Reisen ersteigern bei ebay

Bei ebay gibt es angeblich alles und das auch noch günstig. Auch Reisen? Und tatsächlich günstiger? Sind hier vielleicht auch Superschnäppchen zu machen? Wir haben für Sie die Probe aufs Exempel gemacht und drei Kurzreisen bei ebay ersteigert. Lohnt es sich wirklich? Worauf sollte man achten? Ein Erfahrungsbericht.


[ruhr-guide] Das eine Das Waldhotel Humboldthof im Weserberglandoder andere Teil hatte man schon mal bei ebay ersteigert. Natürlich. Aber Reisen? Hier war das Risiko falscher Informationen doch wesentlich höher, vor allem, da zwischen Zuschlag und Reiseantritt zumeist einige Zeit vergeht. Somit sind auch viele Bewertungen nicht wirklich aussagekräftig, da die meisten ebayer schon ihre Bewertung abgeben, wenn sie den Gutschein erhalten und nicht erst nach der Reise. Möglicherweise wird hier vielleicht ein Schloss beworben und eine Kaschemme versteigert? Zuerst waren wir also etwas skeptisch, wagten aber dann doch den dreifachen Selbstversuch.

Reiseziel 1: Das Weserbergland

Die Arbeit wuchs uns langsam über den Kopf, eigentlich keine Zeit zum Verreisen – oder gerade erst recht der richtige Zeitpunkt. Zumindest für ein Wochenende raus aus dem Redaktions-Alltag, einmal abschalten, auf andere Gedanken kommen. Da kam das Angebot des Waldhotels Humboldthof im Weserbergland auf ebay gerade recht. Wald gleich Ruhe, Weserbergland gleich kurze Anreise. Ideal. In der Produktbeschreibung wurde das Zimmer in warmen Farben, mit Terrasse und kleiner Liegewiese mitten im Wald angepriesen. Also mitgesteigert und gewonnen. 2 Übernachtungen für zwei Personen mit Frühstück für 59 Euro! Gespannt machten wir uns auf den Weg nach Salzhemmendorf.

Und Abschalten und auf andere Gedanken kommen: das Weserberglandwir hatten Glück: die Produktbeschreibung bei ebay hatte nicht zuviel versprochen. Das Hotel war auf den Grundmauern einer alten Zeche, ebenerdig im Bungalowstil, errichtet worden. Die Zimmer waren geräumig, verfügten über einen kleinen Vorraum und ein großes Bad. Jedes Zimmer war nett eingerichtet, besaß tatsächlich eine kleine Terrasse und Liegewiese. Und mehr Ruhe konnte man sich wirklich nicht wünschen: das Hotel lag direkt im Wald, hinter den Zimmern begann ein riesiges Naturschutzgebiet mit ausgedehnten Wäldern, Teichen und einem nahen Badesee. In einem kleinen Restaurant wurde morgens ein Frühstücksbüfett aufgebaut, nachmittags gab es Kaffee und Kuchen und abends eine kleine Speisekarte mit schmackhaften Gerichten. Die Umgebung: traumhaft. Tiefe Wälder und weite Felder, die zwischen zwei Höhenzügen liegen und von Obstbäumen gesäumt sind. Ideal zum Radfahren und Wandern. Wir waren so begeistert, das wir direkt noch zwei Tage verlängerten.

Und die Besitzer: sehr freundlich und äußerst zuvorkommend! Sicher, das Waldhotel ist keine 4 Sterne-Anlage, aber ein liebevoll geführtes Haus, das in seiner ebay-Beschreibung Ruhe in einer wunderschönen Landschaft versprach – und gehalten hat. Und gespart haben wir tatsächlich auch noch: und zwar 40 Euro zum regulären Preis! Fazit: Ein 40% günstigeres Schnäppchen, das sich gelohnt hat!

2. Reiseziel: Das Inntal

Nach der Das Sporthotel Wilder Kaiser in Oberaudorfersten positiven Erfahrung waren wir auf die nächste Reise gespannt. Diesmal hatten wir ein verlängertes Wochenende zur Verfügung. Also konnte das Reiseziel auch ruhig etwas weiter entfernt liegen. Wie wäre es also mal mit Bayern. Gesucht, gefunden, ersteigert und den Zuschlag für 160 Euro bekommen. Diesmal ging es nach Oberaudorf, 7 km vor der österreichischen Grenze, direkt bei Kufstein.

