Burg Altena

Die Burg Altena ist nicht nur eine der schönsten Höhenburgen der Region, sondern auch die erste Jugendherberge der Welt. Diese ist auch heute noch als Museum im Originalzustand erhalten. Darüber hinaus laden weitere interessante Museen zu einem Besuch ein. Die Licht-Aktion "Glanzlicht" erleuchtet die Burg Altena. Die Burg strahlt!

Altena Burg, Foto: Pressestelle Märkischer Kreis [ruhr-guide] Hoch über der Lenne thront eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands, die Burg Altena. Der Wehrbau wurde ca. Anfang des 12. Jahrhunderts durch den Grafen von Berg hoch über der Stadt errichtet. Vermutlich sollte die Burg die wichtigen Handelswege des Eisengewerbes in das märkische Sauerland schützen. Ab dem 13. Jahrhundert war die Burg Altena der Stammsitz der Grafen von Altena, die sich später Grafen von der Mark nannten. In ihrer wechselvollen Geschichte beherbergte die Burg Altena später eine Garnison, ein Krankenhaus und sogar ein Gefängnis. Anfang des Jahrhunderts wurde die Ruine wieder restauriert. Neben Schloss Burg ist die Burg Altena sicher eine der eindrucksvollsten Burgen der Region.

Die Burg strahlt!

Märkischer Kreis. (pmk). Landrat Marco Voge hat die Beleuchtungsaktion "Glanzlicht" an der Burg Altena pünktlich zum ersten Adventswochenende eröffnet. Die spektakuläre Illumination dauert bis zum Neujahrstag an. Zahlreiche LED-Strahler heben die Fassade und die architektonischen Besonderheiten der Burg hervor. Neben der Licht-Aktion, gibt es auch was "für die Ohren", wie Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur beim Kreis, berichtet: "Wir haben fünf Klanginstallationen in und um die Burg herum aufgebaut. Dabei geht es von mittelalterlicher Musik bis hin zu Poesie". Die Audio-Stationen werden durch Bewegungsmelder ausgelöst.

Der obere Burghof wird montags bis freitags, sowie sonntags von 16:30 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet sein. An Samstagen ist der beleuchtete obere Hof von halb fünf bis 20 Uhr geöffnet. Am 24. und 25. Dezember, so wie Silvester und Neujahr bleibt er geschlossen. Die Beleuchtung startet täglich bei Einbruch der Dunkelheit. Die Farben wechseln wöchentlich.

Begleitet wird die Aktion von einem Fotowettbewerb des Kreises. Gesucht werden die fünf schönsten Fotos der beleuchteten Höhenburg. Die Gewinner werden von einer fachkundigen Jury gekürt. Dem Gewinner winken 500 Euro Preisgeld. Weitere Informationen zur Teilnahme auf der Website des Kreises www.maerkischer-kreis.de.

Schatzsucher auf Entdeckungstour

Die Museen des Märkischen Kreises auf der Burg Altena haben ein neues Angebot für Kinder im Programm. Unter dem Motto „Wer findet den Schatz?“ begeben sich die Jungen und Mädchen als Schatzsucher auf Entdeckungstour. Bei der Führung, die sich an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren richtet, geht die Gruppe außen um die Burg Altena herum. Die Mauern und Türme verbergen jede Menge Geschichten und Geheimnisse. Immer mit dabei ist das kleine, vorlaute Gespenst Maximilian.

Das Programm dauert 90 Minuten und kann innerhalb der Öffnungszeiten der Museen Burg Altena gebucht werden. Eine Gruppe darf maximal neun Personen umfassen. Es können drei Führungen gleichzeitig unterwegs sein.

Die Führung kostet 45 Euro pro Gruppe, Museumseintritt muss nicht bezahlt werden. Da die Führung draußen stattfindet, sollte dem Wetter entsprechende Kleidung getragen werden.
Buchungen unter Telefon 02352/966-7034 oder museen@maerkischer-kreis.de.
Weitere Infos auf der Seite der Burg Altena unter www.maerkischer-kreis.de.

Die erste Jugendherberge der Welt

Bekannt ist die Burg Altena aber nicht nur als eine der schönsten Burgen im Lande, sondern weit über Deutschland hinaus: Im Jahr 1914 richtete hier Richard Schirrmann die erste Jugendherberge der Welt ein, die bis zum heutigen Tag besteht. In den originalen Räumen befindet sich heute das Weltjugendherbergsmusem, während die JH in den Burgmauern ein neues Domizil gefunden hat. Sie verfügt heute über 55 Betten.

Burg Altena außen, Foto: Stephan Sensen

Verschiedene Museen unter einem Dach

Die Burg Altena beherbergt darüber hinaus das Museum der GrafschaftMark, das Märkische Schmiedemuseum und das Deutsche Wandermuseum. Das Museum Jugendherberge Altena, Foto: Pressestelle Märkischer Kreisder Grafschaft Mark umfasst einen Zeitraum von der Frühgeschichte über das Mittelalter bis hin zur Neuzeit. Ein Schwerpunkt ist selbstverständlich das mittelalterliche Leben auf Burg Altena sowohl der Adeligen, aber auch der einfachen Bauern. Die aufwendigen Inszenierungen bieten Einblick in verschiedene Bereiche wie das Kämpfen oder das gemeinsame Speisen in der Burg. Besonderen Wert legt man hier auf den Bereich der Museumspädagogik. So können sich die kleinen Besucher als Gruppe auf die Schatzsuche begeben oder den Weg vom Knappen zum Ritter beschreiten. Hierbei müssen Sie beweisen, dass sie die Tugenden der Ritte beherrschen, Rüstungen anlegen, das Schwert führen oder sogar mit der Armbrust schießen können. Ein Riesenspaß für Kinder und eine tolle Idee für den Kindergeburtstag!

Wer sich nach dem Museumsbesuch erst einmal stärken oder einfach nur in historischen Mauern die Seele baumeln lassen möchte, kann dies anschließend im Burgrestaurant tun. Hier gibt es mittags alles für den kleinen Hunger zwischendurch und abends eine wechselnde Speisekarte.

Tipps für Ausflüge in die Umgebung:

Besuchen Sie doch auch das nahegelegene Felsenmeer in Hemer oder die Dechenhöhle in Iserlohn! Hier erfahren Sie alles über Höhlenbären und Höhlengeister!

Anfahrt:
PKW: A 46 Abf. Iserlohn-Oestrich (46) auf B236 Richtg Iserlohn-Oestrich / Altena, in Iserlohn rechts auf B236/Altenaer Straße Richtg Nachrodt, geradeaus auf Linscheidbrücke, Linscheidstraße, links Lenneuferstr., links Freiheitstr., rechts Fritz-Thomee-Str.
ÖPNV: ab Altena Bahnhof, Buslinie 33, Haltest. Burgweg

Museen Burg Altena

Fritz-Thomée-Str. 80
58762 Altena

Öffnungszeiten:
Di - Fr 9.30 - 17.00 Uhr
Sa + So und Feiertage 11.00 - 18.00 Uhr
Mo geschlossen außer an Feiertagen

Eintritt: inkl. Deutsches Drahtmuseum
Erwachsene: 6 Euro
Ermäßigt (Kinder und Jugendliche von 4 - 17 J. Schüler, Studenten, Behinderte, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende): 3,50 Euro
Familien (max. 2 Erwachsene mit max. 4 minderjährigen Kindern): 12 Euro
(Stand: März 2019, Angaben ohne Gewähr)

Führungsanmeldung und Verwaltung:
Tel: 02352-966-7034

Informationen:
Tel: 02352-966-7033
www.burg-altena.de

Jugendherberge des DJH auf der Burg Altena
Tel: 02352 -23522


Fotos: Stephan Sensen, Pressestelle Märkischer Kreis

(pk)