Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

DONNERSTAG, 04. JUNI

Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum gehen wieder weiter

Die Reihe der „Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum“ kann wieder starten: Am Donnerstag, 4. Juni, 17 Uhr führt der Architekt Sven Grüne zum Thema „Neues Bauen“ durchs Kreuzviertel. Station macht die Gruppe an drei wichtigen Gebäuden der modernen Architektur in Dortmund, die im Zuge der südlichen Stadterweiterung der 1920er Jahre entstanden sind. Los geht es auf dem Max-Ophüls-Platz vor dem Eingang der Fachhochschule/Fachbereich Design (Max-Ophüls-Platz 2).
Der Spaziergang endet um 18.30 am ehemaligen Arbeitsphysiologischen Institut am Rheinlanddamm 201.
Der Spaziergang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Tickets gibt es ausschließlich an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Dort müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch ihre Daten hinterlassen. Es besteht keine Möglichkeit, am Tag der Tour vor Ort eine Karte zu erwerben.



Magical Livestream: The Great Pilloso

„The Great Pilloso“ ist Zauberkünstler und in Dortmund mindestens so bekannt wie Bier und Borsigplatz. Pilloso und viele weitere Überraschungen kommen zum ersten Mal als Live-Stream ins Dortmunder U und es darf gestaunt und gelacht werden.
Do. 04.06.2020, 19 Uhr

FREITAG, 05. JUNI

1Live startet erstes Open Air Wochenende mit Publikum am Essener Baldeneysee

"Zum ersten Mal wieder..." - unter diesem Motto haucht der WDR-Sender 1Live dem Open Air wieder Leben ein. Vom 5. bis zum 7. Juni gibt es erstmals seit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder Musik und Comedy live auf der Bühne unter freiem Himmel - und mit Publikum, das nicht am Bildschirm oder im Auto sitzt. Jeweils 100 Gäste könne pro Abend auf dem Gelände des Seaside Beach am Essener Baldeneysee dabei sein. Am Freitagabend spielt Giant Rooks, am Samstagabend Joris und am Sonntagabend gibt es den 1Live-Podcast "Bratwurst und Baklava" mit Bastian Bielendorfer und Özcan Cosar. Das Programm startet jeweils um 21 Uhr.

Die Tickets werden exklusiv bei 1Live verlost. Das Publikum – jeweils vier Hörer und Hörerinnen aus maximal zwei Haushalten – verteilen sich auf 25 Mini-Areale, ausgestattet mit Sitzgelegenheiten, Kühlbox und Picknickkorb. So wird der Abstand gewahrt.



Van Goghs „Sternennacht“ - Der Kosmos im Kunstwerk

Das berühmte Gemälde Vincent van Goghs entstand in einer Nervenheilanstalt im südfranzösischen Ort St.-Rémy-de-Provence, in der sich van Gogh nach Ausbruch eines Anfallsleidens ein Jahr lang aufhielt. Wie sich mit Hilfe der Astronomie den Entstehungsumständen der „Sternennacht“ und der anderen Nachtbilder des berühmten Künstlers nachspüren lässt, wird in diesem Vortrag vorgestellt und diskutiert. Das vermeintlich „irre Nachtbild“ van Goghs erscheint so in einem neuen, überraschenden und sinnvollen Kontext. Mit Bildern von den Originalschauplätzen und vielen Anregungen für eigene neue Sichtweisen auf die Natur und den gestirnten Himmel.
von Dr. Burkard Steinrücken
Freitag, 05. Juni 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen



COOPERATIVA MAURA MORALES

Maura Morales‘ fulminante erste Arbeit reaktualisiert sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, die auf der ganzen Welt Menschen in die teils schmerzhafte Einsamkeit zwingt.
5. Juni | 20 Uhr, 6. Juni | 20 Uhr, Ringlokschuppen Mülheim



Digitaler Tag der offenen Tür an der FH Dortmund

Am 5. Juni 2020 stellt sich die Fachhochschule Dortmund vor – live und online
„Online statt abgesagt“ lautet das Motto des nächsten Tags der offenen Tür der Fachhochschule Dortmund: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation verlegt die FH Dortmund ihr breites und facettenreiches Info-Angebot komplett ins Internet.

Alle Interessierten sind eingeladen, einen Blick in die Labore, Werkstätten und Hörsäle der Hochschule zu werfen und sich über Lehre und Studium zu informieren – insbesondere Studieninteressierte und deren Eltern sowie Lehrer*innen und Studien- und Berufskoordinator*innen. Was? Tag der offenen Tür
Wann? Freitag, 5. Juni 2020, 9 bis 16 Uhr
Wo? auf online.fh-dortmund.de



Terrassenkonzerte im Aalto-Theater

"Mit Abstand am besten", lautet das Motto der Terrassenkonzerte des Essener Aalto-Theaters. Ab dem 5. Juni bietet das Haus jeweils freitags, samstags und sonntags in kleinem Rahmen einstündige unterhaltsame Vorstellungen im Mini-Format an. Das Programm reicht von Jazz über Operetten-Highlights bis hin zum Schlager der 1920er Jahre. Die Konzerte finden nur bei gutem Wetter statt.
Infos: www.philharmonie-essen.de



Lehmbruck Museum: Pay What You Want

Am Freitag, den 5. Juni, können Besucher*innen des Lehmbruck Museums ihren Eintrittspreis selbst bestimmen. Wie jeden ersten Freitag im Monat heißt es auch dann wieder „Pay What You Want!” Um 15 Uhr wird die Kunstvermittlerin Sybille Kastner unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelung und Maskenpflicht eine Kleingruppenführung durch die aktuelle Sonderausstellung „Lynn Chadwick. Biester der Zeit” anbieten.

Fantastisch, poetisch und wie von einer anderen Welt erscheinen die Skulpturen Lynn Chadwicks (1914–2003), mit denen er in den 1950er Jahren berühmt geworden ist. Die große Retrospektive im Lehmbruck Museum gibt mit rund 70 Plastiken, zahlreichen Zeichnungen und Grafiken einen umfassenden Überblick über das Werk des Künstlers, der zu den innovativsten Bildhauern der britischen Nachkriegsmoderne zählt.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Anmeldungen nimmt das Team der Kunstvermittlung telefonisch unter 0203 283 2195 oder per E-Mail an kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de entgegen.



„Dortmunder Schätzchen“: MKK begutachtet Kunst – vom Gemälde bis zum Möbel

Ob Dachbodenfund oder Erbstück: Wer mehr über seine privaten Kunstgegenstände erfahren möchte, kann sie am Freitag, 5. Juni im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) an der Hansastraße 3 in Dortmund, von Fachleuten begutachten lassen. Auch Möbel und größere Objekte aus Holz werden geschätzt, wenn die Besitzerinnen oder Besitzer ein Foto oder ein Einzelteil (z.B. eine Schublade) mitbringen.

Von 11 bis 13 Uhr informieren Expertinnen und Experten über den Zustand mitgebrachter Objekte und beraten, wie damit umzugehen ist. Schätzungen zum Wert der Kunstgegenstände sind allerdings ausgeschlossen.
Das Museum erhebt für diesen Service eine Gebühr von 10 Euro für bis zu drei mitgebrachte Objekte. Der Museumseintritt ist frei.



Lehmbruck Museum: Kleingruppenführungen „Kunst im Freien“

Am kommenden Wochenende lädt das Lehmbruck Museum seine Besucher*innen erneut dazu ein, Kunst im Freien zu entdecken. Am Samstag, den 6. Juni, und Sonntag, 7. Juni, stellen Kunstvermittlerinnen des Lehmbruck Museums jeweils um 11.30 Uhr und 15 Uhr ausgewählte Kunstwerke aus dem Skulpturenpark rund um das Museum vor.

In Kleingruppen widmen sich die Kunstvermittlerinnen unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelung und Maskenpflicht ausgewählten Kunstwerken im Außenraum. Der Kantpark fungiert als Ort des Dialogs und stellt eine Verbindung zwischen Kunst, Natur und dem angrenzenden Lehmbruck Museum her, das im Anschluss an die Führung dazu einlädt, die aktuelle Sonderausstellung „Lynn Chadwick. Biester der Zeit” zu besuchen, die noch bis zum 20. September 2020 verlängert wurde.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Anmeldungen nimmt das Kassenpersonal des Lehmbruck Museums telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an kasse@lehmbruckmuseum.de entgegen.
Für die Teilnahme an der Führung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis (9 EUR, erm. 5 EUR) ein Beitrag von 2 EUR pro Person erhoben.

