Bewegungstherapie bei Muskel-Skelett-Erkrankungen

News vom 2.9.2021 - Bochum (idr). Wissenschaftler der Hochschule für Gesundheit in Bochum haben gemeinsam mit Kollegen in Australien untersucht, wie wirksam Bewegungstherapie bei Muskel-Skelett-Erkrankungen ist. Das Fazit ihrer Literaturstudie: Ein Bewegungstraining verringert zwar die Schmerzintensität besser als eine medizinische Standardversorgung, aber es gibt noch nicht genügend Studien, die die Wirksamkeit gegenüber dem Placeboeffekt abgrenzen.

Die Forscher werteten die Erkenntnisse von 79 einzelnen Studien in einer systemischen Übersichtsarbeit aus. Demnach ist der Effekt eines Bewegungstrainings und der einer Placebobehandlung gleich groß. Die Evidenzgrundlage ist allerdings nicht sehr stark, da nur vier Studien gefunden wurden, die Bewegungstherapie und eine Placebo-Anwendung verglichen haben.

Infos: http://www.hs-gesundheit.de