Puppen- und Spielzeugmuseum in Ratingen

Ein Ort, um sich nur von Spielsachen und Puppen faszinieren zu lassen? Das Puppen- und Spielzeugmuseum in Ratingen lässt die Träume aus der Kindheit wahr werden. Hier können große und kleine Besucher zu einem günstigen Eintrittspreis Spielzeuge aus den verschiedenen Jahrhunderten bewundern.

Archiv: 11.01.2021 [ruhr-guide] Die Stadt Ratingen hat ein besonderes Museum, das den Besuchern einen Grund zur Freude gibt. Wer hat in seiner Kindheit nicht von einer großen Sammlung von Spielzeugen geträumt? Diesen Traum kann man im Puppen- und Spielzeugmuseum in Ratingen teilweise wahr werden lassen. Hier liegen Sammlungen von diversen Spielsachen aus dem neunzehnten Jahrhundert bis heute vor – wahre Schätze für Spiele - Begeisterte.

Kindheitstraum verwirklichen

Seit 1988 bekam die Puppen- und Spielzeugsammlung in dem städtischen Museum in Ratingen eine eigene Abteilung. Regelmäßige Ausstellungen verfeinerten die Sammlungen und somit den Besuch. Die Ausstellung von beliebten Barbiepuppen bis hin zu Sammlungen aus vergangenen Jahren faszinieren die Besucher. Als nächstes findet die Sonderausstellung „Kinderträume. Spielzeuge aus der Zeit von 1900 bis 1955“ statt. In dieser Reihe befindet sich die Spielzeugsammlung der Familie Kox, die ihre wertvollen Spielsachen dem Museum geschenkt haben. Zu sehen bekommen die Besucher hier vielerlei Spielesachen, wie Pferdegespanne, Kaufläden, Zinnfiguren, kleine Püppchen und vieles mehr. Die Favoriten der Kinder aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts werden hier viele Herzen schneller schlagen lassen.

Workshops, Führungen und Kindergeburtstage

Doch wie konnte sich so ein einzigartiges Museum all die Jahre finanzieren? Ermöglicht wurde die Idee durch die Unterstützung des Vereins der Ratinger Puppen und Spielzeugfreunde. Dank seiner Hilfe konnte der Bestand regelmäßig erweitert werden. Seit dem Jahre 2012 hat die Puppen- und Spielzeugsammlung ihr Zuhause in einem historischen Wahrzeichen bekommen: im Trinsenturm. Auf drei Etagen verteilt können die besonderen antiken und neusten Spielwaren im Trinsenturm bestaunt werden. Angeboten werden in dem Museum auch verschiedene Aktivitäten. Auf Anfrage können Führungen, Kindergeburtstage und auch Workshops in Anspruch genommen werden. In Workshops können beispielsweise defekte Spielzeuge auf Pappe etc. geklebt und zu einer bunten Collage verwandelt werden. Für die kreativen Köpfe ist dieses Angebot sicherlich ein spannendes Erlebnis. Für diejenigen, die schon immer eine Leidenschaft für Spielsachen und Puppen hatten, ist das Museum im Trinsenturm Ratingen ein idealer Ausflugsort.

Puppen-und Spielzeugmuseum

Wehrgang 1, 40878 Ratingen

Öffnungszeiten
Samstag und Sonntag: 11 bis 17 Uhr
Unter der Woche nur nach Vereinbarung

Eintrittspreis
Erwachsene: 1,50 €
Kinder: freier Eintritt

Foto: