Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.

Was ist los? in NRW, Foto: Pixabay (MichaelGaida) Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Freizeitipps trotz Corona

Viele Termine wegen Corona-Krise verschoben!

Wir weisen darauf hin, dass momentan wegen Corona viele Termine und Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Teilweise wird dies auch sehr kurzfristig entschieden. Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern.

Weitere Tipps finden Sie unter "Freizeit". Aber natürlich haben wir auch viele Tipps für die Corona-Pandemie für Sie zusammengestellt: Coronavirus: Freizeittipps für das Ruhrgebiet und NRW!

JULI

Offene Künstlerwerkstatt im Sauerlandpark Hemer

Am kommenden Samstag und Sonntag startet im Sauerlandpark Hemer ein neues Kunstprojekt. Täglich zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr findet an beiden Tagen im ´Park der Sinne` eine offene Künstlerwerkstatt statt, bei Gäste den anwesenden Künstlern über die Schulter blicken können. „Jeder kann live miterleben, wie Kunstwerke entstehen. Aber auch diejenigen, die nicht nur zuschauen wollen, sondern selbst künstlerisch tätig sein wollen, sind jederzeit willkommen.

Die gesamte Veranstaltung wird im Freien stattfinden. Die aktuellen Abstandsregelungen und Hygienevorschriften gelten für alle Beteiligten. Formlose Anmeldungen oder Rückfragen zur Organisation unter richten Interessierte bitte an: h.alberts@hemer.de.



"Antlitz der Stadt": Eintrittsfreier Sonntag im Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2, bietet beim kommenden Familiensonntag, 5. Juli, wieder ein spannendes Programm für Groß und Klein. Diesmal dreht sich alles um die Foto-Ausstellung "Antlitz der Stadt. 175 Jahre Fotogeschichte im Stadtmuseum Düsseldorf". Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt.

Erwachsene können sich ab 15 Uhr im Rahmen einer Präsentation im Ibach-Saal die Höhepunkte der Foto-Ausstellung ansehen. Die Ausstellung lädt mit über zweihundert Fotografien und Videos zu einer Zeitreise durch 175 Jahre ein. Aktuell zählt der Bestand, der das visuelle Gedächtnis der Stadt bewahrt, rund 80.000 Fotografien und Videoarbeiten.

Auch für die kleinen Gäste hat das Stadtmuseum einen spannenden Nachmittag rund um die Foto-Ausstellung vorbereitet. Ab 16 Uhr heißt es dann "Eine Stadt, viele Gesichter". Dabei können die Kinder gemeinsam in den "Fahrstuhl in die Vergangenheit" steigen und einen Blick in die fotografische Geschichte der Stadt Düsseldorf werfen. Beim anschließenden Bau einer Wundertrommel sollen dann die Bilder laufen lernen. Treffpunkt ist das Foyer des Stadtmuseums.
Weitere Informationen gibt es vor Ort oder auf Nachfrage per E-Mail an svenja.wilken@duesseldorf.de. Im Anschluss sind die Teilnehmenden natürlich eingeladen, die Ausstellung auf eigene Faust zu erkunden



die börse - Kulturprogramm

die börse schaltet auch im Juli auf Sichtfahrbetrieb. Dabei lassen wir immer mehr Publikum zusteigen - sowohl live mit limitierten Plätzen, als auch beim Online-Stream auf www.Stew.One/. Einige Veranstaltungen fahren auf beiden Gleisen. Karten gibt es im Vorverkauf bei www.wuppertal-live.de.

Ein besonderer Programmpunkt ist sicherlich die Stadtmeisterschaft im Poetry Slam, am Dienstag, 14. Juli, die nach längerer Abstinenz wieder in der börse stattfindet. Auch hier setzen wir auf eine HybridLösung und streamen das Ereignis zeitgleich auf Stew.One.

Mit persönlicher Präsenz der jungen Teilnehmer*innen finden auf jeden Fall die Ferienkurse des Kulturrucksacks statt. die börse ist in der ersten Ferienwoche vom 7. bis 10. Juli Veranstaltungsort der beiden Workshops MOVE AN RHYTHM und TAPETENWECHSEL. Natürlich gibt es noch viele andere spannende Angebote. Infos dazu unter www.wuppertal.de/microsite/kulturrucksack/index.php und Anmeldung bei www.wuppertal-live.de.

