Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.

Was ist los in NRW? Foto: Pixabay (MichaelGaida) Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

NOVEMBER

Digitaler Themenabend: 190 Jahre Westfälischer Kunstverein

190 Jahre Westfälischer Kunstverein – zum Jubiläum treffen die Direktorin des Westfälischen Kunstvereins, Kristina Scepanski, und der Direktor des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster, Dr. Hermann Arnhold, auf die Kunstvermittler Tim Greifelt und Daniel Friedt, um über die Anfänge des Kunstvereins zu sprechen: Wie hat alles vor fast zwei Jahrhunderten begonnen? Und wie verstehen sich der Westfälische Kunstverein und das Museum unter einem Dach? Diesen und noch vielen weiteren Fragen geht der digitale Themenabend auf den Grund.
Dienstag (30.11.), 18 Uhr
Der Abend findet über die Plattform Zoom statt.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Webinar-ID: 681 7527 1725
Kenncode: 73224516



Virtuelle DiverseCity Düsseldorf: PINK AGING oder anders altern?

"PINK AGING oder anders altern?": Unter diesem Motto findet am Dienstag, 30. November, 14 bis 16.30 Uhr, die erfolgreiche Diversity Management Veranstaltung DiverseCity im virtuellen Format statt. Die Teilnahme ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich. Zusammen mit dem Amt für Gleichstellung der Landeshauptstadt Düsseldorf organisiert der Völklinger Kreis e. V. die Veranstaltung zum fünften Mal.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Der DiverseCity-Kongress ist zu einem festen Termin im Kalender der Stadt Düsseldorf geworden und findet mittlerweile zum fünften Mal statt. Der Kongress bietet eine wichtige Plattform für Informationen, Austausch und Diskussion rund um das Thema 'Diversity', bei der jedes Jahr unterschiedliche Akteurinnen und Akteure zusammenkommen und ist so ein gutes Beispiel für die gelebte Vielfalt in unserer Stadt."
Alle aktuellen Informationen im Detail und den Link zur Veranstaltung sind unter www.pink-aging.de zu finden.

DEZEMBER

Jubiläumsjahr des Kulturbüros Datteln

Festlich neigt sich das Jubiläumsjahr des Kulturbüros Datteln mit zwei hochkarätigen Veranstaltungen dem Ende entgegen.
Den Auftakt macht Top-Musiker Stefan Stoppok am Mittwoch, 1. Dezember 2021, um 20 Uhr in der Dattelner Lutherkirche. Auf seiner alljährlichen Vorweihnachtstour macht er mit seinem aktuellen Programm „Echter Klang statt Fake Noise“ einen Zwischenstopp in der für sein Kulturprogramm bestens bekannten Kanalstadt.

Am Donnerstag, 2. Dezember 2021, ab 20 Uhr markieren The Royal Squeeze Box und Ricardo in einer feierlich illuminierten Lutherkirche den Abschluss des Geburtstagsjahres und laden alle ein, die Lust auf Queens-Songs, festliche Atmosphäre und herausragende Künstler haben, einen besonderen Abend mit garantierter Gänsehaut zu erleben. Mit The Royal Squeeze Box werden nicht nur die legendären Champions besungen, sie stehen auch, wie schon im März 2020, leibhaftig auf der Bühne.

Karten für beide Veranstaltungen sind bundesweit bei allen Vorverkaufsstellen mit dem Ticketsystem Reservix erhältlich.
Der Einlass erfolgt unter den Bedingungen der aktuellen Coronaschutzverordnung. Es gilt 3G: geimpft, genesen oder getestet (nicht älter als 48 Stunden).



Du spinnst wohl - von Kai Pannen

Pünktlich ab dem 1. Dezember öffnet sich im virtuellen Adventskalender des Schlosstheater Moers ein Türchen mit einem Kapitel der außergewöhnlichen Adventsgeschichte „Du spinnst wohl“ von Kai Pannen - gelesen von den Mitarbeiter*innen des STM.

Eines schönen Dezembermorgens geht der grummeligen Spinne Karl-Heinz die Fliege Bisy ins Netz: ein vorzüglicher Festtagsbraten, der, nach Spinnenart zum Paket verschnürt, bis Heiligabend im Netz baumeln soll. Bisy bleiben 24 Tage, um Karl-Heinz von seinen Festtagsplänen abzubringen. 24 Tage, um der Spinne so richtig auf die Nerven zu gehen. Und auf einmal stellt sich die Frage, wer hier eigentlich Opfer und wer Täter ist.
Termine: 01.12. – 24.12.2021, Schlosstheater Moers
Ort: https://www.facebook.com/schlosstheater.moers
Für alle ab 5 Jahren



