Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was ist los Ruhrgebiet, Foto: Pixabay, bill Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

DIENSTAG, 30. NOVEMBER

Wochenprogramm Kommunales Kino - “Rosas Hochzeit” und “Promising Young Woman”

Am Dienstag, 30. November, läuft das Oscar-prämierte Drama „Promising Young Woman“ von Emerald Fennell im Kommunalen Kino im Rahmen des Orange Days, dem Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Vorstellungen laufen um 17:30 Uhr und um 20:00 Uhr.

Schauburg Filmpalast, Horster Str. 6, 45897 Gelsenkirchen
30.11.2021, 17:30 Uhr und um 20:00 Uhr



Pop-up Musikstudio im JKC

An den letzten zwei Dienstagen im November verwandelt sich das Jugend- und Kulturcafé Rheinische Straße (JKC) in Dortmund in ein kleines Tonstudio. Gemeinsam mit dem Fachreferat Jugendkultur der Kinder- und Jugendförderung des Jugendamtes Dortmund werden junge Menschen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren eingeladen, sich kostenlos am mobilen Studio auszuprobieren. Ein Dortmunder Musikproduzent zeigt den Teilnehmenden wie man Beats baut, Texte schreibt und anschließend den Rap aufnimmt. Das Pop-up Musikstudio ist am 23. und 30. November jeweils von 19 bis 22 Uhr für Besucher und Besucherinnen geöffnet. Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl erfolgt eine Anmeldung entweder per Mail an jkc@stadtdo.de.

Jugend- und Kulturcafé Rheinische Straße, 44147 Dortmund
23. und 30. November jeweils von 19 bis 22 Uhr



Street Art im Unionviertel: Ein Spaziergang zu den Werken internationaler Künstler*innen

Es geht wieder auf Tour zur Street Art: Am Dienstag, 30. November, 16 Uhr begleitet Daniela Bekemeier von der „44309 Street Art Gallery“ Interessierte durchs Unionviertel in Dortmund. Die 90-minütige Tour führt zu den Werken internationaler Künstler*innen an Mauern und Wänden im Viertel. Treffpunkt ist die Street Art Gallery an der Rheinischen Straße 16. Die Teilnahme kostet acht Euro, ermäßigt vier Euro. Tickets gibt es online unter www.dortmunder-museen.de/kunst-im-oeffentlichen-raum.

Treffpunkt: Street Art Gallery an der Rheinischen Straße 16, 44137 Dortmund
30. November, 16 Uhr



Ronja Räubertochter

Astrid Lindgrens letztes großes Werk vom Kindsein Dürfen, vom Erwachsenwerden, von Eine-Haltung-im-Leben-finden, wie es so schnell keine zweite gibt. Mit Björn Isfälts Originalmusik aus dem Film und natürlich komplett live präsentiert vom a.gon Theater München.

30.11.21 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Saalbau Witten, Raum: Theatersaal
Eintritt ab 25 € + Geb.
VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop

MITTWOCH, 01. DEZEMBER

Kochbücher, Rezepte und mehr: Allerlei Interessantes in der Historischen Bibliothek des Kochbuchmuseums

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in teils historischen Kochbüchern stöbern – das können Interessierte zum letzten Mal in diesem Jahr am Mittwoch, 1. Dezember von 10 bis 14 Uhr in der Historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des Vereins proKULTUR widmen sich den Anliegen der Besucher*innen. Kochbücher, Ratgeber und Rezepthefte, die die Präsenzbibliothek mehrfach besitzt, werden gegen eine Spende an proKULTUR e.V. abgegeben

01.Dezember, 10 bis 14 Uhr
Deutsches Kochbuchmuseum, Historische Bibliothek
An d. Buschmühle 100
44139 Dortmund



Kunstpause am Mittag im Museum Ostwall

Das Museum Ostwall im Dortmunder U lädt wieder zur „Kunstpause am Mittag“: Wer in seiner Mittagspause für eine halbe Stunde kunstvoll abtauchen will, hat dazu am Mittwoch, 1. Dezember, 13.30 Uhr Gelegenheit. Wie an jedem ersten Mittwoch im Monat zeigen Museumsmitarbeiter*innen ihr Lieblingskunstwerk aus der aktuellen Sammlungspräsentation „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“. Diesmal stellt Regina Selter, stellv. Direktorin des MO, ein Werk vor.

1. Dezember, 13.30 Uhr
Museum Ostwall
U-Dortmund, Leonie-Reygers-Terrasse 2,
44137 Dortmund



Ukrainische National State Symphony Orchestra

Spielen Werke von Haydn, Tschaikowsky und Brahms.
Gegründet im Jahr 1918 vom Ministerrat der Ukraine, gilt das Symphonieorchester der Ukraine als eines der besten Orchester in Osteuropa.

01.12.21 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Saalbau Witten, Raum: Theatersaal
ab 26,50 € + Gebühren
VVK: an der Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop



SINGLE BELLS - Weihnachtscomedy mit Lioba Albus bei Flottmann

Schenken macht Freude. Aber was tun, wenn niemand mehr da ist, den man beschenken kann? Keiner will schließlich mit seiner Tanne allein sein. Die Lösung : sich von Lioba Albus am Mittwoch, 01.12.2021, um 20:00 Uhr zur großen Single Party einladen lassen. Sie ist nicht nur Vollprofi in Sachen Weihnacht und Zwischenmenschlichkeiten, sondern außerdem auch Fachfrau für Selbstgebackenes und Erfinderin des Dominasteins! Geboten wird eine schöne Bescherung. Wortgewaltig, witzig und wandlungsfähig bietet Lioba Albus feine kabarettistische Überraschungen. Und das zumal zur Weihnachtszeit. Single Bells - ein kabarettistischer Streifzug durch Untiefen weihnachtlicher Weihemomente.

Mittwoch, 01.12.2021, 20:00 Uhr
Flottmann-Hallen Herne, Str. des Bohrhammers 5
44625 Herne



Vortrag im Stadtarchiv: Verfolgung von schwulen Männern in Deutschland

Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte, Wittener Straße 47, lädt am Mittwoch, 1. Dezember, um 19 Uhr im Zuge der Vortragsreihe zur Bochumer Geschichte zu der Veranstaltung „Er ging nicht durch den Kamin“ von Jürgen Wenke ein. Die Aufarbeitung der Verfolgung von schwulen Männern in Deutschland, insbesondere in der NS-Zeit, hat bis heute noch viel zu wenig Aufmerksamkeit gefunden. In einem Bildvortrag mit aktuellen und historischen Fotos sowie Originaldokumenten aus der NS-Zeit und beispielhaft anhand des kurzen Lebenswegs eines Bochumer Bürgers und Bergmannes zeigt der Forscher und Biograph Jürgen Wenke, was Verfolgung konkret für die Betroffenen und ihre Familien bedeutete

Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte, Wittener Straße 47
Mittwoch, 1. Dezember, um 19 Uhr



Märchenschätze aus aller Welt - Ein Genuss mit Magdalena Janotte

Wer die Märchenerzählerin Magdalena Janotte einmal erlebt hat, vergisst es nicht. Wenn sie ihre Zuschauer*innen in den Märchenbann zieht, geht das tief unter die Haut und lässt jede/n Zeit und Ort vergessen. Sie tritt am Mittwoch, 1. Dezember, um 19 Uhr in der Villa Post an der Wehringhauser Straße 38 in Hagen auf. Eintritt nach eigenem Ermessen. Der Abend ist Teil der Weltbilderreihe, einer Kooperation von AllerWeltHaus und VHS Hagen. Infos und Anmeldung unter Tel. 02331/ 21410 oder per E-Mail an info@allerwelthaus.org.

Villa Post an der Wehringhauser Straße 38 in Hagen
Mittwoch, 1. Dezember, um 19 Uhr



5. Philharmonisches Konzert: Im Widerschein des Kosmos

Das große Gewitter im vierten Satz setzt der Idylle ein jähes Ende: unmissverständlich, das Grollen der Celli und der Kontrabässe, die kaskadenhaften Abwärtsmotive der Geigen oder der Donnerschlag der Pauke. Beethovens Botschaft seiner 6. Sinfonie, die den Beinamen Pastorale erhielt, ist so aktuell wie nie: Sein Lob der Schöpfung ist gleichzeitig auch ein Aufruf, sie zu wahren und zu schützen. Das 5. Philharmonisches Konzert am 1 und 2 Dezember 2021 in der Duisburger Philharmoniker.

Duisburger Philharmoniker
Neckarstr. 1, 47051 Duisburg
Mittwoch, 1. Dezember 2021, 19.30 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle
Donnerstag, 2. Dezember 2021, 19.30 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle



Auryn Quartett: Schwanengesang Abschiedskonzert am 01.12. im Schloss Heessen

Matthias Lingenfelder (Violine), Jens Oppermann (Violine), Stewart Eaton (Viola) und Andreas Arndt (Violoncello) haben im Laufe der Zeit nahezu die gesamte Quartettliteratur bis in die Moderne hinein erarbeitet, ein breites Repertoire, das seinesgleichen sucht. Doch alles Gute neigt sich einmal dem Ende entgegen: nach 40 gemeinsamen Jahren gehen sie jetzt auf ihre letzte gemeinsame Tournee. Zwei spannende Werke haben sie für ihr Abschiedskonzert am Mittwoch, 1. Dezember, um 19:30 Uhr im Schloss Heessen in Hamm mitgebracht: Beethovens Streichquartett Nr. 14. Hinzu kommt das passende Gegenstück mit dem Streichquartett Nr. 14 von Franz Schubert.

Schloss Heessen
Schloßstraße 1, 59073 Hamm
Mittwoch, 1. Dezember, um 19:30
Karten für alle Veranstaltungen gibt es beim Kulturbüro der Stadt Hamm, den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter kultur.hamm.de. Es gilt die 3-G-Regel.



LIOBA ALBUS - ‘‘Single Bells‘‘

Schenken macht Freude. Aber was tun, wenn niemand mehr da ist, den man beschenken kann? Keiner will schließlich mit seiner Tanne allein sein. Die Lösung: sich von Lioba Albus zur großen Single Party einladen lassen. Wortgewaltig, witzig und wandlungsfähig bietet Lioba Albus feine kabarettistische Überraschungen. Und das zumal zur Weihnachtszeit. Single Bells – ein kabarettistischer Streifzug durch die Untiefen weihnachtlicher Weihemomente. Am 1. Dezember in den Flottmann-Hallen in Herne.

Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne
→ Vvk: 17 €; erm. 12 € (plus Geb.) | Ak: 22 €, erm. 17 Euro

DONNERSTAG, 02. DEZEMBER

LiteraturCafé im WHH

Das LiteraturCafé im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, lädt am Donnerstag, 2 Dezember, 15 bis 17 Uhr, in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund und weiteren Beteiligten einmal monatlich zu einer Lesung ein. Die Texte werden von Fabian Köser ausgewählt und vorgetragen von Sigrid Rathke und Ursula Vieth-Cheshire.Die Teilnahme kostet einen Euro.

02. Dezember 2021, 15 bis 17 Uhr
Wilhelm-Hansmann-Haus
Märkische Straße 2
44141 Dortmund



Feierabendführung durch die Holga-Rosen-Ausstellung im Comic-Schauraum

Im schauraum: comic + cartoon ist das Schaffen des Dortmunder Cartoonisten Holga Rosen zu sehen. Die Ausstellung „Ganz schön Rosen!“ zeigt seine Blicke auf die Gesellschaft – und auf das lokale Geschehen in Dortmund. Eine einstündige Feierabend-Führung durch die Ausstellung gibt es am Donnerstag, 2. Dezember, 18 Uhr. Die Führung kostet 3 Euro, der Eintritt ist frei.

2. Dezember, 18 Uhr
Schauraum: Comic + Cartoon
Max-Von-Der-Grün-Platz 7, 44137 Dortmund



Spätschicht im Dezember "Do you know it's Christmas?"

Am Donnerstag, den 02. Dezember 2021, lädt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum im Rahmen der Spätschicht zu einer vorweihnachtlichen Veranstaltung ins Atrium. Ab 18:30 Uhr bieten Musikeinlagen des Posaunentrios Buccinate und Glühwein unter dem Fördergerüst eine Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit. Der Eintritt kostet 3 €. Die Veranstaltung kann losgelöst vom Museumsbesuch gebucht werden.

02. Dezember 2021, ab 18:30 Uhr
Treffpunkt: Atrium | Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum



Lehmbruck Museum: plastikBAR Kunst & Stulle „Vor Ort 2021” mit Jörg Mascherrek

Am Donnerstag, den 2. Dezember, lädt Jörg Mascherrek ab 17.30 Uhr zu „Kunst & Stulle” an die plastikBAR ein. In seiner Führung wird sich der Kunsthistoriker der neu eröffneten Ausstellung „Vor Ort 2021” widmen, die einen umfassenden Einblick in die experimentierfreudige und vitale Duisburger Kunstszene gibt. Im Anschluss daran können die Teilnehmer*innen den Abend bei einem kleinen Imbiss ausklingen lassen. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Die Teilnahmegebühr von 12 € beinhaltet Eintritt, Führung, Imbiss und Getränk. Interessent*innen werden gebeten, ein Ticket für die Teilnahme an der Veranstaltung im Ticketshop des Lehmbruck Museums zu erwerben. Alternativ nimmt das Kassenpersonal des Lehmbruck Museums Anmeldungen telefonisch unter 0203 283 3294 oder per E-Mail an anmeldung@lehmbruckmuseum.de entgegen.



Workshop zur Fotografie im UZWEI

In diesem neuen Workshop im mit Hannes Woidich und Sofia Brandes, dreht sich alles um analoge Fotografie und das Handwerk. Die Teilnehmer*innen fotografieren mit Lochkameras, analogen Spiegelreflexkameras und experimentieren mit Sofortbildfilmen. Die Dunkle Kammer ist das Fotolabor der UZWEI in dem Schwarz-Weiß-Fotos selber entwickelt und im Anschluss mit Farben koloriert und illustriert werden. Für den Kurs werden keine Vorerfahrungen benötigt, wichtig ist nur der Spaß am Fotografieren und Bildermachen.

Der Workshop findet im UZWEI im Dortmunder U, Leonie- Reygers-Terrasse, vom 28. Oktober bis 16. Dezember,
Donnerstags 17 bis 19 Uhr, statt. Der Workshop richtet sich an 14 bis 20- Jährige.
Die Teilnahme kostet 30 Euro.



Online-Veranstaltung mit zum Thema Geschlechtergerechtigkeit

Die Soziologie-Professorin Jutta Allmendinger ist am Donnerstag (2.12.) im Rahmen einer Online-Veranstaltung zu Gast in Hattingen. Das LWL-Industriemuseum Henrichshütte, die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und das Netzwerk W(iedereinstieg) im Ennepe-Ruhr-Kreis laden um 18.30 Uhr zum Gespräch über das Thema Geschlechtergerechtigkeit ein. Über die Perspektiven für mehr Geschlechtergerechtigkeit spricht Jutta Allmendinger mit Zita Küng, Juristin, Organisationsberaterin und einer der bekanntesten Frauenrechtsaktivistin aus der Schweiz.Die etwa 90-minütige Veranstaltung findet auf der Plattform "Zoom" statt.

Donnerstag (2.12.), 18:30 Uhr
Interessierte können sich für die kostenlose Veranstaltung per E-Mail an gleichstellungsstelle@hattingen.de anmelden und erhalten dann den Link zur Veranstaltung.



Kirchner und Krankheit: Vortrag beim „Kleinen Freitag“ im Museum Ostwall im Dortmunder U

Der „Kleine Freitag“ im Dortmunder U beschäftigt sich diesmal mit dem Thema Kunst und Krankheit: Am Donnerstag, 2. Dezember, 19 Uhr spricht der Mediziner Dr. Horst Luckhaupt in der Sammlungspräsentation „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ des Museum Ostwall über den Künstler Ernst Ludwig Kirchner. Der Vortrag geht insbesondere auf die Krankheiten des Künstlers ein – immer in Bezug auf sein Leben und sein Werk.

Der Eintritt ist frei, Anmeldung erforderlich unter kleinerfreitag@stadtdo.de.
2. Dezember, 19 Uhr
U-Dortmund, Leonie-Reygers-Terrasse 2
44137 Dortmund



Vortrag im MKK über das jüdische Leben in Köln

„Menschen, Bilder, Orte“ – unter diesem Titel ist im Museum für Kunst und Kulturgeschichte noch bis zum 12. Dezember die Ausstellung über 1700 Jahre jüdischen Lebens in Deutschland zu sehen. Am Donnerstag, 2. Dezember, 19 Uhr referiert Dr. Christiane Twiehaus in der Rotunde des MKK zum jüdischen Leben in Köln. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung unter info.mkk@stadtdo.de oder 0231-50 26028.
Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Hansastr. 3
44137 Dortmund
2. Dezember, 19 Uhr



5. Philharmonisches Konzert: Im Widerschein des Kosmos

Das große Gewitter im vierten Satz setzt der Idylle ein jähes Ende: unmissverständlich, das Grollen der Celli und der Kontrabässe, die kaskadenhaften Abwärtsmotive der Geigen oder der Donnerschlag der Pauke. Beethovens Botschaft seiner 6. Sinfonie, die den Beinamen Pastorale erhielt, ist so aktuell wie nie: Sein Lob der Schöpfung ist gleichzeitig auch ein Aufruf, sie zu wahren und zu schützen. Das 5. Philharmonisches Konzert am 1 und 2 Dezember 2021 in der Duisburger Philharmoniker.

Duisburger Philharmoniker
Neckarstr. 1, 47051 Duisburg
Mittwoch, 1. Dezember 2021, 19.30 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle
Donnerstag, 2. Dezember 2021, 19.30 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle



„Canellas hier, ich grüße Sie …“

Am 6. Juni 1971 löst der Präsident der tags zuvor abgestiegenen Offenbacher Kickers den größten Skandal der Bundesligageschichte aus: Horst-Gregorio Canellas spielt öffentlich Tonbandaufnahmen vor. Es sind Mitschnitte von Telefonaten, in denen er mit Spielern und Funktionären Spielmanipulationen bespricht und verabredet. Autor Andreas Lampert präsentiert in diesem Buch auch weiteres, bis dato öffentlich nicht zugängliches Material – jene Bänder, auf denen Canellas im Alleingang seine verloren gegangene Ehre wiederherzustellen versucht und dabei erst den ganzen Korruptionssumpf offenlegt.
Am 2.12 um 19.30 Uhr im literaturhaus.dortmund

Eintritt frei | ABER: Ticket/Registrierung notwendig
02.12.2021 | 19.30 Uhr | literaturhaus.dortmund



Der Wortklub Dortmund gleich 2x im Dezember 2021

Direkt am 2.12. begrüßt Thomas Koch als Gastgeber und Moderator Ella Carina Werner und Jürgen Wiebicke zum Thema "Humor, und was uns sonst noch so retten kann!“ im Wortklub Dortmund: Mit Ella Carina Werner und Jürgen Wiebicke sind zwei Menschen zu Gast im Wortklub, die auf höchst unterschiedliche Art und Weise Fragen des Lebens aufgreifen: Die Musik kommt von der Band „Fake Funkster“.

Veranstaltungsort: domicil - jazz bühne bar, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund
Beginn jeweils 19.30 Uhr
Eintritt jeweils € 20,00 (Ermäßigungen bei: 50%)
Donnerstag, 2.12.21 – Beginn 19:30 Uhr
Thomas Koch begrüßt Ella Carina Werner und Jürgen Wiebicke



Do you know it’s Christmas? | Im Rahmen der „Spätschicht“

Im Dezember 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum diverse Veranstaltungen sowie Führungen und Vermittlungsangebote über und unter Tage. Der letzte Weihnachtsmarkt ist schon eine ganze Weile her. Wer hat es nicht vermisst: Weihnachtslieder singen, „hübsche“ Weihnachtspullover anziehen, Glühwein trinken. All das ist im Dezember unter dem Fördergerüst möglich. Unterstützt werden wir dabei durch Musikerinnen und Musiker der Bochumer Musikschule.

Do. 02.12.2021 | 18:30 Uhr
Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: 3 € Eintritt
Ort: Atrium | Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
Teilnehmendenzahl begrenzt



Kurzführung „Schon gewusst?“: Nur ein einfaches Paar Schuhe

Im Dezember 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum diverse Veranstaltungen sowie Führungen und Vermittlungsangebote über und unter Tage. Eine davon ist die Kurzführung „Schon gewusst?“. Nur ein einfaches Paar Schuhe? Von wegen. Das Material Kunststoff hat das Arbeitsleben von Bergleuten verändert – zum Guten. Warum das so ist und warum es so schwer sein wird, der Nachwelt davon zu berichten, das zeigt ein (gar nicht so) einfaches Paar Schuhe.

Deutsches Bergbau-Museum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Dauer: ca. 15 Minuten
Do. 02.12.2021 | 12:15 Uhr
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.
Teilnehmendenzahl begrenzt



Erstmalig auf der Bühne: Annie Ernaux‘ Roman „Der Platz“ am Schauspiel Dortmund

Mit der Uraufführung von „Der Platz“ der preisgekrönten Autorin Annie Ernaux zeigt Schauspielintendantin Julia Wissert nach „2170“ ihre zweite Regiearbeit am Schauspiel Dortmund. Annie Ernaux untersucht in einer zärtlichen und gleichzeitig schonungslosen Selbstbetrachtung die Herausforderungen und Verluste, die mit einem sozialen Aufstieg aus der Arbeiterklasse verbunden sind.
Die Premiere am 30. Oktober (20 Uhr) sowie die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) finden im Rahmen des Theaterwochenendes „Zehn X Freiheit“ der RuhrBühnen statt, an dem das Publikum aus zehn Aufführungen vier auswählen kann. Mit dabei sind die Theater in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Moers, Mülheim und Oberhausen. Mit einem Viererticket sind die Vorstellungen über beide Tage kombinierbar, jeweils zwei pro Tag.

Vierertickets sind buchbar über www.ruhrbuehnen.de.
Zudem gibt es auch Tickets ausschließlich für die Dortmunder Produktion „Der Platz“ für 12,- bis 33,- Euro am 30. Oktober (20 Uhr), für die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) für 9,- bis 23,- Euro unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de. Ab November folgen weitere Termine: 6., 7. November, 2., 3., 4. Dezember.
Theater Dortmund
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

FREITAG, 03. DEZEMBER

JAZZ FAZZ BIGBAND

Es wird unter Garantie eine stilvolle, aber eher keine stille Nacht, wenn die Jazz Fazz Big Band in voller Besetzung in den Flottmann-Hallen zum Konzert auftritt. Mit vokalen und instrumentalen Christmas Songs in originellen Arrangements, wie silent night und jazzy night, stimmt die Jazz Fazz Big Band auf Weihnachten ein. An diesem Abend bringt die Band die Augen zum Leuchten und die Ohren zum Glühen. Am 3. Dezember um 20 Uhr in den Flottmann-Hallen in Herne.

Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne
3. Dezember um 20 Uhr
Vvk: 15 € (plus Geb.) | Ak: 20 €, erm. 15 €



BASIEcally GOODWIN – die Musik von Count Basie und Gordon Goodwin am 3. Dezember im Kurhaus

Einmal mehr ist die „hellway2high big band“ – Trägerin des WDR-Jazzpreises 2017 in der Kategorie Nachwuchs – am 3. Dezember um 19:30 Uhr im Rahmen des Take 5-Festivals im Kurhaus in Hamm zu Gast. Schon zum 9. Mal sorgt das Take 5-Festival mit hochkarätigen Gästen der internationalen Musikszene und "hausgemachtem" Jazz aus der Region an den verschiedensten Spielorten für besten Musikgenuss.

Kurhaus
Ostenallee 87, 59071 Hamm
3. Dezember um 19:30 Uhr



Sammy Vomáčka Trio

Sammy Vomáčka hat sich weit über Deutschlands Grenzen hinaus einen Namen als Fingerpickingspezialist in Sachen Ragtime, Folk und Blues gemacht. Der einstige „Folkpicker“ spielt heute puren, erstklassigen Jazz in der klassischen Trio-Besetzung, die für einen Gitarristen die höchste Herausforderung ist. Vomáčka intoniert Jazz-Standards mit einer Leichtigkeit, die schlicht und einfach sprachlos macht. Am 3.11 um 20 Uhr im Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne).

Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne)
Lothringer Str. 36 c, 44805 Bochum
Fr 3.12. 20 Uhr
Eintritt 12 €, erm. 10 €
Voranmeldung unbedingt erforderlich: tickets@bochumerkulturrat.de oder Tel. 0234 - 862012. Bitte mit Name, Adresse und Telefonnummer für die notwendige Anwesenheitsliste. Bitte bringen Sie eine Nase-Mund-Schutzmaske mit.



Mörderische Weihnachten im Sauerland

Skurrile Dialoge, sympathische Charaktere und ein atmosphärischer Schauplatz kennzeichnen auch den neuesten Roman von Margit Kruse und sorgen für beste Krimiunterhaltung. Am Freitag, 3. Dezember 2021, liest die Gelsenkirchener Autorin ab 18 Uhr in der Stadtteilbibliothek Horst aus „Fröhliches Morden überall“, dem achten Fall von Margareta Sommerfeld.

Die Lesung findet statt in der Stadtteilbibliothek Horst in der Vorburg, Turfstraße 21 (Navigation: An der Rennbahn 5), 45899 Gelsenkirchen.
Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro für Schülerinnen, Schüler, Studierende, GE-Pass-Inhaberinnen und –Inhaber sowie Kundinnen und Kunden der Stadtbibliothek mit gültigem Ausweis.
Weitere Infos gibt es unter 0209 169 6126.



BASIEcally GOODWIN – die Musik von Count Basie und Gordon Goodwin

Einmal mehr wird der Hellweg zum brodelnden Jazzclub: Schon zum 9. Mal sorgt das Take 5-Festival mit hochkarätigen Gästen der internationalen Musikszene und „hausgemachtem“ Jazz aus der Region an den verschiedensten Spielorten für besten Musikgenuss. Als „roter Faden“ wie immer mit am Start ist die „hellway2high big band“, die als hör- und sichtbare musikalische Klammer der Hellweg-Region junge Jazztalente miteinander vernetzt und am Freitag, 3. Dezember; um 19:30 Uhr im Kurhaus Bad Hamm zu hören ist.

Kurhaus Bad Hamm
Ostenallee 87, 59071 Hamm
Freitag, 3. Dezember; um 19:30 Uhr
Karten für alle Veranstaltungen gibt es beim Kulturbüro der Stadt Hamm, den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter kultur.hamm.de. Es gilt die 3-G-Regel.



SINZO AANZA: Kurzgeschichte L’ultime théorie / Die ultimative Theorie

Blick in die Zukunft – Gegen das Vergessen
Nach dem Online Festival Gegen das Vergessen im April 2021 wird nun im 2. Teil zum Blick in die Zukunft derAutor Sinzo Aanza (DR Kongo) mit seiner ins Deutsche übersetzten Kurzgeschichte Die ultimative Theorie (AT) vorgestellt. Der Bochumer Theaterwissenschaftler und Regisseur Fabian Lettow (kainkollektiv) wird zweisprachig (franz./dt.) durch den Abend führen und das Gespräch moderieren.
03.12.2021 | 19.30 Uhr | literaturhaus.dortmund | Eintritt: 5 VVK / 7 AK | 2G

SAMSTAG, 04. DEZEMBER

Alle Jahre wieder - Der Weihnachtsbasar im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Auch in diesem Jahr veranstaltet das LWL-Museum für Archäologie in Herne wieder seinen Weihnachtsbasar. Wer auf der Suche nach einem ganz besonderen Weihnachtsgeschenk ist, für den hält der Basar an den beiden ersten Adventswochenenden (27.11./28.11. und 4./5.12.) von 11 bis 18 Uhr außergewöhnliche Ideen bereit. Im Museumscafé stehen nicht nur Objekte aus den Bereichen Gestaltung, Dekoration und Museumspädagogik sowie Bücher und Fachzeitschriften zum Verkauf. Auch die Museumsmitarbeiter:innen haben ihre Keller geplündert und Außergewöhnliches zutage gefördert.

4./5. Dezember, jeweils von 11 bis 18 Uhr im Museumscafé
Mehr Infos: http://www.lwl-landesmuseum-herne.de
LWL-Museum für Archäologie
Europaplatz 1
44623 Herne



Toccata 2: Festliche Adventsstimmung mit Christoph Schoener an der Eule-Orgel

Festliche Orgelklänge gehören zur Adventszeit dazu wie Dominosteine und gemütlicher Kerzenschein. Im Konzert „Toccata 2“ präsentiert Christoph Schoener an der Eule-Orgel seine ganz persönliche musikalische Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit: Mit kunstvollen Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach („Gelobet seist du, Jesus Christ“, „In dulci jubilo“, „Lobt Gott, ihr Christen, allzugleich“ und „Nun komm, der Heiden Heiland“) und Alexandre Guilmants Paraphase über Händels „Tochter Zion“ wird die Philharmonie Mercatorhalle von barocker Festlichkeit bis zu sinnlicher Klangwärme französischer Orgelromantik durchflutet.

Karten gibt es über die Theaterkasse Duisburg Opernplatz (Neckarstraße 1, 47051 Duisburg), Tel. 0203 / 283 62 100 oder per Mail karten@theater-duisburg.de sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de
Samstag, 4. Dezember 2021, 16.00 Uhr
Philharmonie Mercatorhalle
Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg



Erstmalig auf der Bühne:Annie Ernaux‘ Roman „Der Platz“ am Schauspiel Dortmund

Mit der Uraufführung von „Der Platz“ der preisgekrönten Autorin Annie Ernaux zeigt Schauspielintendantin Julia Wissert nach „2170“ ihre zweite Regiearbeit am Schauspiel Dortmund. Annie Ernaux untersucht in einer zärtlichen und gleichzeitig schonungslosen Selbstbetrachtung die Herausforderungen und Verluste, die mit einem sozialen Aufstieg aus der Arbeiterklasse verbunden sind.
Die Premiere am 30. Oktober (20 Uhr) sowie die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) finden im Rahmen des Theaterwochenendes „Zehn X Freiheit“ der RuhrBühnen statt, an dem das Publikum aus zehn Aufführungen vier auswählen kann. Mit dabei sind die Theater in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Moers, Mülheim und Oberhausen. Mit einem Viererticket sind die Vorstellungen über beide Tage kombinierbar, jeweils zwei pro Tag.

Vierertickets sind buchbar über www.ruhrbuehnen.de.
Zudem gibt es auch Tickets ausschließlich für die Dortmunder Produktion „Der Platz“ für 12,- bis 33,- Euro am 30. Oktober (20 Uhr), für die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) für 9,- bis 23,- Euro unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de. Ab November folgen weitere Termine: 6., 7. November, 2., 3., 4. Dezember.
Theater Dortmund
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund



Erste Blüte und Eiskristalle: Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und mehr - Sinfoniekonzert am 4.12. im Kurhaus

Violinistin Lena Neudauer und die Deutsche Kammerakademie Neuss unter der Leitung von Johannes X. Schachtner laden bei ihrem Konzert am Samstag, 4. Dezember, am 4.12 um 19:30 Uhr im Kurhaus zu einem musikalischen Spaziergang durch das Jahr ein.

Ostenallee 87, 59071 Hamm
4.12 19:30 Uhr im Kurhaus



Fairtrade Town Hagen: Faire Orangen-Aktion

Um faire Orangen aus Süditalien geht es in der Aktion, zu der die Steuerungsgruppe der Fairtrade Town Hagen am Samstag, 4. Dezember, von 10 bis 14 Uhr in der Stadtbücherei in Hagen einlädt. „Süß statt bitter“ heißt das Motto. Die Aktion macht auf die Formen moderner Sklaverei auf den südeuropäischen Plantagen aufmerksam. Dazu wird es viele Infos, Rezepte, Orangen-Tipps, ein Bastelangebot und ein Quiz geben. Einzelne Orangen werden gegen Spende abgegeben. Unterstützt werden dadurch die Initiative „SOS Rosarno“ und das Flüchtlingshilfswerk „Mediterranean Hope“. Mehr dazu unter www.eine-welt-gruppen.de/orangen-aktion/.

Stadtbücherei
Springe 1, 58095 Hagen
Samstag, 4. Dezember, von 10 bis 14 Uhr



Interkultur Ruhr

Interkultur Ruhr 2016-21 – Netzwerktreffen, Lesungen, Musik und Party" Samstag, 04.12.2021, ab 15:00 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund und anschließend ab 23.00 Uhr Party im Rekorder! Mehr Informationen gibt es hier:https://interkultur.ruhr/kalender/worauf-wir-uns-beziehen-koennen

Dietrich-Keuning-Haus
Leopoldstraße 50-58, 44147 Dortmund
04.12.2021, ab 15:00 Uhr



Duett for Two Hommage à Astor Piazzolla

Wieder verzaubert das sympathische deutsch-französische Duo Stefanie Schulte-Hoffmann (Akkordeon) & Guy Bitan (Gitarre) sein Publikum mit einem neuen Programm und spielt eine Hommage an den Begründer des Tango Nuevo, Astor Piazzolla, der im März diesen Jahres 100 Jahre alt geworden wäre. Es werden berühmt-vertraute, aber auch unentdeckte Tangos des Vollblut-Musikers Astor Piazzolla zu hören sein, genauso wie eine ihm eigens gewidmete Komposition. Am 4.11 um 20 Uhr im Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne).

Bochumer Kulturrat e. V. (Bühne)
Lothringer Str. 36 c, 44805 Bochum
Eintritt 12 €, erm. 10 €
Sa 4.12. 20 Uhr



Voices from the Silent University - Interkulturelles Frauen Empowerment Netzwerk

In Anschluss an ihre erste Lesung von Fragmenten des laufenden Autobiografie-Projekts wurde das Frauen Empowerment Netzwerk eingeladen, eine Reihe von vier Lesungen in der vier.zentrale zu halten. Die Lesungen sollen dem Publikum einen Einblick liefern, wie die Erfahrungen dieser Migrantinnen sie als Menschen geprägt haben. Außerdem geben sie Informationen über eine wichtige Zeit in der Geschichte. Durch diese Tätigkeit positionieren sich die Frauen gegenüber der Welt, und ihre Geschichten dienen als wichtige Inspiration, die ihre Identitäten innerhalb des diasporischen Raums positioniert.

Eintritt frei
Ort vierzentrale | Leineweberstraße 15-17 | 45468 Mülheim an der Ruhr
Samstag 04. Dezember 2021, 15.00 Uhr



Daniel Luka & DIXON RA Band - „Supersonic Tap Concert“

Das „Supersonic Tap Concert“ ist eine Live-Musik-Performance im THEATER FELTCH BIZZEL in Dortmund mit dem Stepptänzer Daniel Luka und der DIXON RA Band.Tief in der Tradition des Jazz verwurzelt, bringt das bis zu einer Stunde lange „Supersonic Tap Concert“ eine Frische, die nur durch Improvisation, Kommunikation und eine tiefe musikalische Verbindung zwischen dem Stepptänzer und den Musikern erreicht werden kann, immer auf der Höhe der Zeit, am Rand des Unbekannten und bereit für den Sprung.

THEATER FELTCH BIZZEL
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Sa. 04. Dezember 20.00 Uhr
Eintritt: 17/8€



antigone. ein requiem / Die Politiker

Zwei Stücke an einem Abend: Die Premiere antigone. ein requiem / Die Politiker bildet den Auftakt in einen ereignisreichen Dezember am Schauspielhaus Bochum. Wer übernimmt in diesem Land eigentlich die Verantwortung? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Inszenierung antigone. ein requiem / Die Politiker, die am 4. Dezember um 19.30 Uhr in den Kammerspielen Uraufführung feiert. Die Stücke von Thomas Köck und Wolfram Lotz werden von Franz-Xaver Mayr inszeniert, der erstmals am Schauspielhaus Bochum arbeitet.

Schauspielhaus Bochum
Königsallee 15, 44789 Bochum
am 4. Dezember um 19.30 Uhr

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

JACQUES OFFENBACHS BERÜHMTE OPERETTE IN KONZERTANTER AUFFÜHRUNG

Jacques Offenbachs Opéra bouffe – auch die Genrebezeichnung Operette ist üblich – „Orpheus in der Unterwelt“ avancierte mit ihrer Parodie auf die politischen Verhältnisse des Zweiten Kaiserreichs, den Karikaturen mythologischer Figuren und der Bloßstellung gesellschaftlicher Scheinmoral zum Welterfolg. Die Premiere ist am 30. Oktober um 19.30 Uhr im Großes Haus des Musiktheater im Revier .

Großes Haus des Musiktheater im Revier
Kennedypl., 45881 Gelsenkirchen
Premiere: Samstag 30. Oktober 2021, 19.30 Uhr Großes Haus des Musiktheater im Revier
Weitere Vorstellungen:
12. Dezember 2021
31. Dezember 2021
Karten: Karten an der Theaterkasse oder Telefonisch unter 0209.4097-200 oder E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de



Vor Ort 2021

In enger Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Duisburger Künstler*innen zeigt das Lehmbruck Museum in Duisburg die Ausstellung „Vor Ort 2021”. Aus 134 Bewerbungen hat eine Jury im Dezember vergangenen Jahres 40 Werke von 22 Künstlerinnen und 19 Künstlern ausgewählt, die eng mit der Stadt Duisburg verbunden sind.

Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg
Vor Ort 2021 (28. November 2021 bis 30. Januar 2022)



Mit den Grubis unter Tage

Im November 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum verschiedene Veranstaltungen, Führungen und Vermittlungsformate über und unter Tage sowie diverse Vorträge an. Am 19. November um 11:15 Uhr findet die Führung “Mit den Grubis unter Tage” statt. Unsere Experten aus dem Fachbereich Bergbautechnik und Logistik sind mit dem Anschauungsbergwerk bestens vertraut. Sämtliche Ausbau- und Reparaturarbeiten sowie alle Aufgaben, die zum Betrieb des Bergwerks gehören, werden von ihnen ausgeführt. Dementsprechend liegt ihnen „ihr“ Anschauungsbergwerk am Herzen und sie teilen ihr Wissen nur zu gern mit Interessierten.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Fr. 03.12. & Fr. 17.12.2021 | jeweils 11:15 Uhr
Dauer: ca. 75 Minuten
Kosten: 8 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr). Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



WESTERFILDE ON ICE – Eisbahn auf dem Marktplatz

Winterfrust? Muss nicht sein! Einfach rein in die warmen Klamotten und ab auf den Marktplatz Westerfilde, der sich ganze fünf Tage lang - vom 7. Dezember bis 11. Dezember 2021- in ein kleines Winterwunderland verwandeln wird. Neben einer 200 Quadratmeter großen Kunststoff-Eislaufbahn warten Weihnachtshütten und ein buntes Programm für Jung und Alt auf Besucher*innen der diesjährigen Weihnachtsaktion Westerfilde on Ice.

Dienstag, 7. Dezember bis Samstag, 11. Dezember
Buchbare Laufzeiten für Gruppen: täglich ab 9 Uhr
freier Lauf für alle: täglich ab 16 Uhr
Marktplatz Westerfilde, Speckestraße 1
44357 Dortmund



Mord und Totschlag - Tour 2

Die dunklen Schattenseiten Dortmunds - Aktuelle Kriminalfälle: Erfahre auf dieser Tour, warum es einen verheerenden Bombenanschlag in der Innenstadt gegeben hat, wo eine Leiche angeblich und tatsächlich eingemauert worden ist und warum in der Brückstraße Blutrache für einen gewaltsamen Tod verübt werden sollte. Schaue dir die kriminelle Seite unsere Stadt näher an und lausche den realen, aber auch fiktiven Geschichten, letzteres an einem ganz besonderen Ort. Nebenbei besuchen wir die Orte, an denen der Dortmunder Tatort gedreht wurde. Nach einer Einführung in die Dortmunder Geschichte geht es los. Am Ende der Tour gibt es eine besondere Erfrischung.

Anmeldung erforderlich unter: www.Stadt-Litera-Tour.de

Neue Termine immer samstags 12 Uhr
4.12.2021
11.12.2021
18.12.2021
08.01.2022
22.01.2022




Offenbach-Operette wieder im Aalto-Theater zu sehen

Vier Vorstellungen von „Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“ ab Sonntag, 7. November. Mit einer großen Portion Humor und musikalischen Ohrwürmern à la Jacques Offenbach sorgte die Operette „Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“ zum Ausklang der vergangenen Spielzeit für eine ausgelassene Stimmung im Publikum. Jetzt kehrt der Einakter auf die Bühne des Aalto-Theaters zurück: Am Sonntag, 7. November, um 16:30 Uhr steht die Wiederaufnahme auf dem Programm, weitere Vorstellungen folgen am 19. November sowie am 5. und 31. Dezember.

Karten (€ 11,00-48,00) sind erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo und Sa 10:00-16:00 Uhr; Di-Fr 10:00-18:00 Uhr) sowie online unter www.theater-essen.de.
Opernpl. 10, 45128 Essen



Gips doch gar nicht. Doch, im Museum

Im November 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum verschiedene Veranstaltungen, Führungen und Vermittlungsformate über und unter Tage sowie diverse Vorträge an. Am 20. November um 15.30 Uhr und am Sa. 27. November jeweils 15.30 Uhr gibt es die Führung “Gips doch gar nicht. Doch, im Museum”. Im Alltag begegnet uns der Rohstoff Gips entweder in angenehmen Situationen, zum Beispiel in der Kunst, oder aber bei unangenehmen Zwischenfällen, wie im Krankenhaus. Dass das Industriemineral noch viel mehr zu bieten hat, stellen wir Ihnen in dieser Führung im Rundgang Bodenschätze vor. Wir schauen, wie man mit Gips einen 3D-Drucker nutzen kann und erfahren, wieso das Ende der Steinkohlekraftwerke den Beginn neuen Gipsbergbaus bedeutet.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Sa. 04.12. & So. 05.12. | Sa. 11.12. & So. 12.12. | Sa. 18.12. & So. 19.12. | jeweils 15:30 Uhr
Dauer: ca. 40 Minuten
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



Gläserne Miniaturen: Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald

Kunstvoll bemalte Kugeln, zierliche Glasvögel oder üppige Dekore - der handgefertigte Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald entfaltet seine Pracht in vielen Gestalten. An den vier Adventswochenenden präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Industriemuseum Glashütte Gernheim in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) eine Auswahl der zierlichen Kunstwerke, die dort auch verkauft werden.
Ausstellung und Verkauf sind an den vier Advents-Wochenenden jeweils Samstag und Sonntag (27./28.11., 4./5.12., 11./12.12., 18./19.12.) von 10 bis18 Uhr geöffnet.

LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Gernheim 12, 32469 Petershagen



„Kurz und bündig“ – Führungen durch die neue Dauerausstellung

Im November 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum verschiedene Veranstaltungen, Führungen und Vermittlungsformate über und unter Tage sowie diverse Vorträge an. Am 20. November jeweils um 14:15 & 15:15 Uhr. Gibt es die Führung Kurz und bündig“. Egal ob schwarzes Gold, sagenhafter Bergbau, wertvolle Rohstoffe oder kunstvolles Porzellan: Im Deutschen Bergbau-Museum Bochum lässt sich so einiges entdecken. Mit unserer Führung erhalten Sie Einblicke in die vier Rundgänge der Dauerausstellung. Lassen Sie sich überraschen: Den Schwerpunkt Ihrer Führung erfahren Sie am Tag Ihres Besuchs.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Sa. 04.12. & So. 05.12. | Sa. 11.12. & So. 12.12. | Sa. 18.12. & So. 19.12. | jeweils 15:30 Uhr
Dauer: ca. 40 Minuten
Kosten: 3 € zzgl. Eintritt
Teilnehmendenzahl begrenzt
Anmeldung: erforderlich unter +49 234 5877-220 oder service@bergbaumuseum.de (Di. bis Fr. zwischen 09:00 und 15:00 Uhr) oder vor Ort an der Kasse. Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, ansonsten erlischt die Reservierung.



SETZEN STELLEN LEGEN

Mit der Ausstellung SETZEN STELLEN LEGEN präsentieren die Flottmann-Hallen in Herne zwei künstlerische Positionen, die sich durch einen von Zerlegung und Neuaufbau geleiteten Formwillen auszeichnen. Die Malerin Franziska Reinbothe (*1980 in Berlin) und der Bildhauer Matthias Stuchtey (*1961 in Münster) entwickeln einen raumbezogenen Dialog, in dem sich die Grenzen beider Gattungen verschieben.

Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne
Bis FR. 12.12. | Öffnungszeiten: Di - So.: 14-18 h
Eintritt frei



Adventliche Führungen durch das Essener Rathaus finden wieder statt

Nachdem im vergangenen Jahr Corona die traditionellen adventlichen Rathausführungen verhinderte, bietet die Stadt Essen in diesem Jahr wieder die beliebten Rundgänge durch Deutschlands höchstes Rathaus mit dem Schauspieler, Entertainer und städtischen Mitarbeiter Thomas Glup an. Um den besonderen Auflagen in Pandemie-Zeiten gerecht zu werden, wird die Teilnehmerzahl in diesem Jahr um die Hälfte reduziert. Dafür wird es aber die doppelte Anzahl an Veranstaltungen geben. Am Donnerstag, 2. Dezember, am Freitag, 10. Dezember, am Donnerstag, 16. Dezember sowie am Mittwoch, 22. Dezember, jeweils um 18 Uhr, gewährt Thomas Glup, einen Blick hinter die Kulissen der Verwaltungszentrale und ermöglicht einen beeindruckenden Blick auf die erleuchtete Innenstadt. Treffpunkt der Führungen ist das Rathaus Foyer.
Kartenvorverkauf ab heute (11.11.) in der Touristikzentrale im Ruhrbahn KundenCenter. Tickets kosten 8 Euro pro Person.
In dem Eintrittspreis von 8 Euro pro Person ist neben der zweistündigen Besichtigung des Rathauses und einem fantastischen Blick über die beleuchtete Essener Innenstadt auch ein Getränk enthalten.



Essener Innenstadt wird zum Tierpark aus Licht

Tierisches Vergnügen: Die Essener Lichtwochen verwandeln die Innenstadt in einen leuchtenden Zoo. Neben vielen anderen Lichtelementen erhellen die Figuren von Nashorn, Orca, Eisbär, Reh, Känguru und Elch vom 31. Oktober bis zum 8. Januar die City. Am Eröffnungstag steigt um 19.30 Uhr ein Feuerwerk am Kennedyplatz.

Infos: http://www.visitessen.de/lichtwochen



Comicszene packt unveröffentlichte Zeichnungen für Oberhausener Ausstellung aus

Mehr als 50 Zeichner aus dem deutschsprachigen Raum haben für die Ausstellung "Unveröffentlicht - Die Comicszene packt aus" in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen ihre Schubladen geöffnet. Vom 3. Oktober bis 16. Januar gewähren sie Einblick in bisher unveröffentlichtes Material. Mehr als 300 Zeichnungen können die Besucher entdecken.
Infos: https://www.ludwiggalerie.de



Pütt & Panorama – die BergWerks-Tour

Hoch hinaus und tief hinein geht es auf der „Pütt & Panorama“ -Tour des RVR-Besucherzentrums Hoheward am Sonntag, 18.07.2021 von 14:00 – 17:00 Uhr. Erleben Sie authentische und ganz besondere Ein- und Ausblicke in die Geschichte des Bergbaus und den Wandel der daraus entstandenen Kulturlandschaft.

Sie starten am Ankerpunkt der Route Industriekultur und Beispiel einer der großen Tiefbauzechen des Reviers, der Zeche Ewald in Herten. Nach einer Außenbesichtigung der historischen Bestandsgebäude geht es bequem per Bus hinauf auf die größte Haldenlandschaft Europas.

Die Tour dauert insgesamt drei Stunden und kostet 25,00 € pro Person.
Weitere Termine: 15.08.2021, 19.09.2021, 17.10.2021, 21.11.2021 und 12.12.2021 jeweils von 14:00 – 17:00 Uhr



Erstmalig auf der Bühne: Annie Ernaux‘ Roman „Der Platz“ am Schauspiel Dortmund

Mit der Uraufführung von „Der Platz“ der preisgekrönten Autorin Annie Ernaux zeigt Schauspielintendantin Julia Wissert nach „2170“ ihre zweite Regiearbeit am Schauspiel Dortmund. Annie Ernaux untersucht in einer zärtlichen und gleichzeitig schonungslosen Selbstbetrachtung die Herausforderungen und Verluste, die mit einem sozialen Aufstieg aus der Arbeiterklasse verbunden sind.

Vierertickets sind buchbar über www.ruhrbuehnen.de.
Zudem gibt es auch Tickets ausschließlich für die Dortmunder Produktion „Der Platz“ für 12,- bis 33,- Euro am 30. Oktober (20 Uhr), für die zweite Vorstellung am 31. Oktober (13 Uhr) für 9,- bis 23,- Euro unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de.
Ab November folgen weitere Termine: 6., 7. November, 2., 3., 4. Dezember.
Theater Dortmund
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund



JACQUES OFFENBACHS BERÜHMTE OPERETTE IN KONZERTANTER AUFFÜHRUNG

Jacques Offenbachs Opéra bouffe – auch die Genrebezeichnung Operette ist üblich – „Orpheus in der Unterwelt“ avancierte mit ihrer Parodie auf die politischen Verhältnisse des Zweiten Kaiserreichs, den Karikaturen mythologischer Figuren und der Bloßstellung gesellschaftlicher Scheinmoral zum Welterfolg. Die Premiere ist am 30. Oktober um 19.30 Uhr im Großes Haus des Musiktheater im Revier.

Großes Haus des Musiktheater im Revier
Kennedypl., 45881 Gelsenkirchen
Premiere: Samstag 30. Oktober 2021, 19.30 Uhr Großes Haus des Musiktheater im Revier
Weitere Vorstellungen:
27. November 2021
12. Dezember 2021
31. Dezember 2021
Karten: Karten an der Theaterkasse oder Telefonisch unter 0209.4097-200 oder E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de



Kochbücher, Rezepte und mehr: Allerlei Interessantes in der Historischen Bibliothek des Kochbuchmuseums

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in teils historischen Kochbüchern stöbern – das können Interessierte mittwochs in der Historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Dann widmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins proKULTUR e.V. den Anliegen der Besucher. Kochbücher, Ratgeber und Rezepthefte, die die Präsenzbibliothek mehrfach besitzt, werden gegen eine Spende an proKULTUR e.V. abgegeben.
Wann: Mittwochs, 10 bis 14 Uhr
Ort: Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle, Dortmund



spätSCHICHT im Bergbaumuseum Bochum

An jedem ersten Donnerstag im Monat lädt das Bergbau Museum Bochum zur spätSCHICHT ein. Bis 20:30 Uhr haben Sie dann Zeit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Und für die entspannte Feierabendatmosphäre bieten wir bei jeder spätSCHICHT einen besonderen Programmpunkt an. Das Angebot reicht von Lesungen über Vorträge bis hin zu Konzerten, die unabhängig vom Museum besucht werden können. Im November ist dies die Autorenlesung „Bier, Brot und Bergbau-Blödsinn“. Für das leibliche Wohl sorgt dabei die Museumsgastronomie KUMPELS, die mit bergmännischen Häppchen und typischen Ruhrpott-Gerichten Ihre Mägen füllt.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
An jedem ersten Donnerstag im Monat bis 20.30 Uhr
letzte Grubenfahrt: 19:00 Uhr | letzte Turmfahrt & Kassenschluss: 20:00 Uhr



Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“

Sonntags bietet die Gedenkstätte Steinwache um 14.30 Uhr kostenlose Führungen sowohl durch ihre Dauerausstellung als auch eine Stadtführung zum Thema „Dortmund und der Holocaust“. Beide Führungen starten am Eingangstor bzw. auf dem Hof der Steinwache.

dortmund.de/steinwache
Gedenkstätte Steinwache
Steinstraße 50, 44147 Dortmund
Jeden Sonntag 14.30 Uhr



Stadtbücherei Bochum bietet ab Juni ein monatliches Online-Escape-Game an

Weil das Online-Escape-Game bei der Nacht der Bibliotheken im März großen Anklang gefunden hat, bietet die Stadtbücherei die Veranstaltung ab Juni einmal im Monat montags an. Unter dem Titel „Die Kammer der geheimen Tränke“ können Nutzerinnen und Nutzer gemeinsam rätseln, um den richtigen Zaubertrank zu finden und aus dem Escape Room zu entkommen. Die Termine sind: 7. Juni, 5. Juli, 16. August, 6. September, 11. Oktober, 8. November und 13. Dezember jeweils um 18.30 Uhr.

Die Veranstaltung ist für Teilnehmende ab 16 Jahren geeignet. Das beste Spielerlebnis mit Bild und Ton bietet die Nutzung eines Laptops mit Kamera und Headset. Daneben benötigen Interessierte ein Smartphone oder Tablet mit QR-Code Scanner.
Anmeldungen sind unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 24 96 oder per Mail an stadtbuecherei@bochum.de möglich.



Mord und Totschlag - Tour 1

Die dunklen Schattenseiten Dortmunds - Historische Tour: Entdecke die Orte historischer Gräueltaten. Tauche tief ein in die dunkle Vergangenheit und erfahre Wissenswertes, Vergessenes und Besonderes über die Hansestadt Dortmund. Erfahre bei dieser Tour alles über historische und noch ungeklärte Morde. Wo man in Dortmund an den Pranger gestellt wurde, welche Hexenprüfungen an welchem Ort durchgeführt wurden und was das trojanische Pferd mit Dortmund zu tun hat. Nach einer Einführung in die Dortmunder Geschichte geht es los. Am Ende der Tour gibt es eine urtypische Erfrischung.

Anmeldung erforderlich unter: www.Stadt-Litera-Tour.de

Neue Termine ab Okt. 2021:
Immer freitags um 16.00 Uhr
26.11.2021
3.12.2021
10.12.2021
17.12.2021
14.01.2022
21.01.2022

Es gelten die 3G-Regeln



Black Gold and China. Fotografien von Lu Guang

Im Dezember 2021 bietet das Deutsche Bergbau-Museum Bochum diverse Veranstaltungen sowie Führungen und Vermittlungsangebote über und unter Tage. Der chinesische Fotograf Lu Guang (*1961) beschäftigt sich mit den sozioökonomischen und ökologischen Belangen im industriellen China und schuf damit ein kraftvolles und eindrückliches Werk, das sich auf die soziale Realität derer konzentriert, die an der Armutsgrenze in diesen Industrielandschaften leben. Seine Arbeit befasst sich mit vor allem auch mit Gesundheitsfragen, die zumeist im Zusammenhang mit der industriellen Entwicklung und der damit einhergehenden Umweltverschmutzung stehen: den Folgen des Goldrauschs in Westchina, der Drogenproblematik in der Provinz Yunnan nahe der burmesischen Grenze, den AIDS-Dörfern in der Provinz Henan; der SARS-Virus-Epidemie und anderen Brennpunkten. Lu Guang wurde mehrfach mit renommierten internationalen Fotografie-Preisen ausgezeichnet. Seine erste monographische Ausstellung in Deutschland zeigt rund 100 Farb- und Schwarzweißfotografien sowie multimediale Elemente. Sie wird durch ein umfängliches Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramm begleitet, das durch partizipative sowie informative Formate eine Diskussionsplattform anbietet, das Besuchende aller Altersgruppen zur Auseinandersetzung mit diesem bedeutsamen Themenfeld einlädt.

