausstellung über das Bild von Mann und Frau in den Schulbüchern der Jahre 1950 bis 1980 – und über den Wandel dieses Bildes, der sich in Texten, Illustrationen und Arbeitsaufträgen zeigt. Bei einer Führung leitet der Kurator und ehemalige Museumsleiter Rüdiger Wulf durch die Ausstellung.

Sonntag, 9. Dezember 2018, 14.30 Uhr
Westfälisches Schulmuseum
An der Wasserburg 1, 44379 Dortmund
Eintritt frei



„PROBLEME SIND AUCH KEINE LÖSUNG“ – KABARETTSOLO VON VERA DECKERS

Das lang erwartete neue Kabarettsolo von Vera Deckers nimmt ein Thema ins Visier, das uns alle angeht: Kommunikation! Die verbale Welt, in der wir uns bewegen, ist schließlich gespickt mit Stolperfallen, Fettnäpfchen und brennenden Fragen: Warum haben im Zug immer die falschen Leute Empfang? Wächst uns allen bald ein „Facebuckel“? Was wird das iPhone 235 können? Doch die gelernte Diplom-Psychologin Deckers gräbt tiefer und entlarvt die Unterschiede im Sprachverhalten von Mann und Frau. „Probleme sind auch keine Lösung“ ist das lustigste Kabarett seitdem Sigmund Freud seine Couch aufgeklappt hat.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 20 Uhr
Saalbau Witten, Saal B
Bergerstraße 25, 58452 Witten
Eintritt: 18 Euro zzgl. Gebühren



ZIRKUS RATZ „Magic RatzFatz“

Zum 17. Mal präsentiert Ratzfatz seine letzte Bühnenshow des Jahres als zauberhaft-vorweihnachtliches Programm im stimmungsvollen Flottmann-Foyer. Eine wunderbare Tradition, die neben den bewährten Klassikern wie großartiger Jonglage, atemberaubender Akrobatik, facettenreichen Poispielern, anmutigen Drahtseil-Equilibristen, elfengleichen Einradfahrerinnen und der größten und verrücktesten Cheerleadernummer, die sie je hatten, auch viel Zauberei des Moderatoren-Trios bietet. Diese geben dem Programm den roten Faden. Natürlich kommt dabei auch die Comedy nicht zu kurz, die Lachmuskeln sollten also genauso trainiert werden, wie das Staunen über zahlreiche artistische Kunststücke. Ein Nachmittag voller schöner Momente, der jedem Besucher eine bleibende Erinnerung garantiert.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 15:30 Uhr
Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne



Einblicke in Schwerindustrie - Führungen durch zwei Ausstellungen

Die Anfänge der Eisen- und Stahlindustrie seit 1840, das Leben und Arbeiten der „Hoeschianer“ und der Strukturwandel – um diese Themen geht es in der öffentlichen Führung „Stahlzeit in Dortmund“ im Hoesch-Museum. Originale Werkzeuge, authentische Objekte und interaktive Stationen lassen Vergangenheit und Gegenwart lebendig werden. Zuvor führt der Fotograf Uwe Niggemeier von 11 bis 12 Uhr durch die aktuelle Sonderausstellung „Innenansichten – Schwerindustrie International“. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Niggemeiers Aufnahmen in Stahlwerken, Gießereien und Schmieden in ganz Europa und den USA.

Sonntag, 9. Dezember 2018
„Innenansichten – Schwerindustrie International“: 11 bis 12 Uhr
Anfänge der Eisen- und Stahlindustrie: 14.30 bis 16 Uhr
Hoesch-Museum
Eberhardstr. 12, 44145 Dortmund
Preis: 2,50 Euro/ 1,25 Euro



Duisburger Weihnachtskonzerte

Unter dem Titel „En blanc et noir“ musizieren Studierende der Folkwang Klavierklassen zum 100. Todestag von Claude Debussy. Moderiert wird der Nachmittag von Folkwang Professor Till Engel.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 16 Uhr
Kleiner Konzertsaal
Düsseldorfer Straße 19, 47051 Duisburg



Führung durch die Ausstellung „Catwalk“

Das Kulturhistorische Museum Haus Kemnade bietet eine Führung mit dem Kurator Gerhard Philipp durch die aktuelle Ausstellung „Catwalk. Von Katzen, Hexen und Helden. Japanische Farbholzschnitte.“ an. „Catwalk“ ist der Laufsteg, der den Mannequins den Blick von oben auf das Publikum eröffnet und den Blick der Zuschauer nach oben auf die Präsentation zieht. Die Ausstellung gibt mit den gezeigten japanischen Farbholzschnitten einen spannenden Einblick in eine ausgeklügelte Kunst der Gesellschaftskritik im Japan des 19. Jahrhunderts.

Sonntag, 9. Dezember 2018, 15 Uhr
Haus Kemnade
An der Kemnade 10, 45527 Hattingen
Der Eintritt ist frei



Ensemble Fletch Bizzel: „Seine Braut war das Meer und sie umschlang ihn“

Marbers herrlich versponnener Monolog, der leise und stimmungsvoll beginnt, auf einem Dachgarten, mit einer Flasche Sekt und einer Frau, die den Geburtstag ihres Mannes feiert – den Tag, an dem er leider auch über Bord des Kreuzfahrtschiffs ging, auf dem er der Kapitän war. Ein stilvoller Seebär, raubeinig charmant, mit zärtlichen Händen, die einzige große Liebe ihres Lebens. Sie hat ihn an das Meer verloren und erzählt nun von lustvollen Stunden auf Deck, rauschhaften Kapitänsdinners und liebestollen Nebenbuhlerinnen. In einer wilden Fahrt über den Ozean der Gefühle verliert sie sich in einer Geschichte, die zu schön ist, um wahr zu sein. Wunderbar gestricktes Seemannsgarn von schnellvergänglicher Lust und immerwährender Sehnsucht, garniert mit Liedern von Hans Albers bis Rio Reiser, ein Abend zum Lachen und zum Träumen. Bianka Lammert zaubert eine faszinierende, eine spielfreudige Braut auf die Bühne, komisch, berührend, leidenschaftlich. Die Presse jubelte: „Ein grandioses Solo!“

