"Bussi" kommt: Ruhrbahn

Londoner Taxis im Ruhrgebiet? Ende Januar 2021 ist der On-Demand-Shuttleservice “Bussi” der Ruhrbahn in die Testphase gegangen. Die vom Stil an die “Black Cabs” aus London angelehnten Shuttles, können per App aufgerufen werden und unterwegs sogar noch weitere Fahrgäste einsammeln.

"Bussi" Aufschrift, Foto: Ruhrbahn

[ruhr-guide] Momentan ist Bussi nur ein Pilotprojekt in einem Kerngebiet um die Essener Innenstadt, es soll aber im März 2021 für alle fahren. Nach der Testphase können die fünf Wagen dann per App, immer Freitag- und Samstagabend von 19:00 - 02:00 Uhr, bestellt werden. In der Bussi-App bestimmen Sie wohin Sie möchten und bekommen daraufhin einen Preis genannt. Dieser liegt zwischen dem ÖPNV-Tarif und den üblichen Taxi-Gebühren. Die Zahlung erfolgt nach der Fahrt in der App über PayPal oder Kreditkarte. Berechnet werden die Fahrten nach Luftlinie und der Preis ändert sich nicht, wenn weitere Fahrgäste dazu stoßen, oder sich die Route ändern sollte. Sind Sie mit einer Gruppe unterwegs, zahlt die Person die gebucht hat den vollen Betrag, der Zweite nur 50 Prozent und der Dritte nur noch 25 Prozent davon. Ruhrbahn Abo-Kunden, sparen auf jeder Fahrt 25 Prozent. Abgeholt und abgesetzt werden Sie an über 3.400 virtuellen Standpunkten. Diese liegen maximal 250 Meter voneinander entfernt und bestehen aus Bushaltestellen oder zusätzlichen Haltepunkten, wie Kreuzungen.

Sechs Sitze für Fahrgäste, Foto: Ruhrbahn

On-Demand-Shuttle “Bussi”

Die Kleinbusse sind von der Marke LEVC und werden hauptsächlich mit Strom angetrieben. Zu übersehen sind die Shuttle mit ihrer gelben Lackierung allerdings nicht. Und auch die Innenausstattung lässt sich sehen. Für vollen Akku im Smartphone oder Tablet, angenehme Temperaturen und schönen Ausblick ist in den Bussen mit Ladestation, Klimaanlage und Glas-Panoramadach gesorgt. Barrierearm ist der Minibus auch und dank einer Klapprampe für Rollstuhlfahrer geeignet. Insgesamt sind sechs Sitzplätze im Kleinbus vorhanden, von denen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie allerdings nur drei gebucht werden können.

Rollstuhlrampe im Minibus, Foto: Ruhrbahn

Umweltfreundlich untwerwegs

Da Fahrten mit dem On-Demand-Shuttle der Ruhrbahn gebündelt werden, wird nur ein Zeitfenster für die Ankunft an Ihrem Zielort angegeben. Es wird jedoch eine maximale Zeitverlängerung durch Umwege von 10 Minuten garantiert. Und ein großer Vorteil dieser Methode des Carsharings ist die Effizienz und Umweltfreundlichkeit. Weniger Autos und Taxis in denen nur eine Person sitzt, ist eine gute Möglichkeit dem Klimawandel entgegen zu wirken. Gefördert wird das zweijährige Pilotprojekt vom Bund, im Rahmen des Programms “Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme – saubere Luft 2020”.

"Bussi" Ruhrbahn

Mehr Informationen finden Sie hier:
bussi.ruhrbahn.de

Fotos: Ruhrbahn