Deutsches Bergbau-Museum
Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
Do. 09.12.2021 bis So. 17.04.2022
DBM+ | 3 €



Abendspaziergang im Zoo

Den Zoo einmal für sich ganz alleine haben. Diesen Wunsch haben viele Tierfreunde. Bei einem Abendspaziergang im Zoo Dortmund kommt man diesem Wunsch schon sehr nahe. Nur mit einer kleinen Gruppe wird man von einem Zoolotsen durch den Zoo geführt, nachdem der Zoo geschlossen wurde und der letzte Pfleger den Park verlassen hat. Dadurch erhält man einen exklusiven Einblick in das Leben der Tiere und erfährt viele Informationen und Anekdoten über die Tiere und Tierpersönlichkeiten.

Der erste Termin nach der langen Corona-Pause findet schon am Freitag, 17. September, 18.30 Uhr, statt.
Die Teilnahme kostet 19,50 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr pro Person.
Tickets für den Abendspaziergang sind nur über den Onlineticketshop (https://zoo-dortmund.ticket.io/) zu erwerben. Eine Abendkasse wird es in diesem Jahr nicht geben.



Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets

Im Ruhr Museum in Essen gibt es die Dauerausstellung “Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets”. Geschichte erleben, wo Geschichte passiert ist. Mit über 6.000 Exponaten präsentiert das Ruhr Museum in der ehemaligen Kohlenwäsche der Zeche Zollverein die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets.

Ruhr Museum
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen
Täglich: Mo-So 10–18 Uhr
Kosten: 8 €, ermäßigt 5 € Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schüler*innen/Student*innen unter 25 Jahren Eintritt frei



Museum Folkwang zeigt zeichnerisches Werk des Filmregisseurs Federico Fellini

Das Museum Folkwang in Essen präsentiert mit der Ausstellung Federico Fellini. Von der Zeichnung zum Film (12. November 2021 – 20. Februar 2022) rund 200 Zeichnungen des Filmemachers und Drehbuchautors. Seit rund vierzig Jahren ist es das erste Mal, dass seine Papierarbeiten wieder in größerem Umfang zu sehen sind. Am Beispiel ausgewählter Filme stellt die Ausstellung die Zeichnungen den realisierten Szenen gegenüber und taucht so in die faszinierenden Bildwelten und den einzigartigen Schaffensprozess des Regisseurs ein.

FEDERICO FELLINI: Von der Zeichnung zum Film
12. November 2021 – 20. Februar 2022



100 Jahre Museum Folkwang in Essen: Ausstellungen zu Impressionismus und Expressionismus prägen 2022

Mit internationalen Ausstellungen und einem umfangreichen Programm feiert das Museum Folkwang 2022 sein 100-jähriges Jubiläum am Standort Essen. Höhepunkte sind eine Impressionisten- und eine Expressionistenausstellung.

Infos: https://www.museum-folkwang.de



Die Kokerei in anderem Licht

Abendführung über Arbeit und Wandel in besonderem Ambiente. Info und Anmeldung: Stiftung Zollverein, Tel 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de/fuehrungen
Wann: Fr 19:00 Uhr, Dauer: 2 h
Teilnahme: 11 €
Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage
[C70], Kokereiallee 71, 45141 Essen



Grubenlampenführungen auf Zeche Zollern

Passend zur dunklen Jahreszeit gibt es ein neues Angebot auf der Zeche Zollern: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet ab sofort in den Abendstunden Grubenlampenführungen in seinem Dortmunder Museum an. Ausgestattet mit Helmen und Kopflampen starten die Teilnehmenden zum Rundgang über das Gelände und erfahren Wissenswertes über Gebäude und Geschichte des ehemaligen Bergwerks. Die Tour klingt mit einer Fragerunde bei warmen Getränken in der Lampenstube aus, wo die Bergleute früher mit dem Geleucht für die Schicht unter Tage ausgestattet wurden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wann: Täglich von 17:00 bis 18:00 Uhr
Preis: Museumseintritt ( Erwachsene: 5 Euro, Kinder & Jugendliche: Frei)
Ort: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Grubenweg 5 I 44388 Dortmund



Führungen im Landschaftspark Duisburg-Nord

Ein Klassiker im Ruhrgebiet ist der Blick vom Hochofen 5 des ehemaligen Hüttenwerks im Landschaftspark Duisburg-Nord. Im Rahmen von Führungen sind auch die 252 Stufen hinauf zum Panoramablick über den Pottrand wieder erlebbar. Die Führungen finden samstags, sonntags und feiertags stündlich statt, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Vorbuchung wird daher dringend empfohlen.
www.tour-de-ruhr.de



Öffentlichen Führung „Stahlzeit in Dortmund“

Um die Anfänge der Eisen- und Stahlindustrie seit 1840, das Leben und Arbeiten der „Hoeschianer“ und den Strukturwandel geht es in der einstündigen öffentlichen Führung „Stahlzeit in Dortmund“ ab 14 Uhr im Hoesch-Museum in Dortmund (Eberhardstr. 12). Originale Werkzeuge, authentische Objekte und interaktive Stationen lassen Vergangenheit und Gegenwart lebendig werden. Die Führung kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Hoesch-Museum
Eberhardstraße 12, 44145 Dortmund
Eintritt in die Ausstellung ist frei
Jeden Sonntag 14 Uhr



Ausstellung „Ganz schön Rosen!“

Im schauraum: comic + cartoon in Dortmund ist das Schaffen des Dortmunder Cartoonisten Holga Rosen zu sehen. Die Ausstellung „Ganz schön Rosen!“ zeigt seine Blicke auf die Gesellschaft – und auf das lokale Geschehen in Dortmund. Eine Führung startet jeden Sonntag um 13 Uhr, Kosten: 3 Euro. Der Eintritt ist frei.

dortmund.de/schauraum
schauraum: comic + cartoon
Max-Von-Der-Grün-Platz 7, 44137 Dortmund
Jeden Sonntag um 13 Uhr
Kosten 3 Euro



Öffentliche Führung im Lehmbruck Museum

Jeden Sonntag wird um 11.30 Uhr eine öffentliche Führung im Lehmbruck Museum in Duisburg angeboten. Die Führungen finden unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelung und Maskenpflicht statt. Die Themen werden kurzfristig auf unserer Website bekanntgegeben.

Lehmbruck Museum
Düsseldorfer Str. 51, 47051 Duisburg
Teilnahme: 2 EUR + Eintritt (9 EUR, erm. 5 EUR)
Anmeldung erforderlich unter T. 0203 283 3294 oder E-Mail anmeldung@lehmbruckmuseum.de



Führung „Über Kohle und Kumpel“

Info und Anmeldung: Stiftung Zollverein, Tel 0201 246810, besucherdienst@zollverein.de, www.zollverein.de/fuehrungen
Wann: Mo–Fr 11:00 und 14:00 Uhr, Sa, So, Feier- und Brückentage stündlich von 11:00–16:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden
Teilnahme: 9,50 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche 5 bis 17 Jahre 6 €, Familien 14 bzw. 22 €
Treffpunkt: Ruhr.Visitorcenter Essen / Besucherzentrum Ruhr, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Sonntagsführung im Brauerei-Museum: Ein Rundgang durch die Dortmunder Biergeschichte

Dortmund als Bierstadt, die Brautechnik im 19. und 20. Jahrhundert, Bierwerbung, Biertransport und Export – um diese und weitere Aspekte der Dortmunder Biergeschichte geht es immer sonntags bei den Führungen im Brauerei-Museum. Der Eintritt in die Dauerausstellung und die aktuelle Sonderschau „Kirmes, Karneval, Schützenfeste: Die Bierbrauerei auf den Volksfesten Westfalens“ ist frei.
Die Führung kostet 4,50 Euro.
Wann: jeden Sonntag
Ort: Steigerstraße 16, Dortmund



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay, bill-778428