Schauspielhaus Bochum

Das Schauspielhaus Bochum gehört schon längst zu den Top-Bühnen NRWs. Nach den erfolgreichen Vorstellungen der vergangenen Jahre, hält es auch in der Saison 2021/2022 ein neues, abwechslungsreiches Programm für seine Gäste bereit. Die Spielzeit beginnt am 10. September spektakulär mit sechs verschiedenen Premieren. Neben den zahlreichen eindrucksvoll inszenierten Stücken, hält das Programm außerdem tolle Vorstellungen für die kleinen Gäste des Schauspielhauses bereit.

Schauspielhaus Bochum von außen, Foto: Hans Juergen Landes [ruhr-guide] Das Bochumer Schauspielhaus ist eines der bedeutendsten und schillerndsten Theater der gesamten Bundesrepublik. 1915 gegründet durchlebte es zwei Weltkriege, veränderte mehrmals sein Gesicht und gab zahlreichen Künstlern eine Bühne und damit ein Sprungbrett zum Erfolg. Das imposante Gebäude an der Königsallee umfasst eindrucksvolle Spielorte, wie das Schauspielhaus, die Kammerspiele, das Oval Office mit eigener Bar, das Theaterrevier „Zeche 1“ und die Gastronomie „Tanas“. Im Mai 2021 eröffnete mit der „WeltHütte“ ein weiterer Spielort mitten im Foyer. Zusätzlich hat sich der Vorplatz des Schauspielhauses seit der vergangenen Spielzeit zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt.

Neue Spielorte

Wegen des regen Betriebs seit der Intendanz von Hans Schalla von 1949 bis 1972 wurde das Schauspielhaus im Jahr 1966 durch die Kammerspiele erweitert. Mit dieser Expansion war es dem Schauspielhaus von nun an möglich, ein vielfältigeres Programm anzubieten. Auch während der Intendanz von Johan Simons sind die Kammerspiele, neben der großen Theaterbühne, wieder Schauplatz zahlreicher Inszenierungen geworden. Allerdings erhielten die Kammerspiele ein verändertes Profil. Zu Beginn der Saison 2018/2019 bekam das Schauspielhaus Bochum außerdem ein neues Medienkunstzentrum. Der ovale Raum im Keller des Gebäudes, ehemals bekannt unter dem Namen „Theater unter Tage“ oder „Theater Unten“, wurde zu einem Ausstellungsort für international renommierte Künstler und Künstlerinnen. Film- und Videokunst, Performance, Digital Art sowie Raum- und Licht-Installationen gibt es im „Oval Office“ zu bestaunen. Der Raum umfasst außerdem die Oval Office Bar, die durch eine Kooperation des Schauspielhauses Bochum mit dem Verein KosmoPolis entstanden ist. Im Rahmen der Veränderungen kehrte auch die berühmte „Zeche 1“ zurück. Das ehemalige Tanztheater von Reinhild Hoffmann wurde ab der Saison 2018/2019 erneut zu einem ganzjährigen Produktions- und Spielort des Bochumer Schauspielhauses. Eröffnet wurde sie am 2. November 2018 mit der Uraufführung „White People‘s Problems/The Evil Dead“ des belgischen Regisseurs und Schauspielers Benny Claessens. In der vergangenen Spielzeit entstand dort eine eigene Bühne für Kinder- und Jugendtheater, sodass sich die „Zeche 1“ schließlich in ein Theaterrevier verwandelte. Mit der „WeltHütte“ entstand im Mai 2021 ein neuer Spielort, der mit seinem Blech-Stil stark an das 50er-Jahre-Design des Theaters erinnert. Eröffnung Theaterrevier, Foto: Martin Steffen

Das Programm ab September 2021

Nachdem die vergangen Stücke bloß als Livestream aus dem leeren Theater gezeigt werden konnten, erwartet die Besucher des Schauspielhauses ab dem 10. September 2021 ein vielfältiges Programm voller außergewöhnlicher Inszenierungen. Eingeleitet wird die neue Spielzeit, die thematisch den Fokus auf den Spagat zwischen individueller Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Verantwortung legt, durch die Eröffnungspremiere des Stücks „Das neue Leben. Where do we go from here“. Der Regisseur Christopher Rüping schickt die Zuschauer auf eine emotionale Reise durch das Liebesleben von Dante Alighieri, einem italienischen Dichter und Schriftsteller, dessen Todestag sich nun zum 700. Mal jährt. Die Aufführung dreht sich um verpasste Chancen und Neuanfänge und stellt dabei neben Dante Alighieri weitere Künstler wie Meat Loaf und Britney Spears in den Vordergrund.
Am 11. September geht es weiter mit Saara Turunens Stück „Das Gespenst der Normalität“. Der Szenenreigen der finnischen Autorin und Regisseurin Saara Turunen wird in den Kammerspielen erstmalig auf Deutsch aufgeführt. Das Stück befasst sich in vielen unterschiedlichen Szenen mit dem Zwiespalt zwischen Gewohnheit, Konformität und dem Anderssein.
Im Theaterrevier startet die Saison am 12. September mit der Premiere des Stückes „Nervt!“ Alle Interessierten ab 10 Jahren können in der Aufführung fünf Schauspielerinnen und Schauspieler dabei beobachten, wie sie nach Lösungen für alltägliche Probleme suchen. Dabei kommen bei der Vorführung natürlich auch die schönen Dinge des Lebens nicht zu kurz.
Anschließend erwarten die Besucher des Schauspielhauses am 17. September gleich zwei außergewöhnliche Premieren. Während die Gäste im Oval Office durch „Jon Rafmans Dream Journal“ einen Einblick in die Tiefen des Internets bekommen, gibt es im Schauspielhaus Johan Simons‘ Inszenierung von Knut Hamsuns Roman „Mysterien“ zu sehen. Begleitet wird das Stück von talentierten Musikern der Bochumer Symphoniker.
Auch am 18. September erwartet die Besucher ein echtes Highlight, denn bei der Premiere von „All the Sex I’ve ever had“ sprechen sechs Senioren aus Bochum und Umgebung über vergangene Zeiten und ihre eigenen Erfahrungen.