Sonntag, 9.Dezember 2018, 19 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro



Kids Carla Fledermaus präsentiert: Auf den Spuren der Bergleute - Ensemble Ruhr

Wie klingt es, wenn Bergleute arbeiten? Wie klingt ein Bergwerk und gibt es dort unten besondere Geräusche? Welche ‘tierische’ Begleitung ist unter Tage immer bei der Arbeit dabei? Gibt es ein Lied, das die Bergleute gesungen haben? In vielen Mitmachaktionen erkundet ihr die Welt der Bergleute. Und entdeckt auch noch Bergwerksklänge in klassischer Musik. Es spielen Mitglieder des Ensemble Ruhr.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 11 Uhr Kaue Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Eintritt: 4 Euro/ 2,50 Euro



Kinderflohmarkt im U27 Gerthe

Eine ideale Möglichkeit für alle, die noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für kleines Geld sind, bietet der Kinderflohmarkt am Sonntag, 9. Dezember, von 11 bis 15 Uhr. Hier gibt es auf zwei Etagen alles rund ums Kind, wie Kleidung oder Spielsachen.

Sonntag, 9. Dezember 2018, 11 bis 15 Uhr
U27 Gerthe
Hegelstraße 32, 44805 Bochum



Eine Weihnachtsgeschichte

Ebenezer Scrooge ist ein geiziger, griesgrämiger älterer Herr – und ein Geschäftsmann durch und durch. Profit ist das einzige, was für ihn zählt. Da wird an den Heizkosten im Büro gespart, denn man kann sich ja schließlich auch warm anziehen. Und auch Weihnachten hält Scrooge für höchst überflüssig – es ist ein Arbeitstag wie jeder andere. Es gibt keine Spende für Bedürftige – immerhin ist er Steuerzahler und davon werden schließlich die Armenhäuser und Gefängnisse finanziert. Die Einladung seines Neffen Fred zum gemütlichen Weihnachtsessen im Kreise von Familie und Freunden lehnt er ebenso ab: „Humbug!“ Doch dann passiert etwas, was Scrooges wohlgeordnete Welt ins Wanken bringt: sein alter Geschäftspartner Marley taucht abends bei ihm in der Wohnung auf. Das wäre nicht weiter ungewöhnlich, wäre besagter Marley nicht bereits seit sieben Jahren tot. Marley ist ein Geist, durch seine Gier und seinen Geiz im Leben dazu verdammt, im Jenseits nicht zur Ruhe zu kommen und rastlos und einsam herumzuspuken. Er warnt seinen alten Freund, dass ihm dasselbe Schicksal droht, wenn er sich nicht ändert und kündigt ihm den Besuch dreier weiterer Geister an. Nach sechs Jahren bringt die MusicalCompany der Städt. Musikschule Hamm Scrooge vom 30. November bis 2. Dezember und noch einmal am 9. Dezember ins Kurhaus zurück und sorgt mit viel Musik vom Michael Wiehagen und schwungvollen Tanzeinlagen unter der Regie von Anke Lux für beste Weihnachtsstimmung.

Sonntag, 9. Dezember 2018
Kurhaus Bad Hamm
Ostenallee 87, 59071 Hamm

MONTAG, 10. DEZEMBER

Auf die Sonne ausgerichtet? - Die Sonne in Kirchen und Kapellen Westfalens

Sind Kirchen nicht nur grob geostet („orientiert“), sondern sogar genau auf die aufgehende Sonne an einem bestimmten Tag im Jahreskreis, z.B. dem Patronatstag, ausgerichtet? Oder sind besondere Fenster in Kirchen und Kapellen mit Absicht so konstruiert, dass ein besonderer Lichteinfall möglich ist? – In Westfalen gibt es einige Kirchen und Kapellen, für die sich das diskutieren lässt. Behandelt werden die Höhenkapelle in den Externsteinen, die Drüggelter Kapelle und die Krypten einiger romanischer Kirchen wie z.B. der karolingischen Stiftskirche in Meschede.

Montag, 10. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Planetarium Recklinghausen, Hörsaal der Sternwarte
Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen
Einrtitt: 3 Euro/1,80 Euro

Ohrwurmsingen

Das Ohrwurmsingen ist auf Geselligkeit und gute Laune ausgelegt. Per Beamer an die Wand projizierte Songtexte ermöglichen es jedem, unkompliziert mitzusingen. Hermann Suttorp am Klavier und professionelle Sänger/innen sorgen für eine stimmungsvolle Begleitung und möchten das Publikum zu Höchstleistungen animieren.

Montag, 10. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Schalander
Massener Str. 33, 59423 Unna
Eintritt: 10 Euro

DIENSTAG, 11. DEZEMBER

„DUUM“

Die Geschichte widmet sich der sagenumwobenen Unterwelt Agharta, die sich im tiefsten Innern unserer Erde befindet. Mit atemberaubender Luftakrobatik, einzigartigen athletischen Darbietungen, ungewöhnlichen Bühnenelementen sowie phantastischen Licht- und Spezialeffekten erzählen die Darsteller die Geschichte Agarthas, deren Bewohner sich immer wieder bemühen, den sogenannten „Duum“ zu schaffen – den Sprung auf die Erdoberfläche.

Dienstag, 11. Dezember 2018, 20 Uhr
Saalbau Witten, Theatersaal
Bergerstraße 25, 58452 Witten
Eintritt: Ab 23 Euro



Fazıl Say spielt Saint-Saëns

Camille Saint-Saëns war ein musikalischer Überflieger, was auch die Entstehung seines zweiten Klavierkonzerts zeigt. In nur 17 Tagen hat er das komplette Werk zu Papier gebracht - und gleichzeitig die Gattung zu einem Höhepunkt in Frankreich geführt. Bis heute gilt das Werk als Meilenstein. Fazıl Say schwärmt für dieses Konzert bereits seit Jahren, zumal er das "jeu perlé", die klare und elegante Artikulation, mit größter Selbstverständlichkeit beherrscht. Flankiert wird Saint-Saëns von Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie, gespielt vom London Philharmonic Orchestra.

