HIER IST NICHT DA – das neue Soziokulturzentrum in Gelsenkirchen

Das Soziokulturzentrum „HIER IST NICHT DA“ wird zukünftig ein besonderer Ort des gemeinschaftlichen Zusammentreffen der Bürger Gelsenkirchens sein! Schon bald ist es eine Top-Location für Konzerte, Kunstausstellungen, Pop-Up-Gastronomie und sogar für private Veranstaltungen. Vor allem die junge Generation soll durch diesen neuen, modernen Hotspot die Möglichkeit bekommen, das kulturelle Leben der Stadt mitzugestalten!

Ein neuer Ort des Zusammentreffens in Gelsenkirchen, Foto: Insane Urban Cowboys e.V. (IUC) [ruhr-guide] Das Gelsenkirchener Soziokulturzentrum an der Bochumer Straße war schon seit Jahren eine beliebte Location für Kutur-Events. Nachdem es 2020 vorerst schließen musste, wird es bald wieder seinen alten Glanz zurück erlangen! Die Insane Urban Cowboys & -girls (IUC) und der SZENIALE e.V. haben das Gelsenkirchener Soziokulturzentrum Anfang 2022 übernommen und planen Großes damit. Zukünftig wird es dort wieder alle möglichen kulturellen Veranstaltungen geben, die sie sich nur vorstellen können und das Kulturzentrum wird sein ehemaliges Ziel, die Gemeinschaft der Bürger Gelsenkirchens zu stärken, wieder erfüllen!

Die Nutzung als Soziokulturzentrum

Viele Menschen können sich unter einem Soziokulturzentrum nichts genaues vorstellen und das müssen sie auch gar nicht! Ein Kulturzentrum bietet ihnen alles Mögliche, was mit Kultur zu tun hat: Kunst, Konzerte, Gastronomie, und Partys gehören hier zum Veranstaltungsplan! Das Soziokulturzentrum „HIER IST NICHT DA“ wird bald all diese Highlights verwirklichen. Benannt wurde es nach einem Kunstwerk des Niederländers Rick van de Dood, welches 2015 auf der Bochumer Straße entstand. Es werden dort viele unterschiedliche regelmäßige, temporäre und einmalige Termine stattfinden. Von Kunstausstellungen bis hin zu Konzerten ist alles dabei! Schon jetzt stehen einige Nutzungen für das Kulturzentrum fest. Beispielsweise wird es Freitags und Samstags einen Kneipenabend im „HIER IST NICHT DA“ geben, bei welchem unter anderem frisch gebrautes Bier der Gelsenkirchener Brauerei „GE Bräu“ serviert wird. Das ist die ideale Gelegenheit für Gelsenkirchener aller Altersgruppe sich auszutauschen und gemeinschaftlich den Abend zu verbringen. Es sind auch schon regelmäßige Live-Shows und Partys geplant und als Privatperson können sie hier ihr persönliches Event planen! Doch im Soziokulturzentrum „HIER IST NICHT DA“ wird natürlich nicht nur gefeiert. Unter anderem werden wochentags voraussichtlich Yoga-Kurse und Diskussionsabende angeboten: hier ist für jeden das Richtige dabei!

Das perfekte Ambiente für einen Kneipenabend, Foto: Insane Urban Cowboys e.V. (IUC)

Warum sind Soziokulturzentren so wichtig?

Soziokulturzentren sind in der heutigen Zeit wichtiger denn je! Sie fördern interkulturellen Austausch und stärken die Toleranz und das Miteinander einer Gesellschaft. So soll auch das Kulturzentrum „HIER IST NICHT DA“ Raum für Jugendliche, Kulturschaffende und Vereine bieten, um die soziale und kulturelle Gemeinschaft zu fördern. Wo sonst hat man heutzutage die Möglichkeit, so viele unterschiedliche Menschen auf einmal zu treffen? Es gibt verschiedene Veranstaltungen für jeden Geschmack, die es den Bürgern Gelsenkirchens ermöglichen aktiv an der kulturellen Gestaltung der Stadt teilzuhaben!