Laut Produktbeschreibung bei ebay hatten wir ein Kaiserpackage zum Frühlingserwachen in den Bergen ersteigert und uns erwartete nun das Sporthotel Wilder Kaiser mit Wellnessoase. Und welche Erleichterung: wieder entsprachen die Informationen den tatsächlichen Gegebenheiten. Das Zimmer war nett eingerichtet und von der Terrasse ging es direkt auf die große Liegewiese mit Teich und Spielplatz. Und der Wellnessbereich? Vom Feinsten. Ein schön gestaltetes Hallenbad brachte die ersehnte Abkühlung nach den Wanderungen. Anschließend konnten wir uns im Dampfbad oder in der Sauna entspannen. Im Preis inbegriffen war ein reichhaltiges Frühstücksbüfetts und an einem Abend ein Dreigängemenü. Und das alles in einem kleinen, typischen bayrischen Dorf am Inn vor traumhafter Alpenkulisse.

Natur pur: das Kaisertal am Wilden KaiserAuf Empfehlung des Hotelchefs Jürgen Dobner erwanderten wir auch das Kaisertal am Wilden Kaiser. Sollten Sie jemals nach Kufstein kommen – lassen Sie sich unter gar keinen Umständen dieses einmalige und traumhafte Hochtal entgehen! Noch ein Wort zum Service: das sehr junge Team des Sporthotels stellte so ziemlich alles an Freundlichkeit in den Schatten, was uns jemals an Service geboten wurde! Unser Fazit: Ersparnis in diesem Fall zwar nur 20 % zum regulären Preis, dafür aber tolle 4 Tage, die vom Service und von der Ausstattung die Produktbeschreibung bei ebay noch weit übertrafen.

3. Reiseziel: Das Saalachtal in Österreich

Nach den ersten beiden höchst positiven Erfahrungen wollten wir es nun aber genau wissen. Diesmal sollte es ein Superschnäppchen sein. Wie wäre es also mal mit einem Schlossurlaub für wenig Geld! Gesagt, getan. Ersteigert hatten wir diesmal eine Woche auf Schloss Grubhof in St. Martin bei Lofer: 7 Tage in einer Ferienwohnung für schlappe 104 Euro für zwei Personen ohne Frühstück. Der reguläre Preis betrug in der Nebensaison 665 Euro und in der Hauptsaison sogar 945 Euro. Somit hatten wir also unser Superschnäppchen. Oder etwa doch nicht?

Schloss Grubhof in St. Martin bei LoferWie immer bei ersteigerten Reisen war der Gutschein nur nach Verfügbarkeit einzulösen, allerdings aber auch 2 Jahre gültig. Also fragten wir im September für den August des darauffolgenden Jahres an. Leider ausgebucht!? Gut, dann eben für 2007. Ging auch nicht! In der Produktbeschreibung hatte der Anbieter irgendwie vergessen zu erwähnen, dass es sich beim Schloss Grubhof um eine Time-Sharing-Anlage handelt. Bei der zuerst die Stammgäste buchen durften und dann erst die Kunden von ebay. Zwar grenzwertig, aber rechtlich vermutlich noch im grünen Bereich. Somit bat man uns, im Februar noch einmal nachzufragen. Inzwischen mehrten sich auch die negativen Bewertungen bei ebay und wir fanden das Schäppchen gar nicht mehr so super. Besonders freundlich war man am Telefon nach unserer Beschwerde über die ungenügende Information zur tatsächlichen Verfügbarkeit auch nicht gerade gewesen. Auch stellten wir fest, das der Anbieter schon häufiger seinen Verkäufernamen gewechselt hatte und das vermutlich nicht ohne Grund. Im Februar dann ein erneuter Buchungsversuch und diesmal mit Erfolg. Zwar war eine Reise in der Saison, wie schon erwartet, nicht möglich, dafür aber immerhin noch Ende September 2005.

Mit etwas Schloss Grubhof: ein Traumschloss aus dem 14. Jahrhundertmulmigem Gefühl machten wir uns also auf den Weg ins Salzburger Land. Als wir auf den Parkplatz fuhren, verschlug es uns die Sprache: ein Traumschloss aus dem 14. Jahrhundert lag dort in seiner ganzen Pracht vor uns. Aber hinter dem Schloss gab es auch einen Appartmentneubau ... Ob wir etwa dort ...? Also gespannt zur Rezeption. Und schon wieder Glück gehabt! Uns erwartete eine freundliche Dame am Empfang, die uns in unser 1Raum-Appartement führte – natürlich nicht im Neubau. Die Wohnung war sehr stilvoll eingerichtet, mit Himmelbett und Möbeln, die man in einem Schloss eben halt erwartet. Von innen präsentierte sich Schloss Grubhof noch imposanter als von außen. Riesige Wandgemälde wechselten sich mit Säulen und Fresken ab. Zur Entspannung standen ein Aufenthaltsraum mit Billardtisch und eine kostenlose Sauna zur Verfügung. Ein edles italienisches Restaurant sorgte für das leibliche Wohl im Haus.

Die Landschaft war berauschend und ideal zum Wandern. Ob Talspaziergänge, die weiten Wiesen der Loferer Alm oder steile Klettersteige – das Saalachtal hat einiges zu bieten. Lofer selber ist ein Bergdorf wie aus dem Bilderbuch mit wunderschönen alten Häusern. Direkt hinter dem Schloss floss die Saalach, ein beeindruckendes Wildwasserrevier. Allerdings ist Ende September definitiv zu spät für die Region: einige Restaurants und Hotels hatten schon geschlossen und die Bergbahnen fuhren nicht mehr täglich. Auch kippte das Wetter nach einigen Tagen und es fiel in den Höhenlagen der erste Schnee. Trotzdem verbrachten wir einige schöne Tage hier, u.a. auch am nahen Königssee. Unser Fazit: Auch wenn wir die Reise mit etwas skeptischen Gefühlen antraten, waren wir doch vom Schloss Grubhof und dem freundlichen Service vor Ort sehr angetan. Und gespart haben wir immerhin ungefähr
85 % zum regulären Reisepreis!

Abschließend kann man also sagen, dass sich das Ersteigern von Reisen bei ebay definitiv lohnen kann. Allerdings nur, wenn man einige Regeln beachtet! Hier also unsere Tipps zum Reisekauf bei ebay:

  • Auch wenn viele Bewertungen schon vor Reisebeginn von den Käufern abgegeben werden, lesen Sie trotzdem sehr sorgfältig die Bewertungen des Verkäufers!

  • Hat der Verkäufer weniger als 98-99 % an positiven Bewertungen, ist von einem Kauf abzuraten.

  • Schauen Sie nach, ob der Verkäufer schon häufiger seinen Nutzernamen gewechselt hat. Falls ja, ist zumindest Vorsicht angebracht.

  • Besuchen Sie die reguläre Website des Hotels, in dem Sie den Namen googeln. Verschaffen Sie sich hier einen genaueren Überblick über Ihr Wunschziel.

  • Gibt es möglicherweise negative Fundstellen oder Reisebeschreibungen bei holidaycheck oder einer anderen Suchmaschine?

  • Sehen Sie sich die regulären Zimmerpreise an und vergleichen Sie diese mit dem Angebot. Ist es dann immer noch ein Schnäppchen?

  • Erwarten Sie nicht zuviel, aber eine Ersparnis von 20-30 % sollte immer drin sein, ansonsten lohnt es sich nicht.

  • Setzen Sie sich ein Limit bei der Versteigerung! Häufig wird eine Reise mehrfach angeboten. Also einfach ein paar Tage warten und wieder mitbieten.

  • Falls Sie schon Ihren Reisetermin kennen – unbedingt vor dem Bieten mit dem Verkäufer Kontakt aufnehmen und den Termin abstimmen!

  • Überhaupt bei unklaren Produktbeschreibungen: fragen kostet nichts! Und meistens bekommt man sehr freundliche Antworten und gewinnt schon mal einen Eindruck vom Service.


(pk)

Empfehlungen