Teneriffa Last Minute – Geht das eigentlich?

Wer sich die Zahlen der letzten Jahre ansieht stellt fest, dass Teneriffa ein immer beliebteres Reiseziel wird. Das liegt natürlich zum Einen daran, dass die politische Lage in manchen Urlaubsregionen viele Urlauber dazu bewegt, sich neue Reiseziele zu suchen, allerdings ist das bei Weitem nicht der einzige Grund. Viel schwerer fällt hier ins Gewicht, dass sowohl die Inselregierung, als auch die touristischen Gewerbe der Insel des ewigen Frühlings in den letzten Jahren sehr viel getan haben, um die größte der Kanarischen Inseln für Reisende interessanter zu machen.


Das Wirken der Inselregierung

Ein ganz wichtiger Punkt ist hierbei das Bemühen der Regierung, mehr Flüge und vor allem mehr Fluggesellschaften für die beiden Flughäfen auf Teneriffa zu werben.Felsstrand auf Teneriffa mit Feiernden Und das mit Erfolg, denn im Winter 2016-2017 gab es über 12 Prozent mehr Flugbewegungen. Der Gedanke, der dahinter steckt, ist klar: Mehr Fluggesellschaften bedeuten einen größeren Konkurrenzkampf, was sich aus Sicht des Verbrauchers positiv auf die Preise auswirkt. Und tatsächlich sind die Flugpreise in den letzten Jahren deutlich gefallen und Teneriffa gehört nicht mehr zu den Reisezielen, bei denen alleine die Flüge schon unbezahlbar sind. Wer nicht unbedingt in der Hauptsaison fliegt, kann echte Schnäppchen bei den Flügen machen.

Natürlich reichen günstige Flüge alleine nicht aus, weshalb noch mehr mehr getan wurde. Tourismusstädte, wie zum BeispielFerienanlage am Strand von Teneriffa mit Badenden Puerto de la Cruz im Norden der Insel, bekamen quasi ein Facelifting. Die Fußgängerzonen wurden komplett neu gestaltet, Parkbuchten mussten breiten Gehwegen Platz machen, der Hafen in Santa Cruz de Tenerife bekam einen neuen Kreuzfahrtterminal, und auch in vielen anderen Bereichen wurde kräftig nachgelegt, um die Insel zu verschönern.

Unterkünfte und Gastronomie

Sowohl die Gastronomie, als auch die Unterkünfte auf der Insel Felsstrand auf Teneriffa mit Badendenhaben auf die steigenden Zahlen reagiert. Bei der Gastronomie ist auffällig, dass die für Teneriffa typische Neonlichtromantik mit Plastikstühlen der Kneipen langsam Platz macht, und zwar für trendige Themenbars mit stilvoller Einrichtung, die sich über die breiten Gehwege freuen, da es nun mehr Plätze an der frischen Luft gibt.

Ein positiver Trend ist auch bei privaten Ferienunterkünften zu sehen, wie es sie zum Beispiel auf www.ferienhaeuser-auf-teneriffa.de gibt. Solche Agenturen haben inzwischen einen eigenen Bereich für Last Minute Angebote ins Leben gerufen, da durch die fallenden Preise bei den Flügen immer mehr Kurzentschlossene die Kanaren ins Visier nehmen. Dass sich viele private Vermieter auf einen Last Minute Rabatt einlassen, macht immer mehr die Runde.

Zu bekommen ist dabei alles vom Studio bis hin zu einem Fincaurlaub, denn viele der ehemals für die Landwirtschaft gebauten Fincas haben sich aufgrund der steigenden Zahlen auf Reisende eingestellt und wurden komplett auf den Tourismus eingestellt, inklusive Pool und allem, was sonst noch dazu gehört.

Last Minute ja, aber...

Nichts desto trotz sollte nicht immer Surfer am Strand von Teneriffasofort ein Flug gebucht werden, wenn die Preise für kurzfristige Flüge dazu einladen.Gerade im Winter kann es da kompliziert werden, denn die Hauptsaison auf Teneriffa ist eben nicht der Sommer, sondern der Winter, wenn viele die Insel des ewigen Frühlings ansteuern, um dem nasskalten Wetter in der Deutschland zu entkommen. Hinzu kommt, dass viele Ruheständler auf Teneriffa überwintern, so dass es am Jahreswechsel auch mal schwierig werden kann, wenn es eine private Ferienunterkunft werden soll.

Last Minute nach Teneriffa ist also durchaus möglich und das Angebot in diesem Bereich wächst nicht nur bei den Hotels. Die ganze Insel ist aktuell in einer Art Aufbruchstimmung, die in den nächsten Jahren die Krise vergessen machen soll. Und da Teneriffa von den Bergen bis ans Meer wirklich alles zu bieten hat, ist eine Reise auf die größte der Kanaren sowohl für Pauschalreisende, als auch für Individualtouristen interessant. Am besten Last Minute, versteht sich.

Empfehlungen