The Bar at Buena Vista

Ab 2020 kommt kubanisches Lebensgefühl nach Deutschland! Mögen Sie Salsa und Cha-Cha-Cha, doch können Sie nicht tanzen? Kein Problem: Sehen Sie den erstklassigen Tänzern zu, wie Sie den Saal in die einzigartige Bar at Buena Vista verwandeln. Machen Sie eine Zeitreise in das Havanna der vierziger und fünfziger Jahre und lassen Sie sich vom Rhythmus der Musik mitreißen! Der ruhr-guide verlost 2x2 Karten für "The Bar at Buena Vista" in Essen!

Grandfathers of Cuban Music, Foto: Deborah Jaffe [ruhr-guide] Kuba - Sicherlich denken Sie an die Kubanische Revolution, Oldtimer und Zigarren. Erfahren Sie mehr über Kuba in den 1940er und 50er Jahren! Das Event ist eine Mischung aus Konzert und Musical. Neben Tänzen wie Bolero, Mambo, Guarachas, Rumba und Cha-Cha-Cha erwarten Sie eigene Kreationen des Choreographen und der Tänzer. Die Veranstaltung macht auch ohne Vorwissen über die damaligen Umstände oder über Son Cubano Spaß!

Son Cubano lebt wieder auf

Bei dem Musikstil Son Cubano steht der Humor, die Eleganz und der Respekt vor der Frau im Vordergrund. Für die Kubaner ist der Son Cubano die Mutter aller Rhythmen, denn aus ihm entstand der Cha-Cha-Cha , die Rumba und der Mambo. Sowohl schwarze als auch weiße Musiker spielten Musik in diesem Stil nach der Unabhängigkeit Spaniens. Nach der Revolution verlor er an Bedeutung und galt als „Musik der Alten“. In Kuba schottete man sich vor westlichen Einflüssen ab und der Stil geriet weiterhin in Vergessenheit. Doch durch Ry Cooders Album „Buena Vista Social Club“ aus dem Jahr 1996 und Wim Wenders Dokumentarfilm lebte er wieder auf und man hatte erneut Interesse daran.
In Havanna, im Stadtteil Buena Vista, gab es den legendären „Social Club“. Selbst Ernest Hemingway bestellte hier schon Drinks. Seit Wim Wenders Kinoklassiker „Buena Vista Social Club“ kennt jeder den unvergleichlichen Ort , an dem Musikgeschichte geschrieben wurde. Denn Klassiker wie „Dos Gardenias“ oder „Chan Chan“ sind hier entstanden. Der Regisseur kam auf die Idee für das Event, als er den Barkeeper Arturo Lucas an der Promenade Malecón traf.

Respektvoll und elegant Tanzen, Foto: Christian Kleiner

„Grandfathers of Cuban Music“

Junge Tänzer sind immer faszinierend, aber haben Sie schon einmal die „Grandfathers of Cuban Music“ gesehen? Sie sind die letzten lebenden Musik- und Tanzlegenden aus Kubas goldener Epoche. Lassen Sie sich von einzigartigen Lebensgeschichten, Musik und Tanz begeistern! Die Live-Band und die Tänzer haben weltweit bereits über eine Million Menschen in ihren Bann gezogen.
Alle Musiker der „Grandfathers of Cuban Music“ haben eine langjährige Bühnenerfahrung. Enrique Lazaga spielt auf dem exotischen Instrument Güiro. Er ist der Gründer des Orquesta Ritmo Oriental. Über 10 Jahre lang organisierte er die Tanzmusik im berühmten Club Cabaret Tropicana. Diesen Club besuchten oft die Sänger Rene Pérez Azcuy und Siomara Valdés. Der Tänzer Chacón „Aspirina“ Mendive ist einer der besten Rumba-Tänzer in Havanna. Jose Alejandro „Capullo“ Bolanos Herrera war Barkeeper und Sänger in den Bars La Floridita und Sloppy Joe‘s.

Der Choreograph Eric Turro Martinez tanzte selbst schon im Alter von vier Jahren, denn in seiner Heimatstadt Guanabacoa gehört das zum Alltag. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Tradition fortzuführen und andere Leute daran teilhaben zu lassen. Man nennt ihn sogar den „Hurrikan der Karibik“, weil er mit „Spinning“, dem schnellen Drehen um Gegenstände herum, 2007 den Weltrekord brach. Können Sie sich vorstellen, sich über eine Stunde lang tanzend um einen Tisch zu drehen?

Der Vorverkauf läuft!

Verlosung

Der ruhr-guide verlost 2x2 Gästelistenplätze für „The Bar at Buena Vista - Grandfathers of Cuban Music“ im Colosseum in Essen am 27.03.2020 um 20 Uhr. Um teilzunehmen einfach eine Mail mit dem Betreff „The Bar at Buena Vista“ für eine Chance auf die Karten, Ihrem vollständigen Namen und Ihren Kontaktdaten an gewinnen@ruhr-guide.de schicken! Einsendeschluss ist der 22. März 2020. Der Rechtsweg, Mehrfachteilnahmen und automatische Dienste sind ausgeschlossen, Irrtümer bleiben vorbehalten. Wir drücken die Daumen und wünschen schon mal viel Spaß!

The Bar at Buena Vista – Grandfathers of Cuban Music

27. und 28. März Essen, Colosseum
11. und 12. April Köln, Philharmonie
13. und 14. April Dortmund, Konzerthaus
16. April Düsseldorf, Tonhalle

Fotos: 1 Deborah Jaffe, 2 Christian Kleiner