DüsselDuo "Historisches" mit Gina Mayer und Wolfgang Mock

Zum DüsselDuo "Historisches" laden die Stadtteilbücherei Düsseldorf-Bilk und das Jugendamt Düsseldorf am Donnerstag, 2. Dezember, 20 Uhr, im Bürgersaal Bilk, Bachstraße 145, 1. Etage in Düsseldorf, ein. Gina Mayer präsentiert in ihrem neuen Roman "Die Schwimmerin" eine Protagonistin, die sich in den Zeiten des Wirtschaftswunders Ereignissen ihrer Vergangenheit stellt, die bis in den 2. Weltkrieg zurückführen. Wolfgang Mock macht in seinem neuen Roman "Der Mitläufer" die Zeit zwischen 1970 und 1998 lebendig, in der die RAF die Bundesrepublik in Atem hielt. Auch sein Held muss sich unfreiwillig mit den Taten seiner Vergangenheit auseinandersetzen.

Der Eintritt ist frei. Für die Präsenzveranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich, per Mail an stbbilk@duesseldorf.de oder telefonisch unter 0211-8999290.
Bürgersaal Bilk, Bachstraße 145, 1. Etage
Donnerstag, 2. Dezember, 20 Uhr



Premiere: Im Strudel der Wahrheit

Sieh hin! Das ist die Wahrheit! Wir werden sie jagen!
Verschwörungstheorien stehen nicht erst seit Corona hoch im Kurs. Für das junge börsenensemble, dessen eigene Werke immer nah am Zeitgeschehen spielen, ein packendes Thema. Nach tiefschürfender Recherche im Lügengewirr entstand das Stück „Im Strudel der Wahrheit“, das am Donnerstag, 2. Dezember, in der börse uraufgeführt wird und am Freitag, 3. Dezember, eine zweite Vorstellung hat.
Das neue Stück des jungen börsenensembles | Inspiriert von Verschwörungen
Donnerstag, 2. Dezember + Freitag, 3. Dezember | jeweils 19:30 Uhr
die börse | Wolkenburg 100 | 42119 Wuppertal Tickets 13 € / ERM 8,5 € an der Abendkasse und im VVK bei www.wuppertal-live.de



"Eine Stunde Gegenwart" – spannende Einblicke in die Literaturszene mit Philipp Holstein

Die Zentralbibliothek lädt am Donnerstag, 2. Dezember, 19 Uhr, zur virtuellen Ausgabe von "Eine Stunde Gegenwart" mit Philipp Holstein ein. Neue oder neu entdeckte Texte von Ilse Aichinger, Sasha Marianna Salzmann, Patricia Highsmith und Emine Sevgi Özdamar werden vorgestellt. Charlotte Krafft vom Korbinian Verlag schickt eine Videobotschaft und erzählt, welche Bücher sie zu der Person gemacht haben, die sie ist.

Philipp Holstein bringt im Format "Eine Stunde Gegenwart" Buchtipps mit, über die man ansonsten nicht so schnell stolpert, und bietet damit sechzig Minuten "Lektürerausch" an.
Der kostenlose Zugang zur Digitalveranstaltung ist ohne vorherige Anmeldung oder Registrierung mit Microsoft Teams über folgenden Link möglich: tinyurl.com/hgegenwart



Lichterführung um die Burg Altena

Die Burg Altena strahlt bis zum 2. Januar in leuchtenden Farben. Ein besonderes Ereignis sind die Lichterführungen um das wunderschön beleuchtete Bauwerk. Viele Anekdoten, Sagen und mystische Geschichten ranken um die Burg Altena und die nahen Berge und Wälder. Wie ist der Brunnen auf der Burg Altena entstanden? Wurde dort schon mal ein Gespenst gesichtet? Diese Sagen stehen im Mittelpunkt der Lichterführung, die die Museen Burg Altena zur dunklen Jahreszeit anbieten. Mit Laternen und spannenden Erzählungen aus fernen Tagen im Gepäck geht es durch den Innenhof und rund um die Burgmauern. Dabei wird auch ein Blick auf die Berge rund um die Burg geworfen. Die Geschichte des Klusenbergs und die Sage vom Wixberg werden ebenso erzählt wie die Entstehungssage der Burg.

Für die beiden Führungen am Freitag, 3. Dezember, um 17 und 18 Uhr gibt es noch Restplätze. Die beiden Rundgänge am 11. Dezember und die Nikolaus-Führung am 6. Dezember sind bereits ausverkauft.
Die Teilnahme kostet 3 Euro pro Person, es gilt die 2G-Regel.
Tickets gibt es nur unter: https://t1p.de/381q



Fotoausstellung zur Klimaanpassung Düsseldorf/Toulouse eröffnet

Im Rahmen des fünfjährigen europäischen Klimaprojekts "LIFE Green Heart" von Toulouse und Düsseldorf hat in beiden Städten ein Fotowettbewerb zur Klimaanpassung stattgefunden. Die jeweils zehn Gewinner-Fotos sind bis Freitag, 3. Dezember, im Foyer der Stadtsparkasse Düsseldorf an der Berliner Allee 33 montags bis sonntags von 7 bis 22 Uhr zu sehen.

Stadtsparkasse Düsseldorf an der Berliner Allee 33
Freitag, 3. Dezember



Griechische Musik von 1821 bis heute

Konzert im Stadtmuseum am 3. Dezember mit der Sängerin Marianna Zorba
Die Gesellschaft Griechischer Akademiker Nordrhein-Westfalen e.V. lädt unter der Ägide des Komitees "Greece 2021" und des Griechischen Generalkonsulats am Freitag, 3. Dezember, 18 Uhr, zu einem Konzert mit griechischer Musik von 1821 bis heute in den Ibach-Saal des Stadtmuseums, Berger Allee 2, ein. Dabei steht der Abend ganz im Zeichen des 200-jährigen Jubiläums seit Beginn des griechischen Unabhängigkeitskampfes. Für dieses Konzert wurde eine Auswahl der repräsentativsten Lieder Griechenlands aus den letzten 200 Jahren getroffen.

Mitwirkende: Marianna Zorba (Gesang), Giorgos Chatziantonis (Klavier); Manolis Manouselis (Gitarre); Vaggelis Dalatsis (Bouzouki); Gerasimos Tzivras (Querflöte).
Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Stadtmuseums www.duesseldorf.de/stadtmuseum



Frank Goosen: Krippenblues

Weihnachtsgeschichten
Weihnachten – eigentlich ein Geburtstag wie jeder andere auch, nur kommt das Geburtstagskind selten vorbei, um einen auszugeben. In seinem Erfolgsprogramm „Krippenblues“ beschäftigt sich Frank Goosen mit den besinnlichen, vor allem aber mit den weniger besinnlichen Seiten dieses Festes.
Wo: Dinslaken • Kathrin-Türks-Halle
Wann: Freitag, 03.12.2021
Uhrzeit: Einlass: 19.00 Uhr • Beginn: 20.00 Uhr
Eintrittspreis: 25,25 € zzgl. Gebühren, Platzkarten
Karten: Karten gibt es an allen eventim- und Reservix- Vorverkaufsstellen.
Hotline: 0 24 05 / 40 860 • Online: www.daskartenhaus.de



Winter- und Weihnachtsmärchen in der Stadtbücherei Gerresheim

Die Stadtbücherei Gerresheim, Heyestraße 4, lädt am Samstag, 4. Dezember, 14 Uhr, zu Winter- und Weihnachtsmärchen ein. Die Erzählerin Veronika Uhlich erzählt wundersame Märchen von Wintergärten, die mehr sind, als sie vorgeben, von wildem Schneegestöber und duftenden Leckereien. Ihre frei erzählten Märchen sind für alle ab 4 Jahren geeignet.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter stbgerresheim@duesseldorf.de
Weitere Infos zu den aktuell geltenden Coronaregeln gibt es unter www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/bibliotheken/infos-zu-corona.html



Süßer die Schüsse nie fallen – witzig-böse Kurzkrimis in der Stadtteilbücherei Bilk

Zu einer weihnachtlichen Krimilesung laden die Stadtteilbücherei Bilk und das Jugendamt Düsseldorf am Mittwoch, 8. Dezember, 18 Uhr, im Bürgersaal Bilk, Bachstraße 145, 1. Etage, ein. Weihnachten, das Fest der Liebe und des Friedens auf Erden? Schön wär’s, denn manchmal ist der Lebkuchen lebensgefährlich, der Weihnachtsbesuch zu anhänglich, und die Firmenfeier läuft völlig aus dem Ruder. Die Autorin, Kabarettisten und Chansonsängerin Jutta Wilbertz liest mit einem Augenzwinkern ihre Krimigeschichten, singt mörderische Weihnachtslieder und bezieht ihr Publikum interaktiv mit ein.
8. Dezember, 18 Uhr - Dieser Termin kann leider nicht stattfinden!



"Verschleppt nach Riga: Die Deportation am 11. Dezember 1941"

In seinem Vortrag berichtet Dr. Joachim Schröder, Leiter des Erinnerungsortes Alter Schlachthof, über den Verlauf der dritten Massendeportation aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf. Sie nahm, wie die ersten beiden Deportationen, am Düsseldorfer Schlachthof ihren Ausgang – genau dort, wo heute der Erinnerungsort Alter Schlachthof diese Verbrechen in seiner Dauerausstellung dokumentiert. Die ganze Nacht mussten die Menschen in der kalten, schmutzigen Viehhalle ausharren, voller Ungewissheit vor dem Kommenden: "In den Steintrögen des Schlachthofs lagen Babies und Kleinkinder und weinten die ganze Nacht", erinnerte sich später die Überlebende Hilde Sherman-Zander aus Mönchengladbach.

Anhand verschiedener Augenzeugenberichte von Überlebenden wie Hilde Sherman-Zander, Sophie Nathan, Liesel Ginsburg, Irene Dahl, Ilse Rübsteck und anderen wird das Leben und Überleben im Ghetto von Riga anschaulich geschildert.

Berger Kirche
Wallstraße 17, 40213 Düsseldorf
Mittwoch, 8. Dezember
Eintritt frei
Eine vorherige Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmendenzahl erforderlich und telefonisch unter 0211-8996205 oder via E-Mail an nicole.merten@duesseldorf.de möglich. Bitte beachten: Es gilt die "2G-Regel".



Virtuelles Regions-Quiz am 8. Dezember: Service „Onboarding@Münsterland“ lädt zum Mitmachen und Vernetzen ein

Der erste Mann auf dem Mond, der Wurzeln im Münsterland hat. Ein „Heiliges Meer“, das am Rande des Teutoburger Waldes liegt. Oder eine Dichterin, die schon den 20-DM-Schein zierte: Das Münsterland steckt voller Überraschungen. Der Service „Onboarding@Münsterland“ des Münsterland e.V. hat Münsterland-Wissen zusammengetragen und lädt am 08. Dezember 2021 (Mittwoch) ab 19:30 Uhr zum virtuellen Münsterland-Quiz ein. Mitmachen können Neulinge genauso wie Einheimische, die Lust auf Austausch haben und ihre Heimat noch besser kennenlernen möchten.Das Quiz dauert etwa eineinhalb Stunden, danach können sich die Mitspielerinnen und Mitspieler bei Bedarf noch weiter austauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Quiz findet über das Videokonferenz-Tool Zoom statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen sind möglich auf www.muensterlandquiz.eventbrite.de. Noch mehr über die Angebote des Services „Onboarding@Münsterland“ erfahren Fachkräfte und Arbeitgeber online auf www.onboarding-muensterland.com.

08. Dezember 2021 (Mittwoch) ab 19:30 Uhr



The Soul of the Zeit

Videowalk-Opera von Paradeiser Productions
Das Kölner Label für Neues Musiktheater Paradeiser Productions lädt ein zu einer Videowalk-Opera durch Köln-Ehrenfeld, die das Wesen der Zeit erahnen lässt. Wer sich ein Video aufs Smartphone lädt, kann die Augmented-Reality-Tour jederzeit individuell erleben.

Die Bilder aus dem Reallife und dem Handy überlagern sich, stimmen überein und driften wieder auseinander. In musikalischer Trance bewegen sich Synthesizer, Flöte und Video durchs Veedel und die eigene Wahrnehmung. Bist du Voyeur*in oder Protagonist*in? Ist das Ereignis groß oder das Erleben?

Bitte vorab das Video auf das Smartphone laden. Es steht ab 09.12.2021 auf www.paradeiserproductions.com zum Download zur Verfügung. Noch nicht gucken! - Der Videowalk kann ab dem 09.12. jederzeit durchgeführt werden, das Erlebnis ist kostenlos. - Startpunkt ist die Ecke Venloer Str/Gumprechtstraße, auf der Bank vor dem Blumenladen. Hier startet man das Video und folgt dann dem Kamerabild.

Premiere mit Live-Performance, Glühwein, Punsch & Plausch
Donnerstag 09.12.2021, 16.00-20.00 Uhr
Atelier Gumprecht, Gumprechtstraße 9, Köln-Ehrenfeld

Weitere Veranstaltungen mit Live-Performance & gemeinsamen Getränken:
Samstag 15.01.2022, 11.00-15.00 Uhr
Sonntag 16.01.2022, 14.00-18.00 Uhr
Atelier Gumprecht, Gumprechtstraße 9, Köln-Ehrenfeld



"Gute Nacht, Harry!" feiert Premiere im Palais Wittgenstein

Das Heinrich-Heine-Institut bringt ein neues Format auf die Bühne: "Gute Nacht, Harry!" wurde von jungen Erwachsenen entwickelt. Bei der ersten Ausgabe am Freitag, 19. November, um 20 Uhr tritt im Palais Wittgenstein, auf der Straße der Romantik und Revolution, das Jazz-Ensemble der Robert Schumann Hochschule unter der Leitung von Jan Schneider auf. Paula Luy und Victor Maria Diderich von der Schauspielschule DER KELLER lesen Heine-Texte.

Weitere Termine der Reihe finden statt am 11. und 13. Dezember, 17 Uhr, jeweils im Heinrich-Heine-Institut.



JOCHEN MALMSHEIMER, HERR RÖSSLER UND SEIN TIFFANY ENSEMBLE

Jauchzet, Frohlocket!
Ein vorweihnachtliches Adventssingen
Es predigt: Jochen Malmsheimer, Es lobpreisen: Herr Rössler und sein Tiffany-Ensemble
„Jauchzet, Frohlocket“ ist ein halbkonzertanter Spaß für Liebhaber beißender Pointen, die Jochen Malmsheimer seinem Publikum gnadenlos entgegen schmettert. Anhand der großen „B“ wie Basteln, Backen, Bescherung und Bamilie modelliert Malmsheimer die weltlichen Aspekte dieses deutschesten aller Zentralfeste ein wenig heraus, auf dass man gestärkt in die Feiertage gehe und allenthalben Freude sei und den Menschen ein Wohlgefallen. Halleluja!
Wo: Dinslaken • Kathrin-Türks-Halle
Wann: Sa. 11.12.21
Uhrzeit: Einlass: 19.00 Uhr • Beginn: 20.00 Uhr
Eintrittspreis: ab 22,75 € zzgl. Gebühren, Platzkarten
Karten: Karten gibt es an allen eventim- und Reservix- Vorverkaufsstellen.
Hotline: 0 24 05 / 40 860 • Online: www.daskartenhaus.de



Kai Magnus Sting - Und ich sach noch!

Kabarett vom Allerfeinsten: Kai Magnus Sting hat seine Lieblingsnummern der letzten Jahre im Gepäck am 16. Dezember in der börse in Wuppertal und zu einem mitreißend komischen Programm zusammengestellt. Herausgekommen ist ein geniales Konglomerat ausgesuchter Schnurren, Anekdoten, Geistesblitze und Pamphlete. Ob Weck vorhaben in deutschen Hotels, der Erwerb von Butterkuchen unter verschärften Bedingungen, der völlig aus dem Ruder laufende Zahnarztbesuch oder der missglückte Sonntagsausflug: dieses Programm ist eine wahre Freude!

diebörse
Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal
Donnerstag, 16. Dezember / 20:00 Uhr

JANUAR

Der Bär, der nicht da war

Ein Juckreiz kratzt sich an einem Baum und wird zu einem Bären. Kurz darauf wächst ein wundersamer Wald um ihn herum, und er macht sich auf den Weg, um herauszufinden, wer er ist. Auf seiner Reise begegnen ihm andere: Ein bequemes Bergrind etwa, ein pingeliger Pinguin und ein träges Schildkröten-Taxi, die einen jeweils ganz eigenen Blick auf die Welt und die Dinge haben. Und so kommt der Bär durch Begegnungen und auf Umwegen allmählich sich selbst auf die Spur.

Premiere am: 21. November 2021 – 15.00 Uhr, Schlosstheater Moers
Folgetermine: 28.11.2021, 05.12.2021, 09.01.2022, 23.01.2022 – jeweils um 15.00 Uhr
Tickets: 10€, ermäßigt 7€, Gruppen ab 5 Kindern je 5€ Für alle ab 5 Jahren
Ort: kath. Jugendheim St. Barbara, Lindenstraße 38, 47443 Moers- Meerbeck
Kartenvorverkauf unter 02841/8834110 oder info@schlosstheater-moers.de



"Bäumchen pflanz dich"

An den Sonntagen 28. November und 16. Januar lädt das Goethe-Museum von 14 bis 16 Uhr zur Aktion "Bäumchen pflanz dich" für Kinder ab 7 Jahren ein. Früher gab es einen Gartenstil, der besonders gefragt war: Gartenarchitekten schufen französische Barockgärten, die nicht natürlich wuchsen, sondern in eine strenge Form gebracht wurden.

Zudem ist eine vorherige Anmeldung für die Veranstaltungen erforderlich und telefonisch unter 0211-8996262 oder per E-Mail an goethemuseum@duesseldorf.de möglich.

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Wanderausstellung des Eine Welt Netz NRW im Stadtmuseum

Vom 21. November 2021 bis zum 2. Januar 2022 präsentiert das Eine Welt Netz NRW eine Ausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2. Konzipiert wurde die kleine Wanderausstellung unter dem Titel "Sichert(e) sich auch unser Land einen Platz an der Sonne? Der lange Schatten der deutschen Kolonialzeit" von Serge Palasie, Afrikanist und Fachpromotor Flucht, Migration und Entwicklung. Er bietet einen kurzen, historischen Überblick und hinterfragt, inwiefern die Kolonialzeit tatsächlich in der Vergangenheit liegt.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 20. November, 18 Uhr, sind alle Interessierten bei freiem Eintritt eingeladen.
Vom 21. November 2021 bis zum 2. Januar 2022



Ausstellung: Kriwet – Ein Dichter aus Düsseldorf

Vom 13. September 2021 bis 9. Januar 2022 im Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf.
Ferdinand Kriwet (1942-2018) wurde in den 1960er und 1970er Jahren als Medien-Künstler weltbekannt. Seinen Durchbruch in der Kunstwelt erlebte er mit seinen "Rundscheiben". Es folgten weitere Texte im Rund-Design, zunehmend aber auch Multimedia-Installationen und Arbeiten im Stadtraum. Oft wird daher übersehen, dass Kriwet sich immer als Schriftsteller verstand – seine Werke wollte er gelesen wissen.

Das Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, 40213 Düsseldorf, stellt daher vom 13. September bis zum 9. Januar 2022 den Dichter Kriwet und seine Düsseldorfer Jahre in den Fokus. Neben zahlreichen visuell-poetischen Exponaten präsentiert die Ausstellung Archivalien aus dem Nachlass, Texte, Medien-Arbeiten sowie Beispiele aus Kriwets umfangreichem Hörspielwerk. Fotos von Lothar Wolleh, Manfred Leve, Bernd Jansen, Ulrich Horn und Axel Offergeld dokumentieren Kriwets Aktivitäten in den Düsseldorfer Jahren.



"Alles so schön bunt hier" - die neue Zentralbibliothek bietet tägliche Führungen an

Die neue Zentralbibliothek am Konrad-Adenauer-Platz 1 in Düsseldorf bietet in den Wochen nach der Eröffnung zweimal täglich eine Führung durch das neue Haus an. Ab sofort können Interessierte sich montags bis freitags jeweils um 11 Uhr und um 17 Uhr (samstags um 11 Uhr und um 14 Uhr) über das vielfältige Angebot informieren und die neuen Räume kennen lernen.

Es ist keine Voranmeldung erforderlich. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. In der Bibliothek ist das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes erforderlich. Treffpunkt ist die Promenade am Eingang im 2. Obergeschoss des KAP1.



„August und das Zirkuspferd“

Die Familienausstellung „August und das Zirkuspferd“ lädt Kinder und ihre Familien dazu ein, interaktiv auf den Spuren August Mackes zu wandeln und in seine bunte Welt der Farben und Formen einzutauchen. Sie können die Ausstellung bis zum 9. Januar 2022 besuchen.

LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10, Foyer, 48143 Münster



Mach doch mal Theater!

Mach doch mal Theater! Das junge börsenensemble möchte dir die Gelegenheit geben, nicht nur Theater zu spielen sondern Theater zu machen. Theater machen bedeutet, dass wir unsere eigenen Stücke entwickeln, uns gemeinsam ein Thema setzen, das uns interessiert, dazu recherchieren und Texte, Musik, Filme, Erzählungen zusammen tragen. In Improvisationen entwickeln wir Figuren, die dann aufeinander treffen und ihre Geschichte und einen dramatischen Bogen finden. Es kommt also auf dich an. Welche Figuren stecken in dir? Welche Themen und Inhalte liegen dir am Herzen? Unsere Texte sind selbst geschrieben, oder aus einer wilden Mischung von Zitaten zusammen gesetzt. Das Bühnenbild und die Kostüme entstehen im gemeinsamen Entwicklungsprozess.
jeden Montag / 18:00 Uhr
Teilnahmegebühr 22 € / ERM 15 € monatlich, Mindestlaufzeit 6 Monate Proben immer montags von 18 – 21 Uhr, momentan trifft sich das Ensemble online. Info und Anmeldung d.beilmann@dieboerse-wtal.de



Kulturtaxi jetzt auch im Internet

Seit über 20 Jahren im HellwegRadio – jetzt auch regelmässig im Internet
Vorankündigungen und Informationen zum aktuellen Soester Kulturleben sendet das Soester Kulturbüro seit Januar 1999 wöchentlich im Rahmen des Bürgerfunks im HellwegRadio. Lange lief die Sendung am Mittwochabend, im Zuge der Umstrukturierung des Bürgerfunks inzwischen aber seit vielen Jahren jeden Samstag ab 18:04h. Zwar konnte man die Sendung auch im Livestream über den PC hören, es mangelte aber an der Möglichkeit, die Sendungen zu archivieren und somit verpasste Ausgaben auch im Nachhinein anzuhören.

Anhand der Mediathek, die unter dem Titel "nrwision" eine Internet-Plattform für Bürgermedien anbietet, ist es seit kurzem möglich, zu jeder beliebigen Uhrzeit die Sendung zu hören und auch über unsere Homepage https://kulturbuero-soest.de/presse/ darauf zuzugreifen.

In der mediathek "nrwision" können Bürger aus Nordrhein-Westfalen ihre selbst produzierten Audio- und Video Beiträge einstellen und für jedermann zugänglich machen.



SchifffahrtMuseum bietet Erlebnisführung an

Die Geschichte der Schifffahrt und des Rheins entdecken und vor Ort erkunden: Das bieten die neuen Erlebnisführungen des SchifffahrtMuseums. Neben Führungen mit bis zu zehn Personen im historischen Schlossturm können ab sofort auch die Erlebnisführungen, die im Freien stattfinden, mit bis zu 20 Personen gebucht werden. Bei einem Spaziergang am Rheinufer und durch die angrenzende historische Altstadt Düsseldorfs begegnen den Teilnehmenden viele Hinweise auf das Leben am Fluss in vergangenen Zeiten, vom historischen Hochwasser über einen üppigen Fischfang bis hin zu den Hafenanlagen.
Für die jungen Museumsfans und für Geburtstagskinder hat sich das Museum zudem eine neue spannende Rallye an der frischen Luft rund um den Turm, dem Schloss- und dem Rheinufer ausgedacht. Diese Schatzsuche kann von Gruppen mit bis zu zehn Kindern gebucht werden.
Weitere Informationen hierzu erhalten Interessierte telefonisch unter 0211-8994195. Unter der Rufnummer ist ebenfalls die Buchung von Führungen möglich.
Ort: Schifffahrtsmuseum, Burgpl. 30, 40213 Düsseldorf



Archäologie am Abend

Jeden ersten Mittwoch im Monat ab 17 Uhr besuchen die Teilnehmenden Originalschauplätze Paderborner Geschichte und erkunden diese teils auf unwegsamen Pfaden. Seit 1994 erforschen Stadtarchäologen bereits die Hinterlassenschaften der Menschen vergangener Zeiten und bringen bis heute immer wieder neue Dinge ans Licht. Die besuchten archäologischen Stätten wechseln deshalb und werden an tagesaktuellen Grabungen orientiert. Nach etwa 90 Minuten bietet sich im Anschluss die Gelegenheit, noch die Museumsausstellung anzuschauen.
Ort: Am Ikenberg 1, 33098 Paderborn



Öffentliche Führungen in den Westfälischen Salzwelten

Jedes Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor.
Immer Samstags gibt es um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung entlang der Sassendorfer Salzspuren zum Preis von 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro. Dabei handelt es sich um einen geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte. Der Rundgang dauert entlang der ca. 2,2 km langen Strecke etwa 90 Minuten.
Jeden Sonntag finden zwei öffentliche Führungen statt: Um 11:00 Uhr mit dem Thema "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung" und um 14:00 Uhr mit wöchentlich wechselndem Themenschwerpunkt.
Ort: Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



Verborgene Räume

Im neuen Jahr neue Wege entdecken und noch tiefer eintauchen in die Geschichte des Schlosses und seine verborgenen Räume: Eine unsichtbare Infrastruktur und weitläufige Kanalsysteme durchziehen das Schlossensemble. Welche Wege musste man nehmen, um von Ost nach West zu kommen? Wo waren die Räume für den praktischen Bedarf? Die BesucherInnen fühlen sich in dieser Führung darin hinein, was es heißt, ungesehen durch das Schloss zu gelangen.
Wann: Samstags + Sonntags 2020, jeweils 15.15 Uhr
­ Ort: Schloss Benrath | Benrather Schloßallee 100-108, 40597 Düsseldorf



Schlossführungen auf Deutsch und Englisch

Ein Blick hinter die rosa Fassade: In einer Gruppenführung entdecken BesucherInnen, was sich zwischen den Schlossmauern des Corps de Logis verbirgt. In den repräsentativen Räumen im Erdgeschoss erzählen der beeindruckende Kuppelsaal sowie die getrennten Wohnbereiche des Kurfürstenpaars eine Geschichte von vor 250 Jahren – wozu diente eigentlich ein „Lustschloss“? Wie viele Leute konnten hier unterkommen? Und wieso gibt es so viele kleine Innenhöfe?
Wann: Täglich
­ Ort: Schloss Benrath | Benrather Schloßallee 100-108, 40597 Düsseldorf



"Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" im Planetarium Münster

Die Show "Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" führt Besuchern ab neun Jahren die Entstehung des Sonnensystems und der Erde vor Augen und zeigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Der Fulldome-Film, also ein kuppelfüllender Film, wurde am Planetarium Münster über zwei Jahre entwickelt. Eigens komponierte Musik und speziell angepasste Ton-Effekte sowie computergenerierte 360-Grad-Filme sollen das Astronomie-Programm zu einem Erlebnis machen.

Die „Zeitreise“ ist die bisher größte Gemeinschaftsproduktion der deutschen Planetarien; unter anderem ist auch das Planetarium Bochum beteiligt. Eine Ausstellung ergänzt den Programmstart.



"Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!"

Eine Schnitzeljagd mit kniffeligen Fragen und einem spannenden Rätsel um Heinrich Heine: Die Heinrich-Heine-Gesellschaft hat gemeinsam mit dem Heinrich-Heine-Institut unter dem Titel "Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!" eine Art digitale Schnitzeljagd für die Landeshauptstadt erstelllt. Die abenteuerliche Rätsel-Tour führt an attraktive Orte und vermittelt interessante Details zu deren Hintergründen, ganz ohne Wegeplan. Dabei müssen die Spieler Fragen beantworten und Anweisungen über SMS-Botschaften folgen. Die Tour führt zu verschiedenen Stationen in der Altstadt.

Die Rätseltour eignet sich für Teams von vier bis sechs Personen, sie richtet sich eher an Erwachsene und Jugendliche. Kinder können allerdings durchaus in Teams von Älteren mitraten. Der Preis für ein Team beträgt 24 Euro, die Teilnahme wird online gebucht. Die Dauer der Tour liegt bei etwa 2 bis 3 Stunden, dabei ist eine optional längere Pause in einer bekannten Düsseldorfer Gaststätte eingeplant.

Die Rätseltour ist ab sofort buchbar unter: planlos.in. Die Spiel-Startzeiten sind dienstags bis sonntags von 11 bis 14 Uhr sowie samstags von 13 bis 14 Uhr.



"Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken"

Als Kooperation der Kunsthalle Münster, des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster sowie des Westfälischen Kunstvereins erstreckt sich „Nimmersatt?“ über drei Institutionen. Die Ausstellung thematisiert, wie menschliches Handeln und andauerndes Wachstum das Zusammenleben und die Umwelt verändern. Die künstlerischen Arbeiten bieten Raum für ein Nachdenken über die Gegenwart und mögliche Zukunftsszenarien. Der Eröffnungstag findet am Freitag (26.11.) ab 16 Uhr in den drei Orten mit verschiedenen Gesprächen statt.

LWL-Museums für Kunst und Kultur
Dompl. 10, 48143 Münster
27. November bis 27. Februar



Mit dem Podcast direkt ins Ohr des Hörers

Beim neuen Podcast-Projekt des Wiesenviertel e.V. können Interessierte gemeinsam und voneinander lernen. Recherchieren, Sprechen, Aufnahmetechnik, Audiodateien am PC schneiden, publizieren und vermarkten. All das bietet das von der Landesanstalt für Medien NRW geförderte Projekt.
Zuerst sollen mehrere Folgen eines „Wiesenviertel Podcast“ entstehen, die erwor­benen Fähigkeiten können die Teilnehmer für ihre eigenen Podcast-Projekte ein­setzen. So könnte z.B. auch ein Podcast für das Breddeviertel in Zukunft entstehen, ein Vereinspodcast oder über das persönliche Hobby. Der „Wiesenviertel Pod­cast“ ist euer Blick in das eigene , aber auch in die Nachbarviertel. Eure Neugierde ist unsere. Wer sich nicht an das Mikrofon traut, macht gerne ein paar Fotos für Instagram oder Facebook. Bildet Euer podcast-Team!

Die Podcast-Interessierten treffen sich jeden Mittwoch um 18.00 Uhr im lokal, Wiesenstr. 26. Fragen, Anregungen und Anmeldung zum Podcast unter der E-Mail-Adresse: podcast(at)wiesenviertel.de.



Mit After Work – Yoga ins Neue Jahr

Nach dem Fulltime-Job entspannt in den Feierabend – für viele Menschen ist das mehr Wunsch als Wirklichkeit. Stress, Konflikte und Leistungsdruck tragen dazu bei, dass uns die Themen und Problemen des Tages zuhause noch lange beschäftigen. Die Abendkurse, offenen Yogastunden, Workshops und Yogatherapiestunden im Yoga Vidya Seminarzentrum Bad Meinberg helfen dabei, loszulassen, zu entspannen und in die innere Mitte zu finden.
Wer neu im Yoga ist, ist mit einem Anfängerkurs, z. B. dienstags vom 14.12.2021 - 25.01.2022 oder mittwochs vom 19.01. - 16.02.2022 gut beraten. Wer schon ein wenig Erfahrung hat, kann mit dem Aufbaukurs am Montag vom 20.12.2021 – 31.01.2022, am Dienstag vom 01.02. – 01.03.2022 oder am Mittwoch vom 23.02. – 23.03.2022 weitermachen.

Auch für die innere Einkehr, die vielen schwer fällt, gibt es systematische Herangehensweisen, die im Meditationskurs für Einsteiger dienstags vom 18.01.22 - 15.02.2021 und für Fortgeschrittene im montäglichen Aufbaukurs vom 20.12.21 – 31.01.22 gelehrt werden. Da Meditation für jeden Übenden – unabhängig vom Alter, körperlichem Gesundheitszustand und Glaubensrichtung ‑ zugänglich ist, kann sie zum Schlüssel für mehr Lebensfreude, Kreativität und inneren Frieden werden.

Weitere Infos unter: https://www.yoga-vidya.de/center/haus-bad-meinberg/angebot/kursprogramm/
Info und Anmeldung zu allen Angeboten unter Tel. 05234/870 oder per Email an: rezeption@yoga-vidya.de



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay (MichaelGaida)