Maximilianpark in Hamm

Spazierwege über Wiesen und Halden, durch Wälder und Gärten, Kunstobjekte in der Natur, ein Tropenparadies mit ca. 80 verschiedenen Schmetterlingsarten, Biotope, Naturteiche, ein tolles Kinderspielland, zahlreiche Veranstaltungen und als Highlight: der Glaselefant. Der Maximilianpark in Hamm ist der Freizeit-Allrounder im Ruhrgebiet und mehr als einen Besuch wert.

Natur, Foto: Piet Oudolf [ruhr-guide] Spaziergänge durch den weitläufigen, 22 Hektar großen Park, einfach mal die Seele baumeln lassen oder mit Freunden oder der ganzen Familie zusammen in einer der zu mietenden Grillhütten ein Barbeque veranstalten, mit den Kleinen auf dem großen Wasserspielplatz matschen oder aber im Schmetterlingshaus eine tolle Landschaft mit bunt-schillernden Faltern erleben: Wir finden den Maximilianpark einfach toll! Auch weil hier Industriekultur in den verschiedenen Gebäuden der ehemaligen Zeche Maximilian lebendig ist.

Maxipark präsentiert sich vielseitig, bunt und mit viel Witz

Nicht nur die Sommerblumen und Stauden zeigen sich im Maxipark zurzeit in prächtigem Gewand, sondern viele tolle Ausstellungen bieten im Park und in den Gebäuden jede Menge Abwechslung.

„Queen - The Neal Preston Photographs“
Der Maxipark empfängt königlichen Besuch: Großformatige Fotografien der Rockband „Queen“ zeigen das Leben vor und hinter den Kulissen.

Aussichten - Holzskulpturen
In diesem Sommer lassen sich die Besucher außerdem durch viele lebensgroße Holzskulpturen des Essener Bildhauers Roger Löcherbach verzaubern.

Große LEGO® Fan Ausstellung „Bunte Steine – tolle Welten
Einmal mehr präsentieren die Mitglieder der LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V. bis zum 1. November 2021 zahlreiche große und kleine Schaulandschaften mit prächtigen Bauten und beeindruckenden Eigenkreationen mit viel Liebe zum Detail.

Wildes Treiben im Park

Auf dem Gelände der Zeche Maximilian in Hamm ist immer etwas los. Bei schönem Wetter finden sich hier überall Spaziergänger, Picknicker oder Familien mit tobenden Kindern ein und genießen die Natur. So sieht es hier allerdings schon seit mehr als zwei Jahrzehnten aus. Denn als man sich im restlichen Ruhrgebiet kaum Gedanken über Umnutzung oder Strukturwandel machte, holte man 1984 die erste Landesgarten-Schau in Nordrhein-Westfalen nach Hamm und machte damit das seit 1943 brach liegende Zechengelände wieder nutzbar. Mit der Landesgartenschau kamen die Besucher, ein Jahr später wurde das Gelände dann umbenannt und zu einem wahren El Dorado für Erholungssuchende ausgebaut.

Gartenmarkt, Foto: Thorsten Hübner

Gigantischer Jumbo aus Glas

Das Gebäude der Waschkaue ist erhalten geblieben, einen beeindruckenden und wohl einzigartigen Umbau erfuhr wiederum die ehemalige Kohlenwäsche auf dem Gelände durch den Künstler Horst Rellecke: Mit dem berühmten Glaselefanten hat nicht nur der Maximilianpark sondern die ganze Stadt Hamm ein Wahrzeichen erhalten. Architektonisch einmalig hat der Glaselefant auch im Inneren viel zu bieten. Im gläsernen Rüssel geht es per Aufzug hinauf auf 35 Meter, wo auf den Besucher ein Panorama-Blick über das grüne Umland wartet. Neben Wechselausstellungen gibt es hier kinetische Skulpturen, das sind Kunstwerke in ständiger Bewegung, zu entdecken: so macht der "Palmenputzer" tatsächlich seinem Namen alle Ehre und hält die südländischen Grünpflanzen sauber, "Das durstige Huhn" handelt wiederum entgegen ihres eigentlichen Namens und versorgt die Pflanzen mit frischem Wasser.

Glaselefant Maxipark, Foto: Maximilian Park

Einladender Spielspaß für die Kleinen

Seit 2014 ist der Spielplatzbereich umgestaltet worden und hat nunr ein grandioses Wasser-Fontänenfeld. Hier können die Kinder bei warmen Termperaturen u.a. die Wasserrutsche hinunterrutschen oder mit den 33 Fontänen die keinen einzigen trocken lassen! Gewarnt wird aber nun vor der gefährlichen Krake, die dort ihr Umwesen treibt, nicht erschrecken sie beißt nur manchmal. Die Riesenkrake bietet an ihren acht Beinen verschiedene Spielmöglichkeiten, ob es Klettern oder Schaukeln ist kann jeder selbst entscheiden. Für Personen mit Mobilitätseinschränkung wurde extra ein Rundweg gebaut, damit auch die Kinder zu dem Rohlstuhlkarussell können oder aber im kühlen Nass zu planschen.

Maximilianpark

Alter Grenzweg 2
59071 Hamm
Tel: 02381 98210-0

Haupteingang:
Park: 10.00 – 19.00 Uhr
Glaselefant (bis 3.11.)

Öffnungszeiten Oktober bis März:
Park: 10.00-19.00 Uhr (Kasse bis 17.00 Uhr)
Elefant ab 3.11. geschlossen. Bei Abendveranstaltungen ist entsprechend länger geöffnet; bei ungünstiger Witterung kann evtl. früher geschlossen werden.

Von 28. Oktober 2019 bis Februar 2020
beleuchtete Winterlaufstrecke 17.00 bis 22.00 Uhr (1€ Eintritt)

Achtung:
Hunde (ausgenommen Blindenhunde) dürfen nicht in den Park.

Eintritt
Park (inkl. Elefant):
Erwachsene 5,- Euro
Kinder und Jugendliche von 4 - 17 Jahren, Studenten, Wehrpflichtige, Auszubildende und Schüler 3,- Euro
Familien (Eltern und deren Kinder bis 17 Jahre) 14,- Euro
Schulklassen/Kindergruppen (inkl. Schmetterlingshaus) 4,- Euro
Grillhäuser 45,- Euro (zzgl. Parkeintritt). Zur Anlieferung im Park sind keine PKW gestattet. Die Stornierung von Grillhäusern ist bis 7 Tage vor dem Termin kostenlos möglich, danach wird das komplette Entgelt fällig.
Bei Sonderveranstaltungen können weitere Kosten anfallen!

Öffnungszeiten Schmetterlingshaus
02.03.-10.10. 10.00-18.00 Uhr
Während des Herbstleuchtens vom 11.10.-28.10. 11.00-19.00 Uhr
Jeden Sonntag während der Öffnungszeiten kostenlose Kurzführungen 14.00 - 16.00 Uhr.
Bei ungünstiger Witterung kann die Öffnungszeit verkürzt werden.

Eintritt Schmetterlingshaus:
Erwachsene 3,- Euro
Jugendliche (4-17 Jahre) 2,- Euro
Familienkarte 8,- Euro
Schulklassen pro Schüler 4,- Euro

Öffnungszeiten Bienenhaus
Informationen über den Nutzen der Bienen in der Natur am Beispiel von fünf Bienenvölkern. Geöffnet von Ende März bis zum 1. November.

Nur sonn- und feiertags 10.00 - 18.00 Uhr
Gruppen auf Anfrage unter 02381/9979438

(Stand: Oktober 2019, Angaben ohne Gewähr)

Weitere Informationen über den Maximilianpark in Hamm finden Sie unter: www.maximilianpark.de

Foto: 1 Piet Oudolf, 2 Thorsten Hübner, 3 Maximilianpark