SAMSTAG, 06. JUNI

1Live startet erstes Open Air Wochenende mit Publikum am Essener Baldeneysee

"Zum ersten Mal wieder..." - unter diesem Motto haucht der WDR-Sender 1Live dem Open Air wieder Leben ein. Vom 5. bis zum 7. Juni gibt es erstmals seit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder Musik und Comedy live auf der Bühne unter freiem Himmel - und mit Publikum, das nicht am Bildschirm oder im Auto sitzt. Jeweils 100 Gäste könne pro Abend auf dem Gelände des Seaside Beach am Essener Baldeneysee dabei sein. Am Freitagabend spielt Giant Rooks, am Samstagabend Joris und am Sonntagabend gibt es den 1Live-Podcast "Bratwurst und Baklava" mit Bastian Bielendorfer und Özcan Cosar. Das Programm startet jeweils um 21 Uhr.

Die Tickets werden exklusiv bei 1Live verlost. Das Publikum – jeweils vier Hörer und Hörerinnen aus maximal zwei Haushalten – verteilen sich auf 25 Mini-Areale, ausgestattet mit Sitzgelegenheiten, Kühlbox und Picknickkorb. So wird der Abstand gewahrt.



Jugendstil im Unionviertel: Ein Spaziergang zur Kunst im öffentlichen Raum

Einen Spaziergang zum Jugendstil im Unionviertel gibt es am Samstag, 6. Juni: Stadtführer Wolfgang Kienast leitet die Teilnehmenden zu Fassaden und Gebäuden aus dem frühen 20. Jahrhundert und macht auf die Besonderheiten des Jugendstils in Dortmund aufmerksam. Los geht es um 14 Uhr am Café Erdmann im Westpark (Rittershausstraße 40).

Dichter bebaut als das Unionviertel ist kein Dortmunder Stadtteil: Enge Straßen, wenig Grün, begrenzt durch Gleisanlagen und Straßenzüge war es einst Standort großer Stahlwerke sowie Zentrum der hiesigen Brauereiwirtschaft. Für die Arbeiter wurde Wohnraum in unmittelbarer Nähe der Industrieanlagen geschaffen. Selbst bei diesen relativ schlichten Häusern wurde oft Wert auf eine ansprechende Fassadengestaltung gelegt. Repräsentativere Gebäude entstanden entlang der Rheinischen Straße. Der Spaziergang zeigt eine eher unbekannte Seite des Viertels, das sich in den vergangenen Jahren zum Kreativquartier der Stadt entwickelt hat.

Der Spaziergang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Tickets gibt es ausschließlich an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Dort müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch ihre Daten hinterlassen. Es besteht keine Möglichkeit, am Tag der Tour vor Ort eine Karte zu erwerben.



Lehmbruck Museum: Kleingruppenführungen „Kunst im Freien“

Am kommenden Wochenende lädt das Lehmbruck Museum seine Besucher*innen erneut dazu ein, Kunst im Freien zu entdecken. Am Samstag, den 6. Juni, und Sonntag, 7. Juni, stellen Kunstvermittlerinnen des Lehmbruck Museums jeweils um 11.30 Uhr und 15 Uhr ausgewählte Kunstwerke aus dem Skulpturenpark rund um das Museum vor.

In Kleingruppen widmen sich die Kunstvermittlerinnen unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelung und Maskenpflicht ausgewählten Kunstwerken im Außenraum. Der Kantpark fungiert als Ort des Dialogs und stellt eine Verbindung zwischen Kunst, Natur und dem angrenzenden Lehmbruck Museum her, das im Anschluss an die Führung dazu einlädt, die aktuelle Sonderausstellung „Lynn Chadwick. Biester der Zeit” zu besuchen, die noch bis zum 20. September 2020 verlängert wurde.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Anmeldungen nimmt das Kassenpersonal des Lehmbruck Museums telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an kasse@lehmbruckmuseum.de entgegen.
Für die Teilnahme an der Führung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis (9 EUR, erm. 5 EUR) ein Beitrag von 2 EUR pro Person erhoben.

SONNTAG, 07. JUNI

1Live startet erstes Open Air Wochenende mit Publikum am Essener Baldeneysee

"Zum ersten Mal wieder..." - unter diesem Motto haucht der WDR-Sender 1Live dem Open Air wieder Leben ein. Vom 5. bis zum 7. Juni gibt es erstmals seit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder Musik und Comedy live auf der Bühne unter freiem Himmel - und mit Publikum, das nicht am Bildschirm oder im Auto sitzt. Jeweils 100 Gäste könne pro Abend auf dem Gelände des Seaside Beach am Essener Baldeneysee dabei sein. Am Freitagabend spielt Giant Rooks, am Samstagabend Joris und am Sonntagabend gibt es den 1Live-Podcast "Bratwurst und Baklava" mit Bastian Bielendorfer und Özcan Cosar. Das Programm startet jeweils um 21 Uhr.

Die Tickets werden exklusiv bei 1Live verlost. Das Publikum – jeweils vier Hörer und Hörerinnen aus maximal zwei Haushalten – verteilen sich auf 25 Mini-Areale, ausgestattet mit Sitzgelegenheiten, Kühlbox und Picknickkorb. So wird der Abstand gewahrt.

DIENSTAG, 09. JUNI

Zwölf Mangas in der Mangel: Dritter Dortmunder Comic-Streit im MKK

Wer Comics liebt, der streitet sich! Vier Expertinnen und Experten diskutieren am Dienstag, 9. Juni, 18 Uhr beim dritten Dortmunder Comic-Streit über die Qualität von zwölf Comics mit Japan-Bezug – passend zur aktuellen Ausstellung „ANIME fantastisch“, die noch bis 25. Oktober im schauraum: comic + cartoon zu sehen ist. Ort des Comic-Streits ist die Rotunde des Museums für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3). Der Eintritt ist frei. Während der Veranstaltung muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Besprochen werden u.a. die Bände „Barfuß durch Hiroshima“ von Keiji Nakazawa, „Berichte aus Japan“ von Igort, „Uzumaki“ von Junji Ito und „Banana Fish“ von Akimi Yoshida.

Die Ausstellung „ANIME fantastisch“ erzählt die Geschichte des japanischen Zeichentrickfilms und seiner Rezeption in Deutschland. Zu sehen sind rund 100 Originalzeichnungen und viele weitere Objekte.

MITTWOCH, 10. JUNI

"Die Befristeten" im Schauspielhaus Bochum

Mit der Premiere von Elias Canettis Drama "Die Befristeten" öffnet das Schauspielhaus Bochum nach dem Corona-Shutdown am 10. Juni, 19.30 Uhr, wieder seine Türen. Intendant Johan Simons fragt mit Canetti nach dem Wert des Alters, nach Nähe und Vereinzelung, nach Vertrauen und Misstrauen. In einer Vielzahl schlaglichtartiger Szenen entfaltet sich ein Menschheitskaleidoskop, das über den Umgang mit dem Tod nachdenken lässt.
Infos: www.schauspielhausbochum.de



Annie Jump Cannon und die Harvard-Computers

Es gibt so viele Sterne im All, wie Sandkörner an den Stränden der Erde - eine unvorstellbar große Zahl. Und so gibt es auch große Unterschiede zwischen den Sternen. Deshalb benötigt man ein Klassifikationsschema. Ende des 19. Jahrhunderts begann die Auswertung unzähliger Photoplatten um ein geeignetes zu finden. Dieser Vortrag beleuchtet die Arbeit an den Daten, die verschiedenen Spektralklassen der Sterne und ihre verschiedenen Entwicklungswege. Aber vor Allem, beschäftigen wir uns mit denen, die dieses Schema geprägt haben: die Harvard Computers! Wollen Sie wissen, wer das war?
von Marianne Langener, M.Sc.
Mittwoch, 10. Juni, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen

FREITAG, 12. JUNI

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“, sondern viele Experten braucht es, damit die Bergwerke so leistungsfähig und sicher werden konnten wie sie es zuletzt im deutschen Steinkohlenbergbau waren. Bei dem Unter-Tage-Spezial mit unseren ehemaligen Bergleuten lernen Sie einzelne Aspekte der Bergbautechnik genauer kennen - ohne jedoch das große Ganze einer Zeche aus dem Auge zu verlieren. Unseren ehrenamtlichen Bergbauprofis bringen Ihnen ihre Faszination der Unter-Tage-Technik gut verständlich und authentisch nahe.