Weiterbildung bieten auch die Kurse für Musiker*innen aller Kulturen der Global Music Class. Am Freitag, 3. und 17. Juli gibt Pape Samory Seck seine Skills an der Djembé-Trommel weiter. Ein weiteres Schlaginstrument, das Handpan, ist Gegenstand des Workshops von Mayiia am Freitag, 31. Juli. Anmeldung unter i.sy@dieboerse-wtal.de.

Bis mindestens Mitte Juli sind wir auch weiterhin freitags mit Online-Kultur auf Stew.One vertreten. Krönender Abschluss des börsen-Stream ist immer das Konzert. Hier hat sich u.a. die Sweet-Coverband Ballroom Blitz für den 17. Juli angekündigt. Ob das Konzert mit Gästen wie geplant zeitgleich stattfindet, geben wir noch bekannt.
die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal



Urlaub daheim: Märkische Bank StrandGarten öffnet am 4. Juli

Alles außer Meer – bis Ende August
In diesem Jahr ist nichts selbstverständlich. Viele Parkveranstaltungen sind in den letzten Wochen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen – den Märkische Bank StrandGarten wird es allerdings auch in diesem Sommer geben – und zwar in XXL. Vom 4. Juli bis 30. August bietet der Sauerlandpark Hemer ́Alles außer Meer` mitten im Sauerland. Der StrandGarten ist täglich von 10:00 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung geöffnet (Gastronomie ab 11:00 Uhr).



Brocante am Kloster Graefenthal

Am 11. und 12. Juli findet von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr der Brocante Markt am Kloster Graefenthal statt. Mehr als 30 Aussteller mit schönem Schnickschnack aus u.a. Belgien, Frankreich & England. Diese schöne Brocante Welt kennzeichnet sich durch Qualität, Originalität und Kreativität. Es gibt die Möglichkeit kostenlos zu Parken, Kinder bis 12 Jahren frei. Natürlich achten wir auf Ihre Sicherheit und Gesundheit!
Samstag 11. Juli und Sonntag 12. Juli von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kinder (0-12 Jahre): frei Erwachsene: € 4,00
Maasstrasse 48-50, 47574 Goch-Asperden

OKTOBER

30 Jahre Zukunft – das Film Festival Cologne

Als einer der ersten großen Kulturevents nach dem Corona-Stopp werden wir unter den geltenden Auflagen und Beschränkungen wieder die weltweit wichtigsten Trends und herausragenden Arbeiten audiovisuellen Erzählens präsentieren. Unter unserem Motto „Schon jetzt sehen, was morgen wichtig ist“ finden u. a. im traditionsreichen Filmpalast am Kölner Rudolfplatz exklusive Premieren, Screenings und Sessions statt. Die renommierten Film Festival Cologne Awards verleihen wir am 8. Oktober im Palladium.

Unser Jubiläum feiern wir bereits ab Juli in den Kölner Kinos. Wir zeigen die Must Sees und Festival-Highlights der letzten 29 Jahre und greifen die Themen und Inhalte auf, die in ihrer zeitlosen Tiefe auch heute noch gültig sind. Das OPEN AIR-KINO in Odonien und die WILD AT HEART-Reihe setzen wir ebenfalls fort.

Und, last but not least: Das Film Festival Cologne baut seine Präsenz im digitalen Raum kontinuierlich aus und wird so zu einer Plattform für den ganzjährigen Diskurs über Bewegtbildinhalte.

