Weihnachten auf Zollverein

Weihnachten im Pott! Wer will Weihnachten schon an einem künstlich geschaffenen Ort, der nach kurzer Zeit wieder verschwindet, feiern? Jeder Markt versucht nur mit immer neuen großen Attraktionen und der nächsten Superlative die Menschen anzulocken! Dieser Kitsch ist für Sie Kokolores? Die wahre Weihnachtsstimmung kommt doch erst auf, wenn man sich einem Ort wirklich nahe fühlt und Dinge damit verbindet. Dann also, wenn ein Ort nicht mehr ein Ort ist, sondern Heimat. Schauen Sie vorbei bei „Weihnachten auf Zollverein“!

Zeche Zollverein - Foto: Weihnachten auf Zollverein [ruhr-guide] Die Ruhrpottkulisse auf Zollverein verwandelt einen herkömmlichen Weihnachtsmarkt in ein heimatliches Weihnachtsdorf! Die Zeche Zollverein war damals die größte und leistungsstärkste Steinkohlezeche der Welt und die größte Zentralkokerei! Mitte Dezember versammelt man sich dort, um in gemütlicher Atmosphäre die Vorweihnachtszeit zu genießen.

Was hat Weihnachten auf Zollverein zu bieten? Hier werden regionale und biologische Köstlichkeiten angeboten. Die Produkte werden fair gehandelt und Qualität wird groß geschrieben! Der Weihnachtsmarkt bietet Live Musik, einzigartiges Kunsthandwerk, Glühwein, Design und Kultur! Für Unterhaltung sorgt eine Lichtshow, ein Märchenwald und die Märchenstunde! Machen Sie sich selbst und Ihren Liebsten eine Freude und verschenken Sie handgemachte Geschenke, die es garantiert nicht zwei Mal gibt! Einige Künstler lassen sich auch bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Das vielfältige musikalische Rahmenprogramm sorgt dafür, dass jeder auf seine Kosten kommt: Freuen Sie sich auf einen Gospelchor, Klassikkonzerte, Rock-Musik und vieles mehr! Die Kinder erwarten gespannt den Weihnachtsmann, der sich am Sonntag den Wünschen der kleinen Gäste widmet. Das Beste? Der Eintritt ist frei!

Die „schönste Zeche des Ruhrgebiets“

Wie sehr sich ein Ort verändern kann, zeigt die Zeche Zollverein, die oft als „schönste Zeche des Ruhrgebiets“ bezeichnet wird und zu recht den Titel Weltkulturerbe trägt. Den ersten Schacht ließ der Industriepionier Franz Haniel im Jahr 1847 im Essener Norden abteufen. Zwischen 1851 und 1986 wurden insgesamt 240 Millionen Tonnen Kohle abgebaut. Bis 1986 haben mehr als 600.000 Menschen auf Zollverein gearbeitet. Am 23. Dezember 1986 schloss die Zeche Zollverein als letzte in Essen. Der Zeche drohte der Abriss, doch sie wurde unter Denkmalschutz gestellt. Von nun an sollten die Hallen und Gebäude anders genutzt werden. Aus der ehemaligen Kompressorhalle wurde das Casino Zollverein, das Design Zentrum NRW zog in das ehemalige Kesselhaus und ab dem 12. Dezember können Sie bei Weihnachten auf Zollverein Glühwein trinken!

Weihnachten auf Zollverein

12. Dezember bis 15. Dezember 2019
Zeche Zollverein
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Donnerstag: 15:00 bis 22:00 Uhr
Freitag: 15:00 bis 22:00 Uhr
Samstag: 12:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag: 12:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt frei!

Fotos: Weihnachten auf Zollverein