Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.

Was ist los in NRW? Foto: Pixabay (MichaelGaida) Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

NOVEMBER 2022

Adventsmarkt feiert 25. Jubiläum

Kunsthandwerk und Kulinarisches im Textilwerk Bocholt.
Mit zweijähriger Verzögerung kann der Adventsmarkt am Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr sein 25. Jubiläum feiern. Vom 22. bis 27. November wandelt sich die Weberei des Textilwerks Bocholt sowie der Museumshof an der Uhlandstraße 50 wieder in einen festlichen Vorweihnachtsmarkt.

Rund 50 Austeller:innen präsentieren Kunsthandwerk, Handarbeiten, Papeterie und Hausgemachtes. Ebenso erwartet die Besucher:innen eine Tombola. Die Preisverleihung erfolgt direkt nach dem Loskauf und der Erlös wird zu 100 Prozent an die Kinderleukämiestation Münster gespendet. Auch Kinder können schon einmal Weihnachtsatmosphäre schnuppern - in der alten Verwaltung wird täglich ab 14 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr Weihnachtsschmuck wie vor 100 Jahren gebastelt. Zudem wird zu jeder vollen Stunde eine Weihnachtsgeschichte zum Mitmachen in der gemütlichen Atmosphäre der Arbeiterhausküche gelesen.
Wann: 22. - 27.11.2022 10-18 Uhr
Wo: TextilWerk Bocholt Weberei
Kosten: 4 Euro; Ermäßigt 2 Euro
Der Museumshof ist kostenlos zugänglich



Wintermezzo auf Burg Altena

Die Zeit wird ein bisschen zurück gedreht am ersten Adventswochenende vom 25. bis 27. November auf Burg Altena, so ungefähr um 150 Jahre. Um wärmende Feuerstellen gesellen sich illustre Gestalten, feine Herrschaften, Musikanten und Schausteller. „Wir möchten in diesem Jahr die Atmosphäre der Viktorianischen Zeit vermitteln: Es ist die Zeit der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert, neue Erfindungen verändern das Leben der Menschen dramatisch, die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Der berühmte Autor Charles Dickens beschrieb in seinen Werken extrem unterhaltend die starken Spannungen, die natürlich nicht nur in England vorherrschten, sondern auch bei uns“, weiß Fachdienstleiter Detlef Krüger vom Fachdienst Kultur und Tourismus über die Entstehungsgeschichte des kleinen, aber feinen Events zu berichten.

Aufgrund der begrenzten Besucherkapazität sollten sich Interessierte bereits jetzt Tickets sichern. Die Veranstaltung findet am Freitag (25. November) und Samstag (26. November) jeweils von 17 bis 21 Uhr und am Sonntag (27. November) von 13 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt kostet drei Euro pro Person, maximal zwei angehörige Kinder bis zehn Jahren haben freien Eintritt.
Der Ticketverkauf läuft ausschließlich online auf www.maerkisches-sauerland.com. Am Sonntag ist ab 13 Uhr der Museumseintritt im Ticketpreis enthalten.



Utopiastadt präsentiert: Martin Kohlstedt mit neuem Album „Flur“

Das neue Martin Kohlstedt Album FLUR erschien im November 2020 auf Warner Classics. Das besondere Setup aus Flügel, Synthesizern und Electronika, kombiniert mit Kohlstedts Ansatz jedes Konzert von Grund auf neu zu verhandeln macht die Konzerte zum Erlebnis.

Martin Kohlstedt lebt und arbeitet in Weimar. Seine bisherigen Alben TAG, NACHT, STROM, STRÖME und deren Begleiter in Form von Reworks erhielten internationale Anerkennung und führten den Komponisten und Pianisten auf Konzertreisen in der ganzen Welt.
Kulturzentrum Immanuel Wuppertal
Fr 25. November, 20:00 Uhr
VVK EUR 25,00 bei Wuppertal-Live



25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Zahlreiche Veranstaltungen rund um den Aktionstag in Düsseldorf.
Düsseldorf bekennt Farbe: Rund um den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November setzt die Landeshauptstadt getreu dem Motto "Orange your City" mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Der jährliche Gedenktag- und Aktionstag wird im Englischen auch "Orange Day" genannt. Die Farbe Orange symbolisiert dabei eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen. Sie wurde im Zuge der von den Vereinten Nationen initiierten Orange The World-Kampagne festgelegt.

Verschiedene Düsseldorfer frauenpolitische Akteur*innen setzen sich in unterschiedlichen Formen für die Bekämpfung von Gewalt und Diskriminierung von Frauen und Mädchen ein. Zum Angebot rund um den 25. November gehören Lesungen, Performances, Vorträge und viele andere einfallsreiche Aktionen.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf verfügt über vielfältige Angebote und eine gut ausgebaute Hilfeinfrastruktur zum Thema "Gewalt an Frauen und Mädchen", mit der sie auch kurzfristig gezielt auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren kann. Weitere Infos hierzu unter: www.duesseldorf.de/gleichstellung/gewalt.html



Kunsthandwerker- und Weihnachtsmarkt

Am ersten Adventswochenende findet in der Textilfabrik Cromford wieder der beliebte Weihnachtsmarkt statt. Lassen Sie sich von einer Vielzahl neuer Angebote überraschen! Mit einem neuen Konzept setzt der Markt vor allem auf nachhaltige und ökologische Produkte. Auch für ein vielseitiges kulinarisches Angebot ist wie immer gesorgt. Genießen sie die festliche Atmosphäre in der Hohen Fabrik und im spätbarocken Herrenhaus.
LVR-Industriemuseum, Textilfabrik Cromford
Samstag, 26. & Sonntag 27. November 2022, 11 bis 18 Uhr



Weihnachtsglanz im Ziegeleimuseum Lage

Am letzten Novemberwochenende (Samstag und Sonntag, 26. und 27.11.) jeweils ab 10 Uhr läutet das Ziegeleimuseum Lage mit seinem traditionellen Weihnachtsmarkt die Adventszeit ein. In stimmungsvoller Atmosphäre präsentieren rund 50 Kreative im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und im beheizten Zelt auf der Museumsterrasse weihnachtliche Geschenke und dekorative Schmuckstücke für die Adventszeit. Das Angebot umfasst Textilien, Keramik, Holzwaren, edle Papiere, Glaskunst, Pflanzenschmuck, süße Leckereien und vieles mehr.

