Nacht der Bibliotheken in ganz NRW

Erstmals findet die Nacht der Bibliotheken nicht nur in ganz NRW, sondern auch in Schleswig-Holstein statt. Mehr als 200 Bibliotheken im Westen des Landes laden ein, den Abend zusammen zu verbringen. Aber nicht, wie vielleicht angenommen, mit einem guten Buch. Dafür stehen den Besuchern verschiedene Aktivangebote zur Auswahl. „Mach es!“ ist das entscheidende Leitmotiv der diesjährigen Veranstaltung.

[ruhr-guide] Kreativität ist gefragt, egal ob beim Handlettering, Basteln, Nähen oder in der virtuellen Welt.Bibliothek, Foto: Verband der Bibliotheken NRW Wer denkt, dass Bücher altbacken und Bibliotheken langweilig sind, ist herzlich eingeladen, sich am 15. März 2019 vom Gegenteil überzeugen zu lassen. Auf dem Programm steht unter anderem auch Gaming und 3D-Drucken sowie Programmieren, für alle, die lieber Html als Harry Potter lesen. Außerdem können sich Besucher vom frühen Nachmittag bis spät in die Nacht hinein in Escaperooms versuchen und ganze Städte mit Lego konstruieren. Hauptsache selbstgemacht lautet die Devise. Die Nacht der Bibliotheken bietet zahlreiche Möglichkeiten Neues auszuprobieren und Unbekanntes zu entdecken.

Bücher, Foto: Laura Oldörp

Büchereien & Spaß

Die Nacht der Biblioteken gibt den öffentlichen Büchereien außerdem die Chance, das festgefahrene Image etwas aufzupolieren. „Bibliotheken machen Spaß.“, behauptet Susanne Laschet, Kopf der Veranstaltung, gelernte Buchhändlerin und Ehefrau des amtierenden Ministerpräsidenten Armin Laschet. Dabei haben doch viele Deutsche spätestens seit Goethes „Faust“ in der Oberstufe kein Buch mehr angefasst. Um Bücher geht es in dieser besonderen Nacht tatsächlich eher weniger. Stattdessen stehen Poetry Slams, Kabarett, Autorenlesungen und Auftritte von verschiedenen Social Media Persönlichkeiten im Mittelpunkt. Damit zeigen die Büchereien deutlich: Wir wissen über die Bedürfnisse und Interessen unserer Kunden Bescheid und wir reagieren darauf!

Spielen, Foto: Laura Oldörp

Moderne Aufgaben

Seit das nächtliche Treiben in den Bibliotheken 2005 vom Verband der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen e.V. ins Leben gerufen wurde, werden alle zwei Jahre über 50.000 Besucher verzeichnet. Unterstützt wird das Event vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Die Aufgabe von Büchereien ändert sich stetig, ihre Ziele beinhalten zwar auch weiterhin das Fördern von Lesen und Bereitstellen von Büchern, jedoch sind in den letzten Jahren weitere Tätigkeitsbereiche hinzugekommen. Sie sind Treffpunkte für wissbegierige Schüler und Studenten und stellen den Bürgern einen Ort zur Verfügung, an dem sie ihre Leidenschaft ausleben und mit Gleichgesinnten zusammenkommen können. Menschen einen Raum zu geben um sich auszuprobieren, wird in vielen Bibliotheken durch einen sogenannten Makerspace ermöglicht. In diesen findet man Material und Anleitung zu verschiedensten Themen wie Handwerk, Musik oder Technik bereit liegen. Die Nacht der Bibliotheken ist empfehlenswert für alle, die ihr Bild von hohen Regalen mit dicken Schmökern und einer strengen Bibliothekarin, die den kleinsten Mucks mit einem „Pssst!“ kommentiert, überdenken wollen. Erleben Sie Bibliotheken als einen Raum der Selbstverwirklichung, Tag und Nacht.

Nacht der Bibliotheken

Wann: Freitag, 15. März 2019
Wo: NRW & Schleswig-Holstein
Eintritt frei

Foto 1: Verband der Bibliotheken NRW
Foto 2,3: Laura Oldörp

function sc_smartIntxtNoad() { }