NOVEMBER

HELLO, WE'RE THE CASHBAGS - THE JOHNNY CASH SHOW

Es ist unglaublich, aber wahr: Johnny Cash ist wieder da! Die Legende des "Man in Black" lebt in den CASHBAGS weiter, dem wahrhaftigsten Johnny Cash Revival der Welt um US-Sänger Robert Tyson. Nichts wird hier 1:1 kopiert und trotzdem ist alles echt, live und wie damals. Fans dieser Musik und dieser Epoche müssen das erlebt haben!
48683 AHAUS - STADTHALLE
Verlegt vom Donnerstag, 19.03.2020 auf Freitag, 27.11.2020 – 20 Uhr

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Autokinos und Drive-In Konzerte im neanderland

„Kultur trotz(t) Corona“ heißt es in Monheim am Rhein. An gleich drei Standorten bieten die Monheimer Kulturwerke künstlerischen Hochgenuss und Unterhaltung für die ganze Familie an. Sowohl der Parkplatz am Rheinstadion, als auch die Bürgerwiese und der Innenhof der Kulturraffinerie K714 haben sich bis Anfang Juli in multifunktionale Spielorte verwandelt. Am Samstag bringt der niederländische DJ Deepend an der Bürgerwiese House-Musik mit groovigen Pop-Elementen mit und am Sonntagmorgen um 11 Uhr begrüßt Cellist Alban Gerhardt Klassik-Fans an der Kulturraffinerie zu einer Matinée. Auch in Zukunft wird es mit der Aufführung von Goethes Werther (20. Juni) oder Mirja Boes & die Honkey Donkeys (25. Juni) alles andere als still auf den Monheimer Bühnen.

Humor für die ganze Familie und ein Stück Rockgeschichte zeigt das Autokino Wülfrath. Am Samstag läuft um 17:30 Uhr mit „Der Vorname“ ein beißend-ironischer Film über Verwandtschaftsfehden mit Christoph Maria Herbst und im Anschluss flimmert um 21 Uhr der Dokumentarfilm „Weil du nur einmal lebst“ mit den Toten Hosen über die Leinwand.

Einen echten Abenteurer live und in Farbe erleben Interessierte am Freitag, 26. Juni, im Autokino Hilden. Dann berichtet Musiker und Extremsportler Joey Kelly in einem zweistündigen Vortrag mit spannenden Videos über sein außergewöhnliches Leben.



Vom Schuften und Chillen

Neue Ausstellung zum Wandel der Arbeit im LWL-Ziegeleimuseum Lage
Warum arbeiten wir überhaupt? Wer definiert, was Arbeit ist und wie wird sie in Zukunft aussehen? Diese Fragen thematisiert die neue Sonderausstellung "Vom Schuften und Chillen - Warum wir arbeiten", die der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) ab Sonntag (21.6.) in seinem Industriemuseum Ziegelei Lage (Kreis Lippe) zeigt.

Die Ausstellung spürt dem Wandel der Arbeit nach, fragt nach Ängsten und Hoffnungen angesichts ungewisser beruflicher Perspektiven und den Grenzen der Digitalisierung. Das Spektrum der rund 100 Exponate reicht von historischen Plakaten über Objekte wie einer Stempeluhr bis hin zum Nachbau einer Hightech-Spritze aus der Star-Trek-Reihe: Das "Hypospray" kann Medikamente nicht nur schmerzfrei verabreichen, sondern sie auch selbst herstellen.
21.6.-27.9.2020, LWL-Industriemuseum Ziegelei Lage
Geöffnet Di-So 10-18 Uhr
http://www.lwl-industriemuseum.de



Musik unter freiem Himmel genießen!

Der Kreis Coesfeld startet mit einer neuen Sommer-Konzertreihe, um in den unruhigen Zeiten der Corona-Krise ein wenig Normalität in das kulturelle Leben einkehren zu lassen. Unter freiem Himmel finden daher vom 21. Juni bis zum 5. September 2020 im wöchentlichen Wechsel Sommerkonzerte unterschiedlicher Stilrichtungen an den beiden Kulturzentren des Kreises statt – wie gewohnt auf höchstem Niveau.

„Wir bieten eine bunte Mischung von Jazz in vielen Crossover-Varianten bis hin zu Klezmer, Gypsy und Pop“, fügt Christine Sörries als Kuratorin der Sommerkonzerte an. Den Auftakt der Reihe bereitet das Duo „Moving Sounds – Markus Stockhausen & Tara Bouman“ am 21. Juni um 16 Uhr mit einem Auftritt auf der Wiese an der Kolvenburg in Billerbeck. Die Bass-Klarinettenvirtuosin Tara Bouman und der Ausnahmetrompeter und musikalische Grenzgänger Markus Stockhausen verzaubern ihr Publikum mit einer musikalischen Entdeckungsreise in neue Klangwelten.

An der Kolvenburg finden die Konzerte jeweils sonntags um 16 Uhr statt (Einlassbeginn ist 15:15 Uhr); auf der Burg Vischering beginnen diese jeweils samstags um 20 Uhr (Einlass ab 19:15 Uhr). Pro Konzert können Tickets für 20,- EUR (ermäßigt 18,- EUR) erworben werden. Um einen Rückstau im Wartebereich zu vermeiden, sind die Tickets bevorzugt im bargeldlosen Vorverkauf auf beiden Kulturzentren wie auch online und postalisch erhältlich.
Unter Telefon 02591 / 79 90-0 oder per E-Mail an kultur@kreis-coesfeld.de ist die Kulturabteilung erreichbar.



Antlitz der Stadt – 175 Jahre Fotogeschichte im Stadtmuseum Düsseldorf

Mit Hilfe der Fotografie kann im Stadtmuseum Düsseldorf die Historie der Landeshauptstadt erkundet werden. Die Ausstellung "Antlitz der Stadt – 175 Jahre Fotogeschichte im Stadtmuseum Düsseldorf" zeigt in zahlreichen Fotografien und Videos Menschen in den Straßen, Pferde- und Ochsenfuhrwerke, die ersten Straßenbahnen, revolutionären Aufruhr und friedlichen Protest, grandiose Architektur und ihre Ruinen, großbürgerliche Wohnkultur und das Leben der sogenannten "Kleinen Leute", nicht zuletzt die kulturelle Vielfalt in der Stadt durch Menschen aus aller Welt und vieles mehr.
Wann: 31. Januar bis 16. August 2020
Ort: Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee, 40213 Düsseldorf



Das Landleben entdecken - mit Tour de Buur

Im Rahmen einer geführten Fahrradtour den ländlichen Raum erkunden und dabei die moderne Landwirtschaft hautnah erleben: Diese Aspekte verbindet das von Dorstener Landwirten ins Leben gerufene Projekt „Tour de Buur“.

„Wir haben dafür ganz bewusst den plattdeutschen Begriff „Buur“ (für Bauer) gewählt“, berichtet der Rhader Landwirt Hubert Krampe, auf dessen Initiative hin sich die Gruppe zusammengefunden hat. „Mit ihm beschreiben wir in einem Wort, wer wir sind und woher wir kommen. Schließlich ist der plattdeutsche Dialekt in unseren Dörfern Rhade und Lembeck noch weit verbreitet.“

Etwa zehn Unterstützer zählt das Team, unter ihnen ehemalige sowie aktive Landwirte, die die Besuchergruppen als Agrarscouts vor Ort begrüßen und mitnehmen auf eine vier- bis fünfstündige Fahrradtour, zu der zwei ausführliche Besichtigung landwirtschaftlicher Betriebe gehören. Das Thema der Tour kann bei der Anmeldung von den Gästen selbst ausgewählt werden. Insgesamt acht unterschiedliche Themengebiete umfasst das Angebot von Tour de Buur, nach Absprache sind auch individuelle Zusammenstellungen möglich.
Infos unter www.tour-de-buur.de



Führung durchs Düsseldorfer Rathaus

Eine Führung durch das Rathaus findet mittwochs ab 15 Uhr statt. Treffpunkt ist das Foyer des Rathauses, Marktplatz 2. Zu den Mittwochsterminen ist keine Anmeldung nötig, die Teilnahme ist zudem kostenfrei. Außerdem können Führungen für Gruppen gesondert vereinbart werden beim Amt für Kommunikation der Landeshauptstadt Düsseldorf, Ulrike Lück, Telefon 0211-8995958.



Erst aufs Schiff, dann ins Museum

Eine Schifffahrt über den Rhein machen und mehr über die Historie des Gewässers erfahren - dies ermöglicht jetzt die neue Aktion des SchifffahrtMuseum und der KD Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt GmbH. Seit Mitte Mai kann wieder von Düsseldorf aus mit der KD über den Rhein geschippert werden, und auch das SchifffahrtMuseum Düsseldorf hat wieder seine Pforten für Besucherinnen und Besucher nach der coronabedingten Schließung geöffnet. Mit der Aktion lassen sich ab sofort beide Angebote wunderbar verbinden. Denn das SchifffahrtMuseum gewährt beim Vorzeigen einer ab dem 1. Juni gekauften Fahrkarte der KD den reduzierten Eintrittspreis ins Museum in Höhe von 1,50 Euro.

Wer lieber zuerst sein Wissen rund um Rhein und Schiffahrt erweitern und anschließend eine Fahrt auf dem Fluss genießen will, kann dies natürlich auch tun. Mit einer Eintrittskarte des Museums erhält man 10 Prozent Rabatt auf die regulären Fahrpreise der KD Panoramafahrten in Düsseldorf. Die Fahrt an Bord der "RheinFantasie", dem zweitgrößten Schiff der KD-Flotte, wird derzeit donnerstags bis sonntags angeboten. Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln nach der Coronaschutzverordnung. Die Anleger der KD liegen in Düsseldorf direkt am Schlossufer unterhalb des Burgplatzes und damit nur einen Steinwurf vom SchiffahrtMuseum entfernt.



Originalton – echte Musik mit Ecken und Kanten

Die Veranstaltungsreihe Originalton bietet schon seit 2008 in Unnas Spatz & Wal eine Plattform für handgemachte und zumeist akustische Musik. Von etablierten Künstlern bis zu vielversprechenden Nachwuchsmusikern. Es geht um Songs mit Tiefe, die Emotionen transportieren. Es geht um echte Musik - mit Ecken und Kanten.
Jeden Donnerstag
Beginn: 20 Uhr
Biertime von 19 Uhr bis zum Auftritt!
Ort: Spatz und Wal, Hertingerstraße 31, 59423 Unna
Eintritt frei



Archäologie am Abend

Jeden ersten Mittwoch im Monat ab 17 Uhr besuchen die Teilnehmenden Originalschauplätze Paderborner Geschichte und erkunden diese teils auf unwegsamen Pfaden. Seit 1994 erforschen Stadtarchäologen bereits die Hinterlassenschaften der Menschen vergangener Zeiten und bringen bis heute immer wieder neue Dinge ans Licht. Die besuchten archäologischen Stätten wechseln deshalb und werden an tagesaktuellen Grabungen orientiert. Nach etwa 90 Minuten bietet sich im Anschluss die Gelegenheit, noch die Museumsausstellung anzuschauen.
Ort: Am Ikenberg 1, 33098 Paderborn



Kaffee & Kuchen auf Burg Boetzelaer

Jeden Sonntag von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Im selben Zeitraum können die öffentlichen Räumlichkeiten der Burg besichtigt werden.
Ort: Burg Boetzelaer, Reeser Straße 247, 47546 Kalkar-Appeldorn



Öffentliche Führungen in den Westfälischen Salzwelten

Jedes Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor.
Immer Samstags gibt es um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung entlang der Sassendorfer Salzspuren zum Preis von 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro. Dabei handelt es sich um einen geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte. Der Rundgang dauert entlang der ca. 2,2 km langen Strecke etwa 90 Minuten.
Jeden Sonntag finden zwei öffentliche Führungen statt: Um 11:00 Uhr mit dem Thema "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung" und um 14:00 Uhr mit wöchentlich wechselndem Themenschwerpunkt.
Ort: Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



Verborgene Räume

Im neuen Jahr neue Wege entdecken und noch tiefer eintauchen in die Geschichte des Schlosses und seine verborgenen Räume: Eine unsichtbare Infrastruktur und weitläufige Kanalsysteme durchziehen das Schlossensemble. Welche Wege musste man nehmen, um von Ost nach West zu kommen? Wo waren die Räume für den praktischen Bedarf? Die BesucherInnen fühlen sich in dieser Führung darin hinein, was es heißt, ungesehen durch das Schloss zu gelangen.
Wann: Samstags + Sonntags 2020, jeweils 15.15 Uhr
­ Ort: Schloss Benrath | Benrather Schloßallee 100-108, 40597 Düsseldorf



Schlossführungen auf Deutsch und Englisch

Ein Blick hinter die rosa Fassade: In einer Gruppenführung entdecken BesucherInnen, was sich zwischen den Schlossmauern des Corps de Logis verbirgt. In den repräsentativen Räumen im Erdgeschoss erzählen der beeindruckende Kuppelsaal sowie die getrennten Wohnbereiche des Kurfürstenpaars eine Geschichte von vor 250 Jahren – wozu diente eigentlich ein „Lustschloss“? Wie viele Leute konnten hier unterkommen? Und wieso gibt es so viele kleine Innenhöfe?
Wann: Täglich
­ Ort: Schloss Benrath | Benrather Schloßallee 100-108, 40597 Düsseldorf



Beats & Bummel – Der neue Trödel & Markt im Gare du Neuss.

Jedes erste Wochenende - Das Team vom Gare du Neuss freut sich auf die Rückkehr des Trödelprofi Theo Bodewig, der das frische Konzept „Beats & Bummel“ ab sofort begleitet. Am ersten Wochenende im Monat wird im Gare du Neuss getrödelt, Samstags wie Sonntags von 11 – 18 h. Wie es der Name „Beats & Bummel“ verrät – tolle Live-Bands und DJs begleiten nun die Trödeltage und sorgen für Stimmung und gute Laune. Natürlich dürfen wir uns auch auf neue kreative Händler und tollen & seltenen Trödel freuen. An den Sonntagen stellt die beliebte Café-Gastronomie des Gare du Neuss zusätzlich verschiedene Weine und Winzer vor und es darf mit Wein und Gesang mitgeschunkelt werden.

11 bis 18 Uhr
Gare du Neuss
Karl-Arnold-Straße 6, 41462 Neuss



"Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!"

Eine Schnitzeljagd mit kniffeligen Fragen und einem spannenden Rätsel um Heinrich Heine: Die Heinrich-Heine-Gesellschaft hat gemeinsam mit dem Heinrich-Heine-Institut unter dem Titel "Planlos in Düsseldorf: Helft Heine!" eine Art digitale Schnitzeljagd für die Landeshauptstadt erstelllt. Die abenteuerliche Rätsel-Tour führt an attraktive Orte und vermittelt interessante Details zu deren Hintergründen, ganz ohne Wegeplan. Dabei müssen die Spieler Fragen beantworten und Anweisungen über SMS-Botschaften folgen. Die Tour führt zu verschiedenen Stationen in der Altstadt.

Die Rätseltour eignet sich für Teams von vier bis sechs Personen, sie richtet sich eher an Erwachsene und Jugendliche. Kinder können allerdings durchaus in Teams von Älteren mitraten. Der Preis für ein Team beträgt 24 Euro, die Teilnahme wird online gebucht. Die Dauer der Tour liegt bei etwa 2 bis 3 Stunden, dabei ist eine optional längere Pause in einer bekannten Düsseldorfer Gaststätte eingeplant.

Die Rätseltour ist ab sofort buchbar unter: planlos.in. Die Spiel-Startzeiten sind dienstags bis sonntags von 11 bis 14 Uhr sowie samstags von 13 bis 14 Uhr.



Kirchen, Kunst und Kö: Düsseldorf bietet neue Mitgeh-Touren

An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die Düsseldorfer Besonderheiten thematisieren. Wo in Düsseldorf ist der Punk der 1970er Jahre entstanden oder was hat es mit „Little Tokyo“ auf sich? Antworten auf diese und weitere Fragen liefern neue Mitgeh-Touren, die ab sofort zwei Mal monatlich durch die Rheinmetropole führen. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die bisher nur als Sonderführungen für Gruppen buchbar waren. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren sechs Euro.
www.duesseldorf-tourismus.de



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay (MichaelGaida)