In der Kinderwerkstatt können junge Gäste unter Anleitung der Museumspädagog:innen selber weihnachtliche Basteleien anfertigen, während ihre Eltern den Weihnachtsmarkt erkunden, Geschenke kaufen oder einer Vorführerin bei der Arbeit am Handwebstuhl zuschauen. Das Museumscafé "Tischlerstoben" bietet Glühwein, Punsch und Bratwürstchen vom Grill an.
Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.



Silberne Nüsse, gläserne Zapfen

Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald in der Glashütte Gernheim.
Zierliche Glasvögel, kunstvoll gesponnene Drähte oder glitzernde Dekore - der handgefertigte Christbaumschmuck aus dem Thüringer Wald entfaltet seine Pracht in vielen Gestalten. An den ersten zwei Adventswochenenden zeigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Industriemuseum Glashütte Gernheim eine Auswahl der zierlichen Kunstwerke zum Anschauen und Kaufen.

Das Angebot reicht von den klassischen "Reflexen" - Glaskugeln mit einem eingedrückten Hohlraum, der das Licht besonders kunstvoll einfängt - bis hin zu naturgetreuen Glasvögeln.

Ausstellung und Verkauf sind Samstag und Sonntag (26. und 27.11. sowie 3. und 4.12.) jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Zugang ist kostenlos. Für den Besuch des Museums gilt der reguläre Eintrittspreis.

Parallel bietet das Museum an beiden Samstagen eine Weihnachtswerkstatt mit Bastelangeboten für Kinder an. Für die Teilnahme fallen 5 Euro an Materialkosten an.



"100 Jahre Dr. Mabuse" im Filmmuseum

Jubiläumsveranstaltung vom 19. bis 27. November
Im Jahr 1922 erschuf der weltbekannte Regisseur Fritz Lang die Stummfilme "Dr. Mabuse, der Spieler 1" und "Dr. Mabuse, der Spieler 2" und eröffnete damit das Kinozeitalter des Thrillers und Gangsterfilms. Beide Teile ergänzen sich zu einem Gesamtwerk.

In der Black Box werden beide Teile am Samstag, 19. November, 20 Uhr, und Samstag, 20. November, 15 Uhr, als Wochenend-Doppelprogramm gezeigt. Der Stummfilm-Zweiteiler wird an der historischen Welte-Kinoorgel live begleitet.

Am darauffolgenden Wochenende zeigt das Filmmuseum Fritz Langs "Das Testament des Dr. Mabuse" (Samstag, 26. November, 19 Uhr, und Sonntag, 27. November, 15 Uhr) aus dem Jahr 1933. Zehn Jahre nach "Dr. Mabuse, der Spieler" wird Dr. Mabuse wieder aktiv.

Zudem wird Fritz Langs letzte Regiearbeit aus dem Jahr 1960 gezeigt: "Die 1.000 Augen des Dr. Mabuse" (Samstag, 26. November, 21.15 Uhr, und Sonntag, 27. November, 17.30 Uhr). Im Gegensatz zu seinen Mabuse-Verfilmungen der Weimarer Republik verfolgte der Regisseur in seinem letzten Dr. Mabuse Film weniger politische oder stilistische Ambitionen, sondern erzählte eine düstere, realistische Geschichte, fast im Wochenschaustil.

Der Eintritt ins Kino kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro, mit Black-Box-Pass vier Euro. Der Eintritt für Stummfilme beträgt neun Euro, ermäßigt sieben Euro, mit Black-Box-Pass sechs Euro. Karten können telefonisch unter 0211-8992232 reserviert werden.



Kinder, der Winter kann kommen! ::: Gebrauchtes und Neues für den Nachwuchs im Grohe Forum

Das Grohe Forum am Sauerlandpark ist am 23. Oktober fest in Elternhand. Zahlreiche Mamas und Papas werden beim Kids-Markt in Hemer erwartet, denn die Gelegenheit ist günstig, um die lieben Sprösslinge für den kommenden Winter neu einzukleiden und vielleicht schon das eine oder andere Spielzeug für Weihnachten zu ergattern.

Das Kids-Markt-Prinzip ist einfach: Eltern verkaufen, alles was das Kinderherz begehrt, an andere Eltern weiter. So wechseln im Grohe Forum jede Menge gut erhaltene Kinderkleidung und Spielsachen den Besitzer. Die Auswahl ist groß, schließlich stehen über 100 Stände bereit. Viel gefragt sind auch immer wieder Kinderwagen, Kinderfahrräder und Babyreisebettchen.

In den kommenden Herbstwochen finden in der Region noch weitere Kids-Märkte in Werl (30.10.), Schwerte (27.11.) und zum Abschluss in Hagen (4.12.) statt – Kinder, der Winter kann kommen!



Kunstausstellung "Zwischen Himmel und Erde" in der Bücherei Benrath

Die Künstlerin Dragica Batista Bućo präsentiert ihre Kunstausstellung "Zwischen Himmel und Erde" ab dem 27. November in der Bücherei Benrath, Urdenbacher Allee 6. Die Vernissage findet am 27. November um 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Ausstellung kann vom 27. Novmeber bis zum 8. März 2023 besucht werden.

Zum Schaffen von Dragica Batista Bućo: Jedes Bild beinhaltet eine Lebensgeschichte, die den Betrachter oder die Betrachterin inspirieren und zum Nachdenken über sich selbst und die Interaktion mit anderen anregen soll. Die Technik Acryl, Öl und Tusche auf Leinwand und Leder sowie die Farbenkombination zeigen, dass die Werke in einem einzigen Moment entstanden sind, in der augenblicklichen Inspiration der Künstlerin.



Klavierkonzert mit Gedichten von Goethe im Goethe Museum

In Zusammenarbeit mit dem Klavier-Studio Koyama aus Meerbusch lädt das Goethe-Museum, Jacobistraße 2 in Düsseldorf, am 1. Adventssonntag, 27. November, 15 Uhr, bereits zum fünften Mal zu einem Klavierkonzert mit Gedichten von Goethe ein.

Klavierschüler und -schülerinnen im Alter von 5 bis 17 Jahren und zwei Studentinnen der Musikhochschule Köln, Preisträger und Preisträgerinnen regionaler, nationaler oder sogar internationaler Musikwettbewerbe, zeigen ihr Können anhand von Kompositionen aus vier Jahrhunderten.

Jeder Konzertteil steht unter dem Motto eines Goethe-Gedichts, das von den jungen Musikern und Musikerinnen vorgetragen wird.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



Familientag zur Barbarossa-Ausstellung

Im Rahmen der Barbarossa-Ausstellung findet ein Tag mit Programm für die Familie statt.
Klöster, Kunst und Kaiser:innen: Gemeinsam mit Priti, dem Prämonster, begeben Familien sich auf eine Zeitreise ins Mittelalter. In Workshops, Führungen und einer Theatervorstellung können Kinder und Erwachsene in die Welt Barbarossas eintauchen.
LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster
Der Familientag findet am 27.11. von 12 –18 Uhr statt. 
Der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre in die Ausstellungen ist kostenfrei.
Erwachsene zahlen den regulären Eintrittspreis. 
Die Mitmach-Angebote im Foyer und das Theater im Auditorium sind kostenfrei.



Romanvorstellung von Elina Penners "Nachtbeeren" im KAP1

Autorin Elina Penner stellt ihren neuen Debütroman "Nachtbeeren" am Montag, 28. November, 19 Uhr, im Stadtfenster der Zentralbibliothek im KAP1, Konrad-Adenauer-Platz 1 in Düsseldorf, vor.

Darin erzählt sie von Nelli, die als kleines Mädchen als Russlanddeutsche nach Minden kommt. Sie spricht Plautdietsch und isst Tweeback und versucht, in der Provinz und dem neuen deutschen Leben anzukommen. Aber die Geschichten über ihr früheres Leben lassen sie nicht los, und als ihre geliebte Oma stirbt, gerät in Nelli etwas durcheinander. Ihr Mann Kornelius eröffnet ihr, sie für eine andere zu verlassen. Und Nelli ist sich am nächsten Morgen nicht sicher, ob sie ihn nicht aus Versehen umgebracht hat.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 



Veranstaltungsreihe zur Militärmusikgeschichte in Düsseldorf mit "Musik im Gespräch!"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Musik im Gespräch!" steht am Dienstag, 29. November, 19 Uhr, im KAP1 die Militärmusikgeschichte im Blickpunkt beim nächsten Interview mit einer Persönlichkeit des Düsseldorfer Musiklebens in Düsseldorf. Das Gespräch im Stadtfenster der Zentralbibliothek, Konrad-Adenauer-Platz 1, führt Dr. Frederike Möller, Pianistin und Festivalmacherin. Interviewgast ist diesmal Dr. Manfred Heidler, Oberstleutnant und Angehöriger des Militärmusikdienstes der Bundeswehr.

Begleitend dazu gibt es zwei Vorträge zur Düsseldorfer Militärmusikgeschichte von und mit Dr. Nina Sträter und Kartsten Lehl. Am Freitag, 25. November, 19 Uhr, mit dem Thema "Ständige, gute Konzerte: Bürger und Militär als musikalische Partner" sowie am Dienstag, 6. Dezember, 19 Uhr, ein Vortrag mit dem Titel "Vom Militair-Garten-Concert zum Musikfest der Bundeswehr – Die Militärmusik(er) im Düsseldorfer Leben".

DEZEMBER

Geschichten und Musik zum Advent in der Stadtbücherei Gerresheim

Die Düsseldorfer Schauspielerin Verena Sander liest am Freitag, 2. Dezember, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Gerresheim, Heyestraße 4, klassische und zeitgenössische, amüsante und skurrile, aber auch besinnliche Geschichten für Erwachsene. Für eine stimmungsvolle musikalische Begleitung sorgt die Saxofonistin Birgit Riepe.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung kann per E-Mail an stbgerresheim@duesseldorf.de oder während der Öffnungszeiten telefonisch unter 0211-8924122 erfolgen.



Kreativ werden auf Burg Vischering

#Sie sorgen sowohl für Ordnung als auch Abwechslung im Bücherregal: Beleuchtete Einschübe, neudeutsch „Book Nooks“ genannt, können Jugendliche am 2. und 3. Dezember 2022 auf Burg Vischering in Lüdinghausen nach eigenen Wünschen selber gestalten. Dabei kommt unter anderem das thermoplastische Material Worbla zum Einsatz, das im originalgetreuen Rollenspiel „Cosplay“ genutzt wird. Zusätzlich werden Heißluftgeräte und 3D-Drucker bereitgestellt, sodass außerdem nur noch jede Menge Kreativität und handwerkliches Geschick erforderlich sind.

Die Projekte zur vertieften Berufs- und Studienorientierung (BSO) im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) werden durch das Wissenschaftsministerium und die Bundesagentur für Arbeit gefördert und sind daher für die Teilnehmenden kostenfrei.



Weihnachtlicher Büchertrödel in der Orangerie in Benrath

Der weihnachtliche Büchertrödel in der Orangerie in Benrath, Urdenbacher Allee 6, findet am Samstag, 3. Dezember, von 11 bis 14 Uhr statt. Angeboten werden gestiftete Medien zu kleinen Preisen. Die weihnachtliche Atmosphäre breitet sich durch Glühwein, Gebäck und Kaffee aus und lädt zum Stöbern und Verweilen ein. 
Der Erlös geht an den "Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf e.V.".
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.



Mit Querflöte - Mehr als 70 Schülerinnen und Schüler erobern die Bühne

Konzerte am 3. Dezember in Düsseldorf und am 4. Dezember in Mönchengladbach
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren - mehr als 70 Querflötenschülerinnen und -schüler bereiten sich auf ein gemeinsames Konzert vor. Wie eine solche Zahl zustande kommt? Ein Kooperationsprojekt der städtischen Musikschulen Mönchengladbach, Düsseldorf und Moers macht es möglich.

Am Samstag, 3. Dezember, werden die Musikschülerinnen und Musikschüler in Düsseldorf um 17 Uhr erstmals gemeinsam in der Clara-Schumann-Musikschule öffentlich musizieren, einen Tag später am Sonntag, 4. Dezember dann um 11 Uhr in der städtischen Musikschule Mönchengladbach.

Der Eintritt für die Konzerte in der Clara-Schumann-Musikschule in Düsseldorf (Udo-van-Meeteren-Saal, Prinz-Georg-Straße 80) am 3. Dezember und in der städtischen Musikschule Mönchengladbach (Carl-Orff-Saal, Lüpertzender Straße 83) am 4. Dezember kosten jeweils 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.



Am Sonntag essen wir friedensmäßigen Streuselkuchen

Zwei in krisengeschüttelten Zeiten. Die eine nach dem Krieg. Alles zerstört: die Moral, die Häuser, die Währung, die Körper. Die andere in einer Welt, in der die Lebensgrundlagen schwinden, sich der Planet im Generalstreik befindet. Die Zukunft blind.

Am Sonntag essen wir friedensmäßigen Streuselkuchen ist ein Live-Hörstück, in dem sich die Theatermacherin Steffi Günther mit Briefen ihrer Großmutter aus den Jahren 1946/47 auseinandersetzt. In einem fragmentarischen Gewebe aus O-Tönen der Großmutter, philosophischen Gedanken, persönlichen Kommentaren und Tagebucheinträgen unternimmt sie den Versuch, sich ins Verhältnis zu setzen: zum 24-jährigen Ich ihrer verstorbenen Großmutter, zur Nachkriegszeit, zu Fragen von Religion und Transzendenz, zur Klimakrise, zum Schuld- und Zeitbewusstsein ihrer eigenen Gegenwart und der Frage nach (un-)möglichen Zukünften.
Von und mit: Steffi Günther, Maximilian Mandery, Sarah Wessels

Premiere: studiobühneköln in der Tanzfaktur Köln, 24. November, 20 Uhr
Theater im Ballsaal Bonn, 1. Dezember, 20.00 Uhr
Theater im Ballsaal Bonn, 2. Dezember 20.00 Uhr
FFT Düsseldorf, 10. Dezember 18.30 Uhr



Simon Stäblein - "Pfauenquote"

Zwei Jahre lang war Simon auf der Suche. Und gefunden hat er seinen inneren Pfau. Er ist laut, er ist frech, er ist bunt und zeigt definitiv gerne was er hat - auch wenn es mal nur der 2G-Nachweis ist. Die Reise dahin war auf jeden Fall taff, und er muss dringend über ein paar Dinge mit euch sprechen. Ob Zwangsquarantäne mit dem Ehemann, Schwurbler im engsten Familienkreis oder die Frage nach dem Lieblingsloch beim Corona-Abstrich. Also Freund:innen, jedermann ist herzlich eingeladen, seinen eigenen Pfau zu suchen! Also nicht nur jedermann, sondern natürlich auch jeder Pfau.
Freitag, 02. Dezember / 20:00 Uhr
die börse Wuppertal
Tickets VVK 20 € bei www.eventim.de



Der Menschenrechte-Chor: Singing for Diversity

In dem Chorprojekt unter Leitung von Anna Luca Mohrhenn beschäftigen sich die Teilnehmenden musikalisch mit den Menschenrechten und nehmen dabei besonders das Thema Diversität in den Blick. Gesungen werden thematisch passende Stücke vom Bürgerrechtslied bis zum Popsong. Vor allem aber schreiben und komponieren die Sänger:innen eigene Songs und Texte. Dabei setzen sie sich kreativ und kritisch mit den Themen Menschenrechte und Diversität auseinander, suchen individuelle Zugänge und nehmen aktuelle Bezüge auf.

Ein Konzert ist für den 17. Dezember 2022 geplant.
Neue Sänger:innen sind willkommen! Geprobt wird jeden Montag um 19.30 Uhr im Studio 2 der börse. Eine Wochenendprobe findet am 12./13.11. statt.
Weitere Infos auf unserem Blog: www.dieboerse-wtal.de/menschenrechte-chor/
die börse Wuppertal
Montag, 05. Dezember / 19:30 Uhr
Freier Eintritt. Anmeldung: menschenrechtechor@dieboerse-wtal.de



Lichterführung für Kinder zu Nikolaus um die Burg Altena

Am Nikolaustag hat die Lichterführung für Kinder rund um die Burg Altena bereits Tradition. Die Führung startet am Dienstag, 6. Dezember, um 17 Uhr auf dem oberen Burghof. Mit Laternen und spannenden Erzählungen aus vergangenen Tagen im Gepäck geht es um die Burgmauern. Dabei werden Anekdoten, Sagen und mystischen Geschichten erzählt, die sich um die Burg Altena und die nahen Berge und Wälder ranken.

Zum Abschluss gibt es eine Überraschung für alle Kinder, die – so viel darf verraten werden – mit dem besonderen Tag zu tun hat. Die Führung dauert ungefähr eine Stunde.
Teilnehmen können die Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen. Die Führung kostet pro Person 4 Euro. Darin enthalten ist ein warmes Getränk, sowohl für die Kinder als auch die Erwachsenen.
Anmeldungen unter der Telefonnummer 02352/966-7034 oder unter museen@maerkischer-kreis.de.



Slam börse

Monat für Monat fechten die Poet:innen bei der Slam börse Wuppertal heiße Wortgefechte um Ruhm, Ehre, Publikumsgunst und den jungen Engels als Siegprämie. Unter der bewährten Moderation der beiden smarten Dudes Ralph Michael Beyer und Wilko Gerber.
die börse Wuppertal
Donnerstag, 08. Dezember / 19:30 Uhr /
Tickets AK 8 € / ERM 4 €, VVK 6.5 € / ERM 2.5 € bei www.wuppertal-live.de



Alter Schwede! Das wird ein Weihnachtskonzert!

Nach dem YouTube-Erfolg Ihrer Christmas-Videos von „Leise rieselt der Schnee“ (Child In Time) und „O du fröhliche“ (Lucky Man) gibt es endlich ein Weihnachtskonzert der Kultband aus Wuppertal. Alle Weihnachtshits sind dabei: Ihr Kinderlein kommet, Morgen Kinder wird’s was geben, O Tannenbaum! Aber alle in neuem Gewand. Auch internationale Songs wie Feliz Navidad, Last Christmas etc. werden von den Schweden neu interpretiert und in eine Weihnachtsgeschichte und -show gepackt. 60 Minuten Gänsehaut, Lachmuskelkrämpfe und Grooviges tönt von der weihnachtlich geschmückten Bühne. Als Bonbon gibt es für jeden Zuschauer ein Geschenk sowie die Möglichkeit, die frisch produzierte und gepresste Weihnachts-CD, zu einem Sonderpreis zu erwerben.
die börse Wuppertal
Samstag, 10. Dezember / 19:30 Uhr /
Tickets AK 18 € / VVK 15 € bei www.wuppertal-live.de



Heimat-Kult(o)ur: Eishockeygeschichte erwandern

Die letzte Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungen zur Kultur- und Heimatgeschichte anlässlich des Jubiläums "950 Jahre Hademare" findet am 10. Dezember statt.

Drei wichtige heimische Eishockey-Orte sind am Samstag, 10. Dezember, ab 14 Uhr, vorgesehen, an denen die heimische Eishockey-Geschichte erlebbar ist und aufgefrischt wird. Der Start erfolgt am Gründungslokal Sonneborn in Deilinghofen (jetzt ess-pri, das aber seit dem 1. November geschlossen ist). Friedrich Sprenger ist Gründungsmitglied des EC Deilinghofen und wird als Zeitzeuge einiges zu erzählen haben.
Tickets sind im Ticketshop des Sauerlandparks ab sofort kostenlos erhältlich.



"Alle Jahre wieder" - die B7 Improtheater Weihnachtsshow 2022

Das B7 Improtheater präsentiert wieder seinen beliebten vorweihnachtlichen Improvisationsabend. Ein Abend voller Überraschungen, denn das Ensemble überrascht sich und das Publikum gegenseitig. Dabei werden vor den Augen und mit tatkräftiger Hilfe des Publikums neue Geschichten und Charaktere live erfunden.

Deshalb stehen an diesem Abend drei Dinge schon mal fest: alles ist improvisiert, das Publikum inspiriert die Richtung und alles ist hausgemacht. Inklusive der Musik von unserem tollen Gastmusiker Tom. Daher lasst Euch diese Vorstellung nicht entgehen!
Einlass ab 19:30 Uhr. Dauer: ca. 90 Minuten plus Pause
die börse Wuppertal
Freitag, 16. Dezember / 20:00 Uhr
AK 12 € / ERM 10, VVK 10 € bei Wuppertal-live



ZauberSalon Wuppertal

Beim ZauberSalon Wuppertal zeigen die Gäste Magie ohne doppelten Boden und unterschiedlichste Zauberkünste. Abseits der großen Bühne, von Hase und Zylinder. Spaß und ein gemütlicher Abend sind vorrangiges Ziel. Die Zauberkünstler:innen möchten den Zuschauern im wahrsten Sinne des Wortes nah sein. Daher hat der ZauberSalon die Wuppertaler börse als "Location" gewählt.

Hier treffen sich die Publikum und Gastmagier:innen in gemütlicher und entspannter Atmosphäre. Ein Moderator leitet durch den Abend. Das Programm wird von Zauberkünstlern aus Deutschland und den benachbarten Ländern gestaltet. Jeder Zauberkünstler zaubert ca. 20 Minuten, bei Soloprogrammen natürlich abendfüllend.
die börse Wuppertal
Dienstag, 20. Dezember / 20:00 Uhr /
Freier Eintritt; Magier:innen-Obolus erbeten!

JANUAR

Ein Festival der Klangkontraste

Der Jahresbeginn gehört endlich wieder dem Jazz: Nach zwei Jahren coronabedingter Pause meldet sich das Internationale Jazzfestival Münster mit aufregenden Klängen zurück. Aktueller Jazz und spannende Entdeckungen aus Europa stehen vom 6. bis 8. Januar 2023 im Mittelpunkt des Theaters Münster. Das Publikum darf sich auf drei Tage mit außergewöhnlichen jungen Talenten und Pionieren der Zunft freuen.

Das vom städtischen Kulturamt veranstaltete Festival lädt zu 17 Konzerten mit etwa 80 Musikerinnen und Musikern aus 16 Ländern ein, darunter allein sechs Deutschland-Premieren und eine Uraufführung. Hochexpressives wechselt sich mit Melodiösem ab, elektroakustische Klangteppiche folgen druckvollem Sound: Die Handschrift des künstlerischen Leiters Fritz Schmücker bleibt auch bei der aktuellen Festivalausgabe unverkennbar: "Mein Grundmotiv der Dramaturgie sind kontrastierende Konzerte, die immer wieder neue, überraschende Höreindrücke schaffen. Die wichtigsten Zutaten dabei: Vielfalt, Kreativität und Individualität."
Der Vorverkauf beginnt am Dienstag, 15. November, um 10 Uhr ausschließlich online unter www.theater-muenster.com.
Programm-Infos zum Festival: www.jazzfestival-muenster.de

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

"Erinnerungen an den Sommer" - Ausstellung mit Vernissage in der Stadtteilbücherei Bilk

Die Künstlerinnen Monika Hampe und Dagmar Hebestreit des Vereins Hildener Künstler H6 präsentieren vom 21. Oktober bis zum 21. Dezember in der Stadteilbücherei Bilk, Friedrichstraße 127 in Düsseldorf, ihre Werke unter dem Titel "Erinnerungen an den Sommer".

Die Realität, in Form gegenständlicher Themen wie der Mensch, die Natur und die Landschaft sind Ausgangspunkt der Arbeiten von Monika Hampe. In ihrer Malerei geht es nie um das reine Abbild, dennoch geht der Bezug zur Wirklichkeit nie ganz verloren. Monika Hampe arbeitet vorwiegend in Öl, darüber hinaus malt sie mit Kohle, Kreide und Graphit sowie Acryl.
Die öffentliche Vernissage ist am Freitag, 21. Oktober, um 18.30 Uhr.



Ausstellung "Zeig uns dein Düsseldorf!" ab 12. November

Zeig uns dein Düsseldorf! Unter diesem Motto riefen das Heinrich-Heine-Institut und die Jugendamtseinrichtung Standort Kultur in den Herbstferien 2022 Jugendliche dazu auf, ihre Heimatstadt poetisch und fotografisch in Szene zu setzen. Die dabei entstandenen Werke der jungen Künstler Carlo Spoo und Can Yavuz sind nun in einer Ausstellung im Standort Kultur in Eller, Jägerstraße 31, zu sehen.

Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 12. November, um 15 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.
Die Ausstellung ist bis zum 12. Dezember 2022 zu sehen.



"Walter Vogel – Fotografische Objekte" im Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2, zeigt vom 23. November bis 2. Januar die Ausstellung "Walter Vogel – Fotografische Objekte". Die Schau wird am Mittwoch, 23. November, um 18.30 Uhr von Bürgermeisterin Clara Gerlach gemeinsam mit Dr. Susanne Anna, Leiterin des Stadtmuseums, und dem Kurator Dr. Christoph Danelzik-Brüggemann eröffnet.

Walter Vogel gehört zu den bedeutenden Fotografen des Landes. Vor 90 Jahren wurde er in Düsseldorf geboren. In seiner Heimatstadt lebt und arbeitet er. Den Weg zur Fotografie ging er nicht geradlinig. Neben seiner Ausbildung und Arbeit als Ingenieur fotografierte er bereits in den 1950er-Jahren auf hohem Niveau, ehe er seine Selbstbildung im Studium an der Essener Folkwangschule bei Otto Steinert abrundete.



Latein. Tot oder lebendig!?

Totgesagte leben länger: Dass die Sprache Latein heute noch längst nicht am Ende ist, zeigt die Sonderausstellung im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Stiftung Kloster Dalheim. Ab dem 13. Mai 2022 blickt die Schau auf die bewegte Geschichte einer vermeintlich toten Sprache und fragt nach ihrer heutigen Relevanz. Über 200 Exponate, darunter Alltagsgegenstände aus der Antike, mittelalterliche Handschriften sowie Objekte aus der aktuellen Populärkultur erzählen vom Aufstieg und Fall des Lateinischen.

Ein Programm rund um die vermeintlich tote Sprache begleitet die Ausstellung. Bereits vor der Eröffnung bietet der Podcast "Hocus, locus, jocus" unterhaltsame Hintergrundinformationen und nützliche Tipps. Mehrere wissenschaftliche Beiträge, Kurse für Kinder und Jugendliche sowie Schulklassen geben vertiefte Einblicke.

13. Mai 2022 bis 8. Januar 2023
LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Stiftung Kloster Dalheim
Am Kloster 9, 33165 Lichtenau



"Molari im Heinefeld" – Die Düsseldorfer Sinti und ihr Maler

Unter dem Titel "Molari im Heinefeld. Bilder und Erzählungen von Otto Pankok. Spurensuche zu Düsseldorfer Sinti und Sintizze" zeigt die Mahn- und Gedenkstätte der Landeshauptstadt Düsseldorf, Mühlenstraße 29, vom 18. Oktober 2022 bis zum 14. Mai 2023 eine dokumentarische Ausstellung über die Düsseldorfer Sinti und Sintizze, die von Otto Pankok gemalt wurden. Die Ausstellung wird ermöglicht durch den Förderkreis der Gedenkstätte und die Otto Pankok Stiftung in Hünxe-Drevenack.

Interessierte können die Ausstellung ab Dienstag, 18. Oktober, zu den üblichen Öffnungszeiten (sonntags, dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr und samstags von 13 bis 17 Uhr, montags geschlossen) in der Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 29, besuchen.
Der Eintritt ist frei. Gruppenführungen können telefonisch unter 0211-8996205 oder per E-Mail an nicole.merten@duesseldorf.de vereinbart werden.



Gernheimer Lieblingsstücke

Neue Sammlungspräsentation im LWL-Industriemuseum.
Unter dem Titel "Gernheimer Lieblingsstücke" präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) noch bis zum 26. Februar 2023 in der Glashütte Gernheim Werke aus der museumseigenen Sammlung "Glas | Kunst".

Das Besondere: Die Schau im Herrenhaus rückt Perspektiven Mitarbeitender und Freunde der Glashütte in den Mittelpunkt. Sie haben 31 Lieblingsstücke ausgewählt und ihre Gedanken dazu formuliert. Über eine Broschüre stehen diese Texte den Besucher:innen beim Rundgang zur Verfügung. Durch Einträge in ein Gästebuch können sie ihre eigenen Gedanken zu den Stücken aufschreiben und so in einen Dialog mit den Mitarbeitenden eintreten.
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
25.9.2022 - 26.2.2023



Hetjens - Deutsches Keramikmuseum "Gold und 1.000 Farben - Kunsthandwerk aus Japan"

Das Hetjens – Deutsches Keramikmuseum, Schulstraße 4, widmet dem japanischen Kunsthandwerk des 19. und frühen 20. Jahrhunderts die Sonderausstellung "Gold und 1.000 Farben - Kunsthandwerk aus Japan". Vergrößerte japanische Farbholzschnitte aus dem Kunstpalast Düsseldorf laden die Besucherinnen und Besucher ein, in die Welt des Alten Japan einzutauchen.
Die Sonderausstellung ist vom 20. Oktober 2022 bis 26. Februar 2023 zu sehen.



Barbarossa - Die Kunst der Herrschaft und Barbarossa - Das Vermächtnis von Cappenberg

Anlässlich des 900. Geburtstages des Stauferkaisers Friedrich I. Barbarossa (1122-1190) zeigt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster die internationale Sonderausstellung "Barbarossa. Die Kunst der Herrschaft". Die Ausstellung verteilt sich auf zwei Standorte: das Kunstmuseum des LWL in Münster und Schloss Cappenberg bei Selm (Kreis Unna). Das LWL-Museum widmet sich in einem breiten kulturgeschichtlichen Überblick dem um Machtausgleich bemühten Politiker, gläubigen Christen, streitbaren Ritter und potenten Kunstförderer Barbarossa.

Barbarossa - Die Kunst der Herrschaft (28.10.2022 bis 5.2.2023)
LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster
Dompl. 10, 48143 Münster
Barbarossa - Das Vermächtnis von Cappenberg (16.9.2022 bis 5.2.2023)
Schloss Cappenberg, Selm
Schloßberg, 59379 Selm



Graphic Novel über Heinrich Heine: Sonderausstellung zum 225. Geburtstag

Wie kann man sich dem Leben und Werk des Jahrhundertschriftstellers Heinrich Heine nähern? Im Jahr seines 225. Geburtstags lautet die Antwort: durch eine Graphic Novel, die Zeichenkunst und literarischen Text vereint. Gaby von Borstel (Text) und Peter Eickmeyer (Zeichnungen) widmen sich in Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf der anspruchsvollen Aufgabe, die erste Graphic Novel über Heinrich Heine zu schaffen.

Die Sonderausstellung im Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14 in Düsseldorf, präsentiert schon vor der Buchveröffentlichung im März 2023 Teile der Comicbiografie. Von Samstag, 26. November, bis zum 23. April werden insgesamt 70 Bilder ausgestellt, die einen Eindruck von der Erzählweise und der Gestaltung des Bandes vermitteln.



Von Lassie bis zum Weißen Hai: Erlebnis-Ausstellung startet im Filmmuseum

Das Filmmuseum Düsseldorf, Schulstraße 4, präsentiert mit seiner neuen Sonderausstellung "Animal Actors - Tierische Stars in Film und TV" erstmals einen umfassenden Überblick über den facettenreichen Einsatz von Tieren in Filmen. Die Ausstellung läuft von Donnerstag, 24. November, bis zum 31. Juli 2023. Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur und Integration: "Ob Flipper oder Lassie, oftmals haben ganze Generationen eine besonders innige Verbindung zu tierischen Film-Charakteren. Neben dem Blick auf filmische Phänomene befasst sich die Ausstellung mit der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Tier und geht auch auf Fragen der Tierethik ein. Außerdem schaffen die vielen virtuellen Mitmachmöglichkeiten ein besonderes Erlebnis für alle interessierten Tier- und Filmfans."

Verschiedene interaktive Stationen bieten den Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit, den "filmischen Tieren" nahezukommen. So kann man eine (virtuelle) Katze auf den Arm nehmen und streicheln, gemeinsam einen Dialog zwischen einem Waschbären und einer Schildkröte synchronisieren oder die eigene Mimik und Bewegung auf einen Hirschkopf übertragen.



Mach doch mal Theater!

Mach doch mal Theater! Das junge börsenensemble möchte dir die Gelegenheit geben, nicht nur Theater zu spielen sondern Theater zu machen. Theater machen bedeutet, dass wir unsere eigenen Stücke entwickeln, uns gemeinsam ein Thema setzen, das uns interessiert, dazu recherchieren und Texte, Musik, Filme, Erzählungen zusammen tragen. In Improvisationen entwickeln wir Figuren, die dann aufeinander treffen und ihre Geschichte und einen dramatischen Bogen finden. Es kommt also auf dich an. Welche Figuren stecken in dir? Welche Themen und Inhalte liegen dir am Herzen? Unsere Texte sind selbst geschrieben, oder aus einer wilden Mischung von Zitaten zusammen gesetzt. Das Bühnenbild und die Kostüme entstehen im gemeinsamen Entwicklungsprozess.
jeden Montag / 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr 22 € / ERM 15 € monatlich, Mindestlaufzeit 6 Monate Proben immer montags von 18 – 21 Uhr, momentan trifft sich das Ensemble online. Info und Anmeldung d.beilmann@dieboerse-wtal.de



SchifffahrtMuseum bietet Erlebnisführung an

Die Geschichte der Schifffahrt und des Rheins entdecken und vor Ort erkunden: Das bieten die neuen Erlebnisführungen des SchifffahrtMuseums. Neben Führungen mit bis zu zehn Personen im historischen Schlossturm können ab sofort auch die Erlebnisführungen, die im Freien stattfinden, mit bis zu 20 Personen gebucht werden. Bei einem Spaziergang am Rheinufer und durch die angrenzende historische Altstadt Düsseldorfs begegnen den Teilnehmenden viele Hinweise auf das Leben am Fluss in vergangenen Zeiten, vom historischen Hochwasser über einen üppigen Fischfang bis hin zu den Hafenanlagen.
Für die jungen Museumsfans und für Geburtstagskinder hat sich das Museum zudem eine neue spannende Rallye an der frischen Luft rund um den Turm, dem Schloss- und dem Rheinufer ausgedacht. Diese Schatzsuche kann von Gruppen mit bis zu zehn Kindern gebucht werden.
Weitere Informationen hierzu erhalten Interessierte telefonisch unter 0211-8994195. Unter der Rufnummer ist ebenfalls die Buchung von Führungen möglich.
Ort: Schifffahrtsmuseum, Burgpl. 30, 40213 Düsseldorf



Archäologie am Abend

Jeden ersten Mittwoch im Monat ab 17 Uhr besuchen die Teilnehmenden Originalschauplätze Paderborner Geschichte und erkunden diese teils auf unwegsamen Pfaden. Seit 1994 erforschen Stadtarchäologen bereits die Hinterlassenschaften der Menschen vergangener Zeiten und bringen bis heute immer wieder neue Dinge ans Licht. Die besuchten archäologischen Stätten wechseln deshalb und werden an tagesaktuellen Grabungen orientiert. Nach etwa 90 Minuten bietet sich im Anschluss die Gelegenheit, noch die Museumsausstellung anzuschauen.
Ort: Am Ikenberg 1, 33098 Paderborn



Öffentliche Führungen in den Westfälischen Salzwelten

Jedes Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor.
Immer Samstags gibt es um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung entlang der Sassendorfer Salzspuren zum Preis von 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro. Dabei handelt es sich um einen geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte. Der Rundgang dauert entlang der ca. 2,2 km langen Strecke etwa 90 Minuten.
Jeden Sonntag finden zwei öffentliche Führungen statt: Um 11:00 Uhr mit dem Thema "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung" und um 14:00 Uhr mit wöchentlich wechselndem Themenschwerpunkt.
Ort: Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



The Soul of the Zeit

Das Kölner Label für Neues Musiktheater Paradeiser Productions lädt ein zu einer Videowalk-Opera durch Köln-Ehrenfeld, die das Wesen der Zeit erahnen lässt. Bitte vorab das Video auf das Smartphone laden. Es steht ab sofort auf www.paradeiserproductions.com zum Download zur Verfügung. Noch nicht gucken! Der Videowalk kann jederzeit durchgeführt werden, das Erlebnis ist kostenlos. Startpunkt ist die Ecke Venloer Str/Gumprechtstraße, auf der Bank vor dem Blumenladen. Hier startet man das Video und folgt dann dem Kamerabild. Der Videowalk funktioniert alleine und in der Gruppe. Wir empfehlen, Kopfhörer und pro Person ein Smartphone zu nutzen. Die Länge des Videowalks beträgt ca. 30 Minuten (man kann pausieren und vor- bzw. zurückspulen).



Schlossführungen auf Deutsch und Englisch

Ein Blick hinter die rosa Fassade: In einer Gruppenführung entdecken BesucherInnen, was sich zwischen den Schlossmauern des Corps de Logis verbirgt. In den repräsentativen Räumen im Erdgeschoss erzählen der beeindruckende Kuppelsaal sowie die getrennten Wohnbereiche des Kurfürstenpaars eine Geschichte von vor 250 Jahren – wozu diente eigentlich ein „Lustschloss“? Wie viele Leute konnten hier unterkommen? Und wieso gibt es so viele kleine Innenhöfe?
Wann: Täglich
­ Ort: Schloss Benrath | Benrather Schloßallee 100-108, 40597 Düsseldorf



"Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" im Planetarium Münster

Die Show "Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" führt Besuchern ab neun Jahren die Entstehung des Sonnensystems und der Erde vor Augen und zeigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Der Fulldome-Film, also ein kuppelfüllender Film, wurde am Planetarium Münster über zwei Jahre entwickelt. Eigens komponierte Musik und speziell angepasste Ton-Effekte sowie computergenerierte 360-Grad-Filme sollen das Astronomie-Programm zu einem Erlebnis machen.

Die „Zeitreise“ ist die bisher größte Gemeinschaftsproduktion der deutschen Planetarien; unter anderem ist auch das Planetarium Bochum beteiligt. Eine Ausstellung ergänzt den Programmstart.



"Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!"

Eine Schnitzeljagd mit kniffeligen Fragen und einem spannenden Rätsel um Heinrich Heine: Die Heinrich-Heine-Gesellschaft hat gemeinsam mit dem Heinrich-Heine-Institut unter dem Titel "Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!" eine Art digitale Schnitzeljagd für die Landeshauptstadt erstelllt. Die abenteuerliche Rätsel-Tour führt an attraktive Orte und vermittelt interessante Details zu deren Hintergründen, ganz ohne Wegeplan. Dabei müssen die Spieler Fragen beantworten und Anweisungen über SMS-Botschaften folgen. Die Tour führt zu verschiedenen Stationen in der Altstadt.

Die Rätseltour eignet sich für Teams von vier bis sechs Personen, sie richtet sich eher an Erwachsene und Jugendliche. Kinder können allerdings durchaus in Teams von Älteren mitraten. Der Preis für ein Team beträgt 24 Euro, die Teilnahme wird online gebucht. Die Dauer der Tour liegt bei etwa 2 bis 3 Stunden, dabei ist eine optional längere Pause in einer bekannten Düsseldorfer Gaststätte eingeplant.

Die Rätseltour ist ab sofort buchbar unter: planlos.in. Die Spiel-Startzeiten sind dienstags bis sonntags von 11 bis 14 Uhr sowie samstags von 13 bis 14 Uhr.



Mit dem Podcast direkt ins Ohr des Hörers

Beim neuen Podcast-Projekt des Wiesenviertel e.V. können Interessierte gemeinsam und voneinander lernen. Recherchieren, Sprechen, Aufnahmetechnik, Audiodateien am PC schneiden, publizieren und vermarkten. All das bietet das von der Landesanstalt für Medien NRW geförderte Projekt.
Zuerst sollen mehrere Folgen eines „Wiesenviertel Podcast“ entstehen, die erwor­benen Fähigkeiten können die Teilnehmer für ihre eigenen Podcast-Projekte ein­setzen. So könnte z.B. auch ein Podcast für das Breddeviertel in Zukunft entstehen, ein Vereinspodcast oder über das persönliche Hobby. Der „Wiesenviertel Pod­cast“ ist euer Blick in das eigene , aber auch in die Nachbarviertel. Eure Neugierde ist unsere. Wer sich nicht an das Mikrofon traut, macht gerne ein paar Fotos für Instagram oder Facebook. Bildet Euer podcast-Team!

Die Podcast-Interessierten treffen sich jeden Mittwoch um 18.00 Uhr im lokal, Wiesenstr. 26. Fragen, Anregungen und Anmeldung zum Podcast unter der E-Mail-Adresse: podcast(at)wiesenviertel.de.



Das Atrium ist zurück! - Beratungs- und Kreativangebote

Das Atrium in Düsseldorf – die Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch belastete Migrantinnen und Migranten – ist wieder zurück am Bertha-von-Suttner-Platz 1-3. Somit können aktuell wieder regelmäßig Beratungs- und Kreativangebote am gewohnten Standort stattfinden. Die Mitarbeitenden waren im März 2021 kurzfristig in die Räumlichkeiten des Düsseldorfer Gesundheitsamtes auf der Kölner Straße 180 gezogen, da am Bertha-von-Suttner-Platz 1-3 vorübergehend ein Corona-Test- und Impfzentrum eingerichtet worden war. Mit der Einrichtung des neuen Impfzentrums 2.0 in den Räumlichkeiten der ehemaligen Zentralbibliothek konnte das Atrium wieder an seinen gewohnten Platz zurückkehren.

Für die Angebote ist eine vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 0211-69587079 oder per E-Mail an atrium-come-in@duesseldorf.de notwendig.
Atrium
Bertha-von-Suttner-Platz 1-3, 40227 Düsseldorf
Montags von 9 bis 13 Uhr
Dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 15 Uhr
Freitags von 9 bis 13 Uhr.



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay (MichaelGaida)