Dienstag, 11. Dezember 2018, 20:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal
Huyssenallee 53, 45128 Essen
Tickets: Ab 30 Euro



Trauer und Hoffnung - 4. Philharmonisches Konzert der Dortmunder Philharmoniker

Unterschiedliche musikalische Welten prallen an diesem Abend aufeinander. Der Komponist Bohuslav Martinů verarbeitet in seinem bewegendem „Mahnmal für Lidice“ ein Massaker: 1942 ebnen die Nationalsozialisten das Dorf Lidice bei Prag ein, deportieren und töten die Einwohner. Auch für den bekennenden Pazifisten Benjamin Britten brachen in den 1930er Jahren düstere Zeiten an: Seine Eltern starben, und er floh vor dem Zweiten Weltkrieg nach Amerika. Mit seiner „Sinfonia da Requiem“ komponierte er eine letzte Mahnung. Prophetische Ankündigung von dem, was kommen sollte?

11. Dezember 2018, 20 Uhr
12. Dezember 2018, 20 Uhr
Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21, 44135 Dortmund
Karten ab 19 Euro



Rundgänge in der Zentralbücherei

Für alle Interessierten bietet die Zentralbücherei im Bildungs- und Verwaltungszentrum, Gustav-Heinemann-Platz 2–6, geführte Rundgänge an. Der nächste Termin ist am Dienstag, 11. Dezember, um 17 Uhr. Treffpunkt ist die Informationstheke im Erdgeschoss. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Führung lernen das umfangreiche Medienangebot kennen und wie sie Medien finden und ausleihen können. Sie erfahren unter anderem, was das Magazin ist und wie sie sich an den Regalen orientieren können. Darüber hinaus gibt es Tipps für die Informationsbeschaffung in digitaler Form und einen Einblick in das Gesamtsystem der Bücherei, bestehend aus der Zentralbücherei und den sechs Zweigbüchereien.

Dienstag, 11. Dezember 2018, 17 Uhr
Zentralbücherei
Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44787 Bochum
Anmeldung erforderlich



LINDBERGH – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Weil ihr Zuhause nicht mehr sicher ist, beschließt die Maus ihre Heimat zu verlassen und ihren Angehörigen über den Ozean nachzureisen. Doch wie überquert man das Meer, wenn am Hafen die Katzen umherstreunen und man sich nicht ungesehen an Bord eines Schiffes schleichen kann? Eine nächtliche Begegnung bringt die rettende Idee. Wie die Fledermäuse fliegen, das wäre die Lösung...

Dienstag, 11. Dezember 2018, 9 und 11 Uhr
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 9 Uhr
Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne

MITTWOCH, 12. DEZEMBER

LINDBERGH – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Weil ihr Zuhause nicht mehr sicher ist, beschließt die Maus ihre Heimat zu verlassen und ihren Angehörigen über den Ozean nachzureisen. Doch wie überquert man das Meer, wenn am Hafen die Katzen umherstreunen und man sich nicht ungesehen an Bord eines Schiffes schleichen kann? Eine nächtliche Begegnung bringt die rettende Idee. Wie die Fledermäuse fliegen, das wäre die Lösung...

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 9 Uhr
Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne



Der Galaxienzoo

Vor etwa 100 Jahren begann Edwin Hubble mit der Erforschung der mysteriösen Nebelflecke zwischen den Sternen. Er konnte als erster beweisen, dass die Spiralnebel andere Sterninseln außerhalb unserer Milchstraße sind und begann ihre Vielfalt zu unter-suchen. Heute versuchen Astronomen in aller Welt mit den größten Teleskopen die verschiedensten Typen von Galaxien bis in ungeahnte Weiten des Universums zu erforschen. Warum gibt es elliptische und irreguläre Galaxien und was bedeutet es, wenn ein Sternsystem zu einer aktiven Galaxie wird?

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Planetarium Recklinghausen, Hörsaal der Sternwarte
Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen
Einrtitt: 3 Euro/1,80 Euro



MATTHIAS REUTER "Glühwein Spezial"

Matthias Reuter, Tegtmeier-Jurypreisträger 2011, weiß: Gedanken verstecken sich in Getränken. Meistens in alkoholischen. Ganz unten in der Flasche. Dann muss sich der Mensch an die Gedanken herantrinken. In der Adventszeit verstecken sich die Gedanken im Glühwein. Da haben sie es gut, denn da kriegen sie vom Weihnachtsmarkt nichts mit. Matthias Reuter holt sie aus der Flasche und bringt den Rum ins Theater. So gibt´s ein Spezialprogramm zur Adventszeit, das man auch mit roter Nase genießen kann. Erst wird die Grundversorgung mit Weihnachtslyrik sichergestellt und dann geht´s ans Eingemachte: flamencotanzende Weihnachtsmänner, nörgelnde Ruprechte, Märchen mit und ohne Schnee(wittchen), dekorative Kabarettchansons mit Klavier und Gitarre und ein Gastgeber, der sich mehr bewegt als der Baum. Wer in diesem Jahr noch kein Weihnachtskabarettprogramm geguckt hat: dieses ist mit depressiven Marzipankartoffeln.

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 20 Uhr
Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne



Filmabend - „Wir sind keine Engel“

Kurz vor Heiligabend entfliehen drei Häftlinge aus ihrem Gefängnis auf der Teufelsinsel und kommen auf ihrer Flucht durch ein kleines französisches Küstendörfchen. Als vermeintliche Dachdecker wollen sie einen Kolonialwarenladen ausrauben. Doch als sie die Tochter des Ladenbesitzers kennenlernen, ist es um sie geschehen. Sie entschließen sich, etwas länger zu bleiben und helfen der Familie aus den Problemen, die sich anbahnen.