Bitte beachten Sie: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei!
Fr. 12. & Fr. 26. Juni | jeweils 14:30 Uhr Uhr, 14:40 Uhr & 14:50 Uhr
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Dauer: max. 45 Min., Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Reservierung: erforderlich telefonisch unter +49 234 5877-220, per E-Mail unter service@bergbaumuseum.de oder vor Ort
Hinweis: Karten bitte max. 30 Mininuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung
Treffpunkt: Info, Teilnahmebedingungen: max. Personenzahl 8 Teilnehmende, Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt



Das Sonnensystem - Expeditionen zu fremden Welten

Wie haben die Missionen zu den Himmelskörpern unseres Sonnensystems unser Bild von unserer kosmischen Heimat verändert und erweitert? Wir gehen auf eine faszinierende Reise und Zeitreise in unser Sonnensystem von Anfängen der Planetenforschung mit Raumsonden in 60er Jahren bis in die Neuzeit.
von Christian Pokal
Freitag, 12. Juni, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen

SAMSTAG, 13. JUNI

Klatschen statt hupen - Tanzshow live mit Publikum

Am 13. Juni geht es für "Up To Dance" aus Gelsenkirchener nach mehrmonatiger Corona-Zwangspause endlich wieder weiter. Von den Flottmann-Hallen in Herne vor wenigen Tagen angefragt, erstellten die Hauptorganisatoren Diana Miebach und Arnd Wende spontan für die Reihe "KulturOpenAir Herne 2020" eine Tanzshow zusammen. Denn als eine der ersten Kommunen im Land hat das Team der Flottmann-Hallen in den vergangenen Wochen mit erheblichem Aufwand die erste Veranstaltung mit Zuschauern seit dem Lockdown auf die Beine gestellt. Und auch die Tanzmacher*innen von Up To Dance können es kaum abwarten, dem Publikum endlich wieder ein buntes Programm zu präsentieren.

Die Zuschauer können sich auf verschiedene Tänzer*innen freuen, die mit eindrucksvollen Moves zeigen, wie Energie auf der Bühne in Bewegung umgesetzt wird - ein Kaleidoskop an Choreographien die begeistern. So hat das Programm von Indischem und Orientalischem Tanz über Modern Dance und Contemporary bis hin zu Licht-Performances viel zu bieten. Für die Reihe KulturOpenAir wurde ein ausgeklügeltes Besuchermanagement entwickelt. 100 Personen werden vor der stilvollen Industriekulisse auf dem abgesperrten Gelände Platz finden, das in einzelne bestuhlte Zuschauerareale für zwei bis vier Personen aufgeteilt wird. Tickets gibt es ausschließlich im Vorverkauf. Die Veranstaltungsreihe mit Musik, Comedy, Tanz und Theater soll bis mindestens Mitte Juni laufen.
Samstag, 13.06.2020, 19:30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Eintritt: 10,00 € inklusive Gebühren FSK 6+ / Dauer: ca. 75 min. / ohne Pause

DONNERSTAG, 18. JUNI

Tierisch hell – Maulaffen und Prunkfrösche

Ein Blick auf das Geleucht der Bergleute
Feuer war und ist eine wichtige Lichtquelle für Bergleute zur Beleuchtung ihres Arbeitsplatzes. Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit wurde es auf unterschiedliche Art mit in die Bergwerke genommen. Wir gucken uns einige Beispiele für das sogenannte Geleucht aus alten deutschen Bergbaugebieten an und erfahren, was Ochse, Affe, Frosch und Kuckuck damit zu tun haben könnten.

Do., 18.06. | 12:15 Uhr, BERGBAU-MUSEUM BOCHUM, Dr. Lena Asrih, Forschungsbereich Bergbaugeschichte
Dauer: ca. 15 Minuten
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Reservierung: erforderlich telefonisch unter +49 234 5877-220, per E-Mail unter service@bergbaumuseum.de oder vor Ort
Hinweis: Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung
Treffpunkt: Info, Teilnahmebedingungen: max. Personenzahl 8 Teilnehmende, Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt

FREITAG, 19. JUNI

TWIN SPEAKS - VORSCHLAG:HAMMER

Frei nach David Lynchs ikonischer Fernsehserie Twin Peaks - ein Krimi zwischen Mysteryserie und Dokufiktion! Die Telegram Messenger-Edition.
19. Juni | 20 Uhr, 20. Juni | 20 Uhr, Ringlokschuppen Mülheim

SONNTAG, 21. JUNI

Laurence Dreyfus und Heidi Gröger beim Hertener Schlosskonzert

Jahrhundertealte Instrumente und stimmungsvolle Stücke aus vergangenen Musikepochen – Laurence Dreyfus und Heidi Gröger präsentieren am Sonntag, 21. Juni, um 11 Uhr ein besonderes Schlosskonzert. Als Ensemble „Phantasm“ nehmen sie mit ihren Kniegeigen (Viola da gamba) die Gäste mit auf eine Zeitreise und spielen Highlights der „Alten Musik“. Karten sind ab sofort erhältlich.

Das Schlosskonzert wird vom Westdeutschen Rundfunk aufgezeichnet und am 7. Juli, ab 20 Uhr in der Hörfunkreihe-WDR 3 Konzert gesendet.
Bei der Vorstellung im Juni gibt es keine Tageskasse im Schloss. Karten können ausschließlich über die Geschäftsstelle der Musikschule erworben werden. Für weitere Informationen und Kartenreservierungen können Interessierte die Geschäftsstelle der Musikschule Herten unter der Telefonnummer 02366 303-507 oder per E-Mail an musikschule@herten.de kontaktieren. Der Eintrittspreis ist für alle Sitzkategorien einheitlich. Die Karten kosten für Erwachsene 16 Euro. Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

DONNERSTAG, 25. JUNI

Virtuelles Speed-Dating am 25. Juni

Nach dem Abi ins Ausland, fremde Länder erkunden, Sprachkenntnisse verbessern, neue Erfahrungen sammeln: Für viele Tausend junge Menschen ist das Gap Year ein fester Bestandteil nach dem Abi. Doch 2020 ist das Jahr, in dem der Coronavirus diese Pläne zunichte macht. Als Folge werden ab August deutlich mehr Abiturientinnen und Abiturienten ein Praktikum, Traineeship, eine Ausbildung oder einen Studienplatz suchen als in den Vorjahren. Unternehmen haben dadurch die Chance, auf einen größeren Pool an hoch motivierten potenziellen Nachwuchskräften zurückgreifen zu können. Die FOM Hochschule bietet deshalb am 25. Juni 2020 ein kostenfreies, virtuelles Speed-Dating an, bei dem sich Unternehmen und Abiturienten aus dem ganzen Bundesgebiet kennenlernen können.

Für weitere Informationen und Anmeldung können sich Unternehmen bis zum 20. Mai an die FOM wenden: Frau Jenny Westermann, Tel. 0201 81004447 oder unter kooperationen@fom.de. Vom 20. Mai bis 20. Juni haben dann interessierte Abiturientinnen und Abiturienten Zeit, sich für einen Speed-Dating-Platz anzumelden.

FREITAG, 26. JUNI

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“, sondern viele Experten braucht es, damit die Bergwerke so leistungsfähig und sicher werden konnten wie sie es zuletzt im deutschen Steinkohlenbergbau waren. Bei dem Unter-Tage-Spezial mit unseren ehemaligen Bergleuten lernen Sie einzelne Aspekte der Bergbautechnik genauer kennen - ohne jedoch das große Ganze einer Zeche aus dem Auge zu verlieren. Unseren ehrenamtlichen Bergbauprofis bringen Ihnen ihre Faszination der Unter-Tage-Technik gut verständlich und authentisch nahe.

