Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet, Foto: Pixabay, bill Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

MONTAG, 27. JUNI

Sommercampus für Studieninteressierte

In den Sommerferien Campusluft schnuppern? Die RUB lädt Oberstufenschülerinnen und -schüler vom 27. bis 29. Juni ein, die Universität und die über 190 Studiengänge kennenzulernen. In Workshops wie "Detektiv im weißen Kittel - wie ermittelt ein Arzt? Einblicke und Informationen in das Medizinstudium" oder "Projekt Abiball - Events von Anfang an richtig managen" erfahren Studieninteressierte alles Wissenswerte über das Studienangebot an der RUB. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei, eine Online-Anmeldung notwendig. Alle Infos unter studium.rub.de/sommercampus

DIENSTAG, 28. JUNI

„Im Tal der Schlotbarone“ - Linienfahrt der Weißen Flotte Mülheim mit Tourguide

Es ist weder auf Land- oder Seekarten noch auf Stadtplänen des Ruhrgebiets zu finden, dennoch schafft es die Weiße Flotte Mülheim, das „Tal der Schlotba- rone“ anzusteuern. Die einstündige Tour mit Gästeführung nimmt die Teilneh- menden am Dienstag, 28. Juni mit auf eine spannende Reise durch die Indust- riegeschichte, als Thyssen, Stinnes & Co. das Ruhrgebiet geprägt haben.

Start: 15 Uhr, Mülheim Wasserbahnhof oder 16 Uhr, Essen Kettwig
Preis: Linientarif (7,50 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder von 4 bis 14 Jahren
Tickets online, in der Touristinfo, im Schifffahrtsbüro oder auch direkt an Bord erhältlich
Termine: Dienstag, 28. Juni 2022 | Donnerstag, 7. Juli | Dienstag, 19. Juli | Donnerstag, 4. August | Dienstag, 16. August | Donnerstag, 1. September

MITTWOCH, 29. JUNI

Lea Desandre – Mezzosopran | Thomas Dunford – Laute

Zu den aufstrebenden Mezzosopranistinnen unserer Zeit gehört zweifelsohne Lea Desandre, deren internationale Karriere mit dem Gewinn des Wettbewerbs Jardin des Voix der Académie des Arts Florissants von William Christie begann und sie darauf folgend unter anderem ans Sydney Opera House, die Philharmonie de Paris und das Festival d’Aix-en-Provence führte. Bei den Salzburger Festspielen 2021 war sie in den Mozart-Opern Così fan tutte in der Rolle der Despina und in La clemenza di Tito in der Rolle der Annio an der Seite von Cecilia Bartoli zu hören. Beim KlassikSommer 2022 wird sie mit dem nicht minder erfolgreichen Lautenisten Thomas Dunford zu hören sein.
Im Rahmen des KlassikSommer Musikpreises Hamm
Mittwoch, 29. Juni 2022 | 19:30 Uhr | Gut Kump

DONNERSTAG, 30. JUNI

Vortrag im Naturmuseum über den „Malachitdom“ in der Kalksteinhöhle

Um den „Malachitdom“ geht es in einem Vortrag, zu dem der Förderverein des Naturmuseums Dortmund am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr im Naturmuseum Dortmund (Münsterstraße 271) einlädt. Referent Wolfgang Rühl spricht über überraschende Funde in einem Höhlensystem, das im Jahr 1987 nach einer Sprengung im Steinbruch Düstertal am Rande des Sauerlands entdeckt wurde. Höhlenforscher*innen aus dem Raum Brilon kletterten einen 12 Meter tiefen Schacht herunter und fanden in einem kleinen Abschnitt grün und blau gefärbte Tropfsteine – eine absolute Seltenheit. Daher bemühten sich die Forscher*innen sofort um eine Unterschutzstellung der Karsthöhle als Naturdenkmal. Wolfgang Rühl beging die Höhle zusammen mit Wissenschaftler*innen und führte Vermessungsarbeiten sowie eine Fotodokumentation durch. Er machte dabei einzigartige Aufnahmen, die er zu seinem Vortrag präsentieren wird.
Donnerstag, 30. Juni 2022 | 19 Uhr | Naturmuseum Dortmund | Eintritt frei



Film-Doku über Künstliche „Intelligenz" beim „Kleiner Freitag“ im Dortmunder U

Das Dortmunder U lädt zum Kleinen Film-Freitag: Am kommenden Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr zeigt der HMKV ein internationales Filmprogramm, das die Diskussionen um Künstliche Intelligenz erweitert. Passend zur aktuellen Ausstellung „House of Mirrors“ im HMKV rückt die Dokumentation „Coded Bias“ von Shalini Kantayya den Experimentalstatus Künstlicher ‚Intelligenz‘ in den Vordergrund, die im Zuge wissenschaftlicher Experimente und Erkenntnis eingesetzt wird. Der Film läuft in englischer Sprache mit deutschem Untertitel. Der Eintritt ist frei, Anmeldung: kleinerfreitag@)stadtdo.de. Der „Kleiner Freitag“ findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr an unterschiedlichen Orten im und am Dortmunder U statt. Die Veranstaltung gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung „FLOWERS!“ im Dortmunder U. www.codedbias.com



Wohnen in der Villenkolonie: Kunst-Spaziergang durch die Gartenstadt

Die Dortmunder Gartenstadt ist seit über 100 Jahren ein beliebtes und gehobenes Quartier. Mehr über Architektur und Anlage der Gartenstadt erfahren Interessierte am Donnerstag, 30. Juni bei einem geführten Rundgang durchs Viertel. Los geht es um 16 Uhr am Freiligrathplatz, wo am 2. August 1913 der Grundstein für die südlich der B1 gelegene Siedlung gelegt wurde. Axel Rickel erzählt von den Absichten der Gründer und diskutiert mit den Teilnehmer*innen über die Realität heute. Der Rundgang kostet acht Euro, ermäßigt vier Euro. Tickets gibt es online unter www.dortmunder-museen.de/kunst-im-oeffentlichen-raum. Die Dortmunder Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden; zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen. Infos unter Telefon (0231) 50-24876.

FREITAG, 1. JULI

(Film)Kunst und Botanik: Führung durch die Ausstellung „FLOWERS!“

Kunst aus dem Blickwinkel der Botanik: Eine Kunstvermittlerin und ein Botaniker des Botanischen Gartens Rombergpark führen am Freitag, 1. Juli, um 17 sowie um 18.30 Uhr gemeinsam durch die Ausstellung „FLOWERS! Blumen in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts“ im Dortmunder U. Die Führung ist mit Eintrittskarte kostenfrei (9 Euro, ermäßigt 5 Euro).



Kinoklassiker im Dortmunder U

Am Freitagabend um 20 Uhr läuft im Kino im U passend zur Ausstellung „FLOWERS!“ der Film „Little Shop of Horror“. Tickets 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

SAMSTAG, 2. JULI

RVR serviert "Wildes vom Grill"

Unter dem Motto "Wildes vom Grill" bietet der Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 2. Juli, einen Workshop an seinem Besucherzentrum Heidhof, Zum Heidhof 25, in Bottrop an. Um 11 Uhr startet der fünfstündige Kurs, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wildkräuter wie Brennnessel, Löwenzahn und Giersch, regionales Gemüse und Wildbret auf den Teller bringen. Christiane Ricken zeigt, wie sie Fleisch verschiedener Wildarten zubereiten und kombinieren können. Verwendet wird dabei nur regionales Wildbret aus den Wäldern des RVR. Eine verbindliche Anmeldung unter 02045/40560 oder ricken@rvr.ruhr ist notwendig. Erwachsene zahlen sechs, Kinder vier Euro Teilnahmegebühr. Hinzu kommt eine Kostenumlage von 24 Euro pro Person.
Samstag, 2. Juli 2022 | 11 Uhr



Gips doch gar nicht. Doch, im Museum.

Vom Berufsverband der Deutschen Geowissenschaftler (BDG) wurde Gips zum Gestein des Jahres 2022 gekürt! Für uns ein guter Grund, den Rohstoff etwas genauer unter die Lupe zu nehmen: Im Alltag begegnet uns Gips zum Beispiel in der Kunst oder im Krankenhaus. Dass der Rohstoff noch viel mehr zu bieten hat, stellen wir in dieser Führung im Rundgang Bodenschätze vor. Wir schauen, wie man mit Gips einen 3D-Drucker nutzen kann und erfahren, wieso das Ende der Steinkohlekraftwerke den Beginn neuen Gipsbergbaus bedeutet.
Samstag, 2. Juli 2022 | Kosten: 3 € zzgl. Eintritt | Beginn 15:30 Uhr
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



Urban Brass statt Lausanne Brass Quintet: Programmänderung beim Westfälischen Musikfestival Hamm

Das Konzert des LAUSANNE BRASS QUINTET muss leider abgesagt werden, doch glücklicherweise ist es dem Kulturbüro kurzfristig gelungen, mit der Formation URBAN BRASS ein nicht weniger erfolgreiches Blechbläserquintett zu verpflichten. Das Ensemble hatte sich ebenfalls zur Teilnahme am KlassikSommer Musikpreis, der in diesem Jahr das erste Mal im Rahmen des Westfälischen Musikfestivals Hamm vergeben wird, beworben, und sich im Auswahlprozess nur knapp hinter dem LAUSANNE BRASS QUINTET einreihen müssen. Die Veranstalter freuen sich daher sehr, dem Publikum jetzt die Gewinner des Internationalen Jan-Koetsier-Wettbewerbs präsentieren zu können. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, auch Termin und Ort bleiben gleich: 2. Juli, 19:30 in der Mitgliederoase der Volksbank Hamm.
Samstag, 2. Juli 2022 | 19:30 Uhr | Mitgliederoase der Volksbank Hamm

SONNTAG, 3. JULI

„Glück auf Hoesch!“: Thorsten Trelenberg liest in Bewegung im Hoesch-Museum

Unter dem Titel „Glück auf Hoesch!“ liest der Autor Thorsten Trelenberg am Sonntag, 3. Juli, 11 bis 13 Uhr im Hoesch-Museum. Bei seiner „Lesung in Bewegung“ folgt das Publikum dem Schriftsteller durch die Ausstellung: Zwischen den Exponaten trägt er seine Gedichte und poetischen Beschreibungen von Begegnungen im Alltag oder in der Arbeitswelt vor. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung durch Michael Bereckis. Der Eintritt ist frei. Eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen.
Sonntag, 3. Juli 2022 | 11 Uhr | Hoesch-Museum Dortmund | Eintritt frei



Führungen durchs LWL-Römermuseum

Das Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bietet am Sonntag um 11 Uhr den Rundgang "Von Adlern, Maultieren und Skorpionen" an. Dieser versetzt die Teilnehmenden 2.000 Jahre zurück in die Zeit, als sich die Römer:innen auf nach Germanien machten. Was hat sie hierhergeführt und was haben sie in Haltern erlebt? Das erfahren Besucher:innen ab sechs Jahren bei dieser Führung ebenso wie Details zur römischen Legion, römischem Handel und Handwerk. Im Anschluss geht es um 14 Uhr mit der Führung "Vor Ort in Aliso 2.0" weiter. Im Mittelpunkt dieses Rundgangs für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren steht die römische Bautechnik. Einige Handwerks- und Vermessungstechniken können die Besucher:innen im Museum selbst ausprobieren, bevor sie zur Römerbaustelle Aliso aufbrechen. Hier lassen das Westtor mit Holz-Erde-Mauer und das neue Wachhaus römische Baukunst erahnen.
Sonntag, 3. Juli 2022 | 11 Uhr und 14 Uhr | LWL-Römermuseum in Haltern am See



Auf Schicht! Einblicke in die Arbeitswelt des Bergmanns

So. 03.07.2022 | jeweils 11:10 Uhr, 12:10 Uhr & 13:10 Uhr Lernen Sie im Rundgang Steinkohle den Arbeitsplatz der Bergleute kennen und folgen Sie ihren Spuren über die Kaue zu den Maschinen, durch die der industrielle Steinkohlenbergbau erst möglich wurde. In dieser Führung stellen wir Ihnen diese faszinierende Arbeitswelt ganz genau vor. Mit dem kleinen Unterschied, dass der Arbeitsweg weit weniger anstrengend ist als auf der Zeche
Deutsches Bergbau-Museum Bochum



SchatzNah - öffentliche Führung durch die Schatzkammer Werden

Die Schatzkammer Werden bewahrt einen der bedeutenden mittelalterlichen Kirchenschätze. Und diesen können die Besucher*innen am Sonntag, den 3. Juli um 15:30 Uhr entdecken. Fast 1200 Jahre nach der Gründung der Benediktinerabtei durch den hl. Liudger dokumentieren die hier verbliebenen Kostbarkeiten die reiche intellektuelle, spirituelle, künstlerische und wirtschaftliche Vergangenheit der Abtei. Neben den Schatzstücken, die – der Lokaltradition zufolge – in Verbindung mit dem hl. Liudger stehen, geben weitere Objekte Aufschluss über die einstige künstlerische Qualität, derer man sich in Werden bediente. Goldschmiedekunst, Skulpturen, Gemälde und Steinobjekte - für jeden ist etwas dabei und die Besucher*innen lernen die spannende Geschichte des Ortes kennen. Die Führung dauert 90 min und kostet je Erwachsener 5,-€. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



Cabriobus-Stadtrundfahrten durch Herten

Am Sonntag, 3. Juli, startet um 14:00 Uhr der Cabriobus der Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten am Besucherzentrum der Halde Hoheward zu einer zweistündigen Stadtrundfahrt durch Herten. Bei angekündigt gutem Wetter mit offenem Cabriodach, in jedem Fall mit vielen sachkundigen Informationen durch die Gästeführung. Eine Auffahrt auf die Halde ist Teil der Rundfahrt. Die Mitfahrt kostet 21 € p. P., ermäßigt 18 €. Eine Anmeldung ist erforderlich: www.ruhrgebiet-stadtrundfahrten.de, unter 0201 – 857 956070 sowie im Besucherzentrum Hoheward.

DONNERSTAG, 7. JULI

Kurzführung „Schon gewusst?“: Mehr als nur ein Stein: Der Stein von Linares

Do. 07.07.2022 | 12:15 Uhr Manfred Linden, Abteilung Ausstellung & Vermittlung Römische Bergleute auf dem Weg zur Arbeit – ein ausgesprochen seltenes Motiv. Der Stein von Linares, ein römisches Relief, zeigt genau dies: römische Bergleute, die vor fast 2 000 Jahren zum Bergbau zogen. Wie hat dieser Stein es geschafft, so lange zu „überleben“? Mutmaßungen sind erlaubt. Auch das bevorzugte Werkzeug, die Keilhaue, ist zu sehen. Testen Sie selbst, wie mühsam die Arbeit damit war.
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Die Park Sounds

Im Sommer in entspannter Atmosphäre elektronischen Klängen unter freiem Himmel lauschen: Das bieten die Park Sounds, eine Kooperation zwischen dem Institut für Computermusik und Elektronische Medien (ICEM) der Folkwang Universität der Künste und der Philharmonie Essen. Das musikalische Programm wurde eigens für die Veranstaltung entwickelt. Die Arbeiten der Studierenden der Folkwang Kompositionsklassen sind dabei speziell auf die akustischen Begebenheiten im Stadtgarten ausgerichtet.

Die Park Sounds können von Montag, den 13. Juni, bis Freitag, den 17. Juni, jeweils von 20.00 bis 22.00 Uhr im Stadtgarten Essen, Huyssenallee 53, besucht werden. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter folgendem Link:
https://www.folkwang-uni.de/home/musik/aktuell/vollanzeige/news-detail/park-sounds-vom-13-bis-17-juni-im-stadtgarten-essen/



„Kurz und bündig“ – Führungen durch die neue Dauerausstellung

So. 03.07., So. 10.07., So. 17.07., 24.07. & So. 31.07.2022 | jeweils 14:15 & 15:15 Uhr Egal ob schwarzes Gold, sagenhafter Bergbau, wertvolle Rohstoffe oder kunstvolles Porzellan: In den vier Rundgängen des Deutschen Bergbau-Museums Bochum – Steinkohle, Bergbau, Bodenschätze und Kunst – lässt sich viel entdecken. Mit unserer Führung erhalten Sie Einblicke in die Dauerausstellung. Lassen Sie sich überraschen: Den Schwerpunkt Ihrer Führung erfahren Sie am Tag Ihres Besuchs.
Samstag, 9. Juli 2022 | Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



Ein Sommernachtstraum – Folkwang Sommertheater 2022

Ab Donnerstag, 30. Juni, findet das lang erwartete Folkwang Sommertheater endlich wieder im Schlosspark Bochum Weitmar statt. Folkwang Studierende der dritten Jahrgänge Schauspiel bringen „Ein Sommernachtstraum“ auf die Freilichtbühne und beleben damit zum ersten Mal nach über zehn Jahren die Tradition der Shakespeare-Aufführungen im Park neu.
Die Premiere von „Ein Sommernachtstraum“ findet am Donnerstag, den 30. Juni, um 20 Uhr im Schlosspark Bochum Weitmar statt. Weitere Vorstellungen folgen Freitag, 01. Juli, bis Sonntag, 03. Juli, sowie Donnerstag, 07. Juli, bis Sonntag, 10. Juli, um jeweils 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.



Das Festival der Dortmunder Bierkultur

Das Festival der Dortmunder Bierkultur zieht um: Vom 15. bis 18. Juni können jetzt an den Westfalenhallen mehr als 100 verschiedene Biersorten probiert werden. Neben den bekannten Seecontainern, in denen Brauereien ausschenken, wird es erstmals Themen-Biergärten geben. Außerdem gibt es eine Newcomer-Area mit jungen Craft-Beer-Brauereien. Street Food Trucks versorgen die Besuchenden mit einer breit gefächerten Auswahl an Speisen. Für Brauinteressierte findet im Rahmen des Festivals am 18. Juni die Hobbybrauer-Convention Heimbrau Dortmund statt.
Infos: http://www.hopfenseidank.de



Open Air vor dem Schauspielhaus Bochum

Open Air inszeniert das Schauspielhaus Bochum das Stück "Nadzieja i tęsknota / Umut ve Özlem / Hoffen und Sehnen", das Autor Akın Emanuel Şipal auf Basis von Gesprächen mit Menschen mit polnischem und türkischem Migrationshintergrund schrieb: Halil will eigentlich sterben, Minka unbedingt leben. Auf dem Platz vor dem Schauspielhaus treffen sie aufeinander und beginnen, ihre Geschichte zu erzählen. So wie später auch der junge Levni und seine kleine Schwester Sefa oder Bartosz und Irka. Die Premiere am 18. Juni ist ausverkauft, für die weiteren Vorstellungen (19. Juni, 15 und 19 Uhr, 21. und 22. Juni, 19 Uhr) gibt es noch Karten.
Infos: http://www.schauspielhausbochum.de



Queer-Festival in Dortmund

Unter dem Motto "Xtatic Pleasures" lädt das Schauspiel Dortmund vom 16. bis 19. Juni zur zweiten Ausgabe des Queer-Festivals ein. Auf dem Programm stehen Gastspiele, Performances, Eigenproduktionen, Gespräche und Workshops. Mit dabei sind u. a. Malonda mit elektronischer Musik und Autorin Sivan Ben Yishai, die mit dem Mülheimer Dramatikpreis ausgezeichnet wurde. Ein Höhepunkt ist die Xtatic-Ballroom-Performance am Samstag um 21 Uhr.
Infos: https://blog.schauspieldortmund.de/queerfestival-2022



70 Jahre Grusel und Schrecken: Dortmunder Schauraum stellt "Horror im Comic" aus

Zu subversiv, zu gesellschaftskritisch und zu autonom: Als in den frühen 1950er-Jahren die ersten Horror-Comics erschienen, wurden sie von den Konservativen in den USA sofort angefeindet. Erst ab den 70ern setzte eine Liberalisierung ein, und Horror wurde allmählich zu einer festen Größe der Pop-Kultur. Die Entwicklung zeichnet vom 18. Februar bis 14. August die Ausstellung "Horror im Comic" im Dortmunder Comic-Schauraum nach. Die Themenbreit reicht von Dracula und Frankenstein über Geister und Dämonen bis zur Zombie-Invasion der Walking Dead und japanischem Manga-Gore. Die Ausstellung wird empfohlen ab 16 Jahren.

18. Februar bis 14. August
Max-Von-Der-Grün-Platz 7, 44137 Dortmund



FilmSchauPlätze NRW machen fünfmal Station im Ruhrgebiet

Am 25. Juni starten die 24. FilmSchauPlätze NRW in Rheinberg-Orsoy mit dem Film "Hampstead Park". Die Open-Air-Kinotournee der Film- und Medienstiftung NRW bleibt ihrem Konzept treu: Gezeigt werden 20 Filme jeweils passend zum Vorführort. Zur Einstimmung werden außerdem Kurzfilme aus Nordrhein-Westfalen gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Neben Rheinberg sind am 28. Juni Dinslaken ("A Star is Born"), am 7. Juli Waltrop ("Contra"), am 17. Juli Hamm ("Life of Pi") und am 4. August Fröndenberg ("Le Mans 66 – Gegen jede Chance") Stationen der FilmSchauPlätze im Ruhrgebiet.
Infos: http://www.filmschauplaetze.de



URBAN SKETCHING ALS NEUES TOURISTISCHES ANGEBOT

Duisburg Tourismus bietet erstmals Workshops für Interessierte an, die Duisburg auf kreative Weise erkunden möchten. Der Kurs richtet sich an alle die gerne zeichnen und malen oder es gerne lernen möchten. „Urban Sketching“ ist eine großartige Möglichkeit, eine Stadt zu entdecken und gleichzeitig kreativ zu werden und etwas Neues zu lernen. Es geht darum, Stadtansichten mit einfachen Materialien an Ort und Stelle zu zeichnen und zu malen – so wie sie sind.

Der Workshop „Industriekultur mit Zeichenstift und Skizzenblock“ mit Dorothee Impelmann findet jeweils vom 14. bis 15.05.2022 und vom 13. bis 14.08.2022 statt.

Der Termin für den Kurs „Duisburg – eine malerische Kombination“ mit Marayle Küpper und Wilfried Weiß findet jeweils vom 07. bis 08.05.2022 und vom 27. bis 28.08.2022 statt. Die Kosten für 10 Stunden an zwei Tagen belaufen sich auf 160,00 € pro Person. Die Workshops finden unter den aktuellen 3-G-Regeln statt.
Anmeldungen sind unter www.duisburg-tourismus oder bei der Tourist Information Duisburg möglich.



Heike Wulf - 1. Historische Tour

Historische Schattenseiten Dortmunds
Entdecke die Orte historischer Gräueltaten und tauche tief ein in die dunkle Vergangenheit dieser Stadt. Erfahre Wissenswertes, Vergessenes und Besonderes über die Hansestadt Dortmund und lausche den Geschichten über historischen und ungeklärten Morden. Schau dir an, wo man in dieser Stadt an den Pranger gestellt wurde, welche Hexenprüfungen an welchem Ort durchgeführt wurden und was das trojanische Pferd mit Dortmund zu tun hat.
Nach einer Einführung in die Dortmunder Geschichte geht es los.
Am Ende der Tour gibt es eine besondere Erfrischung.
Anmeldung erforderlich unter: www.Stadt-Litera-Tour.de
Preis: 22 €, Dauer: 2 Std.
Immer freitags um 16.00 Uhr
Start: Krügerpassage Ecke Kampstraße beim Stoffregen.
20.5., 27.5., 10.6., 24.6., 8.7., 12.8., 26.8., 9.9.



Premiere von Madame Butterfly im Musiktheater im revier

Drei Jahre wartet sie auf seine Rückkehr: die Liebe der Geisha Butterfly zu dem Marinesoldaten Pinkerton grenzt an die Obsession. Ihm zuliebe hat sie den Bruch mit ihrer Familie provoziert, doch nun fordert der aus Amerika nach Japan zurückgekehrte Pinkerton das Einzige, was Butterfly und ihn noch verbindet: ihr gemeinsames Kind. Die Katastrophe ist unabwendbar … Madama Butterfly besticht durch ihre genau beobachtete Figurenpsychologie und die von japanischen Originalzitaten durchsetzte zutiefst emotionale Musik. Zum zweiten Mal nach über 25 Jahren setzt sich Regisseurin Gabriele Rech am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen mit Puccinis Meisterwerk auseinander.

Premiere: 02. April 2022
20., 22., 28. Mai; 18. Juni
Kennedyplatz, 45881 Gelsenkirchen



Dortmunder Klangvokal Musikfestival startet in die 14. Saison

Vom 15. Mai bis 22. Juni findet das diesjährige Klangvokal Musikfestival in Dortmund statt, diesmal unter dem Motto "Vertrauen". Die 14. Ausgabe des Festivals zeigt an neun verschiedenen Spielorten in der Dortmunder Innenstadt einen Mix aus Oper, Chor, Jazz und Weltmusik. Zu den Highlights gehören in diesem Jahr die Aufführungen von Gaetano Donizettis "Caterina Cornaro" (11. Juni) und Antonio Vivaldis "Orlando furioso" (17. Juni), Auftritte internationaler Star-Solisten wie Julia Lezhneva, Roberta Mantegna und Daniel Behle, sowie ein Konzert der Grammy-Gewinnerin Angélique Kidjo, die erstmals in Deutschland mit einem philharmonischen Orchester zu erleben ist. Nach coronabedingter Pause laden außerdem in diesem Jahr wieder das 14. Fest der Chöre und der ruhrgebietsweite !SING – DAY OF SONG am 18. Juni zum gemeinsamen Singen in die Dortmunder Innenstadt ein.



Neue Termine im Escape-Room der Stadt- und Landesbibliothek – Wer rettet die Medien?

Die Zentralbibliothek vor dem Untergang zu retten – nichts weniger als das ist Ziel des Escape Rooms der Stadt- und Landesbibliothek. Bei diesem Gruppenspiel müssen die Spieler*innen gemeinsam unter Zeitdruck in einem realen Raum Aufgaben oder Rätsel lösen. Es geht darum, die Bibliothek vor der Überschwemmung zu bewahren, denn ein verrückter Bücherhasser hat die Sprinkleranlage manipuliert – es bleiben nur 60 Minuten, um die Medien ins Trockene zu bringen. Die monatlichen Terminangebote erfährt man auf der Facebook-Seite und auf der Webseite der Stadt- und Landesbibliothek. Interessent*innen können den gewünschten Termin für ein Team von vier bis sechs Spieler*innen per Mail buchen: escapebib@stadtdo.de.
Die nächsten freien Termine bis Ende Juni:
Mo, 30. Mai, 17 Uhr
Mi, 8. Juni, 20 Uhr
Mo, 13. Juni, 17 Uhr
Mo, 27. Juni, 17 Uhr
Mi, 29. Juni, 20 Uhr
Zentralbibliothek Dortmund



Vier Wochen "Fit im Park - Sport für alle"

Auch bei der 5. Ausgabe von Fit im Park zeigen Bochumer Sportvereine wieder die Vielfalt des Sports auf verschiedenen Park- und Grünflächen unserer Stadt. Von Yoga über Gesundheitsfitness und Nordic Walking bis hin zu Cardio Boxing und Tai Chi gibt es viele weitere spannende Sportangebote zum Ausprobieren und Mitmachen. Wie stets führen erfahrene Übungsleiter durch die Angebote. Zum Mitmachen braucht es keine Vorkenntnisse. Das einzige, was benötigt wird, sind sportliche Kleidung und Freude an der Bewegung. Die Sportangebote richten sich an alle Bochumer:innen unabhängig vom Alter oder von sportlicher Erfahrung. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Alle Sportangebote werden über die Webseite des SSB dargestellt: https://www.sport-in-bochum.de/sportangebot/fit-im-park

So, 25. Juni - So, 24. Juli 2022



INTERKULTURELLES FRAUENEMPOWERMENT - NETZWERK

Jeden letzten Samstag im Monat bietet die Silent University Ruhr von 12.00 bis 15.30 einen Gesprächskreis in lockerer Atmosphäre mit Kinderbetreuung an. Hier bietet sich die Gelegenheit zum Austausch unter Frauen über Kulturen, Klassen, Altersgruppen, Religionen, Lebensstile und Fähigkeiten hinweg. Anmeldung bei bridget.fonkeu@ringlokschuppen.de

Jeden letzten Samstag im Monat | 12.00 Uhr
online per zoom



HATTINGEN ZU FUSS

HATTINGEN ZU FUSS eröffnet die neue Saison für Stadtführungen! Pro Führung dürfen maximal zehn Personen teilnehmen, wobei Kinder unter 14 Jahren nicht eingerechnet werden. Öffentliche HATTINGEN ZU FUSS-Touren finden an jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr sowie an jedem vierten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr statt. Friedrich: „Und an jedem zweiten Freitag um 19 Uhr steht die Kostümführung mit dem Hauptmann der St. Georgs-Bruderschaft entlang der Stadtbefestigung auf dem Programm“. Alle öffentlichen Touren dauern rund 60 Minuten und kosten 10 Euro pro Person.

an jedem ersten Freitag im Monat um 17 Uhr sowie an jedem vierten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr
Untermarkt, 45525 Hattingen



In Zeiten wie diesen…

… muss zu außergewöhnlichen Ideen gegriffen werden! Nicht alle Veranstaltungen konnten wie geplant stattfinden. literatur.lauter. präsentiert deshalb das Letzte-Runde-Radio! Darin gibt es paar stimmungshebende Lieder über das gesellige Leben. Außerdem sind mit dabei: Musik sucht Text! Songtexte – Gedichte! Es ist ja literatur.lauter. Die Letzte Runde hat ihre Musik dabei und liest die Texte, die passend zur Musik geschrieben wurden – und zwar: „Zukunft“ von Buffy Maitag, „Zusammen“ von Michél Krien und „Jetzt“ von Hans-Ulrich Heuser.

Das Letzte-Runde-Radio finden Sie unter www.literaturhaus-dortmund.de/literatur-lauter-letzte-runde-zusammen-mit-euch



Ausstellung „Ganz schön Rosen!“

Im schauraum: comic + cartoon in Dortmund ist das Schaffen des Dortmunder Cartoonisten Holga Rosen zu sehen. Die Ausstellung „Ganz schön Rosen!“ zeigt seine Blicke auf die Gesellschaft – und auf das lokale Geschehen in Dortmund. Eine Führung startet jeden Sonntag um 13 Uhr, Kosten: 3 Euro. Der Eintritt ist frei.

dortmund.de/schauraum
schauraum: comic + cartoon
Max-Von-Der-Grün-Platz 7, 44137 Dortmund
Jeden Sonntag um 13 Uhr
Kosten 3 Euro



Immer wieder Sonntags - Uta Rotermund liest eigene und fremde Texte

Für viele gilt die Dortmunderin Uta Rotermund als „Perle des Reviers“. Die Schauspielerin, Kabarettistin, Autorin und ehemalige ARD- & WDR-Journalistin spricht gerne scharfzüngig über Rollenklischees und Alltagsprobleme von Frauen jenseits der 50. Für das Fletch Bizzel hat Uta ein Rezept entwickelt, um unser Publikum an so manchem grauen, kalten oder tristen Sonntagnachmittag einfach von innen aufzuwärmen, nämlich durch ein Innehalten - oder auch ein herzliches Lachen. Mit einem abwechslungsreichen Programm von eigenen und fremden Texten, und zwar immer wieder sonntags im Theater Fletch Bizzel…

Sonntags, 15.00 Uhr
Preise: 14/7€
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund



Kochbücher, Rezepte und mehr: Allerlei Interessantes in der Historischen Bibliothek des Kochbuchmuseums

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in teils historischen Kochbüchern stöbern – das können Interessierte mittwochs in der Historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Dann widmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins proKULTUR e.V. den Anliegen der Besucher. Kochbücher, Ratgeber und Rezepthefte, die die Präsenzbibliothek mehrfach besitzt, werden gegen eine Spende an proKULTUR e.V. abgegeben.
Wann: Mittwochs, 10 bis 14 Uhr
Ort: Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle, Dortmund



Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“

Sonntags bietet die Gedenkstätte Steinwache um 14.30 Uhr kostenlose Führungen sowohl durch ihre Dauerausstellung als auch eine Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“. Beide Führungen starten am Eingangstor bzw. auf dem Hof der Steinwache.

dortmund.de/steinwache
Gedenkstätte Steinwache
Steinstraße 50, 44147 Dortmund
Jeden Sonntag 14.30 Uhr



spätSCHICHT im Bergbaumuseum Bochum

An jedem ersten Donnerstag im Monat lädt das Bergbau Museum Bochum zur spätSCHICHT ein. Bis 20:30 Uhr haben Sie dann Zeit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Und für die entspannte Feierabendatmosphäre bieten wir bei jeder spätSCHICHT einen besonderen Programmpunkt an. Das Angebot reicht von Lesungen über Vorträge bis hin zu Konzerten, die unabhängig vom Museum besucht werden können. Im November ist dies die Autorenlesung „Bier, Brot und Bergbau-Blödsinn“. Für das leibliche Wohl sorgt dabei die Museumsgastronomie KUMPELS, die mit bergmännischen Häppchen und typischen Ruhrpott-Gerichten Ihre Mägen füllt.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
An jedem ersten Donnerstag im Monat bis 20.30 Uhr
letzte Grubenfahrt: 19:00 Uhr | letzte Turmfahrt & Kassenschluss: 20:00 Uhr



Sonntagsführung im Brauerei-Museum: Ein Rundgang durch die Dortmunder Biergeschichte

Dortmund als Bierstadt, die Brautechnik im 19. und 20. Jahrhundert, Bierwerbung, Biertransport und Export – um diese und weitere Aspekte der Dortmunder Biergeschichte geht es immer sonntags bei den Führungen im Brauerei-Museum. Der Eintritt in die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderschau „Kirmes, Karneval, Schützenfeste: Die Bierbrauerei auf den Volksfesten Westfalens“ ist frei.
Die Führung kostet 4,50 Euro.
Wann: jeden Sonntag
Ort: Steigerstraße 16, Dortmund



Sonderausstellung "Stadionwurst und Dortmunder Helles"

Im 19. Jahrhundert erstarkte die Industrialisierung im deutschsprachigen Raum; der Weg für den Massenkonsum wurde geebnet. Produkte wie Fleisch und Bier wurden für viele erschwinglich und verfügbar. Die Sonderausstellung "Stadionwurst und Dortmunder Helles" im Brauerei-Museum Dortmund gibt vom 25. Juni bis 31. Dezember einen Einblick, wie Fleisch und Bier zu Produkten der Industrialisierung wurden – und wie sich die Industrialisierung in ihnen widerspiegelt. Infos: http://brauereimuseum.dortmund.de



Ausstellung "Das Raunen der Sammlung, Zeichnung und Graphik, Teil 2"

Mit der Ausstellung "Das Raunen der Sammlung, Zeichnung und Graphik, Teil 2" verabschiedet sich der Kurator und stellvertretende Direktor Sepp Hiekisch-Picard vom Kunstmuseum Bochum. Vom 25. Juni bis 21. August kommen Werke zusammen, die in diesen Konstellationen noch nicht gezeigt wurden. Sie werden kunsthistorisch, thematisch, assoziativ oder monographisch gruppiert und sollen zum Erkunden neuer Zusammenhänge anregen. Unter anderem wird eine neue papierbasierte Arbeit von Oriol Vilanova gezeigt, die in den kommenden Jahren das Forum des Museums schmückt. Eröffnet wird die Sonderausstellung am 25. Juni im Rahmen eines Sommerfestes. Infos: https://www.kunstmuseumbochum.de



„Im Tal der Schlotbarone“ - Linienfahrt der Weißen Flotte Mülheim mit Tourguide

Es ist weder auf Land- oder Seekarten noch auf Stadtplänen des Ruhrgebiets zu finden, dennoch schafft es die Weiße Flotte Mülheim, das „Tal der Schlotba- rone“ anzusteuern. Die einstündige Tour mit Gästeführung nimmt die Teilneh- menden am Dienstag, 28. Juni mit auf eine spannende Reise durch die Indust- riegeschichte, als Thyssen, Stinnes & Co. das Ruhrgebiet geprägt haben.

Start: 15 Uhr, Mülheim Wasserbahnhof oder 16 Uhr, Essen Kettwig
Preis: Linientarif (7,50 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder von 4 bis 14 Jahren
Tickets online, in der Touristinfo, im Schifffahrtsbüro oder auch direkt an Bord erhältlich
Termine: Dienstag, 28. Juni 2022 | Donnerstag, 7. Juli | Dienstag, 19. Juli | Donnerstag, 4. August | Dienstag, 16. August | Donnerstag, 1. September

(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay, bill