Impressionisten-Ausstellungen 2022 im Museum Folkwang in Essen

Das Museum Folkwang feiert 2022 sein 100. Jubiläum und plant dazu etwas ganz besonderes! Ab Anfang Februar ist die herausragende Ausstellung „RENOIR, MONET, GAUGUIN – Bilder einer fließenden Welt“ im Museum Folkwang zu sehen. Dort können Sie sich von einer faszinierenden Sammlung spätimpressionistischer Kunst begeistern lassen und sich am Anblick der Werke wahrer Legenden wie Monet, Van Gogh, Cézanne oder Renoir erfreuen!

Ausstellung zum Jubiläum des Museums Folkwang, Foto: Paul Gauguin; Cavaliers sur la plage [ruhr-guide] Es war wohl jedem Kunstliebhaber bewusst, dass man zum 100. Jubiläum des Museums Folkwang in Essen etwas Großes erwarten kann, doch die neue Ausstellung „RENOIR, MONET, GAUGUIN – Bilder einer fließenden Welt“ übertrifft alle Erwartungen. Wann kriegt man schon als einfacher Bürger Meisterwerke von so vielen bedeutenden Künstlern zu sehen? Das Museum Folkwang macht genau das zu diesem besonderen Anlass vom 06. Februar 2022 bis zum 15. Mai 2022 möglich und zeigt ihnen eine Vielzahl spätimpressionistischer Kunstwerke. Insgesamt sind es 120 Exponate aus den Sammlungen von Karl Ernst Osthaus und Kojiro Matsukata. Das ist eine einmalige Gelegenheit in der Welt der Künstler des Spätimpressionismus einzutauchen!

100 Jahre Folkwang

Es könnte nicht passender sein, dass zum 100. Geburtstag des Museums Folkwang in Essen Werke aus derAusstellung zum Jubiläum des Museums Folkwang, Foto: Claude Monet; Sur le batteau Sammlung von Karl Ernst Osthaus in der neuen Ausstellung zu sehen sind. Dieser gilt nämlich als Begründer des Museums Folkwang. Die Geschichte des Museums beginnt 1902, als Osthaus es zunächst in Hagen eröffnete, um dort seine Kunst-sammlung zu präsentieren. Nach dem Tod von Karl Ernst Osthaus wurde die Sammlung jedoch an die Stadt Essen und den Folkwang- Museumsverein verkauft und so kam es, dass das Museum Folkwang seit 1922 seinen Sitz in Essen hat. 100 Jahre später haben sie nun die Chance die spätimpressionistischen Werke aus Osthaus bedeutender Sammlung mit eigenen Augen zu bestaunen!

Die neue Ausstellung

Die Ausstellung „RENOIR, MONET, GAUGUIN – Bilder einer fließenden Welt“ ist ein absolutes Highlight für jeden Kunstkenner und somit auch der ideale Auftakt zum großen Jubiläum des Museums. Es sind 120 Werke vieler Kunstgrößen zu sehen, darunter Claude Monet, Paul Cézanne, Paul Gauguin, Vincent van Gogh, Édouard Manet, oder Pierre-Auguste Renoir. Die Exponate sind in einem 360-Grad-Landschaftspanorama ausgestellt. Dabei treffen die Werke des Kunstsammlers Karl Ernst Osthaus (1874–1921) mit der Sammlung des populären japanischen Unternehmers Kojiro Matsukata (1866–1950) aus dem National Museum of Western Art in Tokio aufeinander und ermöglichen den Besuchern somit ein einmaliges Ausstellungserlebnis. Durch die zusätzliche Ausstellung einiger ostasiatischer Werke gibt es ein Aufeinandertreffen von Ost und West, wodurch gezeigt werden soll, dass die Kunst des Impressionismus auch in Japan seit Jahrzehnten wertgeschätzt wird und Einfluss auf zeitgenössische Kunst hat. Ebenfalls gibt es eine raumfüllende Installation der japanischen Künstlerinnen Chiharu Shiota (*1972) und Tabaimo (*1975), die den Bezug zur gegenwärtigen Kunst Japans herstellt. Diese einmalige Kombination verschiedener Kulturen wird nun im Museum Folkwang auf einzigartige Art und Weise dargestellt!

Karl Ernst Osthaus und Kojiro Matsukata

Osthaus und Matsukata gelten als zwei der wichtigsten Sammlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts und das nicht grundlos: beide verfügten über große Kunstsammlungen berühmter Werke. Karl Ernst Osthaus Ausstellung zum Jubiläum des Museums Folkwang, Foto: Pierre-Auguste Renoir; Lise-La femme à l`ombrellekonnte zu Lebzeiten viele besondere Werke erwerben, darunter Auguste Renoirs „Lise mit dem Sonnenschirm“. Von Surrealismus oder Pointilismus bis Impressionismus war in seiner Sammlung schon damals alles dabei! Heute gehört die Sammlung von Osthaus dem Museum Folkwang in Essen, welches die Werke dauerhaft seinen Besuchern in verschiedenen Ausstellungen präsentiert. Kojiro Matsukata hingegen war im 20. Jahrhundert einer der bedeutsamsten Unternehmer Japans und verfügte ebenfalls über eine atemberaubende Kunstsammlung, die heute im Besitz des National Museum of Western Art in Tokio ist. Dank des Museums Folkwang sind seine Werke erstmals seit den 1950ern wieder in Europa zu sehen, darunter zum Beispiel Claude Monets „Sur le bateau“.

„RENOIR, MONET, GAUGUIN – Bilder einer fließenden Welt“

06. Februar 2022 bis 15. Mai 2022

Museum Folkwang
Museumsplatz 1, 45128 Essen
Tel: +49 201 8845 444
E-Mail: info@museum-folkwang.essen.de

Öffnungszeiten: Di, Mi 10 – 18 Uhr
Do, Fr 10 – 20 Uhr
Sa, So 10 – 18 Uhr
Feiertage 10 – 18 Uhr
Mo geschlossen
Geöffnet an folgenden Feiertagen (10–18 Uhr):
Neujahr, Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag, Maifeiertag, Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Pfingstmontag, Fronleichnam, Tag der Deutschen Einheit, Allerheiligen, Totensonntag, 2. Weihnachtsfeiertag
Geschlossen:
Rosenmontag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester

Eintritt frei!

Foto 1: Paul Gauguin, Cavaliers sur la plage
Foto 2: Claude Monet, Sur le batteau
Foto 3: Pierre-Auguste Renoir, Lise-La femme à l`ombrelle