Bitte beachten Sie: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei!
Fr. 12. & Fr. 26. Juni | jeweils 14:30 Uhr Uhr, 14:40 Uhr & 14:50 Uhr
BERGBAU-MUSEUM BOCHUM
Dauer: max. 45 Min., Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Reservierung: erforderlich telefonisch unter +49 234 5877-220, per E-Mail unter service@bergbaumuseum.de oder vor Ort
Hinweis: Karten bitte max. 30 Mininuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung
Treffpunkt: Info, Teilnahmebedingungen: max. Personenzahl 8 Teilnehmende, Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt

SAMSTAG, 27. JUNI

ExtraSchicht 2020

Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) hofft, dass die ExtraSchicht am 27. Juni wie geplant stattfinden kann. Die Organisatoren geben sich noch Entscheidungszeit und beobachten die Entwicklung der Corona-Pandemie. Fans der Nacht der Industriekultur können trotz der Ungewissheit Karten kaufen. Diese werden zurückerstattet, falls das Event abgesagt werden muss.
Bis zum 13. Mai gibt es einen Frühbucherrabatt.
www.extraschicht.de

MITTWOCH, 08. JULI

Nachts im Bergwerk

Das tiefe Schwarz im Bergwerk ist immer ein Erlebnis. Ausgestattet mit Helm und Kopflampe erleben Sie authentische Lichtverhältnisse, spüren die Grubenluft und hören den Maschinenlärm. Folgen Sie einem Bergmann in seine Welt. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und zurück in die Moderne. Erleben Sie das Anschauungsbergwerk aus ungewöhnlichen Perspektiven. Sie dringen dabei an sonst unzugängliche Stellen vor und lüften deren Geheimnisse.
Mi. 08.07. & Mi. 22.07.2020 | jeweils 16:30 Uhr, Bergbaumuseum Bochum
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Zielgruppe: ab 14 Jahren
Kosten: 20 € inkl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) bzw. per Mail an service@bergbaumuseum.de

FREITAG, 10. JULI

Unter Tage-Spezial im Anschauungsbergwerk

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“, sondern viele Experten braucht es, damit die Bergwerke so leistungsfähig und sicher werden konnten wie sie es zuletzt im deutschen Steinkohlenbergbau waren. Bei dem Unter-Tage-Spezial mit unseren ehemaligen Bergleuten lernen Sie einzelne Aspekte der Bergbautechnik genauer kennen - ohne jedoch das große Ganze einer Zeche aus dem Auge zu verlieren. Unseren ehrenamtlichen Bergbauprofis bringen Ihnen ihre Faszination der Unter-Tage-Technik gut verständlich und authentisch nahe.
Fr. 10.07. & Fr. 24.07. 2020 | jeweils ab 14:30 Uhr, Bergbaumuseum Bochum
14:30 Uhr: „Spezial Streckenvortrieb“ | 14:40 Uhr: „Spezial Kohlengewinnung“ | 14:50 Uhr: „Spezial Wettertechnik, Transport & Personenbeförderung“
Dauer: jeweils ca. 45 Minuten, Kosten: jeweils 5 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) bzw. per Mail an service@bergbaumuseum.de oder vor Ort an der Kasse

MITTWOCH, 22. JULI

Nachts im Bergwerk

Das tiefe Schwarz im Bergwerk ist immer ein Erlebnis. Ausgestattet mit Helm und Kopflampe erleben Sie authentische Lichtverhältnisse, spüren die Grubenluft und hören den Maschinenlärm. Folgen Sie einem Bergmann in seine Welt. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und zurück in die Moderne. Erleben Sie das Anschauungsbergwerk aus ungewöhnlichen Perspektiven. Sie dringen dabei an sonst unzugängliche Stellen vor und lüften deren Geheimnisse.
Mi. 08.07. & Mi. 22.07.2020 | jeweils 16:30 Uhr, Bergbaumuseum Bochum
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Zielgruppe: ab 14 Jahren
Kosten: 20 € inkl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) bzw. per Mail an service@bergbaumuseum.de

FREITAG, 24. JULI

Unter Tage-Spezial im Anschauungsbergwerk

„Bergbau ist nicht eines Mannes Sache“, sondern viele Experten braucht es, damit die Bergwerke so leistungsfähig und sicher werden konnten wie sie es zuletzt im deutschen Steinkohlenbergbau waren. Bei dem Unter-Tage-Spezial mit unseren ehemaligen Bergleuten lernen Sie einzelne Aspekte der Bergbautechnik genauer kennen - ohne jedoch das große Ganze einer Zeche aus dem Auge zu verlieren. Unseren ehrenamtlichen Bergbauprofis bringen Ihnen ihre Faszination der Unter-Tage-Technik gut verständlich und authentisch nahe.
Fr. 10.07. & Fr. 24.07. 2020 | jeweils ab 14:30 Uhr, Bergbaumuseum Bochum
14:30 Uhr: „Spezial Streckenvortrieb“ | 14:40 Uhr: „Spezial Kohlengewinnung“ | 14:50 Uhr: „Spezial Wettertechnik, Transport & Personenbeförderung“
Dauer: jeweils ca. 45 Minuten, Kosten: jeweils 5 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) bzw. per Mail an service@bergbaumuseum.de oder vor Ort an der Kasse

DONNERSTAG, 30. JULI

Kurzführung „Schon gewusst?“: Experimente in der Archäologie: Warum wir heute alte Öfen nachbauen

Prähistorische Schmelzöfen nachbauen macht Spaß, dient aber eigentlich einem anderen Zweck: Per Experiment Theorien zur frühen Metallurgie zu überprüfen. Dabei werden von den Archäologen ausgegrabene Ofenreste zu vollständigen Anlagen rekonstruiert und mit bestimmten Erzen genutzt. Die so gewonnenen Metalle und Schlacken werden anschließend im Labor mit echten Fundstücken verglichen. Wie solche Experimente durchgeführt werden und was man aus den Ergebnissen alles lernen kann, erfahren Sie bei dieser Kurzführung.
Do. 30.07.2020 | 12:15 Uhr, Bergbaumuseum Bochum, Hannah Zietsch B.A., Forschungsbereich Archäometallurgie
Kosten: im Museumseintritt enthalten, Dauer: ca. 15 Minuten
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) bzw. per Mail an service@bergbaumuseum.de oder vor Ort an der Kasse

SAMSTAG, 01. AUGUST

BROICHER SCHLOSSNACHT

Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Handicap freuen sich auf das in neuem Glanz erstrahlende Schloß Broich und führen das Publikum durch einen Sommernachtstraum aus Tanz, Theater und Artistik.
1. August, Schloß Broich ab 19 Uhr

SAMSTAG, 06. AUGUST

Carolin Kebekus: Pussy Nation

Nach dem Siegeszug mit ihrer letzten Tour „AlphaPussy“, die über 300.000 Menschen gesehen haben, lotet Deutschlands Chef-Komikerin Carolin Kebekus mit ihrem neuen Programm erneut die Grenzen unter und über der Gürtellinie aus.
06.08.2020 (verlegt vom 13.03.2020) Kaue, Gelsenkirchen

MITTWOCH, 20. AUGUST

Places _ Virtual Reality Festival 2020

Die zweite Auflage des Places _ Virtual Reality Festival sollte vom 14. bis 16. Mai wieder tausende Menschen nach Gelsenkirchen locken. Jetzt steht fest: Aufgrund der aktuellen Lage rund um das CoronaVirus wird das Festival zum geplanten Zeitpunkt nicht stattfinden. Neuer Termin ist der 20. - 22.08.2020.

