Die besten Tipps für die Wohnungsbewerbung: Der Weg zur Traumimmobilie

Vermieter suchen in der heutigen Zeit immer nach dem perfekten Bewerber für ihre Wohnung. In der Regel bewerben sich viele Menschen für die Nutzung der Räumlichkeiten und so haben Vermieter die freie Auswahl, wem sie den Wohnungsschlüssel samt Mietvertrag überreichen. Ein guter erster Eindruck ist hier sehr wichtig.

Der Weg zur Traumimmobilie, Foto: pixabay quinntheislander Mit unseren Tipps verbessern Sie Ihre Chancen um ein Vielfaches.

Provinz oder Großstadt?

Je nachdem, wo Sie sich um eine Wohnung bewerben, fällt die Anzahl der Mitbewerber größer oder kleiner aus. In München, Berlin, Hamburg oder Stuttgart ist es beispielsweise ganz normal, dass sich um eine Wohnung 50 oder mehr potenzielle Mieter bewerben. Bringen Sie daher eine gut vorbereitete Bewerbungsmappe mit und überreichen Sie dem Vermieter alle benötigten Unterlagen in Kopie. Auf dem Land ist dies meistens nicht üblich. Hier reichen ein Einkommensnachweis und eventuell die Kopie einer Schufa-Auskunft aus.

Unser Tipp: Recherchieren Sie vor der Auswahl des Wohnortes auf jeden Fall die monatlichen Mietpreise, die in der jeweiligen Region vorherrschen. Einen guten Überblick über vakante Mietwohnung verschaffen Seiten wie Immobilienscout24 oder Hausverwaltungen wie Grand City Property. Auf der Website findet sich eine große Auswahl von Mietwohnungen, wie hier in Recklinghausen. Dort werden Ihnen sofort nach der Eingabe Ihrer Suchvorgaben die Wohnungen mit Kaltmiete und Heiz- und Nebenkosten angezeigt.

Ihr Einkommen - Faktor Nummer 1

Vermieter wollen immer sicher sein, dass die Miete auch regelmäßig gezahlt werden kann. Bringen Sie daher Kopien von Lohn- und Gehaltsabrechnungen mit zur Besichtigung. Bei Selbstständigen empfiehlt sich eine aktuelle Einkommensteuererklärung. Auch wenn Ihnen dies vielleicht zu weit geht, haben Sie bei der aktuellen Lage am Wohnungsmarkt keine andere Wahl.

Sie bekommen keine 2. Chance, einen 1. Eindruck zu hinterlassen

Treten Sie bei der Besichtigung der Wohnung sympathisch, gepflegt und pünktlich auf. Neben Ihrem Einkommen ist dies der zweitwichtigste Faktor, der über Wohnung oder keine Wohnung entscheidet. Alleinerziehende Paare haben es am einfachsten. Alleinerziehende Eltern eher schwerer. Sind Ihre Kinder gut erzogen? Bringen Sie sie auf jeden Fall mit zum Termin, damit der Vermieter sich ein Bild machen kann.

Die Schufa-Auskunft

Neben Ihren eigenen Einkommensnachweisen empfiehlt sich eine Kopie der aktuellen Schufa-Auskunft vorzulegen. Diese zeigt nämlich auch an, ob Sie nicht nur jetzt, sondern auch in der Vergangenheit Ihren Zahlungsverpflichtungen nachgekommen sind. Für Vermieter ist dies ein wichtiger Faktor für die Entscheidungsfindung.

Die Hausgemeinschaft

Direkt im ersten Gespräch sollten Sie erwähnen, dass Ihnen Sauberkeit und Zuverlässigkeit sehr wichtig sind. Weisen Sie darauf hin, dass die Reinigung des Treppenhauses selbstverständlich für Sie ist. Was auch immer sehr gut ankommt, ist die Teilnahme an freiwilligen Aktivitäten in Vereinen bzw. in der Dorfgemeinschaft.

Wenn Sie unsere Tipps beachten, werden Sie Ihre Chancen auf die Zusage zu einer Wohnung deutlich erhöhen. Nutzen Sie dieses Wissen und wohnen Sie schon bald in Ihrer neuen Traumimmobilie.

Foto: pixabay quinntheislander

function sc_smartIntxtNoad() { }