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19 Uhr
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Werksstraße 31-33, 45527 Hattingen
Eintritt: frei



Letztes MitSingDing 2018 mit Stefan Nussbaum

"115 Lieder haben wir 2018 im Glashaus zusammen gesungen, 115 Mal haben sich die Hertener Sängerinnen und Sänger von meiner Lied-Auswahl überraschen lassen. Aber jetzt überraschen sie sich wieder einmal selbst", erzählt MitSingDing-Macher Stefan Nussbaum. Für das Dezember-MitSingDing trifft nicht er die Song-Auswahl, sondern alle, die dabei sein möchten. "Passend zur Weihnachtszeit stellen sich die Hertenerinnen und Hertener sozusagen ihre persönliche Wunschliste zusammen", so Stefan Nussbaum Die meistgewählten Lieder singen dann alle beim mittlerweile schon dritten "Best-Of". Bettina Hahn vom Kulturbüro erläutert: "Die Abstimmung ist wirklich sehr einfach. Auf www.mitsingding.de gehen, Lieder auswählen, mit einem Klick abstimmen und bestätigen, das war es." Das Abstimmen ist bis einschließlich 11. Dezember möglich. Auch wer vorher keine Song-Favoriten ausgewählt hat, ist herzlich eingeladen dabei zu sein.

Mittwoch, 12. Dezember, 19.30 Uhr
Glashaus Herten
Hermannstr. 16, 45699 Herten
Karten: 8 Euro VVK und 10 Euro AK



„Drei Männer im Schnee“ - Das Kultstück - Von Erich Kästner

Wenn ein Millionär sich in den Kopf setzt, als „armer Mann" verkleidet die Menschen kennenzulernen, wie sie wirklich sind, kann er einige Überraschungen erleben: Da wimmelt es plötzlich von falschen Identitäten und Namen. Und die Missverständnisse überkugeln sich geradezu. Aus dem treu ergebenen Diener Johann wird ein steinreicher Schifffahrtslinienbesitzer, dem Dinge zugemutet werden, die die Grenzen des Möglichen beinahe übersteigen: der wirklich arme Reklamefachmann Dr. Hagedorn gelangt zu „Ruhm und Ehren" und versteht überhaupt nichts mehr; die Hausdame des Millionärs kommt aus ihren Zuständen gar nicht mehr heraus, und die Tochter des Hauses erfährt die Liebe auf den ersten Blick.

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 20 Uhr
Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro



Erzählcafé Zum Thema ‘Starke Frauen’

Zusammenkommen, erzählen, zuhören, erinnern, erfahren.... Brigitte Böcker lädt zum monatlichen Erzählcafé. Die einzelnen Themen wecken Erinnerungen. Mitgebrachte Zeitzeugnisse wie Fotos, Schriftstücke oder Gegenstände lassen die Teilnehmer*innen in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch kommen.

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 15 Uhr Festhalle Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Teilnahme kostenlos



21. Druckluft Poetry Slam

Im Druckluft steht das Barometer auf Eskalation. Hier treffen die Rauheit des Ruhrgebiets und die Smoothness des Poetry Slamsaufeinander und zeigen, dass Kultur wieder da angekommen ist, wo sie seit jeher hingehört: In einer Seitenstraße unweit des Oberhausener Bahnhofs. Hier liegen die Texte nicht nur rum wie in Büchern, sondern werden vom Mikrofon aus in die Ohren der Zuschauer*innen gefeuert. Und nur, wer es schafft, euch zu überzeugen, kann am Ende als Sieger*in nach Hause gehen.
Durch das Programm führt mit dem Nachdruck eines lyrischen Allradantriebs der großartige Björn Gögge, auf den Lippen den richtigen Spruch für jedes Gelände. Allein deswegen lohnt es sich schon, diesem Slam einen Besuch abzustatten!

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 20 Uhr
Druckluft, Halle
Am Förderturm 27, 46049 Oberhausen
Eintritt: 6 €

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Pommes

Ein Stück über Pommes, den Pott, und die Liebe.
Was ist aus dem Ruhrgebiet geworden? Und was ist aus den vier Freunden geworden, die damals jeden Tag in der Pommesbude standen - Stehtisch, Fenster, Raucher? Einer ist weggegangen, leider nach Düsseldorf.  Die anderen drei sind geblieben - ein Loser-Trio, aber nach wie vor hart am Ball! Alles wäre wie immer im Pott, wenn nicht die Liebe dazwischen käme: eine italienische Donna, eine Wuchtbrumme, die - entgegen allen Erwartungen - sich ausgerechnet in diese kaputte Stadt verballert; und vielleicht bleibt. Eine Stadt übrigens, die große Ähnlichkeit hat mit Oberhausen - und das nicht zufällig!

01. Dezember 2018 – 16. Dezember 2018
Einlass: 19.00 Uhr (werktags); 18.00 Uhr (So + Feiertag)
Beginn: 20.00 Uhr (werktags); 19.00 Uhr (So + Feiertag)
Eintritt: 22,90€-29,50€ im VVK und 25,90€-32,00€ AK



"Essen Motor Show"

Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge Im Dezember wird wieder geheizt! Erleben Sie automobile Leidenschaft pur auf Europas größter und bedeutendster Leistungsshow für Tuning, Motorsport, sportliche Serienfahrzeuge, Classic Cars und Motorräder.

01. Dezember 2018 – 09. Dezember 2018
Mo-Fr: 10 bis 18 Uhr
Sa-So: 9 bis 18 Uhr
Messe Essen GmbH
Messeplatz 1, 45131 Essen



„Aschenbrödel – Nuss mit lustig“

Ein selbstbewusstes Mädchen holt sich seinen Prinzen. Der tschechische Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört für viele zum Pflichtprogramm in der Winterzeit. Das Theater im Depot zeigt nun eine eigene Spielart des Kultklassikers, mit viel Witz und ungewöhnlichen Einfällen. „Aschenbrödel – Nuss mit lustig" ist eine fröhliche Komödie, die sowohl nachmittags für Familien als auch im Abendspielplan läuft.

Vorstellungen:
07.12.2018 um 20 Uhr
08.12.2018 um 20 Uhr
09.12.2018 um 16 Uhr
29.12.2018 um 18 Uhr

Theater im Depot
Immermannstraße 29, 44147 Dortmund
Eintritt:14 € / 8 € VVK und 16 € / 10 € AK



Weihnachtsbasar im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Das LWL-Museum für Archäologie in Herne veranstaltet in diesem Jahr am ersten und zweiten Adventswochenende (1./2. und 8./9. Dezember) einen Weihnachtsbasar. Angeboten werden Geschenkideen aus den Lagerbeständen des Hauses. Besucher im Archäologiemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben die Möglichkeit, Objekte aus den Bereichen Gestaltung, Deko und Museumspädagogik sowie Bücher und Fachzeitschriften zu erwerben. Der Erlös kommt dem Förderverein des Museums zugute. Der Eintritt zum Basar ist kostenfrei.

1./2. und 8./9. Dezember 2018, 11 bis 18 Uhr
LWL-Museum für Archäologie
Europaplatz 1, 44623 Herne



Weihnachtsmarkt mal anders

Einfach nur über den Weihnachtsmarkt bummeln kann jeder. Wer aber ganz besondere Einblicke hinter die Kulissen des Internationalen Weihnachtsmarktes Essen gewinnen möchte, kann an den geführten Rundgängen teilnehmen, zu denen die EMG – Essen Marketing GmbH einlädt. Termine: 8., 9., 15. und 16. Dezember, 15 Uhr
Dauer: 1,5 Stunden
EMG-Touristikzentrale
Am Hauptbahnhof 2, 45127 Essen
Karten: 12 Euro



„Der Freischütz“

Entstanden unter dem Eindruck der Befreiungskriege gegen die napoleonische Besatzung, stärkte die 1821 in Berlin uraufgeführte Oper den Wunsch der Deutschen nach kultureller Identität. Bis heute kann das Werk als heimliche deutsche Nationaloper gelten.

8. Dezember 2018, 19 Uhr
12. Dezembe 2018, 19.30 Uhr
22. Dezember 2018, 19 Uhr
27. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Aalto Thater
Opernpl. 10, 45128 Essen
Karten: Ab 22 Euro



TURBO PROP THEATER „Weihnachten bei den Schmuddels“

Können ein Besen, eine Bürste und ein strubbeliger Moppel zusammen Weihnachten feiern? Na klar und das tun sie alle Jahre wieder mit vollem Einsatz! Genießen Sie es also, wie die Schmuddels sich kopfüber in die unvermeidliche Vorweihnachtshektik stürzen, inklusive Hausputz, Einkaufsrausch, Weihnachtsbraten und Christbaumseligkeit. Wenn dann auch noch das Christkind höchstpersönlich ins Kelleridyll platzt, ist die Weihnachtsstimmung auf dem Siedepunkt! Na denn, schöne Bescherung...

Termine:
Sonntag, 09.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Mittwoch, 12.12.2018 um 10 Uhr
Donnerst, 13.12.2018 um 10 Uhr
Sonntag, 16.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Mittwoch, 19.12.2018 um 10 Uhr
Samstag, 22.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Sonntag, 23.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Montag, 24.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund



LINDBERGH – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Weil ihr Zuhause nicht mehr sicher ist, beschließt die Maus ihre Heimat zu verlassen und ihren Angehörigen über den Ozean nachzureisen. Doch wie überquert man das Meer, wenn am Hafen die Katzen umherstreunen und man sich nicht ungesehen an Bord eines Schiffes schleichen kann? Eine nächtliche Begegnung bringt die rettende Idee. Wie die Fledermäuse fliegen, das wäre die Lösung...

Montag, 10. Dezember 2018, 9 und 11 Uhr
Dienstag, 11. Dezember 2018, 9 und 11 Uhr
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 9 Uhr
Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne



„The Pink Floyd Club Experience“ – Dortmunder Clubs begleiten große Ausstellung im U

Die Band Pink Floyd hat mit ihrer wegweisenden Verbindung aus Musik, Film, Design und Live-Erlebnis Generationen von Fans geprägt und inspiriert die Menschen bis heute. „The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains“ im Dortmunder U erzählt noch bis zum 10. Februar in einer multimedialen Erlebnisausstellung davon. Die „Pink Floyd Club Experience“ präsentiert in wechselnden Dortmunder Clubs nun Künstler, die sich mit dem musikalischen Vermächtnis der Band auseinandergesetzt habe. Die Palette reicht von der Jazz-Interpretation von „Dark Side of the Moon“ im domicil über einen HipHop Beat Battle im Tanzcafé Oma Doris mit Sounds der Band bis zu einer Theaterinszenierung über die tragische Geschichte des Syd Barrett im „Rekorder“. Außerdem gibt es eine Pink Floyd Platten- und Posterbörse, ein Kneipen-Quiz und jede Menge Partys.