Places ist Deutschlands erstes, größtes und frei zugängliches Festival für Virtual Reality, das mitten im Ruhrgebiet – in Gelsenkirchen – stattfindet. Sowohl für ein Fach- als auch Öffentlichkeitspublikum dreht sich vom 20. – 22. August 2020 im größten Ballungsraum Mitteleuropas alles rund ums Thema Virtual Reality. Und das nicht irgendwo in einer Messehalle, sondern entlang einer ganzen Straße. Mit seinen außergewöhnlichen Orten wird das Stadtentwicklungsgebiet Bochumer Straße in GelsenkirchenÜckendorf zur Festivalbühne. Zwischen urbanem Altbau-Charme und modernen Einrichtungen wie dem Wissenschaftspark, zwischen Bordstein und Hinterhöfen, in Ladenlokalen, Wohnungen, Kunstateliers, Kneipen, in teils sanierungsbedürftigen Leerständen, trifft virtuelle auf echte Realität, treffen Macherinnen und Macher auf Consumer. Beim Places _ Virtual Reality Festival werden Innovationen aus der zukunftsweisenden Virtual Reality Technologie für alle Menschen kostenfrei erlebbar.

FREITAG, 22. AUGUST

Ersatztermin für die „Orientalische Nacht“

Die diesjährige Orientalische Nacht in der Freizeit- und Begegnungsstätte Westerholt konnte aufgrund der Beschränkungen durch den Coronavirus leider nicht am geplanten Tag stattfinden. Nun haben die Verantwortlichen einen Ersatztermin gefunden. Die Tänzerinnen rund um „Nadhiyah“ freuen sich darauf, am Samstag, 22. August, das weibliche Publikum mit neuen Tänzen, schillernden Kostümen und anspruchsvollen Choreographien zu begeistern. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit. Einzelne zurückgegebene Karten werden bei der August-Vorstellung an der Abendkasse verkauft.
Weitere Informationen erhalten Interessierte in der FBW unter der Telefonnummer 02366 303-303.



Abdelkarim in Dortmund

Von der behördlichen Entscheidung, im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) Veranstaltungen vorerst zu untersagen, ist auch die Tournee von Abdelkarim betroffen. In Absprache mit Künstler und den örtlichen Veranstaltern konnte jedoch bereits ein Ersatztermin für die betroffenen Show gefunden werden:
03.04.2020 Dortmund, Fritz-Henßler-Haus, verlegt auf 22.08.2020
Alle Tickets behalten für den Ersatztermin Ihre Gültigkeit.

SONNTAG, 30. AUGUST

TUP-Theaterfest

Gemeinsam Kultur erleben Am Sonntag, 30. August 2020, öffnet die Philharmonie Essen ihre Türen und lädt alle Konzert- und Theaterfreunde ein, die neue Saison 2020/2021 zu starten. Beim diesjährigen TUP-Theaterfest aller Sparten dreht sich alles um die wunderbar abwechslungsreiche Spielzeit, die zu altbewährten, aber auch außergewöhnlichen, nie da gewesenen Produktionen einlädt. Das Aalto Ballett Essen, die Essener Philharmoniker, das Schauspiel Essen, der Opernchor, das Gesangsensemble des Aalto-Musiktheaters, die Dramaturgen, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, die Werkstätten – kurz: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf und hinter der Bühne nehmen das Publikum mit in die Welt des Theaters, der Musik, des Tanzes und des Gesangs. Der genaue Ablauf des Tages wird rechtzeitig in den Publikationen der TUP bekannt gegeben

MONTAG, 06. SEPTEMBER

NightWash: Tour 2020

NightWash ist die Marke für Stand-up Comedy in Deutschland und wurde 2016 hierfür mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Mit über 200 Live-Terminen pro Jahr ist NightWash zudem die erfolgreichste Live Comedy-Show im deutschsprachigen Raum.
Mit Lena Kupke – Moderatorin, Bora, Serkan Ates-Stein und Herr Schröder
06.09.2020 (verlegt vom 28.03.2020) Kaue, Gelsenkirchen

MITTWOCH, 08. SEPTEMBER

O FORTUNA! in der Dortmunder Philharmonie

Trotz eingeschränktem Konzertbetrieb widmen sich die Dortmunder Philharmoniker in dem 1. und 2. Philharmonischen Konzert den ursprünglich geplanten Komponisten. Am 8. und 9. September stehen im 1. Philharmonischen Konzert unter dem Titel O FORTUNA! Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Karol Szymanowski und Carl Orff auf dem Programm. Sollte der Konzertbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt sein, wird Orffs „Carmina burana“ in einer kleineren Besetzung aufgeführt.

DONNERSTAG, 09. SEPTEMBER

O FORTUNA! in der Dortmunder Philharmonie

Trotz eingeschränktem Konzertbetrieb widmen sich die Dortmunder Philharmoniker in dem 1. und 2. Philharmonischen Konzert den ursprünglich geplanten Komponisten. Am 8. und 9. September stehen im 1. Philharmonischen Konzert unter dem Titel O FORTUNA! Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Karol Szymanowski und Carl Orff auf dem Programm. Sollte der Konzertbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt sein, wird Orffs „Carmina burana“ in einer kleineren Besetzung aufgeführt.

FREITAG, 11. SEPTEMBER

Ingo Appelt „DER STAATS-TRAINER!“ in Gelsenkirchen

Von der behördlichen Entscheidung, im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) öffentliche Veranstaltungen vorerst zu untersagen, ist auch die Show von Ingo Appelt mit seinem Programm „DER STAATS-TRAINER!“ am 25.04.2020 in der Kaue in Gelsenkirchen betroffen.
In Absprache mit dem Künstler und dem örtlichen Veranstalter konnte jedoch bereits ein Ersatztermin für die Show gefunden werden:
Freitag, 11.09.2020, 20.00 Uhr, Kaue, Gelsenkirchen
Alle Tickets behalten für den Ersatztermin Ihre Gültigkeit.

SAMSTAG, 26. SEPTEMBER

Philharmonie entdecken“

Unter dem Titel „Philharmonie entdecken“ bietet die Philharmonie Essen ein umfangreiches Programm für Kinder, Jugendliche und Familien an. Dazu gehören Konzerte für Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche, Familienkonzerte, Kompositionsprojekte, Schulkonzerte, Philharmonie-Führungen und Orgelvorführungen für Kinder, Konzerteinführungen für Kinder und Ferienworkshops. Die Folkwang Musikschule präsentiert sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern am 26. September 2020 und stellt ihre Bereiche Instrumentalausbildung, Tanz, Schauspiel, Gesang und Popularmusik mit einem abwechslungsreichen Programm für die ganze Familie vor.

SAMSTAG, 03. OKTOBER

WAS WIRD DIE STADT GEWESEN SEIN, IN DER WIR LEBEN WERDEN?

Ein Weg durch die Stadt in fünf Texten und vielen Schritten
mit Texten von Luna Ali, Sivan Ben Yishai, Ivana Sajko, Akin Şipal, Karosh Taha
Wir suchen Dortmund, machen uns auf den Weg durch die Stadt und hören, was sie uns zu sagen hat. Welche Geschichten stecken in den Mauern und Steinen, liegen verborgen in Hochhäusern, Bahnhofsportalen und Plätzen? Alte Geschichten, die wir vergessen und neue Erzählungen, die keiner hören will. Nun erheben sie ihre Stimme, die Ungehörten. Sie kommen aus der Zukunft, schauen zurück auf diese Stadt und finden mit uns einen Moment, in dem wir gemeinsam Zukunft neu erzählen. Fünf Autor*innen haben Texte geschrieben für Orte in Dortmund - Orte, an denen wir die Stadt zum Klingen bringen.
URAUFFÜHRUNG
SA, 03.10.20 19.30 Uhr, Schauspielhaus Dortmund, Foyer, Studio

SONNTAG, 04. OKTOBER

LUST FOR LIFE

Ein musikalischer Abend von Selen Kara und Torsten Kindermann
Keine Angst vor Morgen! Denn: am Ende der Krise lauert der Neuanfang. Die Lust am Leben folgt der Depression und Momente der gemeinsamen Begegnungen beenden die Isolation. Gemeinsam mit dem Theater und seinen Zuschauer*innen suchen wir nach diesen Momenten. Das Studio wird musikalischer Berührungspunkt – Live und hoffnungsvoll!
PREMIERE SO, 04.10.20, 18.00 Uhr, Studio, Schauspielhaus Dortmund

DIENSTAG, 06. OKTOBER

GEFANGEN IM NETZ DER INTRIGE in der Philharmonie Dortmund

Im 2. Philharmonischen Konzert, GEFANGEN IM NETZ DER INTRIGE, am 6. und 7. Oktober werden Werke von Antonin Dvořák, Frédéric Chopin und Erich Wolfgang Korngold gegeben. Dvořáks Serenade für Streichorchester wird ebenso zu hören sein wie Chopins Trauermarsch und die „Introduction et Polonaise brillante“, wie Korngolds Musik zum Abenteuerfilm „The Sea Hawk“ („Der Herr der sieben Meere“).

MITTWOCH, 07. OKTOBER

GEFANGEN IM NETZ DER INTRIGE in der Philharmonie Dortmund

Im 2. Philharmonischen Konzert, GEFANGEN IM NETZ DER INTRIGE, am 6. und 7. Oktober werden Werke von Antonin Dvořák, Frédéric Chopin und Erich Wolfgang Korngold gegeben. Dvořáks Serenade für Streichorchester wird ebenso zu hören sein wie Chopins Trauermarsch und die „Introduction et Polonaise brillante“, wie Korngolds Musik zum Abenteuerfilm „The Sea Hawk“ („Der Herr der sieben Meere“).

SONNTAG, 10. OKTOBER

Thomas Schmidt im Riff

Auf Grund der aktuellen Entwicklung rund um die Ausbreitung des Coronavirus muss die Veranstaltung mit Thomas Schmidt im Riff in Bochum vom 26. April auf den 10.10.2020 verschoben werden.
Bereits erworbene Karten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit.

MONTAG, 12. OKTOBER

PARADISE NOW

Herbstakademie im Schauspiel Dortmund
„Wie sieht mein Paradies in der Zukunft aus? Wann fängt das Paradies endlich an? Wie nah sind wir dran? Wie möchte ich es gestalten?“ sind zentrale Punkte der Entdeckungsreise in dieser Ferienwoche. Es können theatrale Experimente gemacht, Filme gedreht, Tanzchoreografien entwickelt, Parcours ausprobiert und künstlerische Paradiese erschaffen werden. Im Mittelpunkt stehen die Jugendlichen als Expert*innen ihrer Zukunftswünsche.
Für Jugendliche von 14 bis 21 Jahren
Künstlerische Leitung Sarah Jasinszczak
Anmeldung junges-schauspiel@theaterdo.de
MO, 12.10 – FR, 16.10.20, Schauspielhaus Dortmund

MITTWOCH, 21. OKTOBER

Musikschule lädt zur Musikfreizeit in den Herbstferien

Die Musikschule Dortmund bietet wieder musikalische Herbstferien: Zum fünften Mal findet vom 21. bis 24. Oktober die Musikfreizeit an der Steinstraße 35 statt. Junge Musikerinnen und Musiker sowie Erwachsene finden zusammen, um unter der Leitung neun erfahrener Dozentinnen und Dozenten in unterschiedlicher Besetzungen zu musizieren.

Die Ergebnisse sind bei zwei Abschlusskonzerten zu hören: am Freitag, 23. Oktober, 17.30 Uhr und am Samstag, 24. Oktober, 12.15 Uhr im Großen Saal der Musikschule, Steinstraße 35. Der Eintritt ist frei.

Die Proben finden zwischen dem 23. und 25. Oktober von 10 bis 17 Uhr an der Musikschule, Steinstraße 35 statt. Am Samstag, 26. Oktober wird von 10 bis 12 Uhr geprobt.

Der Kurs inklusive Verpflegung kostet 85 Euro für Schülerinnen und Schüler der Musikschule Dortmund sowie 95 Euro für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Mit Dortmund-Pass gibt es eine 50-prozentige Ermäßigung. Geschwisterkinder erhalten ebenfalls 10 Prozent Rabatt.
Das Anmeldeformular liegt zum Download bereit auf der Homepage der Musikschule Dortmund (www.musikschule.dortmund.de).
Anmeldungen bitte senden an die Musikschule Dortmund, Steinstraße 35, 44122 Dortmund
Weitere Fragen beantwortet Sarah Säftel unter Tel. (0231) 50-24897 oder per Mail: ssaeftel@stadtdo.de

SONNTAG, 25. OKTOBER

7. Spendengala Straßenfeuer wird verschoben - Sträter bleibt Top-Act

Die Benefizveranstaltung kommt nun am 25.10.2020 ins Hans-Sachs-Haus nach Gelsenkirchen
In diesem Jahr findet die 7. Spendengala Straßenfeuer unter besonders schwierigen Bedingungen statt. Aufgrund des Coronavirus und der damit verbundenen Einschränkungen muss die restlos ausverkaufte Veranstaltung vom Sonntag den 26.04.2020 auf Sonntag den 25.10.2020 verschoben werden. Die Besonderheit: Top-Act Torsten Sträter hat trotz seiner zahlreichen Terminverschiebungen im zweiten Halbjahr 2020 seinen Auftritt für den neuen Termin der Spendengala bereits zugesagt.
Die Tickets behalten für den neuen Termin selbstverständlich ihre Gültigkeit.

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Parkbanktheater auf der Open Air Bühne der Niebuhrg

Ab dem 30. Mai 2020 wird im Park der Niebuhrg das  Parkbanktheater den Open Air Sommerspielplan eröffnen.

Auf der großen Open Air Bühne werden über den Sommer Musicals, Theater- und Kinderstücke aufgeführt. Die Zuschauer sitzen dabei nach dem Parkbank-Prinzip zu zweit, oder mit Kindern aus der eigenen Familie, auf jeweils einer Parkbank. Diese stehen so weit von einander entfernt, dass alle Corona-Abstandsregeln eingehalten werden können. Für den Einlass, sowie für das verlassen, wurde ein Zutrittskonzept entwickelt, sodass sich die Theatergäste an die Abstands- und Hygieneregelungen halten können, ohne ihre Gesundheit zu gefährden. Das Ordnungspersonal der Niebuhrg wird auf die Einhaltung der Corona Regeln achten, sodass der Schutz der Gäste, Künstlerinnen und Künstler, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartentheater Oberhausen weiterhin an erster Stelle stehen werden.

Am 30. Mai um 19 Uhr erschallt „Unlimited Sounds goes Schlager“.
Am 31. Mai um 19 Uhr zeigt „Unlimited Sounds best of Musicals“.
Am 01. Juni sowie am 05. / 06. und 07. Juni zeigt ihnen das Ensemble der Niebuhrg „Ne Dame werd’ ich nie“.
Zwischen Abenteuern und Alltagswahnsinn „Cassy Carrington & Ihr Herr Cosler“ am 12. Juni.
„Ritter Rost macht Urlaub“ verzaubert, zwischen dem 06. Juni und dem 07. Juli, Groß und Klein.
Zwischen dem 19. Juni und dem 12. Juli wird es die Komödie „Runter zum Fluss“ von Frank Pinkus auf der Gartentheater Bühne geben.
Am 11. Juli wird „Fischer & Jung’s – Innen 20, Außen ranzig“ präsentiert.
Freuen können sich die Besucher auch auf „Schlager lügen nicht“ das Gute-Laune-Musical aus den 70er Jahren wird gespielt ab dem 01. August.
Weitere Informationen unter https://niebuhrg.de/events/parkbanktheater-open-air-im-gartentheater-oberhausen/



Schauspielhaus Bochum veröffentlicht "Shortcuts" als Serie von Uraufführungen

Das Schauspielhaus Bochum goes (Kurz-)Film: Ab dem 19. Mai zeigt das Theater "Bochumer Shortcuts" als Uraufführungen auf seiner Website und den Social Media Kanälen. Im Rahmen des Projekts haben 14 Dramatikerinnen und Dramatiker szenische Miniaturen geschrieben, die vom Schauspielhaus in Kurzfilme umgesetzt wurden. Beteiligt waren u.a. Sibylle Berg, Elfriede Jelinek, Thomas Köck und Roland Schimmelpfennig.