Natürlich hält der September mit Shows für die ganz kleinen Gäste, einer neuen Folge der Musik- und Talk-Reihe „Songs & Lyrics by …“, einer Tanzeinlage der niederländischen Kompanie „Nederlands Dans Theater“, der Montagsmusik mit Julian Steckel und Kiveli Dörken und vielen anderen tollen Auftritten, noch weitere Programm-Höhepunkte für das Publikum bereit.

Programmvorstellung für die Saison 2021/2022, Foto: Daniel Sadrowski Wer nun Lust hat, sich eine der vielen Vorführungen aus dem abwechslungsreichen September-Programm anzuschauen, kann sich seine Karten 14 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung im Vorverkauf sichern. Bei Sonn- und Feiertagen beginnt der Kartenvorverkauf am darauffolgenden Tag. Alle Abonnenten haben bereits einen Tag früher die Chance, die Karten im Vorverkauf zu sichern. Wenn Sie mehr über die einzelnen Vorstellungen erfahren möchten oder Interesse am restlichen Programm der Saison 2021/2022 haben, können Sie über www.schauspielhausbochum.de weitere Details erfahren.

Schauspielhaus Bochum

Königsallee 15
44789 Bochum

Programm 2021/2022:
DAS NEUE LEBEN - where do we go from here
Premiere: Freitag, 10. September 2021, Schauspielhaus

DAS GESPENST DER NORMALITÄT
Premiere: Samstag, 11. September 2021, Kammerspiele

MYSTERIEN
Premiere: Freitag, 17. September 2021, Schauspielhaus

ALL THE SEX I’VE EVER HAD
Premiere: Samstag, 18. September 2021, Kammerspiele

DER MEISTER UND MARGARITA
Premiere: Samstag, 8. Oktober 2021, Schauspielhaus

DER KISSENMANN
Premiere: Samstag, 16. Oktober 2021, Kammerspiele

ÖDIPUS, HERRSCHER
Premiere: Sonntag, 17. Oktober 2021, Schauspielhaus

SCHANDE (DISGRACE)
Premiere: Samstag, 30. Oktober 2021, Schauspielhaus

WER HAT MEINEN VATER UMGEBRACHT
Premiere: Sonntag, 31. Oktober 2021, Kammerspiele

JEDER TAG EIN VOLLMOND
Premiere: Samstag, 13. November 2021, Kammerspiele

VORTEX
Bochum-Premiere: Donnerstag, 18. November 2021, Kammerspiele

DIE UNENDLICHE GESCHICHTE
Premiere: Sonntag, 20. November 2021, Schauspielhaus

ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER
Premiere: Samstag, 4. Dezember 2021, Kammerspiele

MACBETH
Premiere: Freitag, 21. Januar 2022, Schauspielhaus

THE SHAPE OF TROUBLE TO COME
Bochum-Premiere: Mittwoch, 26. Januar 2022, Schauspielhaus

Premieren ab dem Frühjahr 2022 (Vorschau)
EINFACH DAS ENDE DER WELT
Premiere: Februar 2022, Schauspielhaus

LORENZACCIO
Premiere: Februar 2022, Schauspielhaus

MIT ANDEREN AUGEN - Ein musikalischer Abend über das Sehen
Premiere: Februar 2022, Kammerspiele

HEADROOM
Premiere: März 2022, Kammerspiele

BAROQUE
Premiere: Frühjahr 2022, Schauspielhaus

DER STREIK
Bochum-Premiere: Frühjahr 2022, Schauspielhaus

DIE HERMANNSSCHLACHT – ALLERDINGS MIT ANDEREM TEXT UND AUCH ANDERER MELODIE
Premiere: April 2022, Schauspielhaus

NADZIEJA I TĘSKNOTA/ UMUT VE ÖZLEM/ HOFFEN UND SEHNEN (AT)
Premiere: Juni 2022, Theatervorplatz mit Tribüne

Theaterrevier Programm 2021/2022
NERVT!
Premiere: 12. September 2021

TON
Premiere: 25. September 2021

WIE ROSIE DEN KÄSEKOPTER ERFAND
Premiere: 19. November 2021

EIN STÜCK FÜR 10 SCHAUSPIELER*INNEN
Premiere: 22. Januar 2022

Premieren ab dem Frühjahr 2022 (Vorschau)
WEG VOM FENSTER
Premiere: März 2022

EIN NEUES STÜCK
Premiere: Juni 2022

Oval Office Programm bis Ende Dezember 2021
DREAM JOURNAL
September 2021

SUB
Oktober 2021

DAS TOTALE TANZTHEATER
November 2021

Weitere Details unter: www.schauspielhausbochum.de


Fotos: 1 Hans Juergen Landes, 2 Martin Steffen, 3 Daniel Sadrowski