14.12.2018: Look ahead – Beatbattle / Liveact / Party, Tanzcafé Oma Doris, Reinoldistraße 2-4, 44135 Dortmund
21.12.2018: Theater-Clubabend, Rekorder, Gneisenaustraße 55, 44147 Dortmund
22.12.2018: Rock it! Pink Floyd Warmup, Großmarktschänke, Heiliger Weg 60g, 44141 Dortmund
29.12.2019, 20 Uhr: Nguyen Le – Celebrating The dark side oft he moon, domicil, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund
12.01.2019: 30+ Too Old To Die Young – Pink Floyd Edition, FZW, Ritterstraße 20, 44137 Dortmund
17.01.2019, 20 Uhr: „The Dorf“ plays Ummagumma, domicil, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund
26.01.2019, 20.30 Uhr: The Final Cut – Pink Floyd Tributeband, Musiktheater Piano, Lütgendortmunder Str. 43, 44388 Dortmund
02.02.2019: Das Pink Floyd Kneipenquiz, Zum Schlips, Brückstr. 64, 44135 Dortmund



Krieg.Macht.Sinn. - Öffentliche Führung

Aus heutiger Sicht macht Krieg keinen Sinn. Doch warum wurde das 20. Jahrhundert so nachhaltig von menschenverschlingenden Kriegen geprägt? 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wirft die Führung einen völlig neuartigen Blick auf die Phänomene des Krieges. Ruhr Museum, Counter 24m Ebene 16.12.2018 , 20.1.2019, 17.2.2019, 17.3.2019
Jeweils ab 11 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
3 € plus Eintritt



"Alles nur geklaut?" - LWL-Industriemuseum startet Fotowettbewerb zum Thema Wissenstransfer

"Alles nur geklaut?" Das fragt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in einer großen Sonderausstellung zum Thema Wissenstransfer im kommenden Jahr auf der Zeche Zollern in Dortmund. Im Vorfeld lobt das LWL-Industriemuseum einen Fotowettbewerb zum Thema aus. Das Museum sucht Bilder, die sich den abenteuerlichen Wegen des Wissens widmen. "Ob man Quellen des Wissens in den Fokus nimmt, mit der Idee von Original und Kopie spielt oder sich als vermeintlicher Spion in Szene setzt - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt", erklärt Projektleiterin Anja Hoffmann.

Der Wettbewerb für Hobbyfotografen läuft vom 15. Oktober bis zum 31. Dezember 2018. In dieser Zeit können Teilnehmer bis zu drei Motive hochladen. Das geht über die Internetseite der Ausstellung http://www.allesnurgeklaut.lwl.org oder mittels Hashtag und Markierung auf dem eigenen Instagram-Account (#allesnurgeklaut_lwl @lwlindustriemuseum). Nach Einsendeschluss ermittelt eine Fachjury auf der Internetseite drei Gewinnerbilder. Auf Instagram wählt das Publikum drei eigene Favoriten. Das Mitmachen lohnt sich: Den sechs Siegern winken Wertgutscheine für Fotodrucke des Wettbewerbs-Sponsors "meinfoto.de". Die 60 beliebtesten Motive werden ab März 2019 als Zaungalerie vor den Toren der Zeche Zollern den Besuchern den Weg zur Ausstellung weisen. Außerdem ist eine Postkartenserie mit den Gewinnerbildern geplant.



Mozarts „Zauberflöte“ wieder im Aalto-Theater

„Die Zauberflöte“ ist Mozarts letzte Oper, die 1791 nur wenige Wochen vor seinem Tod in Wien uraufgeführt wurde. Bis heute hat dieses Werk, das Märchen und Mythos, Freimaurerweisheit und vitale Komödie, Ernst und Spaß, Liebe, Lust und Eifersucht, Rätsel und Aufklärung, adelige Geisteshaltung und unterhaltsame Volkstümlichkeit, Feuer und Wasser, Tag und Nacht vereint, nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt. Der Mozart-Forscher Alfred Einstein brachte es auf den Punkt: „Die Zauberflöte gehört zu den Stücken, die ebenso ein Kind entzücken wie den Erfahrensten der Menschen zu Tränen rühren, den Weisesten erheben können. Jeder einzelne und jede Generation findet etwas anderes darin.“ Über die Wiederaufnahme der Oper am Aalto-Musiktheater dürfen sich daher junge Menschen ebenso freuen wie erfahrene Opernbesucher.

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 18 Uhr
Donnerstag, 03. Januar 2019, 19 Uhr
Sonntag, 13. Januar 2019, 16.30 Uhr
Aalto-Theater
Opernpl. 10, 45128 Essen
Karten: Ab 11 Euro



GRENZGANG Reise-Reportagen – Start in die 16. Saison im November in Bochum!

Spannende Reiseabenteuer in lebendige Metropolen, traumhafte Natur-Reisen durch grandiose Landschaften oder faszinierende Begegnungen mit der Tierwelt unserer Erde – bei GRENZGANG sind die Besucher mit dem Kopf unterwegs, reisen gedanklich in fremde Welten, tauchen ein in andere Kulturen und vergessen für ein paar Stunden den Alltag. Bei dem Zusammenspiel aus Fotografie, Erzählung und mitreißender Musik berichten außergewöhnliche Reisende und Profi-Fotografen hautnah und live von ihren Erlebnissen – direkt, authentisch und bewegend. In dieser Saison möchte GRENZGANG wieder gemeinsam mit seinem Publikum über den Tellerrand blicken und aufbrechen zu Safari-Touren, Backpacker-Reisen oder Trips mit dem Campingbus. Bekannte Fotografen und Reisejournalisten stehen wieder auf der GRENZGANG-Bühne, aber auch junge Reisende nehmen die Zuschauer mit auf ihre Abenteuer. Mit dabei sind die Gewinner des Newcomer-Festivals „Discovery Days“, das jährlich unentdeckten Talenten eine Gelegenheit bietet, ihre Stories zu erzählen. Ein ganz besonderes Projekt erwartet die Zuschauer mit der Greenpeace-Tour „An den Rändern der Welt“: Die Naturdokumentation ist kostenfrei und lädt zum Staunen und Nachdenken ein.

