Der Trainer muss weg im Fußballmuseum in Dortmund

Eine Sportrevue in zwei Halbzeiten! An manche Situationen des Sportjahres möchte man sich ungern erinnern, doch das Team von „Der Trainer muss weg“ blickt mit viel Humor zurück. Es lässt die Höhepunkte in einer unvergleichlichen Mischung aus Musik, Show, Film und Kabarett aufleben! Die Premiere letztes Jahr war ein voller Erfolg! Erfahren Sie mehr über das Fußballmuseum in Dortmund und die neun Deutschen Meister des Sport-Kabaretts!


Eine Mischung aus Journalisten und Moderatoren, Foto: Nils Foltynowicz [ruhr-guide] Ein satirischer Jahresrückblick – nichts Neues? Es handelt sich jedoch um eine Sportrevue. Nun wird endlich auch dieser Teil des Weltgeschehens gewürdigt! Das neunköpfige Ensemble von „Der Trainer muss weg“ ist eine bunte Mischung aus Journalisten, Moderatoren und Kabarettisten. Die Show wird auch musikalisch gestaltet. Sportfans kommen in diesem unterhaltenden Jahresrückblick des Theater Fletch Bizzel auf ihre Kosten und lassen jeden entscheidenden Sport-Moment wieder aufleben.

Die Mannschaftsaufstellung

Fritz Eckenga ist Autor, Radiokolumnist beim WDR, steht mit seinen Solo-Programmen auf der Bühne und schreibt Theaterstücke. Er gilt als Ruhrpott-Kultmoderator des Dortmunder Kabarettfests „Beste Gäste@Eckenga“, in der bereits Dietmar Wischmeyer und Torsten Sträter aufgetreten sind.
Peter Freiberg ist Drehbuchautor, Radiomoderator, Sänger, Kabarettist und Schauspieler. Die mehrfach ausgezeichnete Fernsehkomödie „Ritas Welt“ sowie die RTL-Serien „Alles Atze“ und „Der Lehrer“ stammen unter anderem aus seiner Feder.
Peter Großmann ist Journalist, Autor und Fernsehmoderator. Im ARD-Morgenmagazin moderierte er den Sportteil und gewann mit seinem Team den deutschen Fernsehpreis. Seit 2017 moderiert er die Sendung „Ab ins Wochenende“ auf WDR 4. Seine Bücher sind unter anderem sportliche Ratgeber wie „Jedes Kind kann Sport“ oder Bewegungs- und Ernährungsbücher für Kinder.
Dirk Jöhle ist Leiter des Veranstaltungsmanagements der Stiftung Zollverein, dem UNESCO Welterbe im Herzen des Ruhrgebiets.
Thomas Koch moderiert auf WDR 5 die Sendungen "Tagesgespräch", "Neugier genügt" und "Stadtgespräch".
Peter Krettek, Ulrich Meier und Ulrich Schlitzer sind Teil der erfolgreichen Kabarett-Bühnenshow „N8schicht“, die auch im Dortmunder U stattfand.
Mathias Schubert ist freischaffender Künstler und war bereits Mitglied der Premiere von „Der Trainer muss weg“ im letzten Jahr.

Das Fußballmuseum in Dortmund

Das Fußballmuseum in Dortmund ist der perfekte Ort für die Veranstaltung. Eröffnet wurde das Museum am 23. Oktober 2015. Seit dem Frühjahr 2019 existiert die Hall of Fame des deutschen Fußballs im Deutschen Fußballmuseum. An dieser Stelle werden die größten Legenden erstmals zentral an einem Ort gewürdigt. Ausgewählt wurde die erste Elf der Ruhmeshalle von Top-Sportjournalisten. Am 12. Oktober 2019 wird die Gründungself der Frauen in die Hall of Fame des deutschen Fußballs im Deutschen Fußballmuseum aufgenommen.
Fußball- und Bergbautradition sind eng miteinander verbunden: Im Fußballmuseum in Dortmund fand die Sonderausstellung „Schichtwechsel – FußballLebenRuhrgebiet“ statt und auch der Bergmannstag wurde 2018 groß gefeiert. Wussten Sie, dass Helmut Rahn, der 1953 das Wunder von Bern ermöglichte, selbst Bergmann war? Außerdem wurde die Bolzplatzkultur als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft überreichte die Urkunde an den Museumsdirektor Manuel Neukirchner im Oktober 2018. Nach UNESCO-Konvention werden im immateriellen Kulturerbe gesellschaftliche Bräuche sowie kulturelle und soziale Praktiken festgehalten.
Mit über 1.600 Ausstellungsstücken und 25 Stunden Filmmaterial werden emotionale Geschichten erzählt und Ihnen so eine ganz andere Sicht auf den Fußball ermöglicht. Man kann in der Schatzkammer den WM-Pokal bewundern, das 3D-Kino besuchen oder selbst ein Fußballspiel kommentieren! Im Fußballmuseum werden außerdem Buchpremieren, Gesprächsrunden und ein monatliches Fußballquiz veranstaltet.

„Der Trainer muss weg“

Deutsches Fußballmuseum
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund

Preis: 29 Euro (AK: 31 Euro)
Einlass: Ab 19 Uhr

Termine:
Fr., 29.11. 20.00 Uhr
Sa., 30.11. 20.00 Uhr
So., 01.12. 19.00 Uhr
Mi., 04.12. 20.00 Uhr
Do., 05.12. 20.00 Uhr
Fr., 06.12. 20.00 Uhr
Sa., 07.12. 20.00 Uhr

Für weitere Informationen: www.fussballmuseum.de

Foto: Nils Foltynowicz