Die Texte und Szenen handeln von der außergewöhnlichen Situationen, in der wir alle miteinander und jeder für sich allein stecken. Umgesetzt wurden sie vom Bochumer Ensemble in Küchen und Badewannen, auf Wiesen und Bürgersteigen, am Deich und im leeren Theater.
Ab dem 19. Mai werden wöchentlich drei neue Folgen veröffentlicht.
Infos unter www.schauspielhausbochum.de



Spargelzeit in der Duisburger City

Als Ergänzung zum beliebten Bauernmarkt findet die Themenmarkt-Reihe DUISBURG IST ECHT DELIKAT in der kommenden Woche als Spargelmarkt statt. Drei Mal in der Woche – genauer gesagt am 02., 04. und 06. Juni 2020 – wird sich die Duisburger City jeweils zwischen 10 und 18 Uhr in eine Meile zahlreicher Leckereien verwandeln. Freuen dürfen sich die Kunden auf ein buntes Angebot an unterschiedlichen Delikatessen.

Dazu zählen neben regionalem Spargel und frischen Erdbeeren direkt vom Erzeuger, afrikanische Spezialitäten, Käse-Makkaroni verschiedenster Variationen, belgische Pommes sowie Crêpes und Reibekuchen. Alle Produkte werden ausschließlich zum Mitnehmen angeboten. Der Verzehr vor Ort ist nicht gestattet



Klavier-Festival Ruhr plant Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab 4. Juni 2020

Der Stiftungsrat der Stiftung Klavier-Festival Ruhr hat sich in zwei Außerordentlichen Sitzungen zur Durchführbarkeit des Klavier-Festivals Ruhr 2020 in der gegenwärtigen Corona-Situation beraten und unterstützt den Intendanten Prof. Franz Xaver Ohnesorg und sein Team in ihrem Bemühen, das Klavier-Festival Ruhr 2020 in reduziertem Umfang zu retten.

Nach der vom Land NRW im sog. Nordrhein-Westfalen-Plan zum 30. Mai 2020 vorgesehenen Wiedereröffnung der Konzertsäle sollen die Mehrzahl der vom 4. Juni bis 11. Juli 2020 geplanten Festival-Konzerte an den ursprünglichen Terminen, jedoch in modifizierter Form durchgeführt werden. Und selbstverständlich nur dann, wenn dies unter strenger Befolgung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln möglich ist.

In den meisten Konzertsälen steht deshalb nur weniger als ein Drittel der sonst verfügbaren Plätze zur Verfügung. Deshalb versucht das Festival, bei einer Reihe von Konzerten zwei Aufführungen desselben dann rund 75-minütigen pausenlosen Programms am gleichen Tag durchzuführen – z.B. um 17:00 und 20:00 Uhr. Dafür müssen die z.Zt. im Umlauf befindlichen Eintrittskarten zurückgegeben und in neue Sitzplatzkarten umgetauscht werden.
Die für April und Mai geplanten 33 Konzerte wurden fast vollständig auf den Herbst verlegt.



IMPULSE THEATER FESTIVAL

Die Impulse 2020 finden nicht als Versammlung von Menschen am selben Ort statt. Ausgewählte Veranstaltungen aus dem SHOWCASE- und AKADEMIE-Programm wurden in Online Formate überführt.
4. - 14. Juni 2020, Ringlokschuppen Mülheim



IMPULSE AKADEMIE #2: ZEIGE DEINE KLASSE

Live-Videokonferenz - Soziale Herkunft und freies Theater
Corona stellt alles auf den Kopf. Klassenunterschiede verschärfen sich bzw. werden sichtbar und unübersehbar. Auch deshalb haben wir uns entschieden, an der Akademie festzuhalten und das Vormittagsprogramm ins Digitale zu übersetzen. Ein tägliches Konferenzprogramm lädt durch Impulsvorträge und anschließende Diskussionen zu einer unmittelbaren Auseinandersetzung mit der Klassenfrage ein. (Die ursprünglich geplanten viertägigen Workshops am Nachmittag müssen leider entfallen.)
11.-14. Juni 2020, 8. Juni | Warm-Up, Ringlokschuppen Mülheim



"Über dich freut sich die ganze Schöpfung" in der Kunsthalle Recklinghausen

Unter dem Titel "Über dich freut sich die ganze Schöpfung" präsentiert die Kunsthalle Recklinghausen vom 6. Juni bis 30. August die Ikonen-Sammlung von Dr. Reiner Zerlin. Der private Kunstsammler schenkte der Stadt Recklinghausen fast 250 Objekte ostkirchlicher Kunst. Es handelt sich zu einem großen Teil um frühe Ikonen aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, die überwiegend aus Russland und Griechenland stammen. Ein seltenes Exponat ist das Fragment einer Christus-Ikone, das noch aus byzantinischer Zeit stammt.
Infos: www.kunsthalle-recklinghausen.de



"Rudolf Holtappel – Die Zukunft hat schon begonnen" in der Ludwiggalerie

Mit der Ausstellung "Rudolf Holtappel – Die Zukunft hat schon begonnen" stellt die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen erstmals das Lebenswerk des wichtigsten Oberhausener Fotografen des 20. Jahrhunderts vor. Die Werkschau, die noch bis zum 6. September läuft, ermöglicht mit etwa 200 Arbeiten einen umfassenden Einblick in die Motivvielfalt. Zu sehen sind Aufnahmen vom Ruhrgebiet, Bilder aus Holtappels Arbeit als Bühnenfotograf am Theater Oberhausen sowie Unternehmensfotografien von Karstadt und Henkel.
Infos: www.ludwiggalerie.de



HMKV Video des Monats: Marisa Olson: Hash to the Future

In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV in Dortmund im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler Künstler*innen vor. Im Juni 2020 zeigen wir „Hash to the Future“ von Marisa Olson.
02. – 30. Juni 2020



60 Jahre Freunde des Museums Ostwall

Seit 60 Jahren begleitet der Verein „Freunde des Museums Ostwall“ das MO. Seiner Unterstützung hat das Museum spektakuläre Ankäufe zu verdanken: Ein Gemälde Max Beckmanns zählt ebenso dazu wie eine Skulptur von Hans Arp oder knapp 500 Objekte und Dokumente aus der Fluxus-Sammlung von Wolfgang Feelisch. Eine Auswahl der Ankäufe inklusive drei neu erworbene Arbeiten der US-amerikanischen Künstlerin Nan Goldin zeigt noch bis zum 30. August die Ausstellung „60 Jahre Freunde des Museums Ostwall“ im Schaufenster des MO. Sie und eine dazugehörige Publikation geben einen Einblick in das Wirken des Vereins.

Der Verein „Freunde des Museums am Ostwall“ ging 2001 aus der Stiftergesellschaft zur Förderung des Museums am Ostwall in Dortmund hervor. Die Stiftergesellschaft hatte sich 1960 gegründet, angeregt durch den Vorstand der Freunde Neuer Kunst.
9. Mai bis 30. August 2020
Museum Ostwall im Dortmunder U (Schaufenster), Ebene 5, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund



"Die weite Stadt" auf Zollverein

Unter dem Titel "Die weite Stadt" sind im Portal der Industriekultur auf dem Welterbe Zollverein Fotografien von Heinz Josef Klaßen zu sehen. Die Bilder entstanden in den 70er und 80er Jahren in Essen und Umgebung. Baustellen, freie Flächen, Abbruch und Umbruch, Reklame im Stadtbild, Tankstellen, Brachen, baumlose innerstädtische Einöden und von Neon erleuchtete bunte Nachtszenen erinnern zuweilen an US-amerikanische Großstädte dieser Zeit.
Die Schau läuft vom 30. Mai bis 1. November.
Infos: www.zollverein.de



Zugaben – das Begleitprogramm des Aalto-Theaters

Geplant ist für den Beginn der Spielzeit 2020/2021 am 22. August 2020 in der Philharmonie Essen zunächst das in den vergangenen Jahren überaus erfolgreiche Konzertereignis „Very British“, mit dem das Orchester gemeinsam mit dem Opernchor und dem Philharmonischen Chor die berühmte Londoner „Last Night of the Proms“ aufgreift. Eine Woche später präsentieren sich am 30. August 2020 die fünf Sparten der TUP beim traditionellen Theaterfest, das diesmal in der Philharmonie Essen stattfinden wird. Ob diese beiden Veranstaltungen von der Untersagung aller Großveranstaltungen bis Ende August durch die Bundesregierung betroffen sind, wird rechtzeitig in den aktuellen Publikationen der TUP (Website, Monatsleporello) veröffentlicht. Gleiches gilt auch für das am 29. August 2020 geplante Filmkonzert der Essener Philharmoniker in der Lichtburg.



