Essener Schallplattenbörse

Das Warten hat ein Ende! Nach einem Jahr Pause findet im November die Schallplattenbörse wieder statt. Dieses Jahr verschlägt sich die Mega-Schallplattenbörse wieder ins Ruhrgebiet. Möchten sie anfangen Schallplatten zu nutzen und zu sammeln oder fehlt ihnen noch ein Album in ihrer Kollektion? Dann sind sie bei der Schallplattenbörse genau richtig - Kommen sie vorbei.

Mega-Schallplatten- Börse in Essen, Foto: Schallplattenbörse [ruhr-guide] Am 7. November 2021 findet in der Grugahalle in Essen eine große Schallplattenbörse statt. Die größte Schallplattenbörse Deutschlands öffnet nach der einjährigen Pause wieder ihre Türen. Das riesengroße Foyer der Grugahalle ist der Schauplatz der diesjährigen Schallplattenbörse. Hier gibt es eine hervorragende Auswahl an Schallplatten und CDs. Das Angebot ist auf alle Musikrichtungen vielfältig verteilt. Von Rock bis Pop aus den 50er Jahren bis heute ist alles dabei. Das Plattenhören erlebte in den letzten Jahren ein Revival und ist wieder, auch bei der jüngeren Generation, sehr beliebt. Die Börse ist die richtige Gelegenheit, seine Plattensammlung zu beginnen oder zu ergänzen. Eine Börse fast so wie früher. Als Besucher wird man auf eine Zeitreise geschickt, nochmal durch die Gänge eines Plattenladens streifen und die Platten des Lieblingssängers oder Lieblingssängerin ergattern, auf dieser Börse ist das wieder möglich. Wessen Interesse jetzt geweckt ist, der sollte diese Schallplattenbörse nicht verpassen.

Die größte Schallplattenbörse Deutschlands

Die Schallplattenbörse ist nicht neu, seit Anfang der 80er findet sie in Deutschland statt. Bei diesem Event werden seit Die größte Schallplattenbörse Deutschlands, Foto: SchallplattenbörseJahren die größten Hallen Deutschlands mit Platten gefüllt. In den Anfangsjahren drehte sich alles nur um die Tonträger aus schwarzen Vinyl und die oft hunderte Meter langen Schlangen warteten gespannt auf den Einlass. aber auch heute, wo Streaming jegliche Art von CD oder Tonträger verdrängt hat, sind Platten wieder im Kommen. Immer mehr Menschen kaufen sich wieder Plattenspieler und mehr Künstler bringen ihre Alben auch als Special Vinyl Edition raus. Lange Zeit war die Börse jedoch die letzte Hoffnung für Vinyl-Fans. Natürlich gibt es neben den Platten auch eine Auswahl an CDs auf der Börse zu erwerben. Die Schallplattenbörse ist eine gute Alternative zum Internetkauf. Vinyl Platten tendieren dazu teurer zu sein als sie es einmal waren, aber da sie bei der Börse keine Shippingkosten bezahlen müssen, die die Preise meist noch einmal beim Onlinekauf in die Höhe jagen, beinhalten die Platten, die auf der Börse verkauft werden, keine versteckte Kosten. Auch ist es möglich, eigene Tonträger mitzubringen und sie gegen andere zu tauschen.

Die Schallplatte, Foto: Schallplattenbörse

Tipps und Tricks

Für Besucher gibt es noch einige Tipps, die man beachten kann. Wer zum ersten Mal auf die Schallplattenbörse geht, der sollte sich nicht von dem großen Angebot überrumpeln lassen. Die Börse ist ganz klar strukturiert und eigentlich einfach zu verstehen. Jeder Stand ist von einem anderen Plattensammler, der seine Schätze zum Verkauf stellt. Viele haben sich auf eine bestimme Musikrichtung, eine Tonträgerart oder einen bestimmten Interpreten spezialisiert andere verkaufen querbeet. So kann man einfach den Überblick behalten. Dennoch ist es wichtig, vor allem bei dem CD Verkauf, vor dem Kauf darauf zu achten, ob auch wirklich die richtige CD in der Hülle ist. Denn viele Verkäufer legen nur die Leerhüllen aus und die CD kommt erst nach dem Kauf in die Hülle. Wer auf Schnäppchensuche ist, für den lohnt es sich auf jeden Fall, selber CDs und Platten zum tauschen mitzubringen, so kommt man am billigsten an neue Platten.

Essener Schallplattenbörse

7. November 2021
Foyer der Grugahalle
Messepl. 2, 45131 Essen

Eintritt
5 Euro / 4 Euro

Fotos: Schallplattenbörse