Die IUC und der SZENIALE e.V

Die Insane Urban Cowboys & -girls (IUC) haben es sich als Verein zum Ziel gemacht, kulturellen und sozialen Initiativen eine Gelegenheit zu geben, ihre Projekte und Veranstaltungen nach ihren eigenen Vorstellungen auszurichten, wie beispielsweise im neuen Kulturzentrum „HIER IST NICHT DA“. Die Stadtviertel sollen sich so kulturell weiterentwickeln und es sollen neue, moderne Kulturcluster entstehen. Der Verein besteht größtenteils aus Freiberuflichen, Kulturschaffenden und Unternehmern, die den jungen Bürgern neue kulturelle Möglichkeiten bieten möchten.
„HIER IST NICHT DA“ ist ein Ort für Genießer, Foto: Insane Urban Cowboys e.V. (IUC) Auch der SZENIALE e.V versucht, die Gelsenkirchener Kulturszene mit allen Mitteln zu unterstützen. Mit dem Projekt „SZENIALE – das Festival der freien Künste in Gelsenkirchen“ wird genau das erreicht. Jungen Musikern, Tänzern, Künstlern und Kulturschaffenden wird dort die Chance gegeben, ihre Kunst mit den Bürgern der Stadt zu teilen. Das ist nur eines der wenigen Projekte des SZENIALE e.V, mit denen der Verein das Erleben von städtischer Kultur bereichert.
Beide Vereine tragen durch ihre kulturellen Veranstaltungen, sowie die Förderung von Initiativen erheblich zum Miteinander der Stadt Gelsenkirchen bei und werden auch mit der Eröffnung des Soziokulturzentrum „HIER IST NICHT DA“ die Bürger der Stadt begeistern!

Soziokulturzentrum „HIER IST NICHT DA“

Bochumer Straße 138
45886 Gelsenkirchen

Programm

Sa, 03. September, 20 Uhr, Konzert:

Punk und Hardcore mit Manege Frei und Laermprozess - AK: 6€

Sa, 10.09., 19 Uhr, Release-Party:

Modulare Synthesizer-Sounds vom Eurorack Ruhr Kollektiv - Eintritt frei!

Fr, 16.09., 18 Uhr, Kunst-Ausstellung:

"Opfer, Täter und Gaffer" Gemälde von Larry Matura - Eintritt frei!

Sa, 17.09., 22 Uhr, Clubnacht

Hip Hop Sounds mit Dieser Dobbo (im Rahmen der Quartiersnacht "Kommse Ücken" mit Programm im ganzen Quartier Bochumer Straße) - Eintritt frei!

Fr, 23.09., 18 Uhr, Foto-Ausstellung:

Urbane Fotografien von Luke Hartmann - Eintritt frei!

Mi, 28.09., 19:30 Uhr, Kunst-Ausstellung / Konzert:

Analoge und digitale experimentelle Klangkunst von und mit Kai Niggemann und Corgiat & Akasha (im Rahmen des Festivals "Blaues Rauschen") - Eintritt: 10€ /erm. 7€ (Tickets nur online unter www.blauesrauschen.de)

Do, 29.09., 18 Uhr, HIND Live:

Kneipenabend mit Live-Begleitmusik von Julian Rybarski und Band - Eintritt frei!

Außerdem regelmäßig:

- Yoga for Every-Body - jeden Montag 18-19:30 Uhr (keine Anmeldung nötig, einfach vorbeikommen, 10€ pro Kurs)
- Mädchen Musik Akademie NRW (kostenfreier Musikunterricht für Mädchen und junge Frauen von 10-27 Jahren)
- Jeden Samstag und Sonntag von 10-16 Uhr (außer am 24. und 25.9.), HIND Bar und Biergarten (offener Kneipenabend) - jeden Fr & Sa ab 18 Uhr

Fotos: Insane Urban Cowboys e.V. (IUC)