Termine in Bochum:
15. Januar 2018, Thema: Australien
12. Februar 2019, Thema: Patagonien
12. März 2019, Thema: Im Bann des Nordens
2. April 2019, Thema Magischen Südengland
7. Mai 2019, Thema: Syrien
Die Veranstaltungen finden jeweils um 19 Uhr statt
Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 108, 44894 Bochum



Bilder von Haus Ripshorst in Haus Ripshorst

In seiner neuen Sonderausstellung sind Haus Ripshorst und Umgebung selbst die Stars. "Grüße aus Haus Ripshorst – Eine Fotoausstellung von Klaus Wiesel" lautet der Titel der Schau, die vom 8. September bis 2. Dezember im Informationszentrum des Emscher Landschaftsparks läuft. Wiesel setzt in seinen Arbeiten die kleinen Schönheiten und großen Sehenswürdigkeiten rund um die Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Szene – dargestellt als übergroße Ansichtskarten.Auf der Suche nach interessanten Motiven besuchte der Oberhausener Fotograf im Laufe der vergangenen zwei Jahre immer wieder den rund 40 Hektar großen Park rund um Haus Ripshorst. So entstanden Bilder von der Apfelbaumblüte im Frühjahr ebenso wie von einem der seltenen Wintertage, an dem es geschneit hat.

Haus Ripshorst in Oberhausen
Der Eintritt ist frei



"Unheimlich real - Italienische Malerei der 20er Jahre"

Im Laufe der 1920er Jahre entfaltet sich in Italien der Realismo Magico, eine eigenständige Strömung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde. Rund 70 Gemälde dieser Bewegung sind im Herbst 2018 im Museum Folkwang zu sehen, darunter Hauptwerke der Protagonisten Ubaldo Oppi, Antonio Donghi und Felice Casorati, die mit Werken von Giorgio de Chirico, Giorgio Morandi, Carlo Carrà oder Gino Severini in Dialog treten. Malerische Virtuosität wird auf diesen Gemälden nie zum gefälligen Selbstzweck, stets lauert hinter dem Vertrauten das Unheimliche, unter der glatten Oberfläche der Abgrund. Zwischen Melancholie und Idylle, zwischen Zivilisationsmüdigkeit und Fortschrittspathos entspringen aus der Bewegung des Magischen Realismus einige der stimmungsvollsten Werke der Malerei des 20. Jahrhunderts.

Veranstaltungsdauer: 28.09.2018 bis 13.01.2019
Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen



Blickpunkt Bergwerk. Fotografien von Michael Bader

immer Sa & So | jeweils 12:15, 13:15 und 14:15 Uhr Offene Führung durch die Sonderausstellung „Blickpunkt Bergwerk. Fotografien von Michael Bader“ im Deutschen Bergbau Museeum in Bochum. Bader, Leipziger Fotograf, fotografierte in den Jahren 2016/2017 auf den Zechen Auguste Victoria und Pluto sowie den noch aktiven Bergwerken Prosper-Haniel und Anthrazit Ibbenbüren. Es entstanden mehrere hundert Aufnahmen in verschiedenen Unternehmensbereichen der RAG Aktiengesellschaft, die Personen und Orte in intensiven Momenten festhalten.

Ausstellungszeitraum: 5. Juni bis 31. Dezember 2018
Dauer: ca. 30 Min.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: nicht erforderlich
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen



RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt

Ruhrdeutsch ist der „märchenhafteste aller deutschen Dialekte"
Und im historischen Spiegelzelt hört er sich noch schöner an als anderswo. Dort präsentieren wir den ganzen Sommer lang – vom 28. Juni bis zum 9. Dezember – Highlights der Kabarett und Comedy Szene, aus dem Ruhrpott und von anderswo. Stars und Sternchen; Newcomer und Aufsteiger; bekannte Namen und Geheimtipps zum Weitersagen. So nostalgisch das Spiegelzelt anmutet, so wenig von Gestern ist das Programm von RuhrHOCHdeutsch. Im siebten Jahr präsentiert es wieder eine illustre Schar bekannter und beliebter Kabarettisten und Comedians. Die Planung für das größte deutsche Kabarett- und Comedy-Festival läuft auf vollen Touren. Das Programm steht, von Ende Juni bis Mitte Dezember 2018 heißt es im historischen Spiegelzelt dann wieder: „Ruhrdeutsch ist der märchenhafteste aller deutsche Dialekte“.



Die Bierakademie in der Trinkhalle – 2. Halbjahr 2018

jeweils am 1. Dienstag des Monats | 19 Uhr
Zeitenwende im Revier! Die letzte Zeche schließt. Das Ruhrgebiet hat den Wandel zur Wissensgesellschaft erfolgreich bewältigt. Die Bier-Akademie geht in ihr neuntes Semester. Die wie immer von Thomas Maas (Trinkhalle) mit sicherem Geschick zusammengestellte Vortragsreihe verbindet - wie die Trinkhalle selbst - Tradition und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns auf Dozenten, die Zeugnis ablegen können davon, dass Kreativität und Handwerk ebenso zusammengehören wie Qualität und Umweltbewusstsein. Wir halten es weder für erstrebenswert, in jedem In-Viertel der Welt das gleiche „verrückte“ NEIPA zu trinken, noch finden wir es besonders sinnvoll, Leipziger Gose oder Dortmunder Export in großem Stil aus Nordamerika zu importieren. Doch bei aller Überzeugung, über die zu streiten die Bierakademie auch immer ein Forum sein will, werden wir nie die beiden wichtigsten Zutaten im Bier vergessen: Trinkspaß und Genuss! Versprochen. Darauf ein herzliches Glückauf uns allen! eMail: trinkhalleruhrgebeat@gmail.com



WordUp - Poetry Jam 

Live-Literatur - von allen, für alle: ganz gleich, ob Tränen vor Lachen oder zu Tode betrübt, ob Kriminalroman oder Tagebucheintrag, ob Live-Hörspiel oder dadaistisches Geräusch-experiment, ob hochtrabende Versepik oder kreativer Einkaufszettel, ob Liebeslyrik oder gesellschaftspolitischer Kommentar: HIER DARF JEDER & JEDE RAN - nach vorheriger Anmeldung beim Jam-Master Christofer mit F (per mail / via facebook) oder auch, sofern das Teilnehmerfeld noch Platz bietet, spontan aus dem Publikum heraus können und mögen sich alle Nachwuchspoetinnen und Möchtegern-Storyteller mal ganz ohne den sonst üblichen Wetttbewerbsdruck vor einem aufgeschlossenen Publikum ausprobieren.

Wann: Jeder 3. Mittwoch im Monat
Einlass: 18 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Wo: SUBROSA, Gneisenaustr.56, 44147 Dortmund-Hafen
Eintritt: frei



Führungen durch das Anschauungsbergwerk im Deutschen Bergbau-Museum Bochum

immer Sa & So | zwischen 11:00 und 14:30 Uhr alle halbe Stunde
unter der Woche (Di bis Fr, ausgenommen sind die NRW-Schulferien und Feiertage) führt Sie der Besucherservice in regelmäßigen Abständen durch das Anschauungsbergwerk.
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: ca. 1 Std.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de



Führung über die Kokerei Zollverein - Der Weg der Kohle auf der Kokerei

Die beeindruckende Kokerei Zollverein mit ihren scheinbar unendlichen Rohren und hoch aufragenden Schornsteinen lädt zu einer Entdeckungstour ein: Bei der Führung „Durch Koksofen und Meistergang“ im Denkmalpfad Zollverein lernen die Teilnehmer montags bis freitags, sowie am Samstag und Sonntag die Produktionsanlagen der einst größten Zentralkokerei Europas kennen.

Termin: Montag - Freitag: 14:30 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11:30 und 14:30 Uhr
Teilnahmegebühr: 9,50 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche 5 bis 17 Jahre 6 €
Familientickets: ein Erwachsener und eigene Kinder 14 €, zwei Erwachsene und eigene Kinder 22 €
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage [C70], Arendahls Wiese, 45141Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Tel 0201 246810, denkmalpfad@zollverein.de, https://zollverein.ticketfritz.de



Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets - Öffentliche Führung

Mit über 6.000 Exponaten präsentiert das Ruhr Museum die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets. Die Führung präsentiert die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Reviers von der Entstehung der Kohle vor 300 Millionen Jahren bis zum heutigen Strukturwandel zur Metropole Ruhr.

Montag bis Freitag: 10:30 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 14:00 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
Ruhr Museum Essen, Counter 24m Ebene
3 Euro plus Eintritt



Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte. - Öffentliche Führung

2018 ist »Schicht im Schacht«, dann endet der deutsche Steinkohlenbergbau. Damit geht ein wichtiges Zeitalter nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Geschichte zu Ende. Die Führung nimmt den Besucher mit auf eine faszinierende Zeitreise durch die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen der Kohle.

Kokerei Zollverein Essen, Eingang Wiegeturm [A29] Montag bis Sonntag, 11 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
3 € plus Eintritt



Spezialführung »Das Zeitalter der Kohle« und Kokerei Zollverein

In Kooperation mit dem Denkmalpfad Zollverein In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Im Anschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad Zollverein/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Sa, So und an Feiertagen um 15 Uhr
Dauer: 2 Std.
Kokerei Zollverein Essen, Eingang Wiegeturm [A29]
5 € plus Eintritt



Albert Renger-Patzsch. Die Ruhrgebietsfotografien - Öffentliche Führung

Von 1929 bis 1944 lebte der Fotograf Albert Renger-Patzsch in Essen. Er steht für einen kühl-objektiven Stil und wohlkomponierte Fotografien und ist als künstlerischer Fotograf der Neuen Sachlichkeit bekannt. Die Führung bietet einen unvergesslichen Einblick in seine berühmten Ruhrgebietslandschaften, seine Auftragsarbeiten für Architekten und Unternehmen sowie seine Porträt- und Objektaufnahmen.

Ausstellungsdauer: 8.10.2018 – 3.2.2019
Führung: Donnerstag und Samstag: 11 Uhr, Sonntag und an Feiertagen: 13 Uhr
Ruhr Museum Essen, Counter 24m Ebene
Dauer: 1,5 Std.
3 € plus Eintritt



Schloss Horst Gelsenkirchen

Am ersten Montag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) kann man bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen, sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren. Das Museum Schloss Horst wird zu diesem Termin nicht besucht!

Ort: Schloss Horst, Treffpunkt Glashalle
Eintritt frei
Info: 0209 169-6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de



Vinylstammtisch im Musiktheater Piano

Hier treffen sich Freunde der schwarzen, runden Scheiben. Jeder bringt seine Lieblingsplatten mit oder ausgefallene Schätzchen und kann sie hier vorspielen. Alles geht, ob Rock, Blues, Alternative, Soul, Funk & Reggae. Ob altes oder neues, egal. Hauptsache VINYL.
Der VINYLSTAMMTISCH findet jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt. An Konzerttagen direkt im Anschluss an das jeweilige Konzert. Der Eintritt ist frei.
Beginn: 19:00 | Eintritt: frei
Musiktheater Piano, Lütgendortmunderstr. 43, 44388 Dortmund



Schachspielen auf dem Nordmarkt

Am 07.07.2018 wurde die neue Großschachanlage auf dem Nordmarkt durch Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder feierlich eröffnet. Aus Mitteln des Quartiersfonds Nordstadt konnte dieses Großschachspiel finanziert werden. Zehn weitere Tischschachspiele stehen ebenfalls zur Ausleihe bereit. Passgenau legte das Schachfeld an und die Graffitiagentur „More Than Words“ gestaltete den Aufbewahrungsschrank der Figuren auf dem Nordmarkt. Von nun an kann beim Nordmarkt-Kiosk der Diakonie/Passgenau (Mallinckrodtstr. 65, 44145 Dortmund) der Schlüssel für den festinstallierten Schrank mit den Spielfiguren neben dem Feld ausgeliehen werden. Jede/r Interessierte hat somit die Möglichkeit, im Schatten der Nordmarktplatanen Schach zu spielen und dabei das Leben im öffentlichen Raum mitzugestalten.

Eine Ausleihe ist zu folgenden Öffnungszeiten möglich:
MO, MI, DO, SA, SO 7-19 Uhr
DI, FR 6-18 Uhr



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden (mit Pause)
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Quelle: Städte, Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr

Foto: pixabay(bearb-bill)

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }