47. Internationaler Weihnachtsmarkt Essen

Es ist soweit: Der 47. Internationale Weihnachtsmarkt Essen lädt ein! Was den Dortmundern der größte Weihnachtsbaum, ist den Essenern die Lichtkrone, die mit 100.000 Lichtpunkten den Kennedyplatz in ein glänzendes Meer verwandelt. Angebote aus vielen verschiedenen Ländern und vielen Regionen Deutschlands machen von Mitte November bis zum Vorweihnachtstag 2019 den Essener Weihnachtsmarkt zu etwas ganz Besonderem. Dieses Jahr auch wieder mit dabei: der beliebte Mittelaltermarkt.

Achtung: Der 48. Internationale Weihnachtsmarkt Essen 2020 fällt aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr! Der Weihnachtsmarkt 2020 findet digital statt!
Internationaler Weihnachtsmarkt -1- , Foto: Peter Wieler / EMG - Essen Marketing GmbH [ruhr-guide] Noch bevor der Ruhrstädter auch nur einen Gedanken an das Weihnachtsfest verschwendet, werden in Essen Jahr für Jahr die Lichter angezündet. In diesem Jahr erhellen die Lichtbilder der Essener Lichtwochen die Innenstadt. Anzumerken ist hier, dass sämtlicher Strom des Essener Weihnachtsmarktes Grüner Strom ist, der aus deutschen Wasserkraftwerken gewonnen wird. Pünktlich zu den Markttagen strahlen mit ihnen zusätzlich auch die Weihnachtsdekorationen des 47. Internationalen Weihnachtsmarktes.

In unserer Rubrik Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet und NRW finden Sie viele weitere kleine, große, romantische oder auch mittelalterliche Weihnachtsmärkte nicht nur im Ruhrgebiet sondern auch einen Überblick über die großen Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen!

EMG startet digitalen Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt beginnt ­– zumindest digital. Nachdem der Start und die Durchführung des Internationalen Weihnachtsmarkts Essen bis Ende November durch die Landesregierung untersagt wurde, startet die EMG – Essen Marketing GmbH digital durch. Alle Händler, die ihre Waren auch online anbieten, sind im digitalen Weihnachtsmarkt aufgelistet und nach Kategorien sortiert.

Für weiteres Weihnachtsmarktflair sorgen eine Galerie und ein Videorückblick mit Eindrücken der letzten Jahre. „Einige treue Besucher haben sich unter unseren Ankündigungen in den sozialen Netzwerken sogar schon zu Videokonferenzen verabredet“, sagt Florian Hecker, Leiter der Stadtwerbung. „Für die wollten wir zumindest für ein wenig Weihnachtsmarktflair sorgen. Nur das mit dem Glühweintrinken wird auf unserer Website schwer. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.“

Der digitale Weihnachtsmarkt ist ab sofort online und über www.visitessen.de/weihnachtsmarkt zu erreichen.
Einzelne Angebote werden bis Weihnachten regelmäßig auf der Facebookseite des Essener Weihnachtsmarktes vorgestellt.

Auch international bekannt

Per Knopfdruck wird der 47. Internationale Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet. International ist der Essener Weihnachtsmarkt vor allem durch das reichhaltige Angebot internationaler Spezialitäten aus aller Herren Länder: Türkischer Schmuck, Modeaccessoires aus Nepal, peruanische Ofenkartoffeln ... Die Besucher des Weihnachtsmarktes kommen nicht nur aus dem Revier, auch aus den benachbarten Benelux-Ländern strömen die Weihnachtsmarktfans durch das Eingangstor des Essener Weihnachtsmarktes am Willy-Brandt-Platz auf den Kennedyplatz. Insgesamt werden über 250 Stände aufgebaut. Neu auf dem Willy-Brandt-Platz sind unter anderem Figuren aus Schokolade, handbemalte Keramikwaren sowie handgemachte Lederarmbänder. Dekorationselemente mit Retrocharme und Lakritz aus Skandinavien sind erstmalig auf der Rathenaustraße vertreten und am Markt 1 feiern Flaschenöffner aus bespielten Modellautos Premiere.

Internationaler Weihnachtsmarkt -2- , Foto: Peter Wieler / EMG - Essen Marketing GmbH

Von der Moderne ins Mittelalter

Romantisch und modern ist die Stimmung auf dem Internationalen Weihnachtsmarkt Essen durch die Beleuchtung: Während an der Lichtkrone 100.000 Lämpchen ein Zeltdach wie aus Tautropfen bilden, säumt eine Allee aus illuminierten Kegelbäumen den Willy-Brandt-Platz. Ganz und gar nicht modern geht es auf dem beliebten Mittelalter-Markt am Flachsmarkt zu, wo die Stadtwachen in eiserner Rüstung ein wachsames Auge auf die Händler und ihre Kunden haben. Kaufleute, Handwerker und Mägde bieten handgearbeitete Waren, wie z. B. handgemachte Seifen, feil. Gesottene und gebratene Speisen, heißes Kirschbier, Honig- und Würzwein laden zum kulinarischen Verweilen ein und die Hütten nach mittelalterlichem Vorbild verbreiten eine urige, weihnachtliche Stimmung. Natürlich dürfen auch Fackeln und die traditionelle mittelalterliche Live-Musik nicht fehlen.

Internationaler Weihnachtsmarkt -3- , Foto: Peter Wieler / EMG - Essen Marketing GmbH

Unterhaltung auch für Kinder

Die kleinen Besucher des 47. Internationalen Weihnachtsmarkt Essen können sich auf ein kreatives Unterhaltungsprogramm freuen. Ob weihnachtliches Basteln oder Lebkuchenhaus-Backen – hier vergeht die Zeit bis Weihnachten wie im Flug. Dieses Jahr wird erstmalig der "Allbau-Kindertag" veranstaltet. Jeden Mittwoch haben Kinder neben zahlreichen Ermäßigungen auch die Möglichkeit, von 15 bis 18 Uhr Puppentheater, Kinderschminken, Live-Musik und einen Besuch der Maus aus der "Sendung mit der Maus" zu erleben. Am 15. Dezember findet ein verkaufsoffener Sonntag statt, an dem eine Märchenfigur mit Schokoladentäfelchen produzierender Drehorgel zu sehen ist.

Internationaler Weihnachtsmarkt -4- , Foto: Peter Wieler / EMG - Essen Marketing GmbH

Attraktionen für jedermann

Dienstags ist Studententag. Nach Vorlage des Studentenausweises erhält man an allen gastronomischen Ständen Ermäßigungen oder spezielle Angebote. Darüber hinaus wird Nachhaltigkeit auf dem Weihnachtsmarkt groß geschrieben! Plastiktüten sind verboten und alle Gastronomen verzichten auf Einweg-Plastikgeschirr. Außerdem wird ausschließlich "grüner" Strom verwendet und bei Tassen und Gläsern wird auf Pfand gesetzt. Des Weiteren werden zwei Führungen angeboten. Beim "Wussten Sie schon?"-Rundgang erfahren die Teilnehmer mehr über die Besonderheiten des Weihnachtsmarkts. Beim "Kulinarischen Rundgang" können Sie die hauseigenen Spezialitäten von ausgewählten Ständen testen.

Vom 25. November bis zum 22. Dezember 2019 haben die Besucher die Möglichkeit, im Adveniat-Kerzenziehhaus auf dem Kardinal-Hengsbach-Platz eine eigene Weihnachtskerze zu ziehen. Der Erlös unterstützt Hilfsprojekte in Lateinamerika und der Karibik. Ab sofort können Sie dort auch kostenlos im Internet surfen mit dem „visitessen City WLAN“!
Die Besucher dürfen sich wieder auf ein wunderbares Schauspiel des Esseners Weihnachtsmarktes, welches in Kombination mit den Lichtwochen seine Einzigartigkeit erhält, freuen. Das Ziel der Verantwortlichen ist natürlich, wieder die Grenze von 5 Millionen Besucher zu knacken. Mit der Vielfältigkeit und dem beachtlichen Lichterglanz ist dies sicherlich ein Kinderspiel! Wir wünschen einen guten Start in die Weihnachtszeit!

47. Internationaler Weihnachtsmarkt Essen

Fotos: Peter Wieler / EMG - Essen Marketing GmbH