"Hamm von oben" im Maximilianpark

"Hamm von oben" kann noch bis zum 1. November im Maximilianpark Hamm entdeckt werden. 50 großformatige Foto aus der Vogelperspektive werden auf dem gesamten Gelände ausgestellt. Aufgenommen wurden die Bilder von Fotograf Hans Blossey. Sie zeigen Hamm als grüne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Infos: www.maximilianpark.de



„Der Widerspenstigen Zähmung“

Ab 24. Oktober 2020 zeigt die Essener Compagnie John Crankos 1969 uraufgeführtes Handlungsballett „Der Widerspenstigen Zähmung“ nach Shakespeares gleichnamiger Komödie. Darin dreht sich alles um die Suche nach einem Ehemann für die unnahbare Katharina. Der Draufgänger Petrucchio scheint der richtige zu sein ... Ein amüsanter Geschlechterkampf, bei dem sich die widerspenstige Katharina schon 1593 als eine erstaunlich emanzipierte Frauenfigur erweist. Als Musik wählte Cranko Klavier-Sonaten des Barockkomponisten Domenico Scarlatti, die Kurt-Heinz Stolze für dieses Ballett orchestrierte.
Aalto-Theater Essen



ANIME fantastisch in Dortmund

„ANIME fantastisch“: Unter diesem Titel ist die dritte Ausstellung im schauraum: comic + cartoon gestartet – einem Ort, der sich ausschließlich der Präsentation des Mediums Comic verschrieben hat. Noch bis zum 25. Oktober erzählt die aktuelle Ausstellung die Geschichte des japanischen Zeichentrickfilms und seiner Rezeption in Deutschland. Zu sehen sind rund 100 Originalzeichnungen und viele weitere Objekte. Kuratiert wird die Ausstellung von Dr. Alexander Braun (German Academy of Comic Art).
9. Mai – 25. Oktober 2020
schauraum: comic + cartoon, Max-von-der-Grün-Platz 7, 44137 Dortmund
schauraum.dortmund.de



„Kurz und bündig“ im Bergbau-Museum Bochum

Egal ob schwarzes Gold, sagenhafter Bergbau, wertvolle Rohstoffe oder kunstvolles Porzellan: In den vier Rundgängen der Dauerausstellung des Deutschen Bergbau-Museums Bochum lässt sich so einiges entdecken. Bei einer Führung im kleinen Kreis erhalten Sie Einblicke in die Dauerausstellung. Lassen Sie sich überraschen: Den Schwerpunkt Ihrer Führung erfahren Sie am Tag Ihres Besuchs.

Kurzführungen „Kurz und bündig“ Sa. & So. | jeweils 11:15 Uhr, 13:15 Uhr & 15:15 Uhr
04.07. & 05.07. | 11.07 & 12.07. | 18.07.& 19.07 | 25.07. & 26.07.
Dauer: max. 40 Minuten
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Reservierung: erforderlich telefonisch unter +49 234 5877-220, per E-Mail unter service@bergbaumuseum.de oder vor Ort
Hinweis: Karten bitte max. 30 Minuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung
Treffpunkt: Info, Teilnahmebedingungen: max. Personenzahl 8 Teilnehmende, Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt



Omas Tagebücher lesen lernen: Sprechstunde für alte deutsche Schriften im Westfälischen Schulmuseum

Wer (Ur-)Omas Briefe oder andere alte Schriftstücke nicht mehr lesen kann, darf sich ans Westfälische Schulmuseum in Marten wenden: Dort gibt es eine Sprechstunde für alte deutsche Schriften. Während der aktuellen Sonderausstellung „Oma, kannst du das lesen? – Deutsche Schreibschriften im Wandel der Zeit“ findet sie jeden ersten Dienstag im Monat statt. Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter des Museums helfen kostenlos dabei, die Texte in die heutige Schrift zu übertragen. Umfangreiche Texte benötigen eventuell eine längere Bearbeitungszeit und können nicht in einer Sprechstunde bearbeitet werden.
Dauer: bis 28. Juni
Ort: Westfälische Schulmuseum in Marten, An der Wasserburg 1, Dortmund



Es grünt so grün

Kamp-Lintfort blüht auf - mit der Landesgartenschau 2020. Vom 17. April bis 11. Oktober werden das ehemalige Bergwerksgelände Friedrich Heinrich in einen Zechenpark verwandelt und das Kloster Kamp mit dem Kamper Gartenreich präsentiert. Der 2,7 Kilometer lange Wandelweg verbindet das frühere Zechengelände und die Innenstadt mit dem Kamper Gartenreich. Neu angelegte Fuß- und Radwege begleiten den Wasserlauf der Großen Goorley. In Ausstellungsgärten und Blumenhallenschauen erwarten die Besucher prächtig blühende Pflanzen.
Infos: www.kamp-lintfort2020.de



100 Jahre RVR

Der Regionalverband Ruhr (RVR) feiert 2020 seinen 100. Geburtstag - unter anderem mit zwei Ausstellungen. Die Schau "100 Jahre Ruhrgebiet. Die andere Metropole" ist vom 11. Mai bis Dezember im Ruhr Museum auf dem Welterbe Zollverein in Essen zu sehen. Rund 1.000 Exponate dokumentieren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Metropole Ruhr. Im Fokus stehen Bereiche wie Infrastruktur und Mobilität, Kulturleben und Architektur sowie soziale und gesellschaftliche Verhältnisse. Wie sich das Ruhrgebiet seit dem Gründungsjahr 1920 des Siedlungsverbandes Ruhrkohlenbezirk, Vorläufer des RVR, verändert hat, zeigt die Sonderausstellung "Das Fotoarchiv des Regionalverbandes Ruhr", die von Mai 2020 bis Februar 2021 im LVR-Industriemuseum Oberhausen läuft. Anhand von 200 analogen Fotos sowie an Medienstationen mit mehr als 1.000 digitalen Fotos, Karten und Pläne lassen sich Veränderungen bei Wohnen und Arbeiten, Mobilität und Versorgung, Umwelt und Naturschutz, Freizeit und Kultur nachvollziehen.
Infos: www.100jahre.rvr.ruhr



Festtage Kunst5

Die Festtage Kunst5 der Theater und Philharmonie Essen (TUP) finden vom 5. bis 14. März 2021 statt. Zum sechsten Mal präsentieren die fünf TUP-Sparten – das Aalto-Musiktheater, die Essener Philharmoniker, das Aalto Ballett Essen, die Philharmonie Essen und das Schauspiel Essen – Höhepunkte ihres jeweiligen Programms. Unter dem Motto „wahl|verwandt“ tauchen die Festtage diesmal ab in die (Un-)Tiefen von Familien und anderen Schicksalsgemeinschaften.



Kurzführungen im Anschauungsbergwerk

Einmal die Arbeitswelt der Bergleute unter Tage erleben? Einen ersten Eindruck von diesem ungewöhnlichen Arbeitsplatz können Sie im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau-Museums gewinnen. Erhalten Sie Einblicke in die technikgeschichtlichen Entwicklungen im Steinkohlenbergbau und erfahren Sie, wie das schwarze Gold an die Oberfläche gelangte.

Bitte beachten Sie: Der Zugang ins Anschauungsbergwerk erfolgt über den Fußweg und ist nicht barrierefrei!
Di. bis So. | jeweils 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 13:00 Uhr & 14:00 Uhr
Bergbau-Museum Bochum
Dauer: max. 40 Min.
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Reservierung: erforderlich telefonisch unter +49 234 5877-220, per E-Mail unter service@bergbaumuseum.de oder vor Ort
Hinweis: Karten bitte max. 30 Mininuten vor Führungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung, Treffpunkt: Info
Teilnahmebedingungen: max. Personenzahl 8 Teilnehmende, Maskenpflicht, Kopfhörer werden